Neujahrskonzert 2006

  • Tunerzeit :D


    wie immer am 1.1.des neuen Jahres, Live Übertragung des Neujahr - Konzerts der Wiener Philharmoniker.


    Aber der alte Boskovsky war einfach der Beste.

  • Hallo Thomas,


    dieses Konzert ist schon mehr als eine Institution. Ein Muß für Walzerfreunde. Allerdings heuer war auch Mozart aus bekannten Gründen mit angesagt. Mir gefiel allerdings Maazel besser. Ist natürlich Geschmacksache. Habe eines von ihm sogar auf Platte.


    lg


    Rudi

    Vertrauen ist gut....Kontrolle ist besser

  • Ehrlich? Der alte Boskowsky hat die Sache nicht schlecht gemacht, aber "der Beste" war er sicher nicht. Der wird meiner Ansicht nach getoppt von Abbado (1988 - nicht übel), Maazel (2005 - die älteren waren sehr gewöhnlich), Jansons (2006)... Der Beste von allen war Kleiber (1989 und 1992), das war Strauß at it's Best!


    Übrigens fand ich die heutigen "mozartischen" Varianten z.B. von Josef Lanner ein echtes Erlebnis!


    Gruss,


    Hendrik

    Gruss,


    Hendrik
    ---
    Die Schallplatte ist das Tollste, auf das sich je eine Nadel gesenkt hat, seit Marilyn Monroe gegen Pocken geimpft wurde.
    ---
    Mitleid ist die subtilste Form der Verachtung, und Neid die plumpeste Form der Bewunderung.

  • Hallo Hendrik,


    Bei Boskowsky kommt halt noch dazu, dass seine Interpretationen in hervorragender Aufnahmetechnik dokumentiert sind (Decca-LPs).


    Gruß,
    Markus

    Das große Geweine ist Himmelserlösung, Regen der Seele

  • Schon was von Clemens Krauss (1893-1954) gehört?
    Neujahrskonzerte 1952 und 1954 auf DECCA LXT bzw. London LL. Sind nahezu "zeitgenössische" Interpretationen der Walzerseligkeit, einfach phantastisch.
    LG
    Mani