Wenn Jazz-Gedudel nervt

  • Erwin_Pupanski : Was sind denn die Stücke, die Du gern hörst und die, die Dir nicht gefallen. Die Jazz-Bandbreite ist ja extrem und manchmal gibt es auch sehr unterschiedliche Gebrauchsweisen des Begriffs „Jazz“.

    Stereo: MR-611, DA-305, DL-103, AU-300, NAD PP2; SABA HiFi-Stereo I; HK CC82

    Mono: wird momentan überarbeitet

    Schellack: Dual 1019, Shure M78S; SABA Villingen 9

  • Kann es sein, dass Jazz nix für mich ist?

    Das kann ich eigentlich nur mit ja beantworten... ;)

    Ich habe früher einen großen Bogen um Jazz gemacht, das war nix für mich.

    Dann habe ich mich aber reingehört und nun darf es durchaus mal etwas anstrengender sein, nicht wahr, Ralph ( Ray-Man)?

    Und ich mag Blech... Aber stellt euch mal vor, wir würden hier alle dasselbe höre, das wäre doch auch langweilig, oder? :/

    beste Grüße


    Rainer

  • Also, was ich mag_

    - From Gagarins Point of view - Esbjörn Svensson Trio

    - Old Country - Schultz/Bagge

    - Beat - Snorre Kirk

    - Setembre - CMC3

    - Night Train - Oscar Peterson Trio

    - Ballades for Audiophiles - Scott Hamilton

    - A Scandinavian Thing - Peter Sandberg


    Ich denke, das umreißt recht gut meinen Geschmack.

  • dann könnten auch

    Tingvall Trio

    Dave Brubeck

    Norris und Mraz


    vielleicht deiner Frau gefallen ;)


    Was ist mit Big Band (keine Angst, gibt da wirklich Gutes )

  • Hallo,


    Vielleicht bisschen 60er Jahre Hard-Bop ...


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Gruß,

    Uwe

  • Dann habe ich mich aber reingehört und nun darf es durchaus mal etwas anstrengender sein, nicht wahr, Ralph ( Ray-Man)?

    Wer, ich? 🙈 Ich höre ausschließlich Schlager. 😁😬

    Viele Grüße aus der Südheide


    Ralph


    eigentlich bin ich ganz nett, wenn ich Freunde hätte, könnten die das sicher bestätigen :/

    ____________________________
    ... und sie dreht sich doch!

  • - From Gagarins Point of view - Esbjörn Svensson Trio

    Ein Highlight des europäischen Jazz. Von e.s.t. gibt es einige Alben, Studio und live. Und besonders freue ich mich auf das heute für den Spätherbst angekündigte Album mit neuentdeckten Soloaufnahmen von Esbjörn.

  • Volker, das könnte aber Spuren von Blech(bläsern) enthalten ;)


    Und "durcheinander und disharmonisch", also kurz zusammengefasst improvisierte Musik, sollte es laut Ausgangsbeitrag auch nicht sein.


    -- Joachim

  • Keinen Swing oder keinen swing?

    Also keine Musik der vor allem 30er Jahre, die häufig von Bigbands (manchmal mit Gesang) dargeboten wurde, also sehr der damaligen Popmusik entsprach?

    Oder keine Musik, die diese rhythmische Eigenart aufweist, die sich häufig in einer ternären Spielweise äußert und manchmal auch als Drive oder Groove bezeichnet wird (je nach Ausprägung könnte man auch Shuffle dazuzählen)?

    Stereo: MR-611, DA-305, DL-103, AU-300, NAD PP2; SABA HiFi-Stereo I; HK CC82

    Mono: wird momentan überarbeitet

    Schellack: Dual 1019, Shure M78S; SABA Villingen 9

  • ^^

    Volker, das könnte aber Spuren von Blech(bläsern) enthalten ;)


    Und "durcheinander und disharmonisch", also kurz zusammengefasst improvisierte Musik, sollte es laut Ausgangsbeitrag auch nicht sein.


    -- Joachim

    Ja, kann auch Spuren von Nüssen enthalten ;)

    Einfach mal reinhören. Ich war überrascht ob des "Schwing" als auch der Qualität der Scheibe 8)



    Gruß

    Volker

    Qui habet aures audiendi audiat

  • Für mich persönlich sehr gerne eine ordentliche Portion Blech und auch Durcheinander und Disharmonie -- und bitte nur sehr minimale Spuren von Nüssen im Vinyl. Auch mag ich Illinois Jacquet -- danke für den obigen Tipp!


    -- Joachim

  • Also keine Musik der vor allem 30er Jahre, die häufig von Bigbands (manchmal mit Gesang) dargeboten wurde, also sehr der damaligen Popmusik entsprach?

    Ja, diese Richtung. Da gibt es nur wenig, was ich mag. Dixieland ist auch nicht unbedingt meins...

    beste Grüße


    Rainer

  • Ich mag halt eher den coolen skandinavischen Jazz

    Ja, das höre ich auch sehr gerne. Oft auch sehr "klavierlastig" und - wie ich meine - auch leicht als solcher identifizierbar.


    Ein schönes Beispiel:

    Tingvall Trio

    ...und wenn nur der Namensgeber Martin Tingvall Skandinavier (Schwede) ist und die anderen beiden Kubaner bzw. Deutscher. ;)


    In eine sehr ähnliche Richtung geht dann auch das


    Esbjörn Svenson Trio


    Der Namensgeber ist leider bei einem Tauchunfall verstorben, aber sie haben einige sehr sehr gute Platten herausgebracht.


    Für beide gilt, dass sie einen sehr coolen, fließenden, melodiösen, aber niemals langweiligen Jazz anbieten.


    Was würde sich eigentlich ändern, wenn ich Klangunterschiede plötzlich messen könnte, obwohl ich sie bisher nie gehört habe?


    Wenn ich doch nur einfach zugeben wollte, dass ich ein Jünger des Heiligen Ivor von Glasgow bin.


    Just Listen

    Einmal editiert, zuletzt von JoDeKo ()