UKW-Abschaltung ?

  • UKW-Abschaltung? Nicht vor 2032:


    Gnadenfrist für UKW
    Die Gebührenkontrolleure von der KEF gewähren dem öffentlich-rechtlichen Rundfunk Finanzmittel zum Betrieb der UKW-Sender bis Ende 2032. Erst danach ist mit…
    www.stereo.de


    Beste Grüße, Harald

  • In der heutigen Situation funktioniert DAB+ mobil ohne UKW noch nicht zuverlässig (Stichwort Fallback). Da müssten noch viel mehr DAB-Füllsender her, wenn man UKW abschalten würde.

    Gruß tomfritz

  • In der heutigen Situation funktioniert DAB+ mobil ohne UKW noch nicht zuverlässig (Stichwort Fallback). Da müssten noch viel mehr DAB-Füllsender her, wenn man UKW abschalten würde.

    hier eine konkrete Ankündigung zur UKW-Abschaltung von der Medienanstalt Hamburg-Schleswig-Holstein

    Das erste Bundesland kündigt die Abschaltung des analogen Radios an
    Hörer sollen im nördlichsten Bundesland DAB+ und Streaming als Alternativen nutzen, UKW-Sender werden schrittweise abgeschaltet.
    www.heise.de

    Wie ich heute hörte von einem HF-Techniker, der beim HR tätig ist und mit dem ich mal wieder länger telefonierte, erging keine Beschwerde ein, nachdem der HR-Sender Feldberg/Ts vor einiger Zeit stromlos war für 30 min, obwohl davon (außer IP/Livestream) alle terrestrische Sende-Normen (DAB+, DVB-T2, UKW) betroffen waren.

    In 7 bis 8 Jahren dürfte durch das weitgehend lückenlos ausgebaute 5G Mobilfunk-Netz und Festnetz-Glasfasernetz linearer Rundfunk - terrestrisch ausgestrahlt - niemand mehr vermissen.

    Einige der alten HR-Mitarbeiter sind sogar der Meinung, das eine harte Abschaltung von Kabel, Sat und alle terrestrischen Normen (also hartes Abschalten vom kompletten linearen Rundfunk) bei den unter 40-jährigen keiner mehr registrieren würde.

    Sehr viele haben heute auch im Mobilfunk schon eine allnet-Flat ohne Begrenzung des Datenvolumens für High-Speed Internet (300M-bit/Sek. für 60€/Monat), so das über das Smartphone alles abrufbar ist - auch die Live-Streams.

    == Gewerblicher Teilnehmer ==

  • BTW: Letzte Woche Mittwoch soll es ein längerwährender Ausfall über mehrere Stunden des hr-Senders Rimberg gegeben haben. Die Modulation war weg. Auch da drüber war nirgends etwas zu lesen. Das Monitoring des hr bezüglich seiner Sender scheint nicