VORSTELLUNG: STST Motus Direct Drive Laufwerk, optional mit Subchassis!

  • Nach langen Hörsessions mit den Laufwerken Kenwood L-07D, Technics SP10, Micro Seiki DDX-1500 und Luxman PD-444 haben sich die Qualitäten von Direktantrieblern bei mir festgesetzt.


    Alle diese Laufwerke zeichnen sich durch eine vorzügliche Dynamik und Präzision aus, die gerade bei zB Klaviermusik zum tragen kommt.


    Leider kommt man an die genannten Laufwerke in Top Zustand nicht so einfach ran, als dass es sich lohnt, diese kommerziell anzubieten,


    Insofern habe ich mich auf die Suche nach einem DirektAntriebs Laufwerk aus heutiger Produktion gemacht.


    Als erstes viel meine Wahl auf den aktuellen Thorens TD124 DD (UVP 8000,- eur), welcher meine Erwartungen an dieses Antriebskonzept bestätigte. Einige meiner Kunden hören mit einem solchen Plattenspieler nun auch sehr zufrieden Musik!

    Doch ist das Konzept des TD124DD dahingehend eingeschränkt, als dass man keine Fremdtonarme montieren kann, auch lassen sich auf der Zarge keine 12" Arme montieren.

    Aus vielen Kunden Gesprächen habe ich auch gelernt, dass Laufwerke mitunter nicht so ideal stehen können, insofern eine sehr gute Trittschalldämpfung des Laufwerks begrüßt würde.


    Durch Tonabnehmer Montagen bei Kunden habe ich dann den STST Motus kennengelernt, der mich dann in seinen verschiedenen Möglichkeiten sehr begeistert hat. Nach einigen Gesprächen mit dem Inhaber Stefan Strohmetz wurde mir klar, dass ich dieses Laufwerk unbedingt mit in mein Programm aufnehmen wollte.

    Da die Kreationen von Stefan Strohmetz sich aktuell im globalen Markt sehr gut verkaufen, haben diese nach Bestellung eine gewisse Wartezeit, bis man dann das Produkt in den Händen hält.

    Insofern musste ich etwas warten, bis ich nun mein erstes STST Laufwerk aufbauen konnte :-)


    Im wesentlichen gibt es 2 Varianten des STST Laufwerks, den MOTUS DQ, einen Direkttriebler mit starrem Chassis, welcher ein stabiles Rack oder eine entsprechende Basis zur Aufstellung bevorzugt. Weiterhin gibt es den MOTUS II DQ, welcher unter der nahezu identisch aussehenden Zarge ein aufwendiges Subchassis besitzt.

    Der Hersteller beschreibt die Laufwerke viel folgt:


    MOTUS DQ (UVP ab 4400,- eur)

    Motus D ist ein direkt angetriebenes Solid-State-Masse-Laufwerk.

    Die Zarge besteht aus einem 70 mm starken, massiven, aus dem Vollen gefrästen MDF-Körper, der auf 3 höhenverstellbaren Kugel-Spikes ruht.

    Diese Zarge kann in allen Holzfurnier- bzw. Lackversionen geordert werden.

    Außerdem stehen verschiedene Kombinationsvarianten für die Topplatte zur Auswahl.

    Der 50 mm starke Plattenteller besteht aus einem hochdämpfendem, antistatischem Spezialkunststoff, der über eine, für Kunststoffe enorm hohe Masse verfügt.

    Das invertierte Tellerlager ist äußerst stabil und absolut wartungsfrei.

    Sämtliche handelsüblichen 9" Tonarme können auf dieses Laufwerk montiert werden.

    Zur genauen Justage des Tonarmes kann die Tonarmbasis verdreht werden.(Exzenterverstellung)

    Für 10" und 12" Tonarme ist eine Sonderanfertigung möglich.

    Der Antrieb erfolgt durch einen elektronisch geregelten Direktantriebsmotor.

    Die Drehzahlumstellung erfolgt durch umschalten. Zum Lieferumfang gehören ein externes Netzteil. Optional ist eine Staubschutzhaube mit Scharnieren erhältlich.


