Braucht man eine Plattenwaschmaschine?

  • Das ließe sich einfach lösen. Ich habe mir einen solchen bestellt.


    https://www.dienadel.de/knosti…schallplatten/a-353637160

    Herzliche Grüße Uwe

  • Hm,

    wenn die Bürste länger als die Platte breit ist, tropft es natürlich runter.

    Wenn das Rohr einen feuchten Streifen hinterlässt, dann hast Du nicht lange genug abgesaugt.


    Selbst ohne Labelabdeckung habe ich es fast nie geschafft das Label nass zu kriegen.

    Die Project - Bürste ist zu groß. Die scheint eher ein netter Versuch zu sein.

    "Nett" ist ja die kleine Schwester von Sche....


    Wenn man sich hier die Waschberichte im Forum ansieht, sieht man, dass man an einem Wochenende nicht die richtige Routine gefunden hat. Das dauert ein wenig.

    Lass Dir die Laune nicht verderben und übe noch ein wenig.


    Wenn die Auslaufrille feucht bleibt, ist das natürlich Mist. Ist bei meinem Kumpel nicht so. Würde mal bei Project nachfragen.

    Liebe Grüße

    Petti

    Einmal editiert, zuletzt von Petti ()

  • Ich hatte anfänglich eine Okki Nokki. Hat gut gewaschen. War einige Zeit ziemlich zufrieden damit. Irgendwann hat mich dann doch gestört, dass man nach dem Umdrehen der Platte, sie in ihren eigenen Schmodder legt. Auch hat sich die Platte nach der Absaugung statisch aufgeladen und mit einer Katze im Haushalt kann man sich die Folgen ausmalen. Die viele Handarbeit und die Pritschelei war mir dann auch noch lästig, so habe ich mir dann vor viereinhalb Jahren eine Gläss gekauft.

    Mit der wird meine Faulheit und Ansprüche an Antistatik und Sauberkeit bestens bedient. Nur das Mittelchen der Gläss finde ich recht teuer. Freilich, wenn man wenigsten einmal im Monat reinigt, kann man die Flüssigkeit schon mehrere Monate drinnen lassen, Halt immer mal wieder dest. Wasser nachkippen. Hat hier jemand von Euch schon einmal so etwas selbst gemixt? Etwas was statische Aufladung unterdrückt und auch die Dichtungen der Maschine nicht angreift?

    CA Concept Wood (Hana MH), Gläss Vinylmaster Pro, Vincent SV 700, qacoustic Concept 500, Auralic Altair G2.1, Denon DCD 1500 AE, Audioquest Niagara 1200, Kabel von AudioQuest, Isotek, Qed, Oehlbach, inakustik, Isoacoustic Pucks, Roon, ….

  • Ich hatte anfänglich eine Okki Nokki. Hat gut gewaschen. War einige Zeit ziemlich zufrieden damit. Irgendwann hat mich dann doch gestört, dass man nach dem Umdrehen der Platte, sie in ihren eigenen Schmodder legt. Auch hat sich die Platte nach der Absaugung statisch aufgeladen und mit einer Katze im Haushalt kann man sich die Folgen ausmalen. Die viele Handarbeit und die Pritschelei war mir dann auch noch lästig, so habe ich mir dann vor viereinhalb Jahren eine Gläss gekauft.

    Mit der wird meine Faulheit und Ansprüche an Antistatik und Sauberkeit bestens bedient. Nur das Mittelchen der Gläss finde ich recht teuer. Freilich, wenn man wenigsten einmal im Monat reinigt, kann man die Flüssigkeit schon mehrere Monate drinnen lassen, Halt immer mal wieder dest. Wasser nachkippen. Hat hier jemand von Euch schon einmal so etwas selbst gemixt? Etwas was statische Aufladung unterdrückt und auch die Dichtungen der Maschine nicht angreift?

