Seriöser Ankauf von Hifi-Geräten

  • Als Verkäufer von zwei Low-Price Produkten (Billig-Uhren) hatte ich vor ein /zwei Wochen insgesamt vielleicht 10 Kaufzusagen, wovon es sich 8x um Betrugsversuche (wenn auch auf ziemlich dilettantische Art und Weise) handelte. In der Hälfte der Fälle wurde ich innerhalb eines Tages von Kleinanzeigen vor den entsprechenden Usern gewarnt.

    Beim Verkauf eines hochwertigen Gerätes nach Serbien über den Audio-Markt kam das Geld nach Verkauf in mehreren Teilbeträgen von verschiedenen Konten aus China ("Dreiecksbetrug").

    Ich empfehle da eine gesunde Vorsicht und zwar nicht nur als Käufer, sondern auch als Verkäufer.


    Gruß Micha

  • Wenn ich mir die AGBs so durchlese vermute ich die 7Tage Frist wurde überschritten.

  • Hallo in die Runde,


    bei ääh "Frühlings Luft" habe ich vor langer Zeit öfter mal auf die Homepage geschaut.

    Was mich immer gestört hat ,war die Bemerkung zu dem jeweiligen Gerät,

    "Aber ohne Fernbedienung".

    Die jeweilige Fernbedienung wurde dann "eine" Seite weiter angeboten.

    Natürlich auch maßlos Überteuert.

    Ich denke, man sollte da nicht kaufen.


    Grüssle Thomas

    Diverses Geraffel...

  • Die Praxis der Frühlingsluft ist auch mir schon lange bekannt. Deshalb bin ich bei Kauf Interesse IMMER vorbei gefahren, egal als Verkäufer oder Käufer.

    Wenn man vor Ort ist wird der Mensch nicht angenehmer , aber man kann ihm den zu Verkaufenden Gegenstand wieder aus der Hand reißen. Erwähnen muss ich aber das wenn ich Verkauft habe dort auch immer was Gekauft habe und es sich um Inzahlungsnahme handelte. Wenn man einen Termin ausmacht kann man jede Komponente vor Ort hören und anfingern.

    Ich sach mal so : ein wenig Genugtuung hatte ich dann weil ER es dann nicht schafft MICH über den Tisch zu ziehen. Ich würde NIEMALS ein Gerät dorthin versenden, das kommt IMMER defekt an, IMMER, selbst dann wenn man es selbst mit DHL Aufkleben vor die Tür stellen würde.


    Ich Verkaufe jetzt wieder sehr viel übers "normale" EBAY, seit die Gebühren wieder egalisiert wurden. Klappt immoment gut und auch hier merkt man, das fast nur noch das EU Ausland kauft, in D. gibt (fast )niemand mehr Geld aus für Gebraucht Hifi.....

    Es sei dann man "verschenkt" Accuphase oder Mc Intosh Geräte, dann kommen von überall die Fruchtfliegen

    mit Nebenerwerbsgewerbe nach §19 UmstG

  • Eine gute Adresse ist auch die Röhre in Frankfurt, zumindest was den Kauf angeht. Wie der Ankauf da funktioniert kann ich nicht sagen. On- Off- Hifi würde schon erwähnt , aber dort wird das gebraucht Angebot immer kleiner

    Wie wahrscheinlich viele wissen sind sowohl On- off-hifi wie auch die phonobar aus Spring ai....... entstanden. Ehemalige Kollegen die sich von der Frühlings Luft distanziert haben.

    mit Nebenerwerbsgewerbe nach §19 UmstG

    Einmal editiert, zuletzt von Do-it-self ()

  • Ich habe gerade ein paar Geräte von mir in dem Verkauf gesehen - sorry wenn ich jetzt wirklich kotzen muss......

    Unverschämter geht es nicht.


    Ja- der Händler muss leben, Ja es ist auch nicht sicher ob etwas verkauft wird.


    Nein - Aufschläge von 700 bis 800% zum Ankauf können dem späteren Käufer nicht gerecht werden.

  • Ich habe bei Springair 3 hochwertige Geräte gekauft, die einwandfrei funktioniert haben. 2 davon waren wirklich neuwertig, eins mit Gebrauchsspuren wie beschrieben. Die Preise waren nicht höher als bei Ebay- Auktionen. Kann sein, daß ich Glück gehabt habe.


