High End 2022

  • Hier mal ein Eindruck aus einem anderen Forum zu den hier gerne bejubelten JBL

    „Bei einer Sache muß ich meinem enormen Ärger erst mal Luft machen, bevor ich berichte, was mich begeistert hat. JBL hat wie schon in den Jahren zuvor, mit großen Mark Levinson - Komponenten vorgeführt. Diesmal liefen auch die ganz großen, schon als legendär zu bezeichnenden Everest 67000. Das Ergebnis freilich war alles andere als berauschen. ES WAR TATSÄCHLICH GERADEZU UNTERIRDISCH !!!
    NIEMALS zuvor habe ich dermaßen Schlechtes bei JBL gehört. Ich weiß, was die großen JBLs können. Umso schockierender war der klangliche Rotz der dort vorgeführt wurde !
    Vom Streamer gab es nur totkomprimierten, transienten-beraubten, indifferenten, raumlosen und verzerrten Sound. Klang vom Allerschlechtesten. Ich glaubte zuerst die im Grenzbereich betriebenen kleinen, parallel zur Everest aufgestellten 4305P Minimonitore zu hören, bis ich bemerkte, tatsächlich die 67000er zu hören.
    Mit einer Weltklasseanlage im 6-stelligen Bereich, die die Kombination Everest 67000 + ML zweifellos darstellt, einen Sound wie bei einer Yamaha NS-10M an einer Schneideranlage von 1981 (sic !) zu produzieren, DAS muß man erst mal hinkriegen !!!
    Die für diesen Mist verantwortlichen Styroporohren sollten sich schleunigst einen anderen Job suchen, denn auf der HIGH END haben die definitiv nichts verloren.
    This is embarassing.
    We were not amused !“

    Gruß Rüdiger

  • Und kurz danach haben die ne Platte aufgelegt und die Sonne ging auf. Solche absoluten Äußerungen zu einer Momentaufnahme sind doch Bullshit. Jeder hört anders und jeder möchte was anderes hören.


    Gruß

    Andreas

    AAA Member mit Unmengen an altem Geraffel

  • Solche absoluten Äußerungen zu einer Momentaufnahme sind doch Bullshit. Jeder hört anders und jeder möchte was anderes hören.

    Das Leben ist eben bunt. Deshalb sind persönliche Meinungen nicht per se "Bullshit". Ich finde das Statement zu den JBL an digitalen Quellen akzeptabel und auch interessant. Habe solche Eindrücke auch an anderen Anlagen erlebt - digital schlecht, Platte wieder gut oder sehr gut.

    Grüße
    Rainer

  • Wer Knete ohne Ende hat, den werden 120 kEuro natürlich nicht jucken. Ist das die Rendite ehrlicher Geschäfte, sei ihm das auch zu gönnen. Anders sieht das aus, wenn diese Rendite aus schmutzigen Geschäften erwirtschaftet wurde.


    Gruß

    Andreas

    Du bist vielleicht ein Philosoph.

    Lass doch die Menschen mit ihrem Geld machen was sie wollen.


    Ich mußte meinen Beitrag revidieren.


    Wo viel Geld für was auch immer verbraten wird, ist die Grenze zu Geldflüssen aus unsauberen Geschäften fließend. Und was ist schon bei so hohen Beträgen "sauberes" Geld.






    Gruß

    Volker

    Qui habet aures audiendi audiat

    Einmal editiert, zuletzt von Thorenslebt ()

  • Das Leben ist eben bunt. Deshalb sind persönliche Meinungen nicht per se "Bullshit". Ich finde das Statement zu den JBL an digitalen Quellen akzeptabel und auch interessant. Habe solche Eindrücke auch an anderen Anlagen erlebt - digital schlecht, Platte wieder gut oder sehr gut.

    Das habe ich doch selbst schon zig mal im Vintage Raum erlebt. Für den einen Best sound of the show und der andere verlässt Kopf schüttelnd den Raum, weil ihm Mucke oder Sound nicht gefallen hat. Klangbeschreibungen mögen für den einen oder anderen ganz toll sein. Ich halte davon persönlich gar nichts. Erst recht nicht, wenn man die Anlage mal in einem anderen Raum aufbaut oder /und andere Musik abspielt. Schwups klingt die Anlage völlig anders.


    Gruß

    Andreas

    AAA Member mit Unmengen an altem Geraffel

  • Wobei ich über die Jahre einige JBL ,s gehört habe . Die großen Kisten mit den blauen Fronten , Das schöne tönende Sideboard . Die schrägen Dinger 3000 oder 5000 .

    So eine richtig gut performende JBL habe ich bisher noch nie gehört - Laut ja aber gut nee.

  • Ich versuche mal ein vorläufiges persönliches Fazit der HighEnd '22 zu ziehen. Wohlgemerkt nur anhand der Bilder, also klanglich keine Aussage,

    aber eine optische Bewertung dessen was man so sehen kann.

    Lautsprecher, was auffällt die Lautsprecher haben echte Größe, für mich viel zu viel Größe!

