Welcher Übertrager passt am besten zu einem Dynavector 20x2L?

  • Hallo, ich habe gestern ein MC mit Übertrager gehört und war ganz angetan. Nun würde ich gerne auch mal einen Übertrager ausprobieren. Passend für mein Dynavector 20x2L wäre ja der DV6X, leider recht selten und teuer.

    Welcher andere Übertrager wäre empfehlenswert?

    Hier mal die Daten vom DV6X

    IMG_9779.jpg

  • Leider gibt es qualitativ schon eine Korrelation zwischen Preis und Leistung. Andererseits ist das DV20 recht gutmütig und läuft mit mehr ÜT als andere TA. Auch Kompromisse sind nicht so fatal wie beim SPU.


    Gerade auch ältere ÜT wie der Phasetech T3 oder der alte Shelter 411 und Nachfolger. Ganz toll geht der eingebaute ÜT in meiner Shindo Claret. Den wird man allerdings nicht bekommen 🤷🏼‍♂️


    Um abzuschätzen ob sich ein ÜT lohnt, wäre zu wissen welchen Vorverstärker Du hast?


    Grüße von Doc No

    "Das Volk hasst die Geniessenden wie ein Eunuch die Männer." Georg Büchner

  • Moin,


    bei 5 Ohm Innenwiderstand kann jeder Übertrager zwischen 1:15 und 1:30

    zielführend sein, je nach elektrischer Kompatibilität.

    Der Kandidaten sind viele, etwa ATA, Phasemation, Silvercore oa.

    Ich denke, daß die Foristen, welche selbst ein 20XL mit Übertrager betreiben,

    noch mehr dazu sagen können.


    Gruß

    Frank

  • Hi Rüdiger,


    ich habe einen nun arbeitslosen ÜT mit 1:15 hier rumliegen, wenn du den mal testen möchtest kann ich mal vorbei kommen ;)

    Music is magick, a religious phenomena, that short circuits control through human response. Let's go out of control. Experience without dogma... A morality of anti-cult. The ritus of youth. Our alchemical human heritage...(Genesis P-Orridge)

  • Mit welcher Abschlussimpedanz betreibst Du denn aktuell das DV an Deinem Phonovorverstärker? Bei 5 Ohm Innenwiderstand solle es - und das schreibt auch Dynavector - irgendwas > 50 Ohm sein.

    Ein 1:20 Übertrager macht aus Deinen 0,3mV gut verträgliche 6mV am MM Eingang - das dürfte also passen. Bei einem 1:30 Übertrager liegst Du schon bei 9mV, da muss man schon auf die Übersteuerungsfestigkeit der MM Vorstufe achten.

    Bei 1:20 "sieht" Dein DV eine Abschlußimpedanz von 117,5 Ohm, wenn ich mal davon ausgehe, dass Deine Phono MM Eingang eine übliche Impedanz von 47kOhm liefert. Das liegt oberhalb der empfohlenen 100 Ohm und dürfte gut passen. Sofern Dir das DV bisher mit höheren Abschlußimpedanzen als 100 Ohm besser gefallen hat, kannst Du auch über einen 1:15 Übertrager nachdenken. 1:20 ist aber gängig und am Markt häufiger zu finden.

    In Frage käme z.B. ein Silvercore 1:20.

    Alternativen konnten ein FR-XF-1M oder ein Phasemation T320 oder T550 sein. Die letzten beiden kannst Du Dir bei Juergen shakti ausleihen.


    LG

    Sebastian

  • Momentan läuft das Dynavector bei mir mit 100 Ohm Abschlußwiderstand und das passt auch tonal für mich ganz gut. Experimente mit höherem oder tieferem Widerstand waren bei mir nicht zielführend.

  • naja, tieferen Widerstand als 100 Ohm bietet der Audionet nicht.

    Aber 470 Ohm würde ich durchaus einmal ausprobieren.

    Mit Übertragern könnte das Ergebnis befriedigender sein.

    1:15 entspricht an der Phonostufe ca 220 Ohm bei Einstellung 47kOhm.

    Bei 68 kOhm lägen ca 300 Ohm an.

    Beides erscheint gut passend.

    Versuch macht klug.


    Gruß

    Frank

  • 100 Ohm passt schon an MC. Ich finde es toll, das Du einen ÜT testen kannst.


    Kann ja auch sein, dass Dir der Audionet klanglich allein besser gefällt. Audionet mag ich klanglich gar nicht - und wenn das aber klanglich Dein Ding ist, mag ein ÜT möglicherweise nicht unbedingt zu gefallen.


    (Das ist kein bashing sondern eine sachliche Erläuterung !)


    luna Natürlich habe ich oben ÜT genannt, die ich mit dem DV20 MkII L selbst betrieben habe.


    Grüße von Doc No

    "Das Volk hasst die Geniessenden wie ein Eunuch die Männer." Georg Büchner

  • Bei mir läuft das 20X2L an einem Phasemation T320 ganz ausgezeichnet. Vorstufe ist eine EAR 324. Im Vergleich zum meinem Kondo fällt der Pasemation im Verhältnis zum Preis auch nicht so stark ab. Kurzum - 20X2 L und der T320 sind eine noch bezahlbare und deutlich nach oben schielende Kombi


    Grüsse

    Damien

    "Hier muss ich nicht sein, hier möcht`ich nicht mal fehlen"


    Raven GT2, Reed 3p, MySonic Lab Eminent,Origin Live Zephyr,Dynavector DV20X2 Lyric TI200, Ear 324, Kondo Übertrager CFz, Trenner & Friedl Phi, Innuos Zen MKIII

  • Das DV20x2L kenne ich mit folgende SUTs:

    1) Silvercore MC Pro 1:10

    2) Silvercore One Twenty 1:20 (silber)

    3) Hashimoto HM-7 1:15


    4) leider nie mit HM-3 SUT 1:20 gehört ( dürfte etwas dunkler, erdiger als der HM 7 klingen) Vielleicht nicht ganz die Räumlichkeit.

