Klavier spielt einen Halbton zu hoch - Akustik Problem?

  • Moin Moin,

    Hast Du einen CD Player, Smartphone

    dann kannst Du das schnell selber testen.

    Auf dem Smartphone einfach eine App laden zum z.B. Gitarre stimmen oder ähnliches.

    TestCD mit Testton starten.

    Testton messen, und dann bei deinem Bekannten die gleiche Prozedur.

    Dann sollte es sich doch feststellen lassen ob die Töne richtig liegen

    Gruß Thies

    Dr Feickert Woodpecker II Linear Netzteil, Analogschmiede Tonarm 22.1-12", Hana ML / C.E.C ST930, Jelco SA250 ACE SL / AudioLab 8000ppa / Quad Artera Pre / Denon POA-4400A / ALR-Jordan Note7, Glas Rotwein u. meine OHREN ( :) )

    Sammlung

  • helfen tut Ihr nun nicht wirklich... das ist mein komisches Gefühl.

    Ich möchte auf Beitrag #22 verweisen, das ist alles, was ich dazu beizutragen habe.

    Letztlich hilft nur eine FFT-Analyse desselben Akkords aus beiden Räumen, dann weiß man zumindest, woran man ist.

    Bei gleichem Schalldruck entspricht die Frequenz der Tonhöhe, an dieser Erkenntnis hat sich seit den Anfängen der Akustik nichts geändert.

    Grüße, Peter

  • helfen tut Ihr nun nicht wirklich... das ist mein komisches Gefühl.

    Dir wurde mehrmals gesagt, dass dein Eindruck so nicht korrekt sein kann, da die Tonhöhe (bei digitaler Wiedergabe) unveränderlich ist und du offenbar die reale Tonhöhe mit dem raumakustischen Höheneindruck (Helligkeit) verwechselst. Bei letzterem Problem kann man viel machen, angefangen von der Raumakustik bis hin zu einem Tausch einzelner Komponenten. Das Problem sind freilich die User, die immer noch meinen, hier könnte wohl doch eine Halbtonverschiebung vorliegen und deine Fehleinschätzung weiter triggern. Insofern wurde dir hier sehr wohl geholfen, zumindest von einigen

    Grüße, Hubi

  • Also selbst wenn mich Jesus liebt, kann ich mir nicht vorstellen, dass ich merken würde, wenn das Zuhause einen Halbton höher spielt als woanders. Ein Pianist mit perfektem Gehör, logisch, der schon, aber ich denke man verarscht uns hier.

  • wenn das Zuhause einen Halbton höher spielt als woanders

    ...dann ist es verstimmt. Vielleicht nimmst du mal ein Stimmgerät zu Hilfe und misst deinen Eindruck damit nach.

    Gruß Rainer

    "Wann werden wir endlich von unseren Eichenwäldern den rechten Gebrauch machen, nämlich zu Barrikaden für die Befreiung der Welt?"


    Heinrich Heine (13. Dezember 1797 - 17. Februar 1856)

  • Also selbst wenn mich Jesus liebt, kann ich mir nicht vorstellen, dass ich merken würde, wenn das Zuhause einen Halbton höher spielt als woanders. Ein Pianist mit perfektem Gehör, logisch, der schon, aber ich denke man verarscht uns hier.

    Sie unterstellen mir, dass ich die Personen hier verarsche? Mit welchem Recht erlauben Sie sich solche Vorwürfe? Finde ich ungeheuerlich, ehrlich. Erst recht, nach dem ich mich für die falsche Ausdrucksweise, bzw. Beschreibung entschuldigt habe.

  • Ich finde allerdings auch, dass es sich doch langsam mal ausgeätzt haben sollte.

    Zumal der Themenersteller nun schon vor einigen Beiträgen erklärt hat sich falsch ausgedrückt zu haben und sich dafür entschuldigte!

    Manchmal habe ich hier das Gefühl, dass es einigen Leuten nur darum geht zu ätzen, herabzuwürdigen ohne Blick auf die ursprüngliche Bitte um Hilfe.

    Sehr traurig finde ich das…


    Viele Grüße

    René

  • Manchmal habe ich hier das Gefühl, dass es einigen Leuten nur darum geht zu ätzen, herabzuwürdigen ohne Blick auf die ursprüngliche Bitte um Hilfe.

    Sehr traurig finde ich das…


    Viele Grüße

    René

    Dafür ist das "Forum" hier scheinbar schon lange bekannt, so zumindest viele Personen, die ich persönlich kenne, die ebenfalls hier Mitglied sind, bzw. es einmal waren.