Technics Grand Class SL-1200GR im Fokus

  • Das war kein Schrott, das war damals Stand der Technik für den Konsumerbereich. 50 Jahre zurück wie sahen da die Autos aus? Und deren Technik? Auch Schrott als sie aktuell waren?

    So nen Nonsens......

    :24:

    Andreas


    EMT 938 mit TSD MRB; Bluetooth Audioengine B1; Cyrus Quattro; Mission Cyrus one (alte Version 80-er Jahre ); Fezz Alfa Lupi; Opera Prima 2015; Waschmaschine Hannl Micro/Rundbürste,; Topping L30II; Austrian Audio HI-X65; Dspeaker Antimode 2.0

  • Aber auch nicht alle: Mein Yamaha CR-3020 hat immerhin ein 0,75 cm starkes Echtholzgehäuse. Ich weiß nicht genau welches Holz es ist, aber ich glaube Walnuß oder Buche. Für die Wärmeableitung wurden drei Metallroste oben eingsesetzt. Der Boden besteht zusätzlich aus einer Kupferplatte.

    Selbst sein kleiner Bruder, der CR-1020 hat ein (etwas dünneres) Echtholzchassis.

    Es war nicht alles Müll.

    Einmal editiert, zuletzt von CelticTiger () aus folgendem Grund: Inhaltl. Korrektur: Ich habe noch einmal genau nachgemessen.

  • 50 Jahre zurück wie sahen da die Autos aus? Und deren Technik? Auch Schrott als sie aktuell waren?

    Teilweise schon! Man denke nur an die ganzen Rostlauben diverser Hersteller in der damaligen Zeit. Und es waren keineswegs nur die Produkte der übel beleumundeten Italiener und Franzosen.


    Konsumerbereich? Was soll das sein? Gemeint ist bei Plattenspielern wohl billigste Massenware für Leute, die diesen nur an Weihnachten benutzt haben.

    Wat den Eenen sin Uhl, is den Annern sin Nachtigall.

  • Teilweise schon! Man denke nur an die ganzen Rostlauben diverser Hersteller in der damaligen Zeit. Und es waren keineswegs nur die Produkte der übel beleumundeten Italiener und Franzosen.


    Konsumerbereich? Was soll das sein? Gemeint ist bei Plattenspielern wohl billigste Massenware für Leute, die diesen nur an Weihnachten benutzt haben.

    Ich war mit Renault immer zufrieden 😅😇

  • Und wo geht der sog. "Konsumerbereich" in den hochwertigen Bereich über?

    Ist ein SL-100C nun Konsumerklasse oder besser (Technics schreibt "Premiumklasse")? Was ist mit einem Dual CS-518?

    Welche "Klassen" gibt es hier überhaupt?

  • Unterklasse, Standardklasse, Mittelklasse, Oberklasse, Spitzenklasse, Luxusklasse.


    Ich wünsche frohes Diskutieren darüber, nach welchen beinharten Kriterien die Einteilung denn durchgeführt werden sollte! 8o

    Wat den Eenen sin Uhl, is den Annern sin Nachtigall.

    Einmal editiert, zuletzt von U.H. ()

  • Aber auch nicht alle: Mein Yamaha CR-3020 hat immerhin ein 0,75 cm starkes Echtholzgehäuse.

    Baujahr 1978-1980. Wir reden hier von Geräten VOR 1970.


    Ihr habt die Holzklasse vergessen :saint:

    Musikalische Grüße von Udo L.

    Technics 1200 MkII mit Kabusa TD-1200 an Lite Phono • Diverse TAs • Tascam 122 MkIII • PreSonus Central Station • Neumann KH 120II • Marantz PMD340 • Tascam SS-CDR250N • MOTU 1248 • Funk CAS-2 v.4 ••• und AAA Mitglied

  • Und wo geht der sog. "Konsumerbereich" in den hochwertigen Bereich über?

    Ist ein SL-100C nun Konsumerklasse oder besser (Technics schreibt "Premiumklasse")? Was ist mit einem Dual CS-518?

    Welche "Klassen" gibt es hier überhaupt?

    Marketing-Fuzzies schreiben auch auf billigste Cervelatwurst "Premium" drauf...


    Es gibt eigentlich nur zwei "Klassen": Der Consumer-Bereich (Braun-Ware) ist alles, was nicht zum Profi-Bereich inkl. Veranstaltungstechnik gehört. Das kannst du am Preis gar nicht festmachen.


    Bezeichnungen wie Premium, Hi-End, Audiophil und was es sonst noch alles gibt, sind doch nichts anderes als wohlklingende Marketinggebilde.

    Musikalische Grüße von Udo L.

    Technics 1200 MkII mit Kabusa TD-1200 an Lite Phono • Diverse TAs • Tascam 122 MkIII • PreSonus Central Station • Neumann KH 120II • Marantz PMD340 • Tascam SS-CDR250N • MOTU 1248 • Funk CAS-2 v.4 ••• und AAA Mitglied

  • Marketing-Fuzzies schreiben auch auf billigste Cervelatwurst "Premium" drauf...


    Es gibt eigentlich nur zwei "Klassen": Der Consumer-Bereich (Braun-Ware) ist alles, was nicht zum Profi-Bereich inkl. Veranstaltungstechnik gehört. Das kannst du am Preis gar nicht festmachen.


    Bezeichnungen wie Premium, Hi-End, Audiophil und was es sonst noch alles gibt, sind doch nichts anderes als wohlklingende Marketinggebilde.

    Ich meinte nicht die Marktbereiche. Klar, daß wir uns hier im Konsumer- und nicht im Profibereich befinden.

    Nein, ich meinte die Klassen im Konsumerbereich. Wo fängt die Einsteigerklasse, wo die gehobene, wo die Oberklasse und wo "Highend" (was immer das nun heißen mag) an? Wo fängt ernsthaftes Hifi an? Das bitte am Beispiel von Plattenspielern!

    Ist das eine völlig willkürliche Einteilung oder gibt es hier in der Tat allgemeingültige Klassifizierungen? [Ich möchte ja gerne meine Technics Plattenspieler in (hoffentlich gehobene) Schubladen gesteckt wissen. ;)]

    Immerhin weiß ich, daß mein hier bereits erwähnter, fast 50 Jahre alter Yamaha CR-3020 damals zur absoluten Spitzenklasse gehörte. (So hört er sich heute übrigens immer noch an. :))

  • Es gibt die berühmte DIN 45500, die bestimmte Werte verlangt. Bei Erreichen ebendieser ist ein Gerät "High Fidelity". Da diese Werte (z.B. 40-12500Hz) inzwischen praktisch von jedem besseren Radiowecker gerissen werden, von Smart-Gadgets mit entsprechenden Lautsprechern oder Kopfhörern sowieso, ist die DIN 45500 praktisch wertlos.


    Vielleicht hilft dir dieser Wikipedia Artikel zum Thema.

    Musikalische Grüße von Udo L.

    Technics 1200 MkII mit Kabusa TD-1200 an Lite Phono • Diverse TAs • Tascam 122 MkIII • PreSonus Central Station • Neumann KH 120II • Marantz PMD340 • Tascam SS-CDR250N • MOTU 1248 • Funk CAS-2 v.4 ••• und AAA Mitglied

  • möchte den Radiowecker sehen welcher 40 Herz linear abliefert


    das Problem sind eher die völlig absurden und falschen Frequenzgangangaben welche nur seriös sind wenn der Minus 3db Punkt eingehalten wird

  • Tag,


    von den fünf Anspruchsklassen des Qualitätsmanagements ausgehend habe ich mir die Listung der Plattenspieler-Produkte so einfach zurechtgelegt:


    Anspruchsklassen Plattenspieler nach Rumpelgeräuschspannungsabstand, dBA:

    --- LUXUS (Fünf Sterne) >80 dBA

    Beispiel Yamaha GT-750 82 dBA

    --- HOCH (Vier Sterne) >75 dBA

    Beispiele Technics SL-1000, SL-1015, YAMAHA TT 500U 78 dBA

    --- MITTEL (Drei Sterne) >70 dBA

    Beispiele Sanyo Plus Q50 73 dBA, PIONEER PLX-1000 >70 dBA

    --- BESCHEIDEN (Zwei Sterne) >60 dBA

    Beispiel TECHNICS SL-20A 65 dBA

    --- GERING (Ein Stern) >50 dBA

    Beispiele AT-PL120, AT-LP1240


    Die Spezifikationen meinen nicht etwa den Rumpelfremdspannungsabstand. Der liegt so an die 20 dB darunter.


    Freundlich

    Albus

  • Erst 1970 kam deren erstes Gerät "SP 10" - ganz OHNE Gehäuse.

    Tschuldigung, wenn ich mich als Außenstehender hier einmische.


    Ich hatte einen SP 10 MK II - der hatte schon ein Gehäuse, von allen Seiten zu ...


    ... man konnte keinen Tonarm dranbauen, ans Gehäuse, dafür brauchte es eine Zarge.


    Wenn ich einen Plattenspieler als "hat kein Gehäuse" betiteln würde, dann wärs der 948.


    So, jetzt hör ich auch schon mit dem Klugschiessen auf.


    Liebe Grüße

    Christian