    Ich wasche meine Schallplatten per US und spüle sie dann direkt 2x auf einer KeithMonks.


    Für das US-Bad verwende ich dest. Wasser 5L 1,69 € und setze pro Liter 3 mL Ilfotol hinzu, was recht sparsam ist (regulär 1:200). Die Flüssigkeit läuft für meine Zwecke ausreichend ab.


    Was ich allerdings beobachte, wenn eine recht klare Flüssigkeit längere Zeit im US-Bad mit Deckel steht, dann trübt sie sich. Ich vermute hier liegt dann eine Verkeimung vor. Ich begegne dem etwas in dem ich in das US-Bad etwas Hygienespüler hinzugebe. Das beseitigt das Problem nicht vollkommen. Nach einer Filtration (< 1µm) ist die Flüssigkeit aber wieder klar. Was ich allerdings regelmäßig mache, ist ca 1 L der ca 6 L nach jedem Zyklus (ca. 5 bis 10 LPs) auszutauschen .


    Da ich danach eh direkt nach der Wäsche zweimal Spüle, gehe ich davon aus, dass von dem Hygienespüler nichts mehr auf der LP zurückbleibt.

    Herzliche Grüße Uwe

  • Hmm interessant, probiere ich evtl. mal aus. Hört sich ja nicht aggressiv an bzgl. Dichtungen.


    Danke und Grüße

    Jochen

    CA Concept Wood (Hana MH), Gläss Vinylmaster Pro, Vincent SV 700, qacoustic Concept 500, Auralic Altair G2.1, Denon DCD 1500 AE, Audioquest Niagara 1200, Kabel von AudioQuest, Isotek, Qed, Oehlbach, inakustik, Isoacoustic Pucks, Roon, ….

  • Hmm interessant, probiere ich evtl. mal aus. Hört sich ja nicht aggressiv an bzgl. Dichtungen.


    Danke und Grüße

    Jochen

    Welche Dichtungen meinst du? Am US-Bad ist lediglich ein Hahn. Ich vermute ein Kugelhahn.

    Hier mal zwei Ansichten.


    threema-20221106-205410407.jpg


    threema-20221106-205410961.jpg


    Oder meinst du die Dichtungen an deiner Gläss?


    Ich persönlich halte die Zusätze so gering wie möglich, um so weniger muss ich nachträglich wieder entfernen.

    Herzliche Grüße Uwe

  • Gläss warnt vor anderen Mitteln, die Dichtungen im Gerät angreifen könnten…. Keine Ahnung, ob das nur Panikmache ist, um das eigene Mittel zu verkaufen.

    CA Concept Wood (Hana MH), Gläss Vinylmaster Pro, Vincent SV 700, qacoustic Concept 500, Auralic Altair G2.1, Denon DCD 1500 AE, Audioquest Niagara 1200, Kabel von AudioQuest, Isotek, Qed, Oehlbach, inakustik, Isoacoustic Pucks, Roon, ….

  • Hallo,


    ist vielleicht was für den ein oder anderen hier....

    Ich hab gestern die HumminGuru Ultraschall bekommen, nach 5 Tagen ab Bestellung aus China


    Die ersten Waschungen einwandfrei, leise, einfache Handhabung, klein und handlich


    Ist zwar meine erste Waschmaschine, bin aber nach den ersten Tests zufrieden


    Wird alles in allem mit Versand und Zoll auf etwa 600 Euro kommen


    Gruß, Ben

  • .... habe seit ca. 2 Wochen eine Okki Nokki One SE (Special Edition) :) . Vorab mich hier im Forum schlau gemacht und einige Videos auf Youtube angesehen.


