Klingen getemperte Schallplatten "besser" oder anders?

  • Ich habe mich ein wenig mit dem Platten bügeln eingelesen. Man liest sehr häufig, dass getemperte Platten nach dem Prozess

    "besser" klingen. Hat da wer Erfahrung oder kann dies bestätigen?

  • Jein, es kommt auf die Mischung an. Die meisten Platten haben eine sehr geringfügig verbesserte Transparenz, wobei Vorher-Nachhervergleiche schwierig sind. Ich könnte beim nächsten Mal HR-Digitalsamples ziehen, dann geht es vielleicht eindeutiger. Es gibt aber auch Pressungen, die nicht davon profitieren. Ich kann aber keine eindeutigen Beispiele mehr nennen.

    Gruß André


    Gewerblicher Teilnehmer
    (Reparaturen, Service, Modifikationen)
    Keine Emails mehr, nur PN. Emailfunktion ist deaktiviert.


  • Bei Interesse kann man hier mehr über das Tempern von Kunststoffen und dessen Sinn erfahren. Inwieweit aus diesem recht aufwendigen Verfahren eindeutige klangliche Vorteile oder Nachteile erwachsen (können) wird zwar nicht erklärt, aber soweit ich verstehe ist nicht viel zu erwarten.


    Grüße,

    Winfried

    Die schlimmsten Geiseln der Menschheit sind nicht Krankheiten und Katastrophen, sondern menschliche Dummheit, Angst und Gier!

  • Ich könnte mir vorstellen, dass Platten die im Presswerk zu schnell oder nicht genügend abgekühlt und/oder wellig sind, nach dem bügeln planer sind und dadurch besser klingen.

    Ähnliches hab ich zum Thema kryogenisieren (tiefkühlen auf -80C) gelesen. Nur wer hat schon so einen Tiefkühlschrank, außer man hat Connections zu einem Labor.

  • Tempern bringt wenn überhaupt nur minimale klangliche Vorteile das ist nach meiner Erfahrung mit der Afi Flat nicht das Entscheide.


    Bei einer verwellten Vinyl oder Schüsselform sieht das ganz anders aus.

    Der vorher nachher Effekt ist klar zu herauszuhören.

    Dazu brauch man auch keine Fledermausohren, wenn eine Vinyl sauber und Plan auf dem Teller liegt hört sich das zumindest bei mir immer besser an.


    Grüße Harry

    Rille,Röhre,Horn und co…… 8)

  • Ich könnte mir vorstellen, dass Platten die im Presswerk zu schnell oder nicht genügend abgekühlt und/oder wellig sind, nach dem bügeln planer sind und dadurch besser klingen.

    Ähnliches hab ich zum Thema kryogenisieren (tiefkühlen auf -80C) gelesen. Nur wer hat schon so einen Tiefkühlschrank, außer man hat Connections zu einem Labor.

    Der Zeitdruck sitzt halt immer im Nacken!

    Rille,Röhre,Horn und co…… 8)

  • Eigentlich hatte ich ja vor meine AFI zu verkaufen,

    weil sie aktuell einfach viel unbenutzt herum steht.

    Ich habe das meiner Frau erzählt und sie meinte nur überlegt dir das genau, nicht das du dich nachher ärgerst.

    Wenn der Vinyl Konsum wieder zunimmt ;)

    Deswegen lass ich sie erstmal stehen.


    Grüße Harry

    Rille,Röhre,Horn und co…… 8)

  • Wer viele neue 180g-Platten kauft, wird kaum um das Bügeln herumkommen. Die meisten meiner alten Platten sind plan, die meisten meiner seit 2000 gekauften Platten stärker verwellt bzw. schüsselförmig.

    Gruß André


    Gewerblicher Teilnehmer
    (Reparaturen, Service, Modifikationen)
    Keine Emails mehr, nur PN. Emailfunktion ist deaktiviert.


  • Meinen Bügler verwende ich auch nicht sehr häufig. Trotzdem bin ich froh, ihn nutzen zu können, wenn ich meine ihn zu brauchen. Alternativen (Mitnutzung etc.) habe ich nicht.


    Meine Schallplattenwaschine nutze ich auch mal mehr und mal weniger. Aktuell sehr viel, dann phasenweise eher wenig. Dann immer nach Bedarf verkaufen und wieder kaufen wäre völlig blödsinnig.

    Viele Grüsse,
    Mario


    It is good taste, and good taste alone, that possesses the power to sterilize and is always the first handicap to any creative functioning. (Salvador Dali)

  • Nach dem bügeln/planen, insbesondere bei "Schüsseln" stimmt der Azimut wieder. Das hört man natürlich.


    VG

    Dieter

    Lyngdorf, Neumann, ASR

    Diy: Plattenspieler, Outer Ring, Kabel