Linn LP 12 - Neues 2022

  • Mir gefällt der Arko, vor allem zusammen mit dem Tonabnehmer Kendo. Allerdings knappe 7.000,- für die Kombi sind eine stolze Nummer.

    Da würde ich mir lieber, auch bei den gestiegenen Preisen, einen Ekos SE1 mit dem Krystal zulegen - diese Kombination dürfte, glaubt man der (Linn-) Hierarchie, musikalischer aufspielen als der Arko mit dem Kendo und liegt preislich annähernd in der gleichen Liga.


    Coplander

  • Nach Aussage meines Händlers ein Jelco, in Japan gefertigt.

    Linn-Händler erzählen so viel Mist, wenn der Tag lang ist. Was immer der Akito ist, von Jelco ganz bestimmt nicht. Die haben ihre klassische Bauform über 40 Jahre nicht verlassen oder verändert und da auch für Linn keine Ausnahme gemacht.

  • Da würde ich mir lieber, auch bei den gestiegenen Preisen, einen Ekos SE1 mit dem Krystal zulegen - diese Kombination dürfte, glaubt man der (Linn-) Hierarchie, musikalischer aufspielen als der Arko mit dem Kendo und liegt preislich annähernd in der gleichen Liga.


    Coplander

    Na ja, 10.000,-€ sind dann doch etwas mehr als 7.000,-

  • In Japan gab es so viele OEM Hersteller mit Baukasten Systemen wie Sand am Meer. .

    Der Ittok kam ja auch aus so einer Manufaktur. Wenn ich da den Grundaufbau des Armes anschaue ähnelt er schon in großen Teilen den FR Armen . Könnte also die gleiche Hersteller sein.

  • Na ja, 10.000,-€ sind dann doch etwas mehr als 7.000,-

    Wenn ich richtig informiert bin, liegt die Kombination aus Ekos SE1 und Krystal bei ungefähr 7300 € - das sind ca. 300 € mehr als bei der Kombination aus Arko und Kendo.

    Insofern waren meine Angaben korrekt.


    Coplander

  • Wenn man statt eines neuen Ekos einen "pre-loved" Arm nimmt, ist dieser mindestens genauso gut wie der neue Arm. In Kombination mit Krystal dann preislich ungefähr auf Arko Niveau.


    Und wenn die Kohle für Kendo und Arno gereicht hätte, wären auch noch Kore und Lingo 4 drin.... Das sollte dann deutlich besser als jeder Majik mit Arko und Kendo sein....


    Nur so Gedankenspiele... :)


    VG, Frank

  • Wenn ich richtig informiert bin, liegt die Kombination aus Ekos SE1 und Krystal bei ungefähr 7300 € - das sind ca. 300 € mehr als bei der Kombination aus Arko und Kendo.

    Insofern waren meine Angaben korrekt.


    Coplander

    Linn Ekos SE 5.440,-

    Linn Krystal 1.875,-, in dem Fall hast du Recht, hab’s wohl mit Kendo gerechnet 3.330,-.


    Arko mit Krystal kämen auf 5.625,-; wäre mir trotzdem zu teuer. Wie dem auch sei, optional geht alles.

  • Absprungshöhe sind 4.105,-, nach oben geht alles. Hängt halt von der Portokasse ab.

  • LINN Ittok LV II LP 12 Tonarm der Extraklasse made in Japan

    Price: 1,475.00 €


    Product information

    Product categoryTone ArmManufacturerLINNFunctionflawlessUsage stateOtherAppearanceas good as newAccessoriescomplete without original boxColorTitaniumPrice1,475.00 €
    Advert ID

    1605400536

    Advert time periodStart:09.04.2022 - 15:20End:08.06.2022 - 15:20Seen

    184 times in 79 day(s)

  • megaheinz,

    Darum ging es mir bei der Anzeige nicht. Es wurde doch diskutiert, wo die TA´s produziert werden. In der Anzeige steht "Made in Japan". Was ja wohl eher ein Vorteil ist. Handwerk und Maschinenbau in/aus Japan ist wohl eher hochwertiger als aus GB.

    Michael

  • Monstro Morini,

    du disqualifizierst dich gerade - Zusammenhänge die so simpel sind, solltest auch du erkennen können.

    Michael

    PS: Ekos, besser Ittok (Preis-Leistung) und SME sind gute/sehr gute Arme. Es geht um den Ort der Produktion!!

  • Laut der Analog 01.09 wurde der Ittok von der Denon Parts Company gefertigt.

    Da ist ein Artikel über den Ittok und Ekos. Ich hab jetzt keine Lust mir das alles durchzulesen aber da steht so einiges zur Geschichte.

    Gruß
    Olaf


    Einen Schotten.....was sonst? :thumbsup:

  • Laut der Analog 01.09 wurde der Ittok von der Denon Parts Company gefertigt.

    Und dann war es wieder der Herr Ito, der auch die Arme für die Harman-Spieler gemacht haben soll. Ich glaube nicht, dass man jemals diesen ganzen Wust an Fremdfirmen und Zulieferern wird auflösen können, zumal Japaner äußerst diskret sind. Hatte vor einiger Zeit mal eine Frage an Jelco wegen eines Mission 774lc gestellt. Die antwort war "Sorry Mister, we do not know this arm"

  • Und dann war es wieder der Herr Ito, der auch die Arme für die Harman-Spieler gemacht haben soll. Ich glaube nicht, dass man jemals diesen ganzen Wust an Fremdfirmen und Zulieferern wird auflösen können, zumal Japaner äußerst diskret sind. Hatte vor einiger Zeit mal eine Frage an Jelco wegen eines Mission 774lc gestellt. Die antwort war "Sorry Mister, we do not know this arm"

    Ob das jetzt unbedingt ein Wust mit den paar Teilen ist weiß ich jetzt eher nicht.

    Letzten Endes ist das ja eigentlich auch nicht wichtig wer da was zugeliefert hat.

    Bevor ich mir den Arko kaufen würde lass ich mir lieber einen Ittok oder Ekos frischmachen. Aber das ist nur meine persönliche Meinung und hat mit den Thema auch nix zu tun.

    Gruß
    Olaf


    Einen Schotten.....was sonst? :thumbsup: