Gute Phonovorstufe für zwei Plattenspieler?

  • Moin!

    Bei mir wird demnächst ein zweiter Plattenspieler einziehen. Das könnte ein Moment sein, das ohnehin schlecht bearbeitete Thema Phonovorverstärkung aufzurollen.

    Also: Derzeit ein Rega PR10 mit Skyanalog P-1, dann eine Musical Fidelity V90, die dann in einen Klimo Merlin hineinführt. Nichts - wirklich nichts - gegen die Musical-Fidelity-Maschine, aber das ist schon das am wenigstens aufwändige Teil hier. Ich hatte da immer an etwas Röhriges gedacht. Weiß jemand, was von diesem China-Klon zu halten ist?

    Nun fliegt die Tage aber ein weiterer Plattendreher ein. Für mich eine völlig neue Situation... :| noch bin ich da bei der Wahl des Tonabnehmers offen und kann da auch auf die Wahl der Phonostufe schielen.


    Da gibt es ja relativ viele Geräte, welche zwei Eingänge haben: einen MM- und einen MC-Eingang. So auch der China-Clone im Link. Macht es Sinn, auf solch ein Gerät zu setzen, und dann den zweiten Plattenspieler mit MM zu betreiben? Oder sind ein Prepre oder ein Übertrager eine gute Idee?


    Noch eine weitere Möglichkeit: Man könnte eine Phonostufe suchen, die flexibel (mindestens) zwei gleichwertige (schaltbar MM oder MC und anpassbar) Eingänge besitzt. Soweit ich sehe, gibt es da den Musical Fidelity M6 Vinyl und den Gold Note PH-10. Habt ihr da ne Empfehlung? Fallen euch noch Alternativen ein?

    Vielen Dank und Grüße, Volker

    Gruß,
    Volker

  • vox

    Hat den Titel des Themas von „Gute Phonovorstufe für zwei Plattenspieler“ zu „Gute Phonovorstufe für zwei Plattenspieler?“ geändert.
  • Noch eine weitere Möglichkeit: Man könnte eine Phonostufe suchen, die flexibel (mindestens) zwei gleichwertige (schaltbar MM oder MC und anpassbar) Eingänge besitzt. Soweit ich sehe, gibt es da den Musical Fidelity M6 Vinyl und den Gold Note PH-10. Habt ihr da ne Empfehlung? Fallen euch noch Alternativen ein?


    moin,

    gibt es ein finanzielles Limit?


    Gruß lori

  • Ich betreibe die Elac Alchemy PPA2 und bin sehr zufrieden.


    Hier kommt er auch sehr gut weg:

    https://www.lite-magazin.de/20…anseatischer-klangmagier/


    Für unter 1K€ ist das ein sehr gutes Gerät.


    LG, Holger


    Transrotor Fat Bob S TMD, Schröder No.2, Ortofon Cadenza Bronze, TR800,

    Zyx Ultimate 100, Dr. Fuß , Elac Alchemy PPA2, iFi Zen Stream

    Symphonic Line RG10 MK4 Ref,

    Sehring 702 SE

    Okki Nokki mk2

    Einmal editiert, zuletzt von hobra69 ()

  • prima für 2 Plattenspieler ist die


    Phasemation EA320


    Phonovorstufe, auch wenn sie etwas oberhalb des avisierten budgets liegt.


    gruss

    Juergen

    HEIMSTATT DER MUSIK:

    Veranstalter musikalischer Events,
    Händler für hochwertige audiophile Genussmittel mit analogem Schwerpunkt


    AAA- Mitglied

  • Röhrigen Phonopre mit MM Eingang und davor einen Übertrager, umschaltbar, mit 2 oder mehreren Eingängen. Denon Au 320 z. B. oder einen Entre ET100. Letzterer hat Einstellungen für 3,20 und 40 Ohm, deckt also von Spu bis Dl103 alles ab und das noch sehr gut.

    ...draußen nur Kännchen...

  • Hallo

    Vermutlich ist dir dies zu simpel ;-) und es fehlen auch die glühenden Kolben:


    Audiolab 8000 PPA


    Findet sich ab und an noch gebraucht zu einem Witzpreis (wenn du einen findest, und es dich nicht interessieren würde, darfst du mir dies gerne mitteilen - einen nehme ich noch). ;-)


    Hatte an meiner Hauptanlage (Röhre) mit stapelweise Phonopres / Übertragern rumgespielt, erstaunlicherweise mussten alle Röhrenpres gehen. Am alternativen System (Hybrid) wollte ich mir diesen Aufwand ersparen, und landete - per Zufall - sehr schnell beim Audiolab.


    Die Einstellmöglichkeiten reichen mir, und alles ist super pragmatisch, jedoch sinnvoll.


    ...was logisch alles nur meine Wahrnehmung und Ideen wiedergibt.


    Gruss, Coc

    Einmal editiert, zuletzt von cocteau ()

  • Hallo Volker,


    ich habe noch eine MX-Vnyl abzugeben, die hat zwei Eingänge, siehe Angebote.

    Wenn es noch höherwertiger werden soll wäre die M6 oder PH-10 sicher zu empfehlen.

    Bei der PH-10 immer die neuere Version wählen, erkennt man am Gehäuse. Zur PH-10 gibt es hier auch einen großen Thread.


    VG

    Dieter

    Lyngdorf, Neumann, ASR

    Diy: Plattenspieler, Outer Ring, Kabel

  • Als Alternative gäbe es auch noch die Cyrus Phono Signature. Da kann man für beide Eingänge die Anpassungswerte abspeichern.

    Hat sogar vier (!) Eingänge. Ist enorm flexibel was die Anpassungswerte unterschiedlicher TA betrifft. Ich bin wirklich sehr zufrieden mit der Cyrus.

    - Der Plural von Vinyl ist Vinyl -

  • Gibt's die Phasemation EA-320 irgendwo für €2.000,- ? 😉

    Hatta ja geschrieben, dass die EA-320 etwas oberhalb des budgets liegt. Ist aber eben auch ein deutliches Stück besser, als die genannten Cyrus oder Musical Fidelity PhonoPres.


    Bei ExDemo Ware ist ja auch immer ein Preis etwas unterhalb der UVP möglich, insofern kann es dann ja mitunter dennoch zusammen passen.


    Kenne auch kaum jemanden, bei dem BudgetGrenzen fest gemeißelt sind, es hängt ja immer davon ab, was man für eine Leistung erhält, ob man dann zum Schluss etwas oberhalb oder unterhalb der Budget Linie liegt.


    Gruss

    Juergen

    HEIMSTATT DER MUSIK:

    Veranstalter musikalischer Events,
    Händler für hochwertige audiophile Genussmittel mit analogem Schwerpunkt


    AAA- Mitglied

  • Hier im Forum war vor einigen Tagen eine ASR Basis angeboten worden...

    Erfüllt alle Voraussetzungen mit zwei unabhängig regelbaren Eingängen und liegt preislich im Möglichen.


    Nobbi