Qualität aktueller LP's

  • Quote

    Original von akb


    Einfach an mich, ich leite weiter.


    mmg akb


    Supi,würdest Du das dann bitte machen?!
    Alle von mir nämlich bisher gekauften Picture Discs(und Shapes) sind nämlich "UNANHÖBAR" und nur zu Sammlungszwecken geeignet(ich glaube irgendein Zusatz fehlt,um sie spiel-und hörbar zu machen!?)
    Grüße
    Dirk :)

  • Hallo liebe Leute,


    wie geht Ihr mit dem 'Ausschussverhältnis' beim Vinyl denn um?


    Also...eine relativ aktuelle LP bekomme ich selten unter 16 EUR...CD's schon mal für die Hälfte...
    Die Rekla-Quote bei LP's liegt bei mir höher als 10%...bei CD's im Promillebereich...
    Das ist 'ne Menge Holz für ein großes Cover...früher waren die CD's oft grottenschlecht abgemischt....das hat sich IMHO in letzter Zeit LEIDER ins Gegenteil verkehrt...dafür gibt es heute Verwellungen, Grundrauschen und Verzerrungen beim Vinyl, welche mir in dieser Population früher (bei Zwölfmarkfünfundneunzig) selten zugemutet wurden...
    Quo vadis, Analogue Audio?


    Ich möchte hier wahrlich keine Lanze pro CD brechen, aber die Realität nehme ich zuir Zeit nicht anders wahr...und Ihr?


    Liebe Grüße


    Frank

  • Hallo Frank,
    genau darüber unterhalten wir uns seit einigen Seiten und ich teile deine Meinung voll und ganz.
    Wer heute noch alles, was auf Vinyl rauskommt zu seiner Sammlung packt, der fährt nicht wirklich gut dabei (siehe auch das leidige Thema "Kate Bush").

    Quote

    wie geht Ihr mit dem 'Ausschussverhältnis' beim Vinyl denn um?


    Ganz einfach! Bevor ich mir den Spaß an der Musik verderben lasse greife ich zur CD! So sind die Zeiten nun mal!
    Grüße 8)

    .
    .
    .


    Man soll nicht alles glauben, was man denkt.

  • Hallo Ihr Leut,


    es treibt mir die Tränen in die Augen, denn ich höre gerade eine Amiga Pressung mit Ella Fitzgerald "Jazz Portrait" , 40 Jahre alt und sowas von geiiiil in allen Belangen!
    Die Vinylqualität ist über jeden Zweifel erhaben, habe z.B. kein Rillenrauschen, keine Gussgrate, wahnsinnig schweres Vinyl!
    Ok, ab und an zwar ein kleiner Knackser, aber was diese Platte in ihrem Leben schon für Abtaster gespürt hat?!
    Ich brauche noch mehr Amigas!


    Daran sollten sich die aktuellen Labels mal ein Beispiel nehmen!
    Keine der von mir neu erworbenen LPs kommt auch nur ansatzweise an diese Qualität heran!
    Schande sowas...
    :(:(:(:(



    Edit:
    Auf der Platte klebt auch noch ein Preisschildchen: 3,- M

    Dieser Beitrag wurde bereits 33.674.535 mal editiert, zuletzt von »Gott« (morgen, 15:19)

  • Hallo Manfred,


    hast Du mal das Interview in der letzten LP gelesen mit Suchy und Wildhagen gelesen. Dann fängst Du an, zu ahnen, warum das so ist.


    Ich habe ein paar Cembalo-Aufnahmen Bach/Wohltemperiertes Klavier/Helmut Walcha/Odeon 1961 , da fragt man sich, ob die heute ihre Ohren vor dem Tonstudio abgeben müssen, wenn man vergleicht.


    Viele Grüße


    Dirk

    Jeder Mensch ist ein Abgrund; es schwindelt einem, wenn man hinabsieht.

  • Quote

    Original von montcorbier
    Ich brauche noch mehr Amigas!


    Ich habe ziemlich viele Eternas (Klassikpendant zu Amiga). Eine Garantie für saubere Pressungen gibt es aber auch da nicht. Im Gegenteil ist von hervorragend bis miserabel alles drin.


    Gruß,
    Markus

    Das große Geweine ist Himmelserlösung, Regen der Seele

  • Moin,


    jetzt mal wieder was positives.
    Meine letzte LP-Anschaffung war Miles Davis "Kind of Blue" von Columbia (200g).


    Diese Platte hatte ich zuvor günstig bei eBay gekauft. Eine 1962er CBS Ausgabe printed in Holland. Da mir die Platte sehr gut gefiel, aber doch schon einiges an Knacksern aufwies, dachte ich mir, da muß eine neue Version her.


    Die Colubmia-Ausgabe war zwar nicht gerade ein Sonderangebot, hat sich aber klanglich gelohnt. Fehlerfreie Pressung, nicht wellig und klasse Sound. Rillenrauschen ist bei mir nicht hörbar.


    Gruß,


    Volker

  • Ich habe zwar diesbezüglich auch einen eigenen Thread aufgemacht, aber die letzte von mir neu angeschaffte LP war eine Classic-Record Pressung der Led Zeppelin II - allererste Sahne.


    Die I und III habe ich noch verschweißt hier liegen, bin ich noch nicht zu gekommen.


    Ist zwar mit über 30,-Euro das Stück alles etwas teurer, dafür aber klanglich über jeden Zweifel erhaben.


    Guido

  • Moin,


    und da erzählt mir doch ein Kupel gestern, seine Kate Bush habe gandenlos gezerrt (Seite 2, letztes Stück müssts glaub ich gewesen sein). Es sei extrem schwierig abzutastendes Material (& auch noch auf ner Innen-Rille), aber er habe dann die Justage überprüft (Tonarmhöhe) und jetzt würds viel besser gehen, mit anderen Worten:


    Er behauptet. Wenn die Kate Bush nicht läuft, dann ist der Plattendreher nicht perfekt justiert...


    Weis nicht obs stimmt, ich mag die von der Musik her nicht, darum haben wir die Scheibe nicht probiert.


    Grüsse
    Bruno

    Steve Albini: "I don't use computers to make records. I use tape machines, like nature intended. I use computers for correspondence, arguments, poker and porn."

  • Hm,


    na ich weiß nicht. Ich habe mir vor einiger Zeit einen neuen Tonabnehmer gekauft, weil mir die Abtastfähigkeit zu gering war. Habe da meinem Händler ordentlich die Ohren vollgeheult. Den neuen TA habe ich dann im Laden justieren lassen. Er meinte dann, dass er nach der Justage nachgemessen hat und der Tonabnehmer bis 100 µ abtastet. Selbst nachgemessen habe ich es nicht, weil mich seitdem keine Verzerrungen bei ordentlichen Platten gestört haben.


    Außerdem kann ich mir nicht vorstellen, dass bei dem Perfektionismus, mit dem die Schallplattenwiedergabe hier im Forum betrieben wird, jeder, der das neueste Werk von der Käthe hat, schlecht justierte Hardware hat. So weit ich mich erinnere, hat die Passage, in der sie über Wäsche singt ("washing machiiiiiiiine" ;)), bei der ebenfalls ordentliche Pegel auftreten, nicht annähernd so stark verzerrt, wie das besagte "Coral Room".


    Quote

    Er behauptet. Wenn die Kate Bush nicht läuft, dann ist der Plattendreher nicht perfekt justiert...


    Wobei ich damit die Geduld meines Händlers testen könnte ;)


    Grüße,


    7of9

  • Es ist doch inzwischen offiziell die Rede davon, dass die erste Auflage "verpresst" war und die neue Charge jetzt besser sein soll, oder? Damit dürfte die Frage doch beantwortet sein, ob die LP schuld ist oder der Spieler.


    Gruß,
    Markus

    Das große Geweine ist Himmelserlösung, Regen der Seele

  • Hi,


    ja, sorry - ich will hier auch keine Desinformation verbreiten., aber wenn er sagt: "erst gings nicht, dann hab ich die Justage gecheckt, dann gings ziemlich gut.", dann glaub ich ihm das grundsätzlich, allerdings:


    Quote

    Original von 7of9
    Außerdem kann ich mir nicht vorstellen, dass bei dem Perfektionismus, mit dem die Schallplattenwiedergabe hier im Forum betrieben wird, jeder, der das neueste Werk von der Käthe hat, schlecht justierte Hardware hat.


    Es waren auch nicht alle Exemplare defekt, oder (bzw. gibts inzwischen ne fehlerlosere Version) ?! Vielleicht war nur sein Dreher dejustiert und er hat garnicht die defekte Pressung... ? Die (nie defekte) Scheibe läuft halt jetzt, wo er das korrigiert hat ?! - Das könnte auch sein. - Ich weiss es nicht, hab mich ja auch bewusst vorsichtig ausgedrückt bzw. darauf hingewiesen, dass es sich um eine Behauptung eines Bekannten/Kumpels handelt.


    Quote

    Original von 7of9 So weit ich mich erinnere, hat die Passage, in der sie über Wäsche singt ("washing machiiiiiiiine" ;)), bei der ebenfalls ordentliche Pegel auftreten, nicht annähernd so stark verzerrt, wie das besagte "Coral Room".


    Ist das denn auch "Innenrille" ? - die sind halt immer besonders kritisch abzutasten.


