Ortofon Windfeld TI

  • Alles in allem scheint mir, als hätte man einen optimierten Gummi verbaut. Das PW Ti hat auch den geteilten WRD-Gummi. Zudem kann man noch ein wenig mit dem Spanndraht machen. Mutmaßlich hier mit etwas weniger Spannung. Dann geht auf einmal die Sonne auf...Die Stellparameter sind sehr fein und es erfordert bei der Montage schon sehr viel Geschick, genau das optimale Fenster zu treffen.

    Wahrscheinlich hattest Du zuvor ein etwas weniger geglücktes Exemplar. Es ist mir bekannt, das es Ortofon MCs gibt, die reichlich Exemplarstreuung haben. Das blaue Rohmann z.B. war dafür berüchtigt. Stimmte mal alles, war es ein tolles System, stimmte es nicht, war es eher enttäuschend.

  • Danke André für Deinen Erklärungsversuch! Ich tendiere eher zu Punkt 1. Denn eine solche Streuung innerhalb desselben Generators, wie ich sie hier erlebe, halte ich für unwahrscheinlich. Ich bin selber Handwerker, Modellbauer, nach Einschätzung vieler Kenner weltweit einer der Besten. Ich verstehe mich auf winzige Details, aber die, die solche Preziosen wie Tonabnehmer herstellen, sind für mich Helden des Handwerks !!

    Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass man nicht jeden Tag in derselben Form ist und so ein kleiner Unterschied den in der Herstellung machen kann. Das könnte dann im Bau eines TA`s erheblich sein.

    Das erklärt aber nicht den gewaltigen klanglichen Sprung, den dieses neue System im Unterschied zum letzten Generator macht. Ich meine gelesen zu haben, dass Ortofon für das Verismo einen neuen Gummi entwickelt hat. Da die technischen Daten fast identisch sind, könnte es sein, dass dieser Gummi jetzt auch im TI verbaut wird.

    Ich lege eine nach der anderen meiner Lieblingsplatten auf, kenne auch jetzt nach 58-jähriger Hörerfahrung noch jedes Detail. So ein großer Sprung in der Wiedergabe habe ich aber noch nicht erlebt. Heute z.B. DIW Segments, Geri Allen (für mich der weibliche Monk), Charlie Haden, Paul Motian. Fantastisch, wie das Trio im Raum steht! Man kann herumlaufen, aber die Musiker stehen fest am Platz, mit wunderbarer und realistischer Natürlichkeit. So habe ich das noch nicht erlebt.

    Wichtig ist selbstverständlich, dass die nachfolgenden Geräte diese unglaubliche Auflösung auch "können".

    Ich hoffe sehr, dieses Rätsel der unverhofften Klangsteigerung noch lösen zu können.

    Jürgen

    AAA-Mitglied
    "Fantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt." A. Einstein

  • So, das Rätsel der klanglichen Unterschiede zum neuen Generator ist wohl geklärt. Ich hatte gestern auf der High End ein Gespräch mit einem sehr freundlichen Mitarbeiter von Ortofon (kann mich auch nicht erinnern, jemals einen unfreundlichen Dänen getroffen zu haben). Er sagte, dass er keinen Einblick in die technischen Details zu den Abläufen der Produktion hat, weiß aber, dass Systeme, die zum Austausch kommen, in der Regel gemessen werden und die Werte zur Verbesserung der Produktion hergenommen werden. Die Gummimischung wurde erneuert, soviel konnte ich erfahren. Und intern wurde festgestellt, dass das TI in dieser Form deutlich besser spielt, als in dieser Preisklasse vorgesehen.

    Man kann sich glücklich schätzen, wenn man die neueste Version in der Anlage hat. Bin jetzt bei etwas über 100 Stunden Einspielzeit angekommen, es ist einfach eine Offenbarung!

    Das merkt man daran, wie sich die Wiedergabe lange bekannter Platten musikalisch, tonal und timingmäßig verändert. Dann der Raum und die realistischer werdenden Arbeitsgeräusche der Instrumente. Man kennt sie schlicht nicht wieder!

    Einen Großteil meines Lebens habe ich im Krefelder Jazzkeller verbracht, ein langer, enger Raum, in dem man zwangsläufig die Band im Nahfeld hört. Dieses spezielle Hören prägt fürs Leben auch in der eigenen Anlage. Man kennt jedes Instrument in seiner typischen Charakteristik, das hat sich für immer eingeprägt. Und das kehrt jetzt zurück. Jetzt habe ich wieder den Eindruck, genau vor der Band zu sitzen und alle realistischen Arbeitsgeräusche zu vernehmen. Auch die Größe der Abbildung, die Staffelung, die Luft und die Dynamik lassen nichts zu wünschen übrig.

    Einfach fantastisch, was Ortofon da immer wieder auf die Beine stellt und sich nicht auf Vergangenes ausruht.

    Jürgen

    AAA-Mitglied
    "Fantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt." A. Einstein

  • ... Und intern wurde festgestellt, dass das TI in dieser Form deutlich besser spielt, als in dieser Preisklasse vorgesehen.

    Der Gummi ist in der Herstellung bestimmt nicht teurer. Hoffen wir mal das weder wieder ein "schlechterer" Gummi oder eine Preiserhöhung die Folge dieser Erkenntnis ist.

    Möglich, das man hier die Gummimischung des Verismo genommen hat...

  • Möglich, das man hier die Gummimischung des Verismo genommen hat...

    Das hatte ich aufgrund der anderen Spielweise gehofft. Und die Aussage des Mitarbeiters, es spielt jetzt deutlich über der Preisgrenze, deutet darauf hin. Ich nehme es beglückt zur Kenntnis!

    AAA-Mitglied
    "Fantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt." A. Einstein