Technics Grand Class SL-1200GR im Fokus

  • Ich scheine mich so langsam für den

    Technics SL1210GAE zu interessieren.

    Ein auf 1210 Stück limitiertes G-Modell.

    Halt die schwarze Variante des SL1200GAE,

    der innerhalb von 30 Minuten ausverkauft war.

    Doch für den schwarzen scheint sich kaum jemand zu interessieren. Zumindest gibt es diesen vielfach angeboten, zur normalen UVP.


    Sorry für :off:

  • ine mich so langsam für den

    Technics SL1210GAE zu interessieren.

    Dieses Gerät ist hier kein Thema, bedaure. Hier steht der GR im Fokus.


    Magst Du zu Deinen sehr breit aufgestellten Interessen und Kaufabsichten nicht besser einen neuen Thread aufmachen? Auf einen Technics Thread mehr oder weniger kommt es ja nun wirklich nicht an. :);)

  • Was gibt es Neues bei mir mit dem Device Under Test.


    Habe jetzt mal den AT 150Sa Tonabnehmer mit Shibata Nadel auf seine Abtasteigenschaften untersucht. Die Trackability geht sauber bis 100µ, da hört dann die Testschallplatte auf, evtl. ginge noch mehr. Das ist Spitze! Kann mich nicht erinnern, dass ich das schon mal in dieser Schönheit hatte. (Habe es aber auch nicht bei jedem meiner Tonabnehmer überprüft)


    Als Tonarm Resonanz habe ich 8 Hz bestimmt.


    Was den Klang angeht, bin ich mir aber nicht sicher ob mir dieser Tonabnehmer wirklich gut gefällt. Zwar löst das Shibata-System einerseits besonders im Hochton extrem gut auf, was bei manchen LP von Vorteil ist, aber Klassik klingt auf meinem Pro-Ject 'The Classic' mit den Ortofon 2M Silver Pickup im Allgemeinen runder und musikalischer.


    Jetzt müsste ich noch wissen, ob das auch am Grundcharakter der Dreher liegt oder nur an den Tonabnehmern. Oder vielleicht auch an der Kabelkapazität von zwei verschiedenen Kabeln, die ich da angeschlossen habe?


    Es ist manchmal eine elende Probiererei. :/


    pickup-test.jpg

  • D.h. vielleicht doch noch ein Ortofon 2M Silver für den Technics kaufen und mal direkt vergleichen? :D


    Habe das mal mit meinem 1200 Mk2 und dem AT91 gegen einen Sony-Plattenspieler gemacht (der Sony hatte gewonnen, Musik klang "musikalischer") und dem 2M Blue gegen einen Project Debut Carbon Evo (auch hier klang der Project runder).


    VG Florian

  • Viele Tonabnehmer habe ich ja noch nicht getestet, aber was der GR mit dem AT 150 mit Shibata Nadel herausholt, habe ich wirklich als Durchbruch empfunden! Geht genau in die Richtung extreme Analytik und musikalische Stimmigkeit, die mir gefällt.

    Ich wollte schon bei deinem zitierten Post schreiben, dass sich der Jubel früher oder später - vermutlich früher - legen wird. 😌 Ich wollte dir aber nicht die Party vermiesen. 😁🍻

    Was den Klang angeht, bin ich mir aber nicht sicher ob mir dieser Tonabnehmer wirklich gut gefällt. Zwar löst das Shibata-System einerseits besonders im Hochton extrem gut auf, was bei manchen LP von Vorteil ist, aber Klassik klingt auf meinem Pro-Ject 'The Classic' mit den Ortofon 2M Silver Pickup im Allgemeinen runder und musikalischer.


    Mit dem Pro-ject Pick-It hast du tatsächlich schon einen Tonabnehmer der alles bestens kann. Auch Klassik.

  • Denon 103 und Technics Arm? :/

    Wird ja allgemein abgeraten, da das 103 ja angeblich schwere Prügel braucht...

    Hätte auch Bedenken, dass der TA nicht passt. Könnte man übrigens annäherungsweise mit dem Resonanztest auf der o.g. Platte herausfinden.


    DL-103 war ja ungefähr 20 Jahre lang ein Lieblings-Tonabnehmer von mir gewesen. Hatte eine Weile nichts anderes am Laufen.


    Heute möchte ich im Sinne der schaltungstechnischen Einfacheit nur noch MM-TA benutzen. Dafür ist mein eigenes Verstärkerdesign speziell ausgelegt.


    Nee, es würde mir jetzt nicht unbedingt in den Kram passen, wenn der 'alte' Dreher besser klingt als der Neue. Das ist aber noch nicht ausgemacht. Es muss noch einiges Wasser die Neiße runter fließen... :)

  • Aber leider ungeeignet für geschmäcklerische Snobs…😅🍻

    Gut erkannt. (Volltreffer!)


    Zum Vorschlag von Olaf:


    Mir gefällt dieser Ortofon-Tonkopf weder von seiner Form noch vom Material.


    Wobei ich Olaf keinesfalls seinen guten Geschmack absprechen möchte. Ganz im Gegenteil!


    Der Kunststoff wirkt in der Realität nicht so edel vom Finish, wie man auf dem Bild vermuten könnte. Außerdem finde ich das Black völlig überteuert. Nicht mein Ding! Ich finde das Teil sieht plump aus.


    Die 'Concorde Banane' gefällt mir vom Design her sogar besser. In der Richtung ginge auch was mit besonderen Nadeleinschüben - z.B. eine Kombi von Thakker.

  • Thomas

    Es wäre auch denkbar, dass der PLX-1000 aus irgendwelchen Gründen musikalischer performt als der GR. Man weiß das alles nicht so genau.

    Das würde ich ausschließen. Wir haben allerdings völlig unterschiedliche Hörräume und Wiedergabeketten. Ich hatte kürzlich hier irgendwo geschrieben dass es ein bedeutender Unterschied ist ob am Ende der Wiedergabekette eine LS3/5a oder ein Klischorn das elektrische Signal in Schall wandelt.

    Bei uns scheint es mir ähnlich. Wobei ich dann wohl eher die LS3/5a repräsentiere…😁


    3EEBBE69-E776-4146-95F6-233F9896FD19.jpg