    Er hat sich jedenfalls mal fett beim Musikland hingestellt und dort im Laden behauptet:
    "Die Kate Bush läuft, wenn einer was anderes sagt soll er halt seinen Plattenspieler nicht mehr zur S*****r B*x (sein ehemaliger Dealer, den er aus anderen Gründen inzwischen meidet) bringen" - gewagte Behauptung, zumal hier ja wohl diverse Leute das Problem hatten.


    Grüsse
    Bruno

    Steve Albini: "I don't use computers to make records. I use tape machines, like nature intended. I use computers for correspondence, arguments, poker and porn."

  • Quote

    Original von Brunolp12
    Ist das denn auch "Innenrille" ? - die sind halt immer besonders kritisch abzutasten.


    Gute Frage, nachdem ich mittlerweile die CD habe, kann ich es nicht mehr nachvollziehen. Es ist Titel 4, Coral Room ist Titel 7 auf der zweiten Seite. Entweder ist er der letzte auf der ersten Seite oder der erste auf der zweiten.


    Quote


    Er hat sich jedenfalls mal fett beim Musikland hingestellt und dort im Laden behauptet:
    "Die Kate Bush läuft, wenn einer was anderes sagt soll er halt seinen Plattenspieler nicht mehr zur S*****r B*x (sein ehemaliger Dealer, den er aus anderen Gründen inzwischen meidet) bringen" - gewagte Behauptung, zumal hier ja wohl diverse Leute das Problem hatten.


    Selbst wenn das mit den Verzerrungen so sein sollte (ich glaube eher, er hat Glück gehabt), das penetrante Rauschen an manchen Stellen (bei niedrigen Pegeln) kriegt er wohl keinesfalls weg.


    Grüße,


    7of9

  • Quote

    Original von 7of9 Selbst wenn das mit den Verzerrungen so sein sollte (ich glaube eher, er hat Glück gehabt), das penetrante Rauschen an manchen Stellen (bei niedrigen Pegeln) kriegt er wohl keinesfalls weg.


    Ja, das hat er auch gesagt, meinte aber, das sei weit weniger störend als die Abtast-Probleme.


    Ich kann mir aber sogar vorstellen, dass man evtl. seinen Spieler so einstellen kann, dass er eine bestimmte Scheibe besser abspielt (aus der Überlegung hab ich meinen "grossmäuligen" Bekannten jetzt überhaupt erwähnt). Allerdings hat eine solche Einstellung dann u.U. bei anderen Scheiben wieder Nachteile.


    Auch Abtaster sind da ja unterschiedlich problematisch...
    Aber wurscht... eigentlich scheint das Thema im Wesentlichen ja "durch" zu sein, wenns von der Scheibe jetzt ne neue Version gibt.


    Grüsse
    Bruno

    Steve Albini: "I don't use computers to make records. I use tape machines, like nature intended. I use computers for correspondence, arguments, poker and porn."

  • Quote

    Original von Brunolp12
    Ich kann mir aber sogar vorstellen, dass man evtl. seinen Spieler so einstellen kann, dass er eine bestimmte Scheibe besser abspielt (aus der Überlegung hab ich meinen "grossmäuligen" Bekannten jetzt überhaupt erwähnt). Allerdings hat eine solche Einstellung dann u.U. bei anderen Scheiben wieder Nachteile.


    Klar, einfach geeignete (oder weniger geeignete) Nullradien wählen. Sind nicht bei der schweineteueren Clearaudioschablone schon zwei verschiedene Paare aufgedruckt?


    Grüße,


    7of9

  • Quote

    Meine letzte LP-Anschaffung war Miles Davis "Kind of Blue" von Columbia (200g).
    Fehlerfreie Pressung, nicht wellig und klasse Sound.


    Hallo,
    wie Anke-Kathrin schon sagte, ist das eine LP von Classic Records, die auch meine Erwartungen voll erfüllt hat. Allerdings meine einzige CR, danach hatte sich Reson verabschiedet und es sollte in 200g gepresst werden. Demnach müßte meine 180g haben, wer weiß. Jedenfalls klebt der Reson-Aufkleber drauf.
    Der Klang des Jazz-Klassikers ist über jeden Zweifel erhaben und zeigt auch, in welcher Liga z.B. "Simply Vinyl" spielt.


    [Blocked Image: http://www.Analog-Forum.de/bilder2/kind-of-blue.jpg]


    Tschüß 8)

    .
    .
    .


    Man soll nicht alles glauben, was man denkt.


  • Ja, du hast die 180gr. Pressung. Erstpressung vom Master bei CR.
    Top Qualität !!!

  • Die Beschwerdestelle von CR hat schon Wind davon bekommen, er macht seit kurzem Hausbesuche.
    Seltsamerweise sind die Reklamationen rückläufig. :D


    mit musikalischen Grüßen


    Anke Kathrin


    PS: in 3 Wochen bin ich bei EMI!