Tonabnehmer für SME 3012 an Thorens 124

  • Hallo zusammen


    Welche Empfehlungen könnt Ihr mir an Tonabnehmern für einen SME 3012 an meinem Thorens 124 geben?

    Röhren Phono MM und MC ist vorhanden

    Bin offen für Vorschläge


    Vielen Dank

    Grüsse

    Steff

    Wer weiss dass er nichts weiss, weiss doch was

  • Zu den Dynavektoren kann ich nix sagen, denke bei 3012ern aber auch reflexartig an SPU und DL103.

    Beide sind zwar jetzt keine wirklichen Geheimtips, spielen für meine Begriffe aber wunderbar an diesem Arm, wenn man ihnen das richtige Umfeld bietet.


    Das ist zum einen Masse.

    Mein 3012 II ist auf der Bronzebasis von ATA montiert und hat zum Ausbalancieren schwerer TA ein schwereres Gegengewicht, ebenfalls aus Bronze und von ATA, bekommen.

    G-Shell SPUs sind von Haus aus schon recht schwer (um die 30gr), das DL103 darf gerne schwerer gemacht werden.

    Mein aktuelles Lieblings 103er bspw. steckt in einem Lignolab Bronzebody und ist mit einem Holzplättchen an einem CA Stability HS montiert. So bringt es knapp 40gr auf die Waage. Ob das der 3012er das Lignolab-103er schultern könnte, weiß ich nicht. Es spielt an einem schweren Bokrand AS-309 12" Arm.

    Das 103er, das ich derzeit abwechselnd mit einem SPU Classic an meinem 3012 II habe, ist mit seinem Alu-Body am Jelco HS-30 etwas leichter (knapp 31gr), spielt aber sehr schön am SME.


    Neben ordentlich Masse benötigen beide TA den passenden Übertrager, um am MM-Eingang einer guten Röhren-Phonovorstufe zufriedenstellend betrieben zu werden.

    Für meine SPU Classic verwende ich zwei SUT von ... richtig ... ATA. Das vintage Classic G mit Rundnadel (derzeit am Schick 12") am MCT-SPU (1:15) und das Classic GM/E mk II am MCT Switchable in 1:30 am 3012er. Wenn dort (wie im Moment) das Alu-Body DL103 spielt, schalte ich den Trafo um auf 1:15.

    Das Lignolab-103er spielt phantastisch an einem Cinemag 1254 SUT mit einem Übersetzungsverhältnis von 1:10. Dieser SUT würde sicherlich auch sehr gut mit dem Alu-Body 103er am 3012 harmonieren.


    Viele Grüße

    Steffen

    And if you tolerate this

    then your children will be next

  • Am SME 3012 kann man von preiswerten Standard Tonabnehmer bin hin zum sündteuren System alles sehr gut ans klingen bringen, insofern wäre ein ungefähres budget hilfreich.

    Persönlich mag ich am SME 3012 zB das Ortofon SPS #1s als einfachstes Rundnadel SPU, zusammen mit den TD 124 rockt das schon ziemlich gut.

    Wenn die Kette etwas mehr Auflösung mag, wäre ein Ortofon SPU Meister Silver II eine sehr gute Wahl.

    Als fair gepreisten Allrounder würde ich das Phasemation PP-200 am SME 3012 ansehen.

    Wenn es denn preislich etwas mehr sein darf, mir gefällt das Koetsu Black Gold Line sehr gut am SME 3012, speziell im Bereich der Stimmwiedergabe sind die Koetsu Systeme einfach kaum zu übertreffen


    Gruss

    Juergen

    Zu allen genannten Tonabnehmern kann man in meiner AngebotsListe die Preise sehen


    analog-forum.de/wbboard/index.php?thread/162350/

    HEIMSTATT DER MUSIK:

    Veranstalter musikalischer Events,
    Händler für hochwertige audiophile Genussmittel mit analogem Schwerpunkt


    AAA- Mitglied

  • Da noch lange nicht alle Möglichkeiten aufgezählt wurden.....

    Bei mir läuft am 3012 II ein Zyx RS 20 II (alt, aber nicht abgenudelt).

    Ein aktuelles Zyx 50 Bloom würde da in den Sinn kommen. Nach meiner Erfahrung mit einer schweren Headshell.

    Andererseits.......

    Auf nen klassischen 124er mit 3012 gehört eigentlich ein SPU, wenn man es mag.

    Ist auch optisch ein Leckerbissen.

    Liebe Grüße

    Petti

  • So würde ich das auch sehen. Klassischer Dreher, klassischer Arm, klassischer TA. Also klassisches SPU. Damit harmoniert übrigens der Phasemation T-550 SUT (1:20) auch ausgezeichnet. Ist jetzt aber auch bereits dokumentiertes Forumswissen gewesen...

    And if you tolerate this

    then your children will be next

  • Steff,


    Falls Dir die "Historische Optik" ein Rolle spielen sollte: unbedingt SPU ! :)

    Vom "einfachen" Model bis zum SPU Century kannst Du alles bestens einsetzen.

