Roksan Tabriz und Rega - wirklich voll kompatibel?

  • Hallo zusammen,


    ich habe einen Scheu Cello, auf dem original ein Rega 251 montiert war. Den habe ich durch einen gebrauchten Roksan Tabriz ausgetauscht, weil mir gesagt wurde, ich könnte die 1:1 austauschen. Hat soweit auch funktioniert.


    Inzwischen habe ich aber gesehen, dass sich die Arme in der effektiven Länge unterscheiden - Rega 237 mm, Tabriz 240 mm.


    Ist das zu vernachlässigen? Ich habe den Tonabnehmer mit der Original-Roksan-Schablone justiert - die aber vermutlich auf den 240 mm basiert, korrekt? Sollte ich eine andere verwenden? Oder die Tonarmbasis tauschen.


    Geometrie war nie meine Stärke...


    Danke,


    Ingo

  • Sehe ich genauso. Benutze einen Tabriz Zi im LP12 mit einem Rega-Armboard, die Null-Punkte passen und das System sitzt gerade im Arm - wenn auch etwas weiter hinten in den Langlöchern als im Rega.

    Schreib‘ doch ggf. mal, ob Dir der Roksan auf dem Cello zusagt. ;-)


    Beste Grüße,

    Oliver

  • Das passt. Bei mir laufen ein Roksan Tabriz ZI und ein Artemiz hervorragend in Rega Boards. Die Tonabnehmer lassen sich alle gut justieren.

    Gruß

    Rainer

    -------------------------------------------------------------------------

    Es ist schlimm, in einem Land zu leben, in dem es keinen Humor gibt. Aber noch schlimmer ist es, in einem Land zu leben in dem man Humor braucht.

    Berthold Brecht

  • Überhang -Maß- gleich ??

    Wenn ""Ja"" viel Spaß

    Weißt:: Machen ist geiler als nur wollen....


    Ahoi


    Jürgen

    Alles was Spaß macht ist entweder "unmoralisch","macht dick" oder ist "zu teuer!!!"

    (War da etwa Haschisch in dem Schokoladenei)

  • Sehe ich genauso. Benutze einen Tabriz Zi im LP12 mit einem Rega-Armboard, die Null-Punkte passen und das System sitzt gerade im Arm - wenn auch etwas weiter hinten in den Langlöchern als im Rega.

    Schreib‘ doch ggf. mal, ob Dir der Roksan auf dem Cello zusagt. ;-)


    Beste Grüße,

    Oliver

    Der Roksan hat deutlich mehr Energie/Dynamik als der Rega, besonders im Bass. Insofern sehr gut. Weniger überzeugend finde ich die Höhenwiedergabe und die Abtastfähigkeit, deshalb auch die Frage nach der Geometrie. Der Tabriz war allerdings gebraucht, vielleicht haben auch die Lager was abbekommen. Das werde ich als nächstes mal testen...


    Grüße,


    Ingo

  • Mit welcher Schablone justierst Du sie?

    Mit der Schön Schablone. Die Nulldurchgänge habe ich mir darauf gekennzeichnet.

    Gruß

    Rainer

    -------------------------------------------------------------------------

    Es ist schlimm, in einem Land zu leben, in dem es keinen Humor gibt. Aber noch schlimmer ist es, in einem Land zu leben in dem man Humor braucht.

    Berthold Brecht

  • Der Roksan hat deutlich mehr Energie/Dynamik als der Rega, besonders im Bass. Insofern sehr gut. Weniger überzeugend finde ich die Höhenwiedergabe und die Abtastfähigkeit, deshalb auch die Frage nach der Geometrie.

    Hallo Ingo,


    das „mehr“ an Dynamik deckt sich mit meinen Erfahrungen - ich hatte ebenfalls mal einen Cello, der mich mit einem RB300 nie wirklich begeistern konnte. Ein probehalber montierter Einpunkter zeigte dann, was möglich ist.


    Der Tabriz profitiert mEn deutlich vom Zi, was die Höhenauflösung angeht. Allerdings ist diese ohne auch nicht wirklich schlecht, insofern könnte Deiner wohl ein Problem haben. Audio Origami in Glasgow ist eine gute Adresse für sowas, aber leider durch den Brexit nicht wirtschaftlicher geworden.


    Beste Grüße,

    Oliver