Gedankenspiel: Anlage mit Studiogeräten aus der NWDR Braunbuch Ära

  • Der ist im Original leider absolut nicht zu hello, den suche ich passend zu meinem RMT R80 schon viele Jahre lang…


    Von Neuman gab es als Stereo Entzerrvorverstärker noch den WV2, auch nicht mehr zu bekommen…


    Freundlich


    Michael

    „Doubt everything...“

  • Die Labor W ( Wennebostel ) Übertrager müsste ich noch irgendwo haben , oben links in der Aluschachtel :) .

    MfG , A .


    uebertrager.jpg

    EMT 927 mit Ortofon und DL 103 / SPU, EMT 948 , EMT 938 , 1 x TD 124 , Transrotor AC , RIAA - VV mit D3a , V 73 , V 81 , V 69 in TFK O 85 , Eintakt mit RE 604 und E406N , VOTT , Eckmiller O 15 , MTA Endstufe nach Frank Blöhbaum , TFK M 12a , R+S EU 6201 mit MSDC , EBU 3137/3 mit TAB USDC und ca . 8000 Röhren zum Basteln...und zum Messen ein UPL von Rohde + Schwarz

  • Ein im Stil passendes Gehäuse hätte ich auch noch zu liegen ^^^^ .

    MfG , A .


    gehäuse1.jpg

    EMT 927 mit Ortofon und DL 103 / SPU, EMT 948 , EMT 938 , 1 x TD 124 , Transrotor AC , RIAA - VV mit D3a , V 73 , V 81 , V 69 in TFK O 85 , Eintakt mit RE 604 und E406N , VOTT , Eckmiller O 15 , MTA Endstufe nach Frank Blöhbaum , TFK M 12a , R+S EU 6201 mit MSDC , EBU 3137/3 mit TAB USDC und ca . 8000 Röhren zum Basteln...und zum Messen ein UPL von Rohde + Schwarz

  • Hi,

    ja die WV2 und der V83 bestimmt nicht nur historisch gesehen heiße Teile, sind aber unobtainable, selbst Replikas kosten einen das halbe Leben und machen als solche keine da gibt es bestimmt anderes... auch die V72b werden auch einem nicht nachgeworfen......

    Es gibt ja auch Leute die sich die V86/87 Tonbandentzerrer zu Phonoentzerrer umbauen (lassen).

    Ich fasse zusammen: Da Thema LR zwischen zwei Vxx Modulen wurde bereits ausprobiert und funktioniert. Zu klärten wäre noch die exakte Anpassung zu den jeweiligen Eingangs- und Ausgangsimpedanzen der verwendeten Module.


    Auch die Reihenfolge Vxx Modul - LCR - Vxx - Lineumschalter - Vxx Modul - Wxx ABschwächer - V73 scheint zu passen.


    Für mich noch offen ist die richtige Anpasssung eines MC an den Eingangswiederstand eines Vxx Moduls, da dieser ja von den üblichen 47kOhm von modernen Phonstufen weit abweicht....

    Beste Grüße, Antonio

  • Die Labor W Übertrager in dem EMT 133 habe ich auch lange gesucht (und nicht gefunden) ...


    -- Joachim

  • Willi, ich bin zum Vergleich von Phono Stufen ohne MC Eingang ausgegangen, weil ich glaubte, dass ich bei einem V72b, ähnlich wie dort, ein MC nochmals vorverstärken müsste (Prere oder Step Up Trafo). In so einem Fall würde der handelsübliche Step Ups u.Z. nicht passen. Aber vielleicht reicht ja bei den V72b die Verstärkung für ein MC, das alles versuche ich hier heraus zu bekommen.

    Beste Grüße, Antonio

  • V72 verstärkt um 34 dB. Das ist ein Aufholverstärker, um die Dämpfungen von Fadern und Klangstellern im Mischpult auszugleichen. Vielleicht kommst Du an einen V76?

    Viele Grüße von Uli - dem Rheinländer:
    hat von nix 'ne Ahnung - kann aber alles erklären. ^^
    Ist AAA-Mitglied, Realist und plant Wunder
    ;)

  • V72 verstärkt um 34 dB. Das ist ein Aufholverstärker, um die Dämpfungen von Fadern und Klangstellern im Mischpult auszugleichen. Vielleicht kommst Du an einen V76?

    Zumindest schreibt das IRT das mit den Aufholverstärker nicht wirklich so. Er wird als universeller Studioverstärker beschrieben. Also Vor-, Zusatz-, Zwischen- und Hauptverstärker. Dämpfungsglieder sind wegen der 34dB Verstärkung vorzusehen. Eingangsscheinwiderstand liegt wohl so zwischen 2kOhm und 4kOhm wenn ich das richtig sehe.


    Beim V76 liegt der Eingangsscheinwiederstand so bei 600 Ohm wenn ich das richtig deute.


    Alles doch eher semi-optimal.


    VG

    jokeramik

  • Er will doch aber alles symmetrisch haben , also nicht nur Übertrager symmetriert , sondern auch die Schaltung selbst ( V72b ! , V73 usw... ) .

    MfG , A .

    EMT 927 mit Ortofon und DL 103 / SPU, EMT 948 , EMT 938 , 1 x TD 124 , Transrotor AC , RIAA - VV mit D3a , V 73 , V 81 , V 69 in TFK O 85 , Eintakt mit RE 604 und E406N , VOTT , Eckmiller O 15 , MTA Endstufe nach Frank Blöhbaum , TFK M 12a , R+S EU 6201 mit MSDC , EBU 3137/3 mit TAB USDC und ca . 8000 Röhren zum Basteln...und zum Messen ein UPL von Rohde + Schwarz

  • Vieles gibt es doch bei Darius Kubarth :) .

    MfG , A .

    EMT 927 mit Ortofon und DL 103 / SPU, EMT 948 , EMT 938 , 1 x TD 124 , Transrotor AC , RIAA - VV mit D3a , V 73 , V 81 , V 69 in TFK O 85 , Eintakt mit RE 604 und E406N , VOTT , Eckmiller O 15 , MTA Endstufe nach Frank Blöhbaum , TFK M 12a , R+S EU 6201 mit MSDC , EBU 3137/3 mit TAB USDC und ca . 8000 Röhren zum Basteln...und zum Messen ein UPL von Rohde + Schwarz

  • Er will doch aber alles symmetrisch haben , also nicht nur Übertrager symmetriert , sondern auch die Schaltung selbst ( V72b ! , V73 usw... ) .

    Genauso war das "Gedankenspiel" gemeint. Da nicht viel Ahnung habe von Anpassung eines MC Tonabnehmers und von notwendiger Verstärkung in so einer Kombi um vernünftige Rauchabstände zu bekommen, ist das die noch offene Frage für mich.

    Beste Grüße, Antonio