Ortofon MC Rohmann was hab ich da

  • Hallo zusammen


    Ich habe heute ein Ortofon MC Rohmann zum Testen gekriegt!


    Leider kenne ich diesen Tonabnehmer überhaupt nicht.

    Was ich weiss


    Die Nadel ist V1

    Der Abnehmer ist neu, sprich er war bei Van den Hul

    Das ist eigentlich schon alles.

    Im Netz finde ich nicht viel


    Ich konnte ihn noch nicht hören


    Vielleicht kann mir hier im Forum jemand weiterhelfen


    EA983917-A479-4432-8FED-8863E33AC7D4.jpg1751C95B-ED5D-402D-AC2A-887C2E04824C.jpg20CEBDB1-6E46-46F6-BADF-DBEC1000BF1F.jpg

    Wer weiss dass er nichts weiss, weiss doch was

  • Hier ist schon einiges über das "Rohmann" geschrieben worden.


    Die Suche hilft dir weiter ....https://www.analog-forum.de/wbboard/cms/index.php?search-result/439788/&highlight=Rohmann

    Viele Grüße, Tony

    ______________________________________________________

    Dit is een lied over een plant, een groene plant, een mooie plant ...

  • Hallo,


    Ich würde mal sagen Du hast einen Zwitter aus Ortofon und van den Hul.

    Das kann sogar gut klingen.

    Nur ist es weder ein Ortofon noch ein van den Hul.

    Du wirst die vdH Nadel deutlich heraushören. Wieviel vom Rohmann noch übrig bleibt, vermag ich nicht zu sagen. Es gibt nicht viele Anbieter, die ich neben vdH Systemen, mit einer vdH Nadel ohne Not austatten würde. Nun kann es sein, dass ein Rohmann ein solches System ist, soweit ich weiß bietet Ortofon für das Rohmann keinen Repairservice an.

    Ich stehe normalerweise auf dem Standpunkt, daß man ein System original retippen lassen sollte, wenn es für das System keinen Originalrepairservice gibt, ist vdH mit Sicherheit keine schlechte Wahl. Er hat sehr große Erfahrung darin.

    Bevor er eigene Tonabnehmer kreierte, fing er in den 70ern damit an Fremdtonabnehmer zu reparieren.

    Beste Grüße


    Thomas

  • Ist beim Rohmann auch nicht so wichtig, da diese alle recht deutliche Exemplarstreuung haben sollen. Hauptsache gefällt. Ich kann die Bilder leider nicht laden, dauert endlos. Ist noch der konische Alunadelträger dran, oder hat der Meister ein neues Röhrchen aufgeschoben? Das kann ich auf den Vorschaubildern nicht richtig erkennen.

    Gruß André


    Gewerblicher Teilnehmer
    (Reparaturen, Service, Modifikationen)
    Keine Emails mehr, nur PN. Emailfunktion ist deaktiviert.


  • ...Ist noch der konische Alunadelträger dran, oder hat der Meister ein neues Röhrchen aufgeschoben? Das kann ich auf den Vorschaubildern nicht richtig erkennen.

    Ist auf den Bildern leider nicht zu erkennen, würde mich allerdings auch interessieren.


    Gravis47

    Vielleicht magst du bei Gelegenheit ja noch ein Bild des Nadelträgers nachreichen.

  • So, ich habe das System nun mal an meinem 3009er installiert und höre Sam McClain „Give up to love“

    Das System hat noch keine Spielzeit!

    Im Vergleich zum Quintett Blue ist aber jetzt schon einiges hörbar

    Die Musik ist mehr aus einem Guss

    Die Tiefenstaffelung mehr hörbar.

    Bin gespannt wohin das führt

    Wer weiss dass er nichts weiss, weiss doch was

  • Ich würde eine etwas schwerere Headshell zum testen empfehlen.

    Das Rohmann ist nicht das weichste System von der Compliance bei Ortofon.

    Dr Feickert Woodpecker II Jelco SA750LB Hana ML, AT 33PTG oder Statement / C.E.C ST930_Jelco SA250 ACE SL oder MC30 Super II / AudioLab 8000ppa / Quad Artera Pre / Denon POA-4400A / ALR-Jordan Note7, Glas Rotwein u. meine OHREN ( :) )

    Sammlung

  • Naja, wenn das Ding bei van den Hul überholt wurde muß man probieren was passt. Wenn nur der Diamant ersetzt wurde bleibt’s bei den alten Werten, wenn der Nadelträger ersetzt wurde eher nicht.

    Viele Grüße


    Jörg


    Bin AAA-Mitglied und höre damit. Meine kleine Plattensammlung seht ihr im Musiksammler oder bei DISCOGS.




  • Zitat

    Bevor er eigene Tonabnehmer kreierte, fing er in den 70ern damit an Fremdtonabnehmer zu reparieren.

