Warum geben sich ARD-Anstalten nicht als solche zu erkennen?

  • Früher war die Namensgebung bei der ARD recht überschaubar, z.B. SFB1, SFB2, SFB3...

    Heute heißen die Programme u.a. Fritz, Jump, Sputnik, 1Live, DasDing, YouFM, N-Joy usw. Warum geben sich die ARD-Anstalten nicht mehr als solche zu erkennen, sondern verstecken ihre Programme hinter Phantasienamen. Weiß das jemand?

  • Übrigens, zumindest Jump und Sputnik geben sich sowohl als ARD-Programm zu erkennen. Bei der RDS-Kennung steht nämlich mdr davor...


    Edit: Hab grad nachgeschaut... bei Sputnik steht nur (?) im DAB+ Bouquet mdr davor.


    Viele Grüße

    Walter

    Was immer es sei, ich fürchte die Danaer, auch wenn sie Geschenke bringen

    Antennenberater mit beschränkter Haftung bei den: Die Gerillten e.V.

    Edited once, last by Eiserner Walti ().

  • Quote

    Aber was klingt an Fritz, Sputnik oder DasDing denn bitteschön jugendlich? Das klingt doch eher altbacken oder findet ihr nicht?

    Ahh verstehe, deshalb nennst du dich doch auch ganz trendy tomfritz und nicht r2d2. Was versteckst du?

  • Übrigens, zumindest Jump und Sputnik geben sich sowohl als ARD-Programm zu erkennen. Bei der RDS-Kennung steht nämlich mdr davor...


    Edit: Hab grad nachgeschaut... bei Sputnik steht nur (?) im DAB+ Bouquet mdr davor.

    Im laufenden Programm wird auch ständig geclaimt, z.B „YouFM eine Produktion des hr“ oder „N-Joy vom NDR“ oder „MDR-Jump, der meist gehörte Sender im Osten“. Also ist es diesen Anstalten doch anscheinend wichtig, dass der Hörer weiß, von welcher Anstalt der Sender ist. Übrigens gab es auch schon Umbenennungen. 1Live hieß früher mal Einslive und war davor WDR1, YouFM nannte sich mal hr-xxl und Jump hieß mal MDR-Life. Ich glaube, Sputnik, N-Joy, DasDing und Fritz hießen schon immer so.

  • Früher war die Namensgebung bei der ARD recht überschaubar, z.B. SFB1, SFB2, SFB3...

    Heute heißen die Programme u.a. Fritz, Jump, Sputnik, 1Live, DasDing, YouFM, N-Joy usw. Warum geben sich die ARD-Anstalten nicht mehr als solche zu erkennen, sondern verstecken ihre Programme hinter Phantasienamen. Weiß das jemand?

    Beim Sputnik (vorher DT-64) könnte es damit zu tun haben, das der Sender erst nach dem Fall der Mauer der ARD (MDR) angegliedert wurde.

    https://de.wikipedia.org/wiki/DT64

    https://de.wikipedia.org/wiki/MDR_Sputnik

    Ich hörte diesen Sender auf einer Fahrt zur Leipziger Herbstmesse 1990 oder 1991 das erste mal (über 30 Jahre her) und war begeistert von der Musikauswahl. Hatte öfters gemeinsame Sendungen mit dem Südfunk Stuttgart, den ich zuhause auf 99.9 MHz empfing (noch vor SWR-Zeiten, als Südfunk und Südwestfunk noch getrennt waren).


    N-Joy ist auch schon über 25 Jahre alt - möglicherweise wurde der Name für die damalige Zielgruppe gewählt - weiß aber keine Details.

    https://de.wikipedia.org/wiki/N-Joy

    == Gewerblicher Teilnehmer ==

  • DT64 war einfach nur gut! Um dieses Programm wurde damals echt gekämpft. Man hätte es damals als bundesweites Jugendprogramm installieren können, den es war auch sehr beliebt im Westen dort wo es empfangbar war. Im Osten sowieso Kult. Die haben sogar den Versuch unternommen, ihren Studiogast David Bowie zum Erhalt ihres Senders zu instrumentalisieren.


    N-Joy klang früher auch viel frecher und nicht so mainstreamig. Immerhin am N könnte man erkennen, dass es zum NDR gehört. N-Joy ist m.W. ein Wortspiel mit „enjoy“.

  • Himmel, ihr habt Sorgen. Wie lange gibt es Radio Fritz? 25 Jahre? 30 Jahre? Und jetzt regst Du Dich darüber auf? Zumal einem beim Hören der Bezug zum RBB alle paar Minuten um die Ohren gehauen wird. Radio1 übrigens das Gleiche.

  • Gibt es das nicht auch bei den anderen BR-Sendern frühest morgens? Als ich noch nicht im HO gearbeitet habe und sogar noch Dienstreisen gemacht wurden, musste ich früher aufstehen. Da konnte ich es manchmal anhören.

    Viele Grüsse,
    Mario


    It is good taste, and good taste alone, that possesses the power to sterilize and is always the first handicap to any creative functioning. (Salvador Dali)

  • Früher war die Namensgebung bei der ARD recht überschaubar, z.B. SFB1, SFB2, SFB3...

    Heute heißen die Programme u.a. Fritz, Jump, Sputnik, 1Live, DasDing, YouFM, N-Joy usw. Warum geben sich die ARD-Anstalten nicht mehr als solche zu erkennen, sondern verstecken ihre Programme hinter Phantasienamen. Weiß das jemand?

    Weil den ARD - Programmen in den Neunzigern und Nullerjahren jede Menge Hörer zu den privaten abgewandert sind und man dann auf die Idee kam zusammen mit den Programmatischen Änderungen um den Hörerschwund zu reduzieren den (zu der zeit) als Makel empfundenen ARD-Touch auch Programmnamenstechnisch mit verschwinden zu lassen. Mal ganz davon abgesehen das SWR3 einfach nicht so doll klingt wenn man auch "DasDing" sein kann.

    --- Ich höre hiermit und zwar das.

    Es gilt wie immer: das ist meine Meinung. Sie muss deshalb weder für andere passen noch erhebt sie Anspruch absolute Wahrheit zu sein.