    5) Den hauseigenen DV SUT 1:20 habe ich leider nie gehört. Das wäre mal interessant.

    Auch im Vergleich zum HM 3 1:20. :)


    PS: Der HM7 1:15 geht klanglich in eine ähnliche Richtung wieder der Silvercore MC Pro


    Alle SUTs gehen im Prinzip. Bei 1) ist es die Gain. Wenn 0,3 mV an der Phono rauschfrei ist, dann passt das auch gut.

    Von den Daten ein besseres Match sind die 1:15-1:20 SUTs

    mit 0,45 bzw. 0,6 mV an der MM Phono.


    mMn ist das Dynavector recht gutmütig was Tonarm und SUT betrifft.

    Eine gewisse Qualität ( Phono/ SUT) hört man aber recht gut.


    Bei niedriger Innenimpedanz der Systeme ( 5-6 Ohm) ist der Unterschied zwischen

    Silvercore MC Pro und ONE Twenty (beides Silber) nicht so groß. Bei Systeme um die 40 Ohm ( DL103, Benz LP, Kiseki NS) ist der Unterschied zwischen MC Pro und MC 100, ONE-Ten mMn größer. Das ist aber meine subjektive Meinung.

    LG


    Horst

    Einmal editiert, zuletzt von Horst_t ()

  • Bei mir läuft das 20X2L an einem Phasemation T320 ganz ausgezeichnet. Vorstufe ist eine EAR 324. Im Vergleich zum meinem Kondo fällt der Pasemation im Verhältnis zum Preis auch nicht so stark ab. Kurzum - 20X2 L und der T320 sind eine noch bezahlbare und deutlich nach oben schielende Kombi


    Grüsse

    Damien

    Da ich früher selbst eine EAR 324 hatte muss ich da noch mal nachhaken. In der EAR324 sind ja sehr gute Übertrager verbaut, meines Wissens der EAR MC3. Wie schlägt sich denn der Phasemation T320 so im Vergleich zum eingebauten Übertrager?


    LG

    Sebastian

  • Hallo Sebastian,


    will es gerne mal auf die Schnelle versuchen und ja, es sind die MC3 verbaut.

    Also - nachdem mein neues Laufwerk im Herbst kpl. aufgebaut war habe ich von vorne neu begonnen mit Aufstellung, Verkabelung usw. Nachdem dieses abgeschlossen war (der Phasemation hat empfindlich auf mein Csardas Kabel reagiert und deshalb habe ich mir ein Anderes besorgt) habe ich beide Systeme ausgiebig über die EAR mit und ohne Übertrager gehört.

    Die Grundtendenz der EAR bleibt stets erhalten, dieses flüssige, offene, klare und weit offene Räume zeichnend mit ordentlich Druck untenrum. Kurz - ich denke das würden wir alle als "musikalisch" bezeichnen. Eine Wiedergabe mit der sehr viele, sehr lange glücklich werden könnten behaupte ich mal.

    Dann die Wiedergabe mit dem Phasemation und ja, nach wenigen Musikstücken ist klar, daß dieser gegenüber den eingebauten Übertragern in jeder Disziplin noch einmal eine Schippe drauflegt. Untenrum deutlich mehr Druck, definierter aber sehr federnd und elastisch. Ein sehr greifbarer Bass - toll!

    In der Raumtiefe deutlich tiefer staffelnd und einzelne Musiker klarer an ihre Position zuordnend. Detailverliebter bei der Instrumentierung, kleinste Verästelungen die man vorher nicht bewusst wahrgenommen hat sind nun wahrnehmbar.

    Das soll nicht heissen, daß es ins analytische, anstrengende kippen würde - im Gegenteil, jetzt scheint das Ganze in sich schlüssig zu sein und ich werde jetzt nicht von der Stimmenwiedergabe schwärmen.


    Ein toller Übertrager der aber der EAR ihre fantastische Grundtendenz lässt und sie lediglich "aufwertet" im absolut positiven Sinne. Das Geld mehr als wert und klare Kaufempfehlung.

    Allerdings hat in einem kurzen Vergleich (mehr war nicht nötig) der Kondo ihm aber auch seine Grenzen aufgezeigt was aber angesichts des Preisunterschiedes ja völlig i.o. geht.


    Hoffe Dir hilft das weiter

    Beste Grüße

    Damien

    "Hier muss ich nicht sein, hier möcht`ich nicht mal fehlen"


    Raven GT2, Reed 3p, MySonic Lab Eminent,Origin Live Zephyr,Dynavector DV20X2 Lyric TI200, Ear 324, Kondo Übertrager CFz, Trenner & Friedl Phi, Innuos Zen MKIII

  • Bei mir läuft das DV an nem Air Tight reference. Das ist für Rüdiger wahrscheinlich etwas zuviel des Guten. Will damit nur sagen, je besser der ÜT, desto besser spielt das 20x2l. Definitiv kein mismatch.


    10,000 years from now, when they're diggin' the shit out of our lost civilization and they find a CD, they're going to say: What the fuck is that?
    But if they find a record, they're gonna be able to play it back with a damn pine needle.