Teures CinchKabel?

  • Dein Yamaha Amp hat einen guten Phono Pre, da benötigst du (fürs erste) keinen externen.


    Kurze Frage: der CS5000 hat ein fest installiertes Kabel, oder einen Cinch Anschluss?

    - Der Plural von Vinyl ist Vinyl -

  • Der Yamaha ist ein Vollverstärker, so wie ich es verstehe möchtest du die integrierte Phono-Stufe verwenden. 2m Kabellänge von Plattenspieler zum Phono-Eingang würden die meisten vermutlich als grenzwertig ansehen, es KANN funktionieren, am besten ausprobieren. Kapazitäten beachten. Alternativ kannst du einen Phono-Vorverstärker zwischenschalten und dann über einen Line-Eingang in den Yamaha gehen. Die Auswahl ist fast unbegrenzt 😂 Vorteil: kann nah am Plattenspieler platziert werden, den langen Weg zum Verstäker kann das Hochpegelsginal problemlos meistern.

    Nachteil: Kosten und Zusatzgeraffel

  • Tag,


    der A-S2000 verfügt über einen Phono-Schaltkreis für MM und MC. Der MM-Modus hat eine nominelle Eingangskapazität von 220 pF, real 235 pF (aus dem Signalweg Eingangsbuchsen bis Platinenbestückung), Eingangswiderstand 47 kOhm, der Verstärkungsfaktor ist 35 dB/d.i. 60-fach.

    Besonders aufwendig ist der MC-HEAD AMP mit je Kanal vier Paaren von Transistoren sehr rauscharm. Die Empfindlichkeit ist hoch, 100µV genügen, nomineller Eingangswiderstand ist 50 Ohm, real 100 Ohm Bestückung, Verstärkung 1500x/63,5 dB.


    Der Dual CS5000 hat ein fest montiertes Audiokabel (DUAL: Tonabnehmerkabel), nit dem Dual-Standard entsprechenden 160 pF Kapazität (Tonarmverkabelung eingeschlossen).


    Freundlich

    Albus

  • Das würde jetzt aber deutlich für einen MC-Tonabnehmer sprechen, da spielt die Kapazität eine untergeordnete Rolle (zumindest in dieser Größenordnung). Gutes Studiokabel gibt es ab etwa 3,-€ aufwärts, dazu gute Cinchstecker f. 5,- bis 8,- €/St. und das neue Kabel direkt am Dual gegen das alte tauschen. Verlangt nach einem Fachmann, aber das Problem wäre erledigt.


    Gruß


    Matej

    Gewerblicher Teilnehmer

  • Hallo Sorocco,


    die AT-Tonabnehmer möchten eine geringe Kabelkapazität (Herstellerangabe bis 200pF).

    Der Ortofon-TA ist da etwas gnädiger (Herstellerangabe bis 300pF). Meine Erfahrung sagt mir das man durchaus nochmal ca. 50pF drauf packen kann ohne das sich das Klangbild merklich verändert.


    Beste Grüße

    Ulrich