    (Wobei Du mit einem Century halt nicht mehr in der "Historischen Klang-Liga" bist, sondern schon ganz schön im berühmt-berüchtigten High-End Bereich !) ;)


    Wichtig wäre da evtl. noch , was Deine Phono-Stufe dazu meint !? SPU‘s spielen gerne zusammen mit SUT / Transformern an einer MM-Röhre


    Sonst kann ich die Worte von Jürgen (SHAKTI) nur unterstützen: KOETSU !

    (OK – ich gestehe, ich betreibe da mit einem Stone-Body Modell vermutlich eher etwas „Over-Kill“.; bei mir ist’s an einem 3012R montiert)


    Gruss


    Urs


    Der guten Form halber: ich habe keinen 124, sondern einen 127 und einen 520, je mit einem 3012R - aber beide sind auch "Nostalgiker"

    Eine wenig beachtete „Schellack-Weisheit“ besagt:

    Die Wahre Seele der Musik versteckt sich hinter Knistern und Rauschen….

    Einmal editiert, zuletzt von Urs ()

  • Hallo,


    ich würde auch ein Ortofon SPU Classic GM Mk2 nehmen. Das spielt in der Kombi grossartig auf. Eventuell muss der SME 3012 noch an das Headshell-Gewicht des SPUs angepasst werden, damit die Kombi gut performt. Dann ist noch zu überdenken, ob nicht lieber ein passender MC-Übertrager als "MC-Vorstufe" verwendet werden könnte. Wenn die Kombi passt, ist es ein Traum! Kann man sich bei mir anhören.


    MfG

    Robert Graetke

    Fachwerkstatt für analoges Hifi
    www.analogtubeaudio.de
    (Gewerblicher Teilnehmer)


    Suche: Nadelschutz für Yamaha MC11 oder kompatibel (MC9/MC5)

  • Hallo,


    bei mir spielten lange Zeit wechselnd ein SPU Classic AE, ein altes Rundnadel-SPU GM und ein Thorens MCH II am SME 3012 mit passendem Übertrager. Aber aktuell macht mir ein ADC QLM mit Rundnadel in schwerem Headshell bzw. mit Zusatzgewicht sehr viel Freude an diesem Arm, zumal dieses MM-System untypischerweise einen schweren Arm braucht.

    Ich habe vorerst keinen Bedarf, wieder zurück zu tauschen auf MC plus ÜT.


    Gruß Jan

  • Die “üblichen Verdächtigen“ von Shelter laufen auch prima: 301, 501 und 90x bei mir.


    Grüße von Doc No

    "Das Volk hasst die Geniessenden wie ein Eunuch die Männer." Georg Büchner

  • Hallo zusammen

    Da mein 3012 nun eine komplette Silberverkabelung bekommen hat, ist es nun ein Ortofon SPU S1 geworden


    Grüsse

    Wer weiss dass er nichts weiss, weiss doch was

  • Mein aktuelles Lieblings 103er bspw. steckt in einem Lignolab Bronzebody und ist mit einem Holzplättchen an einem CA Stability HS montiert. So bringt es knapp 40gr auf die Waage. Ob das der 3012er das Lignolab-103er schultern könnte, weiß ich nicht. Es spielt an einem schweren Bokrand AS-309 12" Arm.

    Sorry,

    bin etwas spät. Mein DL103 steckt auch im Lignolab Bronzebody. Auf die Frage, ob ich für meinen 3012 ein anderes Gegengewicht bräuchte, meinte Herr Gütte, Klebeblei vom Dachdecker tät es auch. Nun warte ich noch auf meine Zarge und dann schauen wir.

    Glückauf

    Andreas

    Bewahre mich vor der Einbildung, bei jeder Gelegenheit und zu jedem Thema etwas sagen zu müssen."


    (Ich höre mit ...meinen Ohren...Musik ;). Wobei, ob ich das Kabel meiner PWM... )


  • Moin,

    Wie man ja in einem anderen Thread lesen kann, ist mittlerweile ein SPU S1 am TD124.


    Ich bin da etwas verwirrt, da es ja ein TD 124 MK1 ist.

    Da würde ich immer davon ausgehen das der Hautteller magnetisch ist, und da würden sich für mich MC Systeme ausschließen.

    Oder gab es schon in der MK 1 Serie dann amagnetische Teller??

    Bei meinem Restaurationsstück TD 124 MK i SerNr 7xxx ist der Teller magnetisch, und da würden MC Systeme nie gehen.

    Schon in ca 15mm Abstand erhört sich die Auflagekraft durch die Anziehung.


    Gruß Thies

    Dr Feickert Woodpecker II Jelco SA750LB Hana ML, AT 33PTG oder Statement / C.E.C ST930_Jelco SA250 ACE SL oder MC30 Super II / AudioLab 8000ppa / Quad Artera Pre / Denon POA-4400A / ALR-Jordan Note7, Glas Rotwein u. meine OHREN ( :) )

    Sammlung