    Technische Daten:

    Konstruktion: Solid-State-Masselaufwerk

    Versorgungsspannung: 18V/DC über Netzteil

    Leistungsaufnahme: 5 W

    Geschwindigkeiten: 33,33 u. 45 Upm

    Maße incl. Spikes und Haube B/T/H: 480/400/220 mm

    Gewicht: ca. 18 Kg

    Garantiezeit:

    Mechanik + Elektronik 10 Jahre

    Zarge + Haube 2 Jahre





    Motus II DQ (UVP ab 7000,- eur)


    Direkt angetriebenes Subchassis-Masse-Laufwerk mit 50 mm starkem

    Plattenteller aus hochdämpfendem Spezialkunststoff, der auf einem

    wartungsfreien, invertierten Teller-/Motorlager läuft.

    Die Tonarmbasis ist auf annähernd jeden handelsüblichen 9 u.10" Tonarm einstellbar. Eine Sonderanfertigung für 12" Tonarm ist möglich. Die Zarge ist in jedem Echtholzfurnier oder Lackfinish erhältlich. Für die Topplatte stehen eine Vielzahl von Varianten zur Auswahl. Abbildung: Makassar Ebenholz/Alu-inox.

    Eine handgearbeitete Acrylglashaube ist ebenso im Lieferumfang enthalten, wie ein externes Ringkernnetzteil.

    Sämtliche Verstellmöglichkeiten der Federbasis und der Tonarmbasis erfolgt über gesicherte Spannzangen und können sich somit nicht lockern oder verstellen. Ein ausleiern oder überdehnen der Federn ist ebenfalls unmöglich. Einmal richtig justiert ist kein selbstständiges Verstellen und somit auch nie mehr ein Nachstellen erforderlich. Die Justage ist kinderleicht und kann von jedem handwerklich etwas Begabten vorgenommen werden. Auf der gegenüber-liegenden Seite der Tonarmbasis läßt sich über Gegengewichte jedes Tonarmgewicht ausbalancieren, so daß sich der Schwerpunkt vom gesamten federnten System immer im Zentrum der Plattentellerachse befindet. Außerdem verfügt jedes der 3 Federhäuser über eine eigene stufenlos einstellbare Bedämpfung Dies ist für ein perfekt schwingendes und klingendes Subchassis unerlässlich.


    Technische Daten:

    Konstruktion: Solid-State-Masse / Sub Chassis Laufwerk

    Versorgungsspannung: 18V/DC über Netzteil

    Leistungsaufnahme: 5 W

    Geschwindigkeiten: 33,33 u. 45 Upm

    Maße incl. Spikes und Haube B/T/H: 480/400/220 mm

    Gewicht: ca. 20 Kg

    Garantiezeit:

    Mechanik + Elektronik 10 Jahre

    Zarge + Haube 2 Jahre




    Die Laufwerke kann man in sehr vielen Zargen Varianten bestellen, an Holzfunieren sind immer um die 100 Varianten lagerhaltig, so dass ein Anpassung der Zarge an viele vorhandene Holzarten möglich ist. Weiterhin lässt sich die Deck/Top Platte ebenfalls variieren, zB Holzzarge mit Deckplatte aus rohem Aluminium usw usw.


    Mir persönlich hat auch gefallen, Zarge und Deckplatte aus hochfestem und sehr gut dämpfendem CORIAN Kunststein anzufertigen zu können. Diese lassen sich in verschiedenen Glanzgraden bestellen.

    Stefan Strohmetz fertigt alles! vom Motor über das Subchassis zu allen Holz und Stein Arbeiten selbstständig in seiner Werkstatt, somit ist bei dieser Manufaktur wirklich alles aus einer Hand.



    Für das erste STST MOTUS II DQ 12" Laufwerk in meiner Demo habe ich mich für schwarzen, auf Hochglanz polierten CORIAN entschieden, dies macht das Laufwerk noch mal ein Stück schwere und sieht in meinen Augen sehr edel aus.


    - STST MOTUS II DQ 12", Corian schwarz Hochglanz, Basis mit SME Ausschnitt, incl Haube (UVP 9300,- eur)

    Ich habe das Laufwerk in 12" mit SME Basis anfertigen lassen, so dass ich die folgenden Arme montieren kann:

    - SORANE TA-1L Tonarm mit Wechselheadshell (UVP 1900,- eur)


    - THE WAND MASTER Carbon Tonarm ((UVP 3200,- eur)

    - SME 3012R (Klassiker)

    Alle drei Tonarme liegen in der 800 bis 850gramm Klasse, so dass ich das Subchassis von Stefan Strohmetz auf dieses Tonarm Gewicht habe voreinstellen lassen, was die Montage für mich vereinfacht.


    Zur Zeit habe ich den ebenfalls für mich neuen THE WAND MASTER Tonarm montiert, was mir optisch und klanglich sehr gut zusammen gefällt.



    Das STST Laufwerk gehört klanglich somit zu den besten Direkttrieblern, die ich bis jetzt hören durfte, verbunden mit den Tonarm Möglichkeiten, die dieses Laufwerk bietet, kommt man mit dem STST Motus klanglich sehr sehr weit, was dem Laufwerk aus deutschen Landen ein sehr gutes Preis/Leistungsverhältnis attestiert.


    Mit fällt da im Moment kaum eine Alternative ein, die zu diesem Preis, unabhängig vom Antrieb,
    so viel Klang fürs Geld bietet.



    Auf Grund der langen Wartezeiten bei einer STST Bestellung, habe ich aktuell die folgenden 4 STST Laufwerke ab Lager verfügbar:




    1.) STST Motus IIDQ Direct Drive Sub Chassis, 12",

    in: Zarge und Topplatte Corian Hochglanz schwarz, neu, für Fotos

    (siehe oben) bereits montiert, VK 9300,- eur

    (aktuell mit The Wand Master Tonarm ausgestattet, aber auch ein zB Sorane TA-1L Tonarm ist möglich)


    2.) STST Motus IIDQ Direct Drive, Sub Chassis 9",

    in: Zarge Olive Esche geriegelt, Topplatte Matt Schwarz VK 7000,- eur

    (aktuell für Sorane SA-1.2 oder TA-1 oder Brinkmann 9.6 Tonarm vorbereitet)


    3.) STST Motus DQ Direct Drive 9",

    in: Zarge und Top Platte in afrikanischem schwarz/weissem Ebenholz

    VK 4400,- eur

    (aktuell für Sorane SA-1.2 oder TA-1 oder Brinkmann 9.6 Tonarm vorbereitet)


    4.) STST Motus DQ Direct Drive 12",

    in Zarge und Top Platte in Ziricote mit Splint

    UVP 5200,- eur

    (aktuell für Sorane TA-1L oder The Wand Master Tonarm vorbereitet)






    Sollte jemand an einem der 4 beschriebenen Laufwerke Interesse haben, so sind diese noch vor Weihnachten verfügbar. Ich erstelle dann gerne ein individuelles Angebot, auch komplett mit Tonarm und Tonabnehmer.

    Natürlich nehme ich auch individuelle Bestellungen an.

    Bei Interesse bitte PN / Konversation im Forum starten.

    Gruss

    Juergen


    (die gezeigten Holzfuniere sind Beispielsaufnahmen aus dem web)


    IMG_0139.jpgIMG_0136.jpgIMG_0137.jpgIMG_0138.jpg


    IMG_0080.jpgIMG_0081.jpg





    M2D_wei-chrom.jpgfull_2d-bubinga-v-1972.jpgMotus II Maple & Carbon.jpg

    HEIMSTATT DER MUSIK:

    Veranstalter musikalischer Events,
    Händler für hochwertige audiophile Genussmittel mit analogem Schwerpunkt


    AAA- Mitglied

    3 Mal editiert, zuletzt von shakti ()

  • Es gibt ja nicht viele direktangetriebene Laufwerke die mich interessieren, aber die STST Sachen sind wirklich bildhübsch und saugut.

    Schon die früheren Riementriebler mit sehr starken Motoren waren richtig klasse.

    Viel Spaß und Erfolg damit.


    VG Dirk

    Gruß an BND, NSA, CIA, FBI , MI6, Mossad, KGB und all die Jungs und Mädels mit den großen Ohren und scharfen Augen

  • Hallo Jürgen, kannst du eventuell sagen wie sich die beiden Chassisarten klanglich unterscheiden?

    LG Dieter

    der Unterschied hängt sehr stark von der Aufstellung ab.

    Bei mir stehend die Dreher zumeist auf gefederten HRS Basen, was den Unterschied zwischen Motus und Motus II verringert.

    Wenn ich mal wieder beide Dreher nebeneinander habe, werde ich versuchen den Unterschied mal auf einem einfachen Brett zu hören, das sollte den Unterschied klarer machen.

    Bis jetzt hatte ich primär den Eindruck, der Dreher mit Subchassis klingt "erwachsener" als etwas ruhiger, balancierter, tiefer im Raum.

    Gruss

    Juergen

    HEIMSTATT DER MUSIK:

    Veranstalter musikalischer Events,
    Händler für hochwertige audiophile Genussmittel mit analogem Schwerpunkt


    AAA- Mitglied

  • Danke, das ist mir bei einem Freund auch so aufgefallen. Betreibt einen SAO-WIN( DD mit Subchassis) und einen SP10MKII parallel.

    Der SAO wirkt im Bassbereich trockener und strukturierter.

    Ist es aber sicher jammern auf hohem Niveau.

    Monohörer

  • Am gestrigen Sonntag habe die Ruhe gehabt, den


    STST Motus DQ Direct Drive 9", VK 4800,- eur

    Zarge und Top Platte in afrikanischem schwarz/weissem Ebenholz

    (Motus 9" im Standard Funier VK 4400,- eur)


    aufzubauen und folgendes Gesamtpaket zum Spielen zu bringen.


    Dieses soll dann (unter anderem) auf meinem nächsten workshop am 3.12.22 in der Vorführung genutzt werden.

    Brinkmann 9.6 Tonarm, VK 4000,- eur

    Allnic Rose Tonabnehmer, VK 3000,- eur

    Beim öffnen und Aufbauen des Laufwerks war ich dann wieder völlig begeistert von der Qualität der Schreinerarbeit. Stefan Strohmetz hat sich bei diesem Laufwerk hinsichtlich Wahl und aufbringen des Funierblattes mal wieder selbst übertroffen.

    Das schwarz / weisse Ebenholz Funier wurde zu einem wunderbaren Gesamtfunierbild verarbeitet!


    Auf den Bildern kommt dies leider nicht ganz so schön rüber, aber im Original steht man nach dem auspacken erst mal staunend vor dem Laufwerk.


    Heute werde ich mich dann der klanglichen Feinabstimmung widmen, hier ein paar Bilder, und natürlich der Hinweis, dass genau dieses gezeigte Laufwerk nach dem workshop auch käuflich zu erwerben ist (idealerweise komplett mit Arm und System, aber natürlich auch in einer anderen Konfiguration).


    Gruss

    Juergen



    IMG_0341.jpgIMG_0339.jpgIMG_0340.jpgIMG_0338.jpgIMG_0344.jpgIMG_0345.jpg


    IMG_0343.jpg

    IMG_0342.jpg



    IMG_0351.jpgIMG_0350.jpg

    HEIMSTATT DER MUSIK:

    Veranstalter musikalischer Events,
    Händler für hochwertige audiophile Genussmittel mit analogem Schwerpunkt


    AAA- Mitglied

    2 Mal editiert, zuletzt von shakti ()

  • ... habe mit einem Motus D äußerst zufrieden 15 Jahre lang gehört,

    Wer auf Sound verzichten kann und höchste Klangqualität möchte ist da richtig.

    Wer profitiert ?:/

  • Baue ich Dir gerne so auf!,

    Kuzma Arme habe ich auf Lager,

    ein Koetsu Tigereye habe ich ebenfalls auf Lager :-)


    Könntest du noch vor Weihnachten haben ;-)



    Mir gefällt der Brinkmann aber ebenfalls sehr gut, habe lange ein Laufwerk gesucht,

    auf dem der Brinkmann von der Länge her passt und auch klanglich Sinn macht.Der Arm benötigt 231,5mm Tellerlager Abstand, das geben die meisten 9" Laufwerke nicht her.


    Brinkmann hat den Tonarm primär auf dem Bardo Laufwerk verbaut, welches ebenfalls ein DirektTriebler ist, der Brinkmann Arm passt von seiner dynamischen Gangart sehr gut zu diesem Konzept und gefällt mir klanglich deshalb im Paket mit dem Motus ausgesprochen gut.

    Da auf dem Motus die Tonarmbasen ohne viel Aufwand zu wechseln sind, ist aber auch nahezu jeder andere Tonarm im 9" bis 10" Bereich denkbar.

    Zum nahezu halben Preis eines Brinkmann oder Kuzma TonArmes gibt es zB von

    Sorane den SA-1.2 Tonarm, welcher ebenfalls in schwarz angeboten wird.

    Für diesen habe ich entsprechend auch bereits eine passende Basis auf Lager.

    Gruss

    Juergen

    HEIMSTATT DER MUSIK:

    Veranstalter musikalischer Events,
    Händler für hochwertige audiophile Genussmittel mit analogem Schwerpunkt


    AAA- Mitglied

  • Am heutigen vormittag habe die Zeit gefunden, den


    STST Motus DQ Direct Drive 12", VK 5200,- eur

    Zarge und Top Platte in Ziricote Holz funiert.

    (Motus 12" im Standard Funier VK 4800,- eur)


    aufzubauen und folgendes Gesamtpaket zum Spielen zu bringen.


    Dieses soll dann (unter anderem) auf meinem nächsten workshop am 3.12.22 in der Vorführung genutzt werden.


    Sorane ZA-12B Tonarm, VK 2500,- eur


    Phasemation PP-200 Tonabnehmer, VK 1250,- eur


    Das Gesamtpaket gefällt mir optisch und klanglich sehr gut,

    neben der quirlig / lebendig klingenden Allnic/Brinkmann Kombination macht sich die souverän und stabil klingende Sorane / Phasemation Kombination als interessanter Kontrast auf den STST Laufwerken.

    Gruss

    Juergen


    IMG_0376.jpgIMG_0377.jpgIMG_0372.jpgIMG_0375.jpgIMG_0373.jpgIMG_0371.jpg

    HEIMSTATT DER MUSIK:

    Veranstalter musikalischer Events,
    Händler für hochwertige audiophile Genussmittel mit analogem Schwerpunkt


    AAA- Mitglied

  • Nachdem ich bei den beiden vorherigen STST Motus Laufwerken gezeigt habe,
    was bei STST an exotischen Fundieren möglich ist, mag ich heute meinen Neuzugang vorstellen, ein


    STST Motus II DQ 9" direct drive Laufwerk, Subchassis (UVP 7000,- eur)

    komplett mit


    STST Vertex 9" Tonarm mit Carbon Tonarmrohr (UVP 3800,- eur)


    Laufwerk, welches in einer klassischem Palisander Holz (Funier) Zarge und einer schwarzen Top Platte daher kommt.

    Passend zu diesem Laufwerk habe ich den 9" Vertex Tonarm von STST kombiniert, der nicht nur optisch sehr gut zum Laufwerk passt.


    Klanglich ergibt dies einen sehr guten Plattenspieler, der auch durch seine kompakten Abmessungen zu überzeugen weiss.


    Zumindest passt er bei mir auf eine Standard Rack Stellfläche, was die Aufstellung doch sehr erleichtert.

    Gruss

    Juergen


    IMG_0470.jpgIMG_0469.jpgIMG_0468.jpg



    HEIMSTATT DER MUSIK:

    Veranstalter musikalischer Events,
    Händler für hochwertige audiophile Genussmittel mit analogem Schwerpunkt


    AAA- Mitglied

  • Da Wechselheadshells bei Tonabnehmer Vergleichen einfach praktischer sind,
    habe ich den folgenden Plattenspieler aufgebaut:


    STST Motus II DQ 12" Laufwerk, Hochglanz schwarzer Corian Zarge, UVP 9300,- eur
    (Preis in Standard Holz Zarge 7700,- eur)


    Sorane TA-1L 12.7" Tonarm, UVP 1900,- eur

    Sorane SME Basis / Flansch in schwarz, UVP 400,- eur


    Ortofon SPU Meister Silver MKII, UVP 1800,-

    (auf dem Bild ist noch ein anderes SPU zu sehen)


    TOTAL: 13.400,- eur


    Die Sorane SME Basis wurde verbaut, damit ich den Tonarm an der Basis verstellen kann und somit einfach in der Lage bin, auch bei der Verwendung von zB Ortofon SPU Tonabnehmern den Überhang einstellen zu können.


    Dies ginge bei STST zwar auch mit dem Standard Flansch, da die Tonarmbasis exzentrisch gebohrt und drehbar ist. Die Verstellung mit der SME Basis ist bei häufigeren Tonarmwechseln aber schneller und nachvollziehbarer, da eine Skalierung vorhanden ist.


    Das SPU Meister Silber MKII passt für meine Ohren und Augen sehr gut an dieses Laufwerk, da der schwarz hoch glänzende Korpus des SPU Headshells gut zur STST Zarge passt.


    Sollte jemand an exakt diesem Plattenspieler Interesse haben, so würde ich auch das Gerät aus der Demo verkaufen (STST hat bei Neubestellungen ca 3 Monate Lieferzeit).


    Kontaktaufnahme zur Erstellung eines persönlichen Angebotes bitte per PN / Konversation.

    Gruss

    Juergen


    IMG_0484.jpgIMG_0486.jpgIMG_0483.jpgIMG_0489.jpgIMG_0485.jpgIMG_0488.jpgIMG_0487.jpgIMG_0482.jpg

    HEIMSTATT DER MUSIK:

    Veranstalter musikalischer Events,
    Händler für hochwertige audiophile Genussmittel mit analogem Schwerpunkt


    AAA- Mitglied

    Einmal editiert, zuletzt von shakti ()

  • Hallo Jürgen, kannst du etwas zu dem montierten Arm sagen?

    Kenn ich überhaupt nicht.

    Danke Dieter

    Der gezeigte Arm ist ein


    Sorane ZA-12 B (black) 12,7"


    Tonarm (Montageabstand 310mm), er gehört zu den schwereren Vertretern seiner Art. Es gibt des Tonarm auch in silbern.


    Ich mag den Arm auf manchen klassischen Laufwerken ganz gerne, er bringt durch seine robuste Konstruktion eine unglaubliche Stabilität ins Klangbild.

    VORSTELLUNG: Sorane ZA - 12 Tonarm in 12,7"



    Gruss

    Juergen

    HEIMSTATT DER MUSIK:

    Veranstalter musikalischer Events,
    Händler für hochwertige audiophile Genussmittel mit analogem Schwerpunkt


    AAA- Mitglied

  • Ein weiterer schöner STST Plattenspieler wurde in den letzten Tagen von einem netten Mitforisten montiert:

    STST Motus II DQ 9" direct drive Laufwerk, Subchassis (UVP 7.500,- eur)

    im Sonderfunier Olive Esche geriegelt, Top Platte schwarz.


    komplett mit


    Sorane SA-1.2B 9" Tonarm (UVP 2.250,- eur)


    und einem


    Yamamoto HS-4 Carbon Headshell (UVP 250,- eur)


    Optisch auf jeden Fall wieder eine sehr schöne und stimmige Kombination, die klanglich mit dem montierten Benz System sicherlich auch zu überzeugen weiss.

    Gruss

    Juergen


    IMG_1990.jpg


    f02437.jpg

    HEIMSTATT DER MUSIK:

    Veranstalter musikalischer Events,
    Händler für hochwertige audiophile Genussmittel mit analogem Schwerpunkt


    AAA- Mitglied

    2 Mal editiert, zuletzt von shakti ()