    Da liegst du falsch....

    ---


    Mfgr,
    Rob


    "There is a crack in everything..... That's how the light gets in."

  • Danke für deine Mühe, lieber Gravis47


    Es ist leider für mich dennoch nicht zweifelsfrei zu erkennen.

    Aber Nadelträger sind auch nicht immer problemlos zu fokussieren.


    Hintergrund ist jedenfalls, dass dein Rohmann ursprünglich ein konisches, also spitz zulaufendes Aluröhrchen als Träger hatte, um die bewegte Masse möglichst gering zu halten, trotz entsprechender Steifigkeit.


    IdR wird beim retippen das Alurohr abgekniffen und bspw. ein Stäbchen aus anderem (dünneren) Material eingeschoben und verklebt, oder eine Art Verbindungselement eingeschoben, um einen neuen Träger mit größerem Durchmesser fixieren zu können. Meist wird hierdurch die Masse erhöht und/ oder die Resonanzfrequenz verändert.


    Möglicherweise hat man bei vdH aber tatsächlich nur den neuen Stein auf den bestehenden Nadelträger befestigt, was mE die beste Methode wäre. Daher die Frage. Das ist nämlich, im Gegensatz zu oben beschriebenem Vorgehen, weitaus schwieriger.


    Der Vergleich zum Quintet Blue jedenfalls ist nicht ganz fair - das Quintet ist ein Einstiegssystem. Das Rohmann das Gegenteil.


    Wie andere bereits bemerkten, ist der eingesetzte Arm eher nicht die optimale Umgebung.


    Hier ein Foto des Originals. Vielleicht kannst du es ja einschätzen.


    Screenshot_20220924-154038_Chrome.jpg

  • Was ich in Erfahrung bringen konnte, wurde tatsächlich nur der Diamant ersetzt, alles andere müsste in originalem Zustand sein

    Grüsse

    Steff

    Wer weiss dass er nichts weiss, weiss doch was

  • Hallo Steff,


    wenn Du die beiden Fotos vergleichst wirst Du feststellen, dass es nicht nur der Diamant ist, der getauscht wurde, sondern es offensichtlich so gemacht wurde wie es honsl oben beschrieben hat, also ein neuer Nadelträger mit neuem Diamanten in den "Rest" des original Nadelträgers eingeklebt wurde, der Farbe nach würde ich auf ein Bor-Stäbchen tippen, den Schliff kann man natürlich nicht erkennen.....


    VG

    Sascha

    The music was new, black polished chrome. And came over the summer like liquid night.

  • Hallo Zusammen,


    wenn man sich den Durchmesser des Stumpfes des alten Alu-Nadelträgers ansieht und den mit dem Durchmesser des dunklen Stäbchens vergleicht, so wird man feststellen, dass dieses viel dünner ist.

    Der alte Nadelträger wurde abgezwickt, das Borstäbchen wurde eingeschoben, ausgerichtet und verkelbt.

    Aus sicherer Quelle weiß ich auch, dass vdH. den Stein nicht selber auf das Bor-Stäbchen klebt, sondern eine Einheit aus Nadelträger und Borstäbchen von einem Vorlieferanten bezieht.

    Es werden höchstwahrscheinlich die gleichen Nadelträger und Diamanten sein, die vdH auch für seine eigenen Systeme verwendet.

    Es gibt Gerüchte, dass für die ganz besonderen Systeme nochmals besonders selektierte Kombinationen von Bor-Träger und vdH Diamant verwendet werden.

    Das bedeutet unter anderem aber auch, dass das Rohmann einen Diamanten bekommen hat, der eine Standzeit von mindestens ca. 3000 bis 4000Std. hat.Das schaft der Originaldiamant nicht.

    Das Bor-Stäbchen hat eine andere Masse als das Alu-Stäbchen, der vdH-Diamant ist etwas ziemlich eigenes und mit Sicherheit ganz anderes als der ursprünglich verwendete Diamant, insofern bin ich mir fast sicher, dass das Rohmann sich auch in der Abstimmung verändert hat.

    Wie ich oben bereits schrieb, hast Du jetzt einen Zwitter aus Rohmann und van den Hul.

    ... und wie ich ebenfalls schrieb, muss das nichts schlechtes sein... ;)

    Da liegst du falsch....

    @ Monstro Morini: Zum obigen Zitat bitte ich höflichst um Erläuterung.

    Beste Grüße


    Thomas

  • Hallo Steff,


    am besten wäre wenn Du es Dir vorher anhören könntest, dann

    weißt Du auch ob Dir so ein Sound gefällt.

    Ich bin da als alter vdH-Hörer ein wenig vorbelastet.

    Allerdings höre ich auch mein Ortofon Jubilee sehr gerne...

    Beste Grüße


    Thomas