    Rafael

  • Wie würfelt der denn die VK-Preise? Ein Garrard 401 mit SME 3009-II für 3490,- ???


    Dann verkaufe ich meinen Garrard auch sofort :D

    Aktuelle Anlage siehe Profil "über mich"

  • Eigentlich ist der Preis OK, wenn der Garrard OK ist. Ich habe gerade mal gerechnet, weil ich ebenfalls einen Garrard 401 verkaufen will:


    Laufwerk überholungsbedürftig in der Bucht 1500,- ungefähr. Dazu noch eine Zarge und die alten SMEs sind auch nicht mehr billig =O , also 650 -850 je nach Zustand (non-improved) und dann fängt man gerade erst an.


    Ersatzteile für den Garrard und gerade für alte SME-Tonarme sind ziemlich teuer geworden, Warterei und Einfuhrabgaben wenn man in England kaufen muss kommen noch hinzu.


    Es lohnt sich eigentlich nur, wenn man das alles für sich selbst macht.


    Also sollte der Garrard für den Preis von 3,5K schon TOP revidiert sein und nicht im Originalzustand von 1968.

    Aktuelle Anlage siehe Profil "über mich"

  • Also wer schon mal bei Frühlingsluft war, weiss wie groß der Laden ist.

    Er hatte mir vor Jahren mal in einer seiner besonderen Art, vermittelt, das zwischen Ankauf und Verkauf er mit Faktor 6 kalkulieren muss, damit er die Kosten deckt.

    Ich bin dann raus aus dem Laden ohne was zu verkaufen oder zu kaufen.

    Anschließend habe ich eine Mail von ihm erhalten, worin er behauptet ich

    hätte den Vertrag gebrochen und Geschäftschädigend gehandelt.

    Das würde ein Nachspiel haben. Da habe ich ihm geantwortet, kein Problem, mein Rechtsanwalt würde sich schon die Hände reiben, da seine Geräte gereinigt aber nicht überprüft wären. Ich weiß von einem ehemaligen Angestellten, wie es da abläuft mit der Überprüfung.

    Seitdem nichts mehr gehört und meide den Laden.

  • bei Haushaltsauflösungen kann man zunehmend gute Schnapper machen. Die alten Stereo-Fans der 70er und 80er und 90er sterben weg und Opa hat so manchen lieben und gepflegten Schatz in der Wohnung.


    Die Erben haben dann null Ahnung von den Geräten und verkaufen in der Bucht oder Bucht Kleinanzigen zu niedrigen Festpreisen oder mit Auktion, wo das Preisniveau auch meist moderat ist, weil heutzutage der Käufer knausert.


    Im Kauf habe ich immer gute Erfahrungen mit englischen Händlern gemacht, seriös,schnell. Nur die frechen Paypal Umtausch-Gebühren und Zoll sind Mist. Aber bei Schätzchen mit moderatem Auktionsergebnis kann sich das lohnen.

    ------------------------------------------------------------------------------------------


    back to the roots: Linn LP 12 - Naim - Harbeth

  • Liebe Leute,


    Frühlingsluft scheint ja tatsächlich ein ziemlich dubioser Laden zu sein. Mit Kleinanzeigen habe ich kürzlich auch schlechte Erfahrungen gemacht (versuchter Datenklau, musste Polizei einschalten). Oft nehmen lokale Händler alte Geräte in Zahlung, wenn man was neues kauft – aber das geht meist nur, wenn sie die Marke führen und das Gerät noch auf dem Markt ist. Schwierig.


    Hat jemand Erfahrungen mit audio-markt.de? Habe dort meine Whest Two gekauft und kein Grund, mich zu beschweren. Verkauft habe ich da aber noch nichts.


    Viele Grüße

    Jan

    "In einer Welt, die verrückt spielt, ist nur ein Irrsinniger wahrhaft geisteskrank!"
    H. Simpson


  • bei Haushaltsauflösungen kann man zunehmend gute Schnapper machen. Die alten Stereo-Fans der 70er und 80er und 90er sterben weg und Opa hat so manchen lieben und gepflegten Schatz in der Wohnung.


    Die Erben haben dann null Ahnung von den Geräten und verkaufen in der Bucht oder Bucht Kleinanzigen zu niedrigen Festpreisen oder mit Auktion, wo das Preisniveau auch meist moderat ist, weil heutzutage der Käufer knausert.

    IMG_9485.gif

  • @ Jan: mit Audiomarkt habe ich sehr gute Erfahrungen gemacht, viel auch ins europäische Ausland verkauft. Wichtig sind gute Bilder und eine klare Beschreibung, eine "vernünftige" Bepreisung hilft auch. Aber das gilt ja für alle Inserate, mitsamt den üblichen Vorsichtsmaßnahmen gegen Betrüger etc..


    Grüße,


    Frank

    "Ich habe schon mehr über High End vergessen als Ihr je darüber lernen könntet!"

    Zitat von: "TOBI ois is Blues"

  • Noch etwas zu Versandhändler: bin selbst vor 4 Wochen auf einen hereingefallen, habe mir ein USB A zu USB B Cardas Kabel für meinen Streamer zu meinen DAC geholt, hat mir nicht gefallen, er wollte es nicht zurücknehmen, da "extra" in den USA für mich bestellt (halt hier über den deutschen Vertrieb...), in der Webside stand aber "Vorrätig"... Im weiteren Telefongespräch kam raus, das sie Rückgaben nur mit Wertminderung akzeptieren, steht so in den AGB, die ich Trödel in der Eile natürlich NICHT gelesen habe. Rein rechtlich könnte ich jetzt großes Kino machen, aber lohnt sich das für 279,- € ??

    Fazit: nie mehr bei diesem Händler und nächstes mal halt die AGB lesen vor dem Kauf..


    Grüße,


    Frank

    "Ich habe schon mehr über High End vergessen als Ihr je darüber lernen könntet!"

    Zitat von: "TOBI ois is Blues"

  • Ist doch eigentlich transparent.


    Ein Angebot das zu schön ist um war zu sein ist immer ein Fake.


    Ein Händler muss Differenzbesteuerung anwenden und Gewährleistung geben und hatt daher einen gewissen Ausfall über alles zu kalkulieren . Dazu addieren sich Verkaufskosten Gebühren und Personal.


    Also schnitt der letzten 5 verkauften Produkte bei eBay ermitteln un 50% darunter müsste sich der Ankaufspreis einpendeln +~ 10% für Zustand.


    Je teurer das Gerät desto geringer die prozentuale Marge


    Bei ca 1000€ wert ( erzielte Verkäufe eBay)

    ca. 50% Abschlag

    Bei 5000€ nur noch 35% Abschlag


    Das gilt alles nur für interessante Ware


    Bei Standard Zeug nicht älter als 10 Jahren

    1/3 des letzt aktuellen Neupreises.


    Und bei dem Verfahren wird noch kein Händler reich.


    Den auf Gewinne des Geschäftes müssen auch noch Steuern gezahlt werden

  • Schlechte Erfahrungen kann man wahrscheinlich mit jedem Verkaufsportal machen. Wer glaubt, daß ein 50,00 € CD- Spieler vor dem Verkauf vom Servicetechniker (Wer immer das auch sein mag) vollständig überprüft wurde...

    Was passieren kann: Ich habe vor Jahren zwei Altec 902 Treiber auf Ebay verkauft. Die waren absolut perfekt und fehlerfrei. Der Käufer: Keine Höhen, verfärbt, wahrscheinlich defekt. Ich habe sie zurückgenommen und den Kaufpreis erstattet. Die Schallaustrittsöffnung habe ich zu Transportzwecken mit Krepp- Klebeband verschlossen- damit kein Staub eintritt. Vorsichtige Frage an den Käufer: Haben Sie schon das Tesa- Krepp abgezogen....welches Tesa- Krepp ? Das war noch so, wie ich es vor dem Versand draufgeklebt habe...Der nächste Käufer war begeistert.


    Rafael

  • Guten Abend


    Der Ankauf von alten HiFi-Geräten scheint nicht seriös, da sind mir Ölsardinen lieber, die sind ungeöffnet ohne Ärger und Aufwand gut weiterzuverkaufen.


    Beste Grüße


    B.

    Einmal editiert, zuletzt von Blasios ()