Norddeutsche Hifitage 18./19. Februar 2023

  • Reibradtom

    Hat den Titel des Themas von „Norddeutsche Hifitage 18./19. Februar“ zu „Norddeutsche Hifitage 18./19. Februar 2023“ geändert.
  • Moin liebe Gemeinde!

    Wer ist in diesem Jahr als Besucher dabei?

    Von denen, die noch ein Avatar Schildchen des Forums besitzen, könnten sich ja damit outen... :/

    beste Grüße


    Rainer

  • Sehen wir uns? Plane, am Samstag 18,2.2022 da zu sein.

    Beste Grüße

    Reinhard

  • Bin morgen am Start...

    Moin Rainer,

    das würde ich mir gut überlegen, außer Du kommst mit dem Fahrrad oder lässt

    Dich mit dem Taxi vorbeibringen und wieder abholen.


    analog-forum.de/wbboard/index.php?thread/165883/


    Gruß Thomas


    Wir schenken unseren Hunden ein klein wenig Liebe und Zeit. Dafür schenken sie uns restlos alles, was sie zu bieten haben. Es ist zweifellos das beste Geschäft, das der Mensch je gemacht hat.


    Roger Andrew Caras

  • geklaut aus Facebook:

    "Bitte benutzt die öffentlichen Verkehrsmittel! Am S-Bahnhof Poppenbüttel und Ohlsdorf stehen ausreichend P+R Parkplätze zur Verfügung und direkt am Hotel hält der Bus!!! "


    Viele Grüße

    Tom

  • Hallo Messebesucher,


    war selbst mit meinem Bruder am Samstag da und ich muss sagen, da war mal was los...

    Offensichtlich hatten nach so langer Zeit alle wieder mächtig "Hunger" nach einer Messe.

    Die neue Location (Steigenberger) hat mir gut gefallen, machte alles einen sehr gepflegten neuen Eindruck.

    Ich hätte mir am Morgen eine Art Park-Leit-System gewünscht, denn die Park-Situation war das reinste Chaos und im Radius von 1,5km war einfach die Katastrophe.

    Auf diesen Ansturm war der Ortsteil HH-Poppenbüttel nicht eingestellt.


    Toll mal wieder viel HiFi gesehen und gehört zu haben. Meinem Bruder und mir hat am besten die Darbietung der Lautsprecher Graham 5/9 gefallen.

    Es gab zwar in den großen Räumen sehr viel Teureres, aber gut hören konnte man aufgrund des unfassbaren Ansturmes nicht wirklich.

    Ganz toll die Live-Session von Wolfgang Bernreuther in Begleitung eines Cellos.

    Das ganze im Rahmen von Vorführungen des Herrn Ingo Hansen /Phonosophie (Ähm Danke, bin leider alles andere als ein Jünger seiner "Aktivator"-"Religion" <X )


    Wir hatten tolle Gespräche auf der Messe und es gab gut zu Trinken und zu Essen.

    Leider war seitens Veranstalter der Messe-Guide (Faltpapier) unvollständig und wenig nachvollziehbar, man war ständig auf der Suche... aber nun gut, neue Örtlichkeit.

    Hat uns beiden Spaß gemacht und nach 5 1/2h waren wir auch müde auf den Beinen und habe den Heimweg angetreten.


    Hoffe es hat Euch auch gefallen, beste Grüße Martin

    AAA - Mitglied

  • Moin,

    wegen des guten Wetters heute habe ich mich von den Vorberichten nicht abschrecken lassen. Nach einigem Hin-und-Her habe ich dann auch etwa 1 km entfernt einen Parkplatz gefunden.


    Im Hotel fand ich die Situation sehr unübersichtlich. Der Raumplan konnte kaum helfen, bestimmte Aussteller zu finden, einige Räume waren im Plan überhaupt nicht aufgeführt , insgesamt waren die Zugänge verwirrend, auch weil die Räumlichkeiten in verschiedenen Hotelteilen waren.

    Ich bin also mehr oder weniger zufällig bei verschiedenen Ausstellern gelandet und fand vier davon klanglich sehr überzeugend:

    - Wilson Audio, großer Raum, Vorführung von Platte und Digital.

    - Audes/ThivanLabs, kleiner Raum, Vorführung analog.

    - Ascendo (aktiv), kleiner Raum, Vorführung digital, aber mit ausführlicher Erläuterung zum Lautsprechersystem und

    - Lyravox (aktiv), kleiner Raum, Vorführung analog (großer SME 60 mit aktuellem Skyanalog "Referenz"-MC).


    Der Cappuccino war ok und nicht überteuert. :) Insgesamt hat mir der Messebesuch keine Erleuchtungen gebracht (wie eigentlich immer). War aber schön, mal wieder so eine Veranstaltung besucht zu haben. Hoffentlich ist das Drumherum nächstes Jahr besser organisiert.


    Beste Grüße

    Nobbi

  • Mir war es schlicht und ergreifend zu voll für diese kleinen Hotelzimmer. In viele Räume, die ich auf meiner Liste hatte, bin ich trotz 4 Versuchen schlicht und ergreifend wegen hoffnungsloser Überfüllung nicht rein gekommen. die Illusion mal einen vernünftigen Hörplatz zu ergattern hatte ich mir bereits nach wenigen Minuten abgeschminkt.


    Freue mich sehr für den Veranstalter, dass ein solcher Event gut besucht ist, doch war diese Location dem Ansturm nicht gewachsen.


    Auch die Hotelgänge selber waren zumeist eng und voll, zumal, wie auf solchen Messen üblich, vor den Austellungsräumen auf dem Gang viele Gespräche stattfanden.


    Super geklappt hat auf jeden Fall das Catering, trotz der sehr großen Menge an Menschen klappte dieses reibungslos.


    Zu den ausgestellten Exponaten kann ich leider nichts sagen, da es mir nicht gelungen ist,

    Einen aussagefähigen Hörplatz einnehmen zu können.


    Der SME 60 hätte mich zb sehr interessiert.


    Gruss

    Juergen

    HEIMSTATT DER MUSIK:

    Veranstalter musikalischer Events,
    Händler für hochwertige audiophile Genussmittel mit analogem Schwerpunkt


    AAA- Mitglied

  • Da ich kurz vor zehn Uhr das war, habe ich noch einen nahen Parkplatz in der Umgebung gefunden. Außerdem war es noch nicht ganz so voll. Ich bin sofort in den obersten Stock. Da saß ich in einigen Hörräumen mit nur wenigen Interessierten. Von den Vorführungen hat mich eine besonders beeindruckt: Das war die kleine Harbeth Box. Leider habe ich den Typ vergessen. Ansonsten fand auch ärgerlich, dass fast nur diese perfekte Vorführmusik gespielt wurde, Gitarre mit Gesang, zarte Frauenstimmen usw. Bei der kleinen Harbeth bat ich um was anderes. Und Joan Armatrading rockte kräftig genau wie Dizzy Gillespie mit Bid Band. Genau richtig für den kleinen Raum und sicherlich viele andere Wohnzimmer/Hörzimmer.

    um 12 Uhr bin ich verschwunden. Zu viele Menschen. Die Location fand ich angenehm, wesentlich freundlicher und heller als das alte Hotel.

    Zu Hause stellte ich dann zufrieden fest, dass es bei mir auch nicht so schlecht klingt. Kein Grund etwas zu verändern, bis auf den KHV.


    Liebe Grüße Robby

    Liebe Grüße


    Robby


    Ein Tag ohne Jazz ist zwar möglich aber nur schwer erträglich.

  • Eins noch, am Stand von Thorens erfuhr ich, dass der neue Tonarm für den 1600/1601 erst im Sommer kommen wird.


    Gruß Robby

    Liebe Grüße


    Robby


    Ein Tag ohne Jazz ist zwar möglich aber nur schwer erträglich.

  • Super geklappt hat auf jeden Fall das Catering, trotz der sehr großen Menge an Menschen klappte dieses reibungslos...


    und anstelle des normalerweise angebotenen Clubsandwichs für 19.-€ gab es zur Messe ausnahmsweise Panini für 6€ ;)

  • Ein Nachtrag noch von meiner Seite: Beim Rolf Gemein von Symphonic Line hat es, nach meinem Dafürhalten, auch sehr gut geklungen.

    Die Lautsprecher aus dem Hause habe ich erstmals gehört und ich war echt angetan.

    Preislich aber natürlich auch echt anspruchsvoll!!!


    LG, Holger


    Transrotor Fat Bob S TMD, Schröder No.2, Ortofon Cadenza Bronze, TR800,

    Zyx Ultimate 100, Dr. Fuß , Elac Alchemy PPA2,

    iFi Zen Stream, Atoll DAC100 Signature

    Symphonic Line RG10 MK4 Ref,

    Sehring 702 SE

    Okki Nokki mk2

  • Aber optisch waren die Lautsprecher bei SL schon eine lieblose uninspirierte Katastrophe, so gut sie auch klangen. Schade.


    Lyravox mit SME klang hervorragend, die neuen Lautsprecher von Triangle konnten gefallen, Raumkorrektur bei Lyngdorf war spannend

  • Also ich fand es im Grunde gut.

    Die Parksituation war schon blöd, zumal ja rechts daneben ein großer Platz gewesen wäre.

    Aber der war wegen Baustelle wohl abgesperrt.

    Gestern ging es vom Andrang. Ich mag mir aber nicht vorstellen, wie es Samstag gewesen sein muss, wo wohl noch mehr los war.

    In einigen Zimmern war die Luft derart verbraucht, dass man kaum Luft bekam.

    Aber der freundlichen Aufforderung, mal ein Fenster zu öffnen, ist man nachgekommen.

    Fazit, gern wieder, mein Gemecker hält sich in Grenzen. Einige interessante Kombis waren dabei, genau so wie Klänge, die mich nun gar nicht angesprochen haben.

    Aber so ist das, was mir gefällt, mögen andere vielleicht nicht und umgekehrt...

    Daher auch kein Bashing...

    beste Grüße


    Rainer

  • Wie gesagt: Der Parkplatz war zu erreichen, wenn man sich etwas Mühe gegeben hat.


    LG, Holger


    Transrotor Fat Bob S TMD, Schröder No.2, Ortofon Cadenza Bronze, TR800,

    Zyx Ultimate 100, Dr. Fuß , Elac Alchemy PPA2,

    iFi Zen Stream, Atoll DAC100 Signature

    Symphonic Line RG10 MK4 Ref,

    Sehring 702 SE

    Okki Nokki mk2