    .... Model One SE wurde folgendem Sonderzubehör geliefert IMG_5073 Kopie.jpg


    zusätzlich habe ich 2 kleinere Modifikation mit weissem Edding angebracht.IMG_5072 2.jpg


    .... und nun zu den ersten Erfahrungen. Habe aktuell ca. 40 Platten gewaschen. Neue Platten, einige älterne aber gepflegte Alben und 2 Opernboxen die ich mal in Sammlerwut gekauft habe und sich als absolut kaum geniessbar herausstellen, weil ganz offensichtlich zu verschmutzt und nicht wirklich pfleglich behandelt.


    Habe alle Alben vorab unter der Schreibtischlampe gegen das Licht begutachtet und selbst neue Alben, weisen teilweise Microkratzer und leichte Verschmutzungen auf. Einzig Triple-Album von Lustmord - The Others - war auffallend sauber ohne Fehler. Alle Platten wurden vorher zusätzlich vorher mit einer der üblichen Plattenbürsten fein gereinigt. um einen Vergleich zu ermöglichen:


    - neue Alben: wenn auch i.d.R. geringe Verschmutzungen waren nach der Wäsche wirklich sauber

    - ältere gepflegte Alben: doch erstaunlich was sich beim quecken unter Licht an feinem Staub in die Rillen zu finden war, nach Wäsche wieder wirklich sauber

    - ältere Platten die wirklich schwer gelitten hatten: müssen wohl eher 2-3x gewaschen werden um ein gutes Ergebnis zu erhalten, aber ich würde in Zukunft vom Kauf solcher Platten eher Abstand nehmen d.h. vor Kauf besser prüfen


    Zur Okki Nokki One:

    - einfache Handhabung, vertretbare Fertigungsqualität, Waschflüssigkeit zeigt gute Reinigungsergebnisse

    - grosser Plattenteller hilft bei verwellten Platten, da mit kleinem Teller 100% Absaugung wohl nicht perfekt ist und manuell nachgeholfen werden muss

    - Geräuschentwicklung absolut im Rahmen, leiser als so mancher Handstaubsauger

    - Ziegenhaarbürste eher minderwertige Qualität, da werde ich mich wohl nach Alternativen umsehen

    - in ca. 2,5 Minuten ist eine Platte sauber gewaschen, damit vertretbarer zeitlicher Aufwand


    Fazit: für mich gemessen am Preis gutes Waschergebnis bei überschaubarem finanziellen Aufwand und bis auf die Ziegenhaarbürste eine Empfehlung wert.

    Gruss

    Frank

    Dateien

  • just music


    Schau mal nach der Reinigungsbürste von Loricraft. Die ist ziemlich hart und du bekommst damit auch Hartnäckiges aus den Rillen,

    Gruß Jörg


    Und sperrt man mich im Kühlschrank ein, ist mir das einerlei.

    Ich spür bei jedem Kältegrad die Obhut der Partei.


    Wolf Biermann


  • Schau mal nach der Reinigungsbürste von Loricraft. Die ist ziemlich hart und du bekommst damit auch Hartnäckiges aus den Rillen,

    Die hier


    https://www.fastaudio.com/mark…t/#lartduson-waschbuerste


    Ist das eine Bürste, die man auch zusätzlich manuell bei einer PWM benutzen kann?


    Was würde sich eigentlich ändern, wenn ich Klangunterschiede plötzlich messen könnte, obwohl ich sie bisher nie gehört habe?


    Jazz vom Zettel ist voll Grütze (Volker Kriegel)


    Just Listen

  • Oh ja, danke!


    Was würde sich eigentlich ändern, wenn ich Klangunterschiede plötzlich messen könnte, obwohl ich sie bisher nie gehört habe?


    Jazz vom Zettel ist voll Grütze (Volker Kriegel)


    Just Listen

  • Hallo zusammen,


    meine Ziegenhaarbürste, die der Okki Nokki beilag, war auch nicht so der Bringer, so lösten sich auch ziemlich bald die ersten Haarbüschel.

