Suche nach dem Traum Vorverstärker

  • Hallo Ihr Lieben

    Ich bin auf der Suche nach einem neuen Vorverstärker.

    Pflichtenheft:

    MM und MC Vorstufe integriert und anpassbar.

    DA Wandler mit USB Eingang Roon ready (Testet )

    Ich brauche an Ausgängen mindestens 2 Variable Ausgängen am besten beide XLR aber da lasse ich mit mir Reden. Zusätzlich einen fix out.

    Tape Schleife finde ich auch gut.

    Gute Erfahrung habe ich mit Lundal Tranformern gemacht. Gegen Röhren habe ich auch nichts, aber nicht zwingend.

    Gute Verarbeitung ist mir wichtig und Fernbedienung auch.


    Ich betreibe aktuell eine SPL Director Vorstufe

    Bei der der DA Wandler aber nicht an das Phono Ergebnis ran kommt welche ich durch den SPL Phonos Pre einspiele.


    Ich habe mal einen AcousticPlan Sarod besessen der war perfekt nur das er kein digitale konnte. Der integrierte Phono Pre war aber hervorragend.


    Preise sind nicht so entscheidend

    Mann kann ja ein wenig sparen. Wenn nötig.

    Allerdings denke ich bei 15.000 sollte Schluss sein.

    Danke für die Mühe

  • Nehme mal Kontakt zu Lake People auf ;-)

    Technics SL-120 + SME 3009S2 + Technics EPC-205CMK3, Clearaudio Solution + Swing Headshell + TECHNEAUDIO DL-103, OTTO Aikido 1+ Sonderanfertigung, Clearaudio Smartphono, McLaren 603, McLaren 703, Dynaudio 72SE, Monitor Audio M2 MK2, Lowther Hörner, Fostex NF-01A, Terratec Phase X24FW, Denon DCD-2560, Advance Acoustic MCD-203II, MindPrint Di-Port, Lake People ADC F27, Behringer Ultramatch SCR2496, MIT MH770 Twin Series 2, Spectral MI-500 Shotgun, Ortofon Virgo und vieles mehr...

  • Wieso alles unter einem Dach?

    Zumindest Phono würde ich auslagern.

    Und dann mal bei Brinkmann anrufen.

    VG Dirk

    Gruß an BND, NSA, CIA, FBI , MI6, Mossad, KGB und all die Jungs und Mädels mit den großen Ohren und scharfen Augen

    Einmal editiert, zuletzt von Dirk ()

  • Alles Anforderungen wird sicherlich schwierig,
    Glaube, dass man mit McIntosh weiter kommen kann,


    zB McIntosh C53, C2700


    Gruss

    Juergen

    HEIMSTATT DER MUSIK:

    Veranstalter musikalischer Events,
    Händler für hochwertige audiophile Genussmittel mit analogem Schwerpunkt


    AAA- Mitglied

  • Wieso Brinkmann? Ich kann da keine ‚All in One‘ Lösung finden. Und gute Phonos gibt es auch von zig anderen Anbietern.

    McIntosh? Shaktis Tip könnte sich am ehesten als richtig erweisen …

  • Mit Accuphase und den Aufrüstmodulen ginge das.

    Und wie gut!

    Bei mir ist es das Digitalmodul, allerdings im Vollverstärker. Und für Phono gönne ich mir den C-47. Da fühle ich mich angekommen.

    Aber es gibt selbstverständlich Vorverstärker von Accuphase und dazu das Digitalmodul DAC-60 und das Phonomodul AD-50. Man muss allerdings AP und das Design mögen.

    Zu allem Überfluss wäre dann ein extra Streamer notwendig. So weit sind sie bei AP (meines Wissens nach) noch nicht.

    Ob es in der doch ziemlich ambititionierten Qualitäts- und Preisklasse, die dir vorschwebt überhaupt so ein "mit Alles" gibt? Da fehlen mir die Informationen. Was nicht heißt, dass es das nicht gibt.

  • Das Schöne bei Accuphase und McIntosh (da auch?) ist ja, dass man die aktuelleren DAC Module dann später upgraden kann. Wenn ich eine interne Lösung wählen würde, dann wäre mir das wichtig.


    Was würde sich eigentlich ändern, wenn ich Klangunterschiede plötzlich messen könnte, obwohl ich sie bisher nie gehört habe?


    Wenn ich doch nur einfach zugeben wollte...


    Just Listen

  • Ich würde einen separaten DAC nehmen. Phonostufe und DAC in

    einem Gerät ist suboptimal.

    Das ist das wahre Wunder der Technik, daß sie das, wofür sie entschädigt, auch ehrlich kaputt macht.


    Karl Kraus

  • Wieso Brinkmann? Ich kann da keine ‚All in One‘ Lösung finden. Und gute Phonos gibt es auch von zig anderen Anbietern.

    McIntosh? Shaktis Tip könnte sich am ehesten als richtig erweisen …

    Weil das meine Empfehlung ist!

    Und begründet habe ich es auch, zumindest knapp.

    Aber, jeder wie er will!

    VG Dirk

    Gruß an BND, NSA, CIA, FBI , MI6, Mossad, KGB und all die Jungs und Mädels mit den großen Ohren und scharfen Augen

  • Es giebt einige Gründe für Separate Lösungen

    Aber ich will weniger Kistchen !!!!


    Ich halte viel von Brinkmann aber mit Netzteilen und separaten Lösungen sieht das aus wie eine Schuh Sammlung. Zugegeben eine schöne aber eine Sammlung.


    Davon will ich weg. Den ganzen Kabeln und Merfachsteckdosen. Die mit Sicherheit auch nicht zuträglich für guten Klang sind.


    Intern gut gelöst und schön anzusehen.

    Die Endstufe ist schon brachial genug.

  • Ich würde einen separaten DAC nehmen. Phonostufe und DAC in

    einem Gerät ist suboptimal.

    Vorsicht!

    Das will keiner hören. :)

    VG Dirk

    Gruß an BND, NSA, CIA, FBI , MI6, Mossad, KGB und all die Jungs und Mädels mit den großen Ohren und scharfen Augen