    Ich würde gerne mal wieder Lautsprecher im Format einer Audiodata Elance oder Echelle, einer Audio Physic Avanti usw. sehen, halt der typische 1m-1,2m Standlautsprecher. Auch die kleinen tollen 2 Wege Lautsprecher a la Audioplan usw. sieht man selten.

    Von den großen Kisten gefällt mir nur Avantgarde mit seinen Hörnern.

    Alles andere ist mir zu viel.

    Der neue Wolf von Langa Lautsprecher sieht auch gut aus.

    Verstärker, gibt es auch hier nur das große Besteck?

    Ich habe da einige Röhrenverstärkerkombi gesehen, mit welchen man in einem heißen Sommer nicht hören kann, es sei denn statt eines Sofas hat man einen Pool im Wohnzimmer.

    Analog, ich kann nicht nur meckern! Das Angebot ist riesig, dass ist richtig erfreulich, vor allem habe ich einen ehemaligen Außendienster auf Fotos vom Thorens Stand erkannt, der vor 25 Jahren der festen Überzeugung war, dass analog mausetot ist und darauf gewettet hat, dass spätestens 2005 keine Sau mehr eine Platte umdreht um die B Seite zu hören.

    Jetzt führt er selbst B Seiten vor!

    Das analoge Angebot auf einem Gang der High End '22 ist größer als das der High End 89-99 zusammengefasst. Das ist wirklich positiv.

    Digital, gibt es neue, schöne und bezahlbare CD Player?

    Mir ist echt keiner aufgefallen aber ich bin nicht so blöd darauf zu wetten, dass 2025 keine Sau mehr silberne Scheiben in eine Schublade schiebt.


    Das die Meinung eines Bilderguckers!

    Wäre ich hingefahren würde ich vermutlich rumnörgeln.

    Was ist eigentlich mit den Ausstellern der Hifi De Luxe?

    Gab es da was interessantes zu sehen?


    VG Dirk

    Gruß an BND, NSA, CIA, FBI , MI6, Mossad, KGB und all die Jungs und Mädels mit den großen Ohren und scharfen Augen

  • Naja,

    wie die Franzosen in Ansätzen beweisen, ist auch jede Menge Zeugs gem. Deines Beuteschemas da gewesen. Nur die meisten Berichterstatter müssen halt Klicks generieren und zeigen nur Superlative.

    Von der IAA siehst Du ja keine Kleinwagen aus Indien sondern 2,8 Tonnen Schwachsinn aus Süddeutschland.

    Liebe Grüße

    Petti

  • Die schönsten Bilder, die ich von der diesjährigen High-End gesehen habe, insbesondere auch, weil die Räume als ganzes gezeigt wurden und man dadurch ein Gefühl von der Atmosphäre in München bekam.

    Die Jungs scheinen obendrein Spaß gehabt zu haben, wenn ich mir die letzten Bilder anschaue.... :thumbup:

    Beste Grüße


    Thomas

  • Digital, gibt es neue, schöne und bezahlbare CD Player?

    Zu dem Thema ist mit beim Scrollen durch die Bilder der Franzosen der von Technics positiv aufgefallen - hat sich bei genauerer Recherche dann aber als CD-Netzwerkspieler-Receiver :wacko: herausgestellt: Technics SA-C600


    Aber hübsch finde ich den trotzdem und als Kernstück einer minimalistischen Anlage sicher eine gute Sache :thumbup:


    Gruß,

    Jörg

    ------------------------------------------------------------------
    .. höre Musik mit Wilson Benesch Turntable - Act Two Arm - Van den Hul Colibri - X-Ono Clone - JRDG Capri/102 - Wilson Benesch Act Two - und Digital mit Micromega Trio LW & Musical Fidelity M1 DAC

  • Was die CD betrifft ist die Zukunft zappen duster. Der Verkauf von CDs geht rasant zurück, bald nur noch eine Nische. So wie man es damals Vinyl prophezeit hat. CD ist ein völlig unemotinaler Datenträger. Schmeiß mal ne CD in den Mülleimer und anschließend eine LP.

    Das Gefühl ist nicht das Gleiche ;)


    Für ganz wenige Produktionen mag die CD noch eine Bedeutung haben. Der CD Player Markt völlig auf dem Rückzug. Wer heute seine CD Sammlungen hören will hat längst einen guten zu Hause stehen.

    Streaming ist die Zukunft des Mainstream Marktes.


    Vinyl ein Sparte von zukünftig rund 5 % Marktanteil, das aber konstant stabil mit stetigem Anstieg. Vinyl hat eine riesige Zukunft vor sich dank der stetig voranschreitenden Digitalisierung unserer gesamten Welt.

    Gruß

    Michael

  • Nur beim letzten Exponat musste ich und mehrere Mithörer leider feststellen, dass das Klangbild mehr als zerrissen war, hat überhaupt nicht funktioniert und da half auch nicht, sich in die hinterste Ecke zu verziehen.


    Viele Grüße,

    Andreas

    AAA Mitglied