    Ich nutze seitdem diese von phonophono, die ich wirklich erstklassig finde. Geht gut in die Rillen rein, liegt sehr angenehm in der Hand und ist mit knapp 20 Euro ihr Geld wert. Würde ich immer wieder kaufen.

    https://www.phonophono.de/phon…-vinylrecord-cleaner.html


    Es scheint die gleiche zu sein, wie oben von Detlef gepostet.


    Viele Grüße,

    Martin

    eine Stereoanlage, zwei Ohren und viele Platten

  • Die wollten ich mir ursprünglich kaufen aber ich war mir total unsicher wegen Zollabwicklung usw. Elektrisch Geräte werden da doch normalerweise einbehalten? Die Maschine ist eigentlich ziemlich cool aber Garantiert Anspruch usw. Über China abwickeln? War mir da zu unsicher.

  • Die wollten ich mir ursprünglich kaufen aber ich war mir total unsicher wegen Zollabwicklung usw. Elektrisch Geräte werden da doch normalerweise einbehalten? Die Maschine ist eigentlich ziemlich cool aber Garantiert Anspruch usw. Über China abwickeln? War mir da zu unsicher.

    Hallo,


    Versand ist problemlos, die Zollabwicklung macht fedex.

    Das Paket wird ganz normal geliefert und die Rechnung von fedex kommt später


    Klar, Garantiefall wäre vermutlich ein Problem. Ich hab im Netz von einem User gelesen der Probleme mit der Maschine hatte und ihm wohl sehr gut geholfen wurde.....Mußt mal schauen, gibt glaub ich auch ein youtube Video dazu


    Ich bereue den Kauf jedenfalls bisher überhaupt nicht


    Gruß, Ben

  • Noch ärgerlicher - der Absaugarm reicht nicht bis zum Plattenlabel. Daher verbleibt Flüssigkeit in der Auslaufrille. Da hilft nur ein Nachputzen mit einem Mikrofasertuch.

    Heute der zweite Bericht zur Pro-Ject VC-E Plattenwaschmaschine.

    Da der Absaugarm bei meiner VC-E nicht bis zum Plattenlabel bzw. nicht bis zur Plattenklemme reicht, hab ich mir den Absaugarm mal genauer angeschaut. Nach Lösen einer M3 Schraube und etwas Drehen und Schieben hat man zwei Teile in der Hand. Das eigentliche Absaugrohr sieht nach Handarbeit aus. Grate und Spuren einer groben Feile wurden nicht entfernt.

    Wie weit der Absaugarm an die Plattenklemme heranreicht, ist durch eine M3 Gewindebohrung festgelegt. Ich habe eine neue Gewindebohrung 3 mm versetzt angebracht, alles wieder zusammengebaut und dann eine LP gewaschen.

    Jetzt wird alle Flüssigkeit von der Einlaufrille bis zum Plattenlabel sauber abgesaugt, so wie es wohl sein muss.


    Jedenfalls, meine Pro-Ject VC-E wurde schlampig gefertigt! Da sollte von Pro-Ject dringend nachjustiert werden.


    Wer sich eine Pro-Ject VC-E zulegen möchte, der sollte darauf achten, dass der Absaugarm bis an die Plattenklemme heranreicht. Ansonsten verbleibt viel Flüssigkeit auf der LP, die dann beim Abnehmen der LP über diese verteilt werden kann.


    Toni

  • Guten Abend zusammen,


    ich benutzte schon seit längerem eine Ziegenhaar-Bürste (Tonar wetgoat), da ich dachte, diese seien für die Nassreinigung besonders gut geeignet.

    Jetzt empfehlt Ihr hier eher Bürsten mit Nylon-Fäden. Habt Ihr die Erfahrung gemacht, dass die Reinigung mit diesen Bürsten besser gelingt als mit Ziegenhaar? Lohnt Eurer Meinung nach ein Wechsel? So richtig zufrieden bin ich mit meinen Reinigungsergebnissen (Watson PWM) nämlich häufig nicht.


    Vielen Dank und Gruß

    Chris