The Beatles - Revolver: KI Transformation in die Neuzeit (!?)

  • Und ja, ich habe die Beatles tatsächlich auf CD kennengelernt

    Wahnsinn Robert.


    Ich hab sie anfang/mitte der 70er im Alter von 9, 10 Jahren in mono über ein kleines Philips Röhrentischtonband kennengelernt, und es war für mich damals ein Absoluter Traumklang, das war für mich das größte was es gab, den Sound hab ich noch im Ohr, bei jedem lied bin ich fast ausgerastet :D

    Diesen stimmigen, magischen Klang hab ich bis heute nicht mehr gehört, leider hat meine Mutter die vom Radio übers Mono Mikrofon Aufgenommenen BASF Bänder irgendwann mal weggeschmissen.


    gruß

    volkmar

    AAA Mitglied


    Röhren Endstufen- Röhren Vorvorstärker - Röhren Kopfhörerverstärker- Röhren Phonovorstufen -Laufwerke Thorens TD-2001 RDC + DIY- Masterbandmaschine Teac X-2000M- Systeme Audio Technica AT-160ML + AT-ML180


  • Hallo,

    Achtung off topic

    Wahnsinn Robert.

    ... den Sound hab ich noch im Ohr, bei jedem lied bin ich fast ausgerastet :D...

    gruß volkmar

    Jeepppp,

    wir haben zur Abi-Zeit das halbe rote Album rauf und runter getanzt, man was hatten wir für einen Spaß...

    viele Grüße Tobias.

    "...Cramer, Cramer! Wir werden niemals imstande

    sein etwas ähnliches zu machen!..."

    Beethoven in einem Gespräch mit seinem

    Schüler über Mozarts Klavierkonzert KV491

  • Hier dreht sich gerade die letzte Evolutionsstufe und ich kann (nur für mich) sagen, dass die auch schon sehr gelungen ist und der Wunsch nach mehr erstmal gar nicht aufkommt.

    Ich warte ab... ;)

    Freundlichst
    Charlie

  • Ich nicht, sagt mein Statiker. ;)

    Ich habe mittlerweile so viele Tonträger, dass ich sie nicht mehr unter bringen kann. Ehrlicherweise habe ich von der Revolver nur 2 LPs, die o.g und eine japanische Edition - + CDs.

    Freundlichst
    Charlie

  • Auch die japanische TOJP-7077 klingt in meinen Ohren sehr gut.

    Das tolle an den Beatles Platten ist ja, dass es zu fast jedem Album mehrere wirklich empfehlenswerte und auch bezahlbare Varianten gibt. Ich finde z.B. auch die deutsche Apple Pressung von "Revolver" mit der 1c o72 Bestellnummer ganz hervorragend: ordentlich Druck, viel Bass und nicht zu scharfe Höhen. Lege ich immer wieder gerne auf. Eine japanische Pressung besitze ich auch, aber ich glaube, bei meiner fängt die Bestellnummer mit EAS an.

  • und diese gehört unbedingt dazu:

    https://www.discogs.com/de/rel…9864-The-Beatles-Revolver


    schließlich sind Klaus Voorman in Hamburg die Bildschnipsel fürs Cover aus dem Fenster geweht ;)


    Gruß lori

  • Kenne ich auch nicht, hab aber einige alte EMI Parlophon Pressungen Made in Holland mit dem Ping Pong Stereo, Klangqualität überragend gut :)


    gruß

    volkmar

    AAA Mitglied


    Röhren Endstufen- Röhren Vorvorstärker - Röhren Kopfhörerverstärker- Röhren Phonovorstufen -Laufwerke Thorens TD-2001 RDC + DIY- Masterbandmaschine Teac X-2000M- Systeme Audio Technica AT-160ML + AT-ML180


  • Ich habe heute eine deutsche zeitgenössische Ausgabe gehört („Made in EEC“, aber mit „GEMA“- Schriftzug) und brauche echt nichts anderes.

    N`abend Rainer,


    ich hatte da schon einige Stereos von und selbst eine deutsche Auflage mit Katalognr. 1C072 war besser als die anderen.

    Das haben die Engländer wohl auch gemerkt und 1973 eine mailorder Auflage nach Deutschland geschickt die von einer deutschen Odeon Aufnahme abgenommen war ^^ ...

    selbst da hat die blau-Label mehr Griff, die haben sich bestimmt veräppelt gefühlt. Klingt aber etwas englischer deswegen habe ich die auch noch.


    Viele Grüße

    Daniel

    Mein Rezept ?

    Dreimal Solar Müsli und dann LANG ABSTREIFEN...

  • Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

  • Habe die große Vinyl-Box vorhin bekommen. Aufmachung ist toll, Fertigungsqualität so weit ich das überblicken kann auch. Es gibt zwar keine Flipback-Cover wie bei der Mono-Box von 2014, aber Cover die vorn laminiert und hinten matt sind, das macht einen schönen Eindruck.


    Ich bin gerade beim zweiten Durchlauf des Remixes und habe dazu folgende Gedanken:

    – gut finde ich an vielen Stellen die neue Stereo-Aufteilung, die Stimmen oder Gitarren mehr in die Mitte zu holen macht fast immer Sinn

    – man hat beim Remix offenbar Wert darauf gelegt, den Stimmen, dem Bass und den Drums/Percussions mehr Präsenz zu verleihen. Das funktioniert, all das kann man jetzt viel genauer hören. ABER: Mir gefällt das überhaupt nicht. Durch die hervorgehobene Lautstärke von Stimmen, Bass und Drums treten die Gitarren mehr in den Hintergrund und gerade die machen für mich den Reiz des „Revolver-Sounds“ aus. Man hört jetzt keine dominanten Gitarrenwände mehr, sondern leisere Gitarren als bei der Originalversion. Das Gitarrensolo kommt bei „Taxman“ nicht mehr urplötzlich ins Ohr gedroschen, sondern etwas verhaltener daher. Bei „I’m Only Sleeping“ wiederum ist der Backup-Gesang etwas smoother und zurückhaltender, das hätte ich anders gemacht. „She Said She Said“ klingelt nicht mehr in den Ohren – mir fehlt da etwas.


    Der Remix ist für meine Ohren auf jeden Fall eine bereichernde Variante, die ich auf jeden Fall auch ab und zu mal auflegen werde. Aber insgesamt hat er auf mich eher einen entmystifizierenden Charakter, die Platte klingt cleaner, weniger cool, weniger psychedelic.

  • Hallo Gingham,


    danke für Deinen ersten Eindruck, da werde ich vielleicht besser die Finger von lassen :/

    Noch liegt die Box im Warenkorb, verfluchte Versuchung :D :D :D


    Mit den besten Grüßen aus der Nordsee


    Jürgen

    "Bewahre mich vor der Einbildung, bei jeder Gelegenheit und zu jedem Thema etwas sagen zu müssen"


    Theresia von Avila

  • Naja, meine Meinung ist eine Meinung aber nicht die Meinung. Es gibt viele Stimmen, die den Remix umwerfend finden.


    Und die Doppel-LP mit den Studio-Outtakes finde ich umwerfend, ebenso die Mono-LP und natürlich auch das Buch.


    :)

  • Tja, so unterschiedlich können halt unsere klangtechnischen Vorlieben sein.


    Jedenfalls ist mir meine MFSL mir Original-Autogramm von Klaus Voorman zwar lieb und teuer, klanglich wäre aber die o.g. Beschreibung genau meine Vorstellung der Revolver.


    Ohne die Box, geschweige denn wenigstens die neue LP zu haben oder gar gehört zu haben, ist mein Urteil zugegebenermaßen gewagt. Ob ich die Box kaufe? Weiß ich noch nicht, irgendwie ist mir das z.Zt. alles viel zu teuer. :cursing:


    Reizen kann mich das schon, aber das kann mich meine Frau auch. ^^


    Danke für die gute Beschreibung!


    Grüße aus Lobberich

    Stefan

    "Es ist schon alles gesagt worden, nur noch nicht von allen!" Karl Valentin