RB 900 auf Thorens

  • Hallo,


    ich habe einen RB 900 und möchte ihn gegen meinen montierten RB 300 austauschen. Für den RB 300 habe ich 6mm Distanzscheiben benötigt. Da die Geometrie identisch ist, sollte das aber kein Problem werden. Jetzt hat der RB 900 jedoch drei Schrauben und keine Kontermutter zum befestigen.javascript:smilie(':(')
    unglücklich


    Hat jemand den RB 900 schon einmal auf einen "Fremd"-Plattensieler montiert?


    Wenn ja, wie sehen eigentlich die Distanzringe für die 3 Loch Montage aus? Sind die Schrauben direkt ins Tonarmbrett eingeschraubt?


    Ich bin um jede Antwort dankbar.


    Gruß


    Dieter
    :(

    Wilson Benesch Turntable mit Clearaudio Performer V2
    Octave V 50 mit LINN LK1 als Phono

    Living Voice IBX R2

  • Hallo Dieter,


    meinst Du so etwas? : Phonotools


    Du müsstest auch verraten, für welchen Spieler Du das benötigst...


    Herzliche Grüße


    Reinhold

    Mein "Hör-Steckbrief":
    TD 320 MK III mit Jelco 250 ST (Phonotools Vivid One) und Ortofon 2M Black, Destiny Audio eXperience mit KT 88, Trigon Vanguard II, Trigon Volcano II, ADW Duo, Destiny Audio HD 22SE und eine Okki Nokki PWM für den "reinen" Hörgenuss

  • Hallo,


    vielen Dank für den Link. Dass sieht gut aus, aber ich befürchte das es meine Sache nicht ganz trifft.


    Ich habe einen TD 3001 und mir fehlen irgendwie die Distanzscheiben für diese blöde 3-Loch-Montage. Die REGA haben keine VTA deshalb müssen so Distanzscheiben her. Wenn ich mal sehen könnte wie das aussieht, dann könnte ich vielleicht etwas improvisieren.


    Vielen Dank für die interessante Seite.


    Dieter

    Wilson Benesch Turntable mit Clearaudio Performer V2
    Octave V 50 mit LINN LK1 als Phono

    Living Voice IBX R2

  • Moin Dieter!

    Quote

    Original von schallplatte
    Hat jemand den RB 900 schon einmal auf einen "Fremd"-Plattensieler montiert?


    Wenn ja, wie sehen eigentlich die Distanzringe für die 3 Loch Montage aus? Sind die Schrauben direkt ins Tonarmbrett eingeschraubt?


    Ich kenne Dein Problem genau! Ich selbst hatte bei der Montage des RB900 auf meinem Thorens 160 ebenso damit zu kämpfen. Bei mir musste der Arm allerdings nur etwa 1mm höhergesetzt werden. Diesen einen Millimeter habe ich einfach mit drei M4 Standard-Unterlegscheiben aus Edelstahl ausgeglichen. Und zwar habe ich diese unter die Tonarmbasis des Rega gelegt, dort wo sich die Befestigungslöcher befinden.
    Die dem Arm beiligenden Schrauben werden direkt ins Tonarmbrett geschraubt. Allerdings würde ich vorher ausreichend grosse Löcher vorbohren, da sonst Material des (MDF) Tonarmbretts beim Eindrehen der Schrauben aufgeworfen wird und der Tonarm dann an der Basis nicht mehr plan aufliegt! Ich bin aber gerade dabei und tüftele etwas aus mit M3,5 HELICOIL-Gewindeeinsätzen und M3,5 Senkkopfschrauben in entsprechender Länge.
    Spacer zur Einstellung des VTA bietet Rega für die Arme mit 3Loch-Befestigung übrigens an! Die Dinger sehen von der Form her genauso aus, wie die Tonarmbasis: [click!]
    Ich habe die Teile allerdings noch nirgends zu kaufen gesehen ;( Wenn Du da welche auftreiben kannst, nehme ich gern auch eins davon ;):P


    Grüsse!
    Christian


    PS: Habe gerade mal bei PhonoPhono wg. der Spacer angefragt. Vielleicht wird uns da geholfen!

  • @ Dieter


    Hallo , als stolzer RB 900 Besitzer habe ich das gleiche Problem gehabt. Ich mußte mir für meinen DIY-Scheuspieler eine " Unterlegscheibe" von 35mm aus Massivholz ( Bubinga) drechseln....


    Mein Tip :nimm keine wackeligen Unterlegscheiben, sondern eine Holzscheibe mit ca. 60mm Durchmesser , einer zentralen 25mm bohrung für den Schaft und den drei Durchgangsbohrungen für die Befestigungsschrauben. Die zenrale Bohrung läßt sich mit einem Standard- Forstnerbohrer bohren, die Holzscheibe selbst mit einer Lochsäge. Als Material empfiehlt sich sperrholz, das es " fast "in der richtigen Dicke im Baumarkt gibt. Die fehlenden zehntel Millimeter gleichst Du durch aufleimen von dünnsten Lagen Flugzeugsperrholz ( gibts auch im Baumarkt) oder Funierresten vom Tischler aus. Dann kurz schleifen und die Lackdose her.... Nicht beizen- dann quillt das Holz auf. So eine Scheibe ist im Nu fertig und kostet fast nix.


    Richtig die schon gemachte Anmerkung: achte darauf alle Bohrungen großzügig zu entgraten!


    Viel Spaß mit diesem Supertonarm und beim Basteln,


    Gruß, Tobias

  • Vielen Dank für die hilfreichen Antworten!!


    Ich weiss jetzt wie das Teil .aussieht


    Allerdings wird der Preis für ein 2mm starkes Distanzstück mit 39$ angegeben. Das halte ich für etwas verrückt. Ich benötige 6mm!! (3 x 39$)


    Entweder ich schnitze mir welche aus Holz oder ich finde jemanden der mir aus Metall drei einzelne für die Schrauben dreht. Allerdings sehr schade, dass Rega da nicht billiger ist. Das gibt leider schon einen Minuspunkt, obwohl ich den Arm noch gar nicht montiert habe.


    Die Idee mit den Gewindehülsen finde ich auch gut. Aber Schrauben mit 3,5 Durchmesser das wird wieder ein Gerenne von einem Baumarkt zum anderen. Wo ich doch nur Musik hören möchte


    Vielen Dank


    Dieter

    Wilson Benesch Turntable mit Clearaudio Performer V2
    Octave V 50 mit LINN LK1 als Phono

    Living Voice IBX R2

  • hallo alle,


    ich glaube die 900er arm schwerer ist als die 300er. gleich kommt ein richtige aufhangung problem, besonders mit 'die 6mm spacer' du benötigst, Schallplatte.
    ist wahrscheinlich kein schlechte idea der 'spacer' aus holz oder acryl zu machen. das kann sicher ein schreiner oder plastiksfachman machen.


    gruss,
    bastlnut

  • Hallo Dieter!

    Quote

    Original von schallplatte
    Ich weiss jetzt wie das Teil .aussieht


    Allerdings wird der Preis für ein 2mm starkes Distanzstück mit 39$ angegeben. Das halte ich für etwas verrückt.


    Ja, ist das gleiche Bild wie in dem Rega-Link, den ich schon gepostet hatte.
    39 $ sind allerdings eine Frechheit für ein dünnes Stück Blech! 8o;( Ich hoffe das gibt's bei PhonoPhono günstiger. Habe allerdings noch keine Antwort auf meine Anfrage erhalten. Sollte es hier aber ähnlich teuer sein, bleibe ich bei meiner Lösung mit den M4 Edelstahl-Unterlegscheiben... Sieht auch nicht schlecht aus und entkoppelt dazu den Arm noch besser von der Unterlage. Und wie bastlnut schon sagt, vom Gewicht her sicher vorteilhafter.


    Grüsse,
    Christian

  • Hallo,


    nun bin ich etwas genervt mit diesen blöden Distanzscheiben.javascript:smilie('X(')
    böse
    Wenn jemand den RB 900 haben möchte, dann kann er ihn haben.


    Ich habe ihn für 416,- Euro gekauft und für das gleiche Geld vekaufe ich ihn auch wieder.


    Bilder sind noch unter dem e-bay Link da.
    http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAP…ame=STRK%3AMEWN%3AIT&rd=1


    Gruß


    Dieter

    Wilson Benesch Turntable mit Clearaudio Performer V2
    Octave V 50 mit LINN LK1 als Phono

    Living Voice IBX R2

  • Hallo zusammen!


    Quote

    Original von Baruse
    dir fehlt einfach nur eine vernünftige Höhenverstellung.


    Möchte nur nochmal dran erinnern, dass der RB900 diese Tonarmbasis hier hat:



    Daher ja auch das Problem mit dem Standard-Rega-Zubehör zur VTA-Justage. Hier seht Ihr meinen RB900 auf meinem TD160. Eine von Rega speziell für den RB900 angebotene 2mm Distanzscheibe soll ja schlappe 39,- Euronen 8o kosten. Daher habe ich kurzerhand einfache U-Scheiben aus Edelstahl untergelegt, um die gewünschte Höhe zu erreichen. Kann man auf dem Bild vielleicht erkennen.


    Grüsse!
    Christian

  • Ja es ist doch relativ egal, welche Basis vorhanden ist;
    Fakt ist doch daß auch diese nicht vernünftig einstellbar ist, oder ?
    Somit muß man eine Höhenverstellung anfertigen - deswegen der Hinweis.

  • Hi Jörg!

    Quote

    Original von Baruse
    Ja es ist doch relativ egal, welche Basis vorhanden ist;
    Fakt ist doch daß auch diese nicht vernünftig einstellbar ist, oder ?
    Somit muß man eine Höhenverstellung anfertigen...


    Klar, hast natürlich Recht!
    Ich wollte mit dem Bild nur auf die zu den kleineren Regas abweichende Armbasis hinweisen. Bei Fragen zur Justage der Armhöhe des 900ers wurde schon oft auf das übliche Zubehör für eine Rega-Höhenverstellung verwiesen. Das passt hier ja leider nicht ;(
    Deine Eigenanfertigung ist übrigens eine sehr schöne Lösung, die auf Thorens-Spieler auch passen dürfte.


    Bis denne,
    Christian

  • Wie gesagt:
    es sollte kein Problem sein, auch für den RB900 eine entsprechende Höhenverstellung herzustellen.
    Ob nun für Rega, Thorens oder sonstige Player ist auch grad egal;
    machbar ist nahezu alles...