Beatles Studioequipment

  • Die Konsole wurde bei EMI in Köln von Peter Burkowitz, dem leitenden Toningenieur in den 60er Jahren zusammengestellt. Daher die ganzen V72er Einschübe und Tuchelbuchsen. Ich kannte Peter persönlich und er beschrieb mir seine Konstruktion. Ein Pult, transportabel in mehreren Koffern.

    Viele Grüße von Uli - dem Rheinländer:
    hat von nix 'ne Ahnung - kann aber alles erklären. ^^
    Ist AAA-Mitglied, Realist und plant Wunder
    ;)

  • Eine Studer C37 zu besitzen ist natürlich absolut die Krönung. Ich bin froh habe ich jeweils ein Exemplar eine Stereo und eine Mono 8o

    Und ich hab natürlich immer noch keine ;(

    "Bewahre mich vor der Einbildung, bei jeder Gelegenheit und zu jedem Thema etwas sagen zu müssen"


    Theresia von Avila

  • Die Konsole wurde bei EMI in Köln von Peter Burkowitz, dem leitenden Toningenieur in den 60er Jahren zusammengestellt. Daher die ganzen V72er Einschübe und Tuchelbuchsen. Ich kannte Peter persönlich und er beschrieb mir seine Konstruktion. Ein Pult, transportabel in mehreren Koffern.

    Uli, Du warst dabei. Sehr cool. :thumbup:


    Gruß

    Michael

  • Und ich hab vor 20 Jahre 'n C36 stehen lassen bei einer Sammlungsauflösung ;( .

    Viele Grüße, Tony

    ______________________________________________________

    the neon light of the "Open all Night" was just in time replaced by the magic appearance of a new day ....

  • Nett anzusehen,


    aber das ist doch alles nur noch museal.

    Was soll ein Privatmann heute mit sowas anfangen?

    Privatmann nicht, aber in Studios heiß begehrt, oder was meinst Du, weshalb Platten, aufgenommen mit dieser Technik, so gut klingen?

    Viele Grüße von Uli - dem Rheinländer:
    hat von nix 'ne Ahnung - kann aber alles erklären. ^^
    Ist AAA-Mitglied, Realist und plant Wunder
    ;)

  • oder was meinst Du, weshalb Platten, aufgenommen mit dieser Technik, so gut klingen?

    Moin Uli,


    tun sie das?


    Ist mir bis jetzt noch nicht direkt aufgefallen. Von den alten Beatles Aufnahmen kenne ich viele, bin damit quasi sozialisiert, ist dann aber auch bald von mir wieder abgefallen, käme heute nicht mehr auf die Idee, mir das anzuhören.


    Lebbe gehd weider.

  • Das tut mir aber leid Jo.


    Für die Beatles in Vollendung hat´s übrigens gerade aktuell einen neuen namen, Giles Martin :)

    Es gibt wirklich nicht viele leute in der Audioszene die ich bewundere, dieser typ gehört dazu.


    gruß

    volkmar

    AAA Mitglied


    Röhren Endstufen- Röhren Vorvorstärker - Röhren Kopfhörerverstärker- Röhren Phonovorstufen -Laufwerke Thorens TD-2001 RDC + DIY- Masterbandmaschine Teac X-2000M- Systeme Audio Technica AT-160ML + AT-ML180


  • Na das du die Pilzköpfe nicht mehr so gerne hören magst, käme mir nie in den sinn.


    gruß

    volkmar

    AAA Mitglied


    Röhren Endstufen- Röhren Vorvorstärker - Röhren Kopfhörerverstärker- Röhren Phonovorstufen -Laufwerke Thorens TD-2001 RDC + DIY- Masterbandmaschine Teac X-2000M- Systeme Audio Technica AT-160ML + AT-ML180


  • Ich meine alle Platten aus der Zeit mit der Technik. Jazz, Bigband, Rock, Pop, nicht nur Beatles.

    Viele Grüße von Uli - dem Rheinländer:
    hat von nix 'ne Ahnung - kann aber alles erklären. ^^
    Ist AAA-Mitglied, Realist und plant Wunder
    ;)

  • Nett anzusehen,


    aber das ist doch alles nur noch museal.

    Was soll ein Privatmann heute mit sowas anfangen?

    So eine Anlage mit der Studer C 37 und dem Pult mit den V 72- Einschüben ist heute absolut unbezahlbar (für die meisten von uns jedenfalls) und klanglich m.E. nicht zu toppen.


    Schönes Buch, leider ausverkauft:


    https://www.curvebenderpublish…pment-and-techniques-used


    Viel Hintergrundinformation:


    https://www.jpc.de/jpcng/books…-the-Beatles/hnum/2792628


    Mit solch einem Pult befreundete Musiker aufnehmen...das wär's. Leider muß ich bei meiner Kombi Studer 962/ A 81 bleiben...die Altersarmut...


    Rafael

  • So eine Anlage mit der Studer C 37 und dem Pult mit den V 72- Einschüben ist heute absolut unbezahlbar (für die meisten von uns jedenfalls) und klanglich m.E. nicht zu toppen.

    Rafael


    Wenn das stimmen würde, wäre es ein Armutszeugnis, was die heutige Studiotechnik betrifft. (Ich mag es nicht glauben)

  • Was soll denn heute wirklich besser sein ? Die Plug-ins am MacBook ? IC- basierte Kanalzüge ? Die Aufzeichnung auf SD- Karten ? Die Schwemme an China- Mikros ? Das Abhören mit Minimonitoren ?


    Schau Dir bitte mal an, mit welchem Aufwand und Sachverstand damals gearbeitet wurde. Übrigens nicht nur in den Abbey Road- Studios...


    Rafael

  • Hallo zusammen,


    in der Zeit nach dem Ende der Beatles wurden die Geräte definitiv im Studio genutzt. Sie waren im Besitz von Lenny Kravitz (steht ja auch im Inserat). Er hat sie z.B. Anfang der 90er Jahre bei der Produktion seiner Platte „Are You Gonna Go My Way“ verwendet.


    Viele Grüße, Klaus-Bernd

  • Schau Dir bitte mal an, mit welchem Aufwand und Sachverstand damals gearbeitet wurde. Übrigens nicht nur in den Abbey Road- Studios...


    Rafael

    Naja, ich war schon in einigen Studios in verschiedenen Ländern. Die waren ganz gut ausgestattet, Röhren-Einschübe und Bandgeräte fanden sich zwar auch noch gelegentlich, weil die Leute halt manchmal noch ein Faible dafür haben oder einen bestimmten Sound damit kreieren wollen. Und nicht nur kleine Lautsprecher. ^^


    (Manche sind auch Sammler, genauso wie hier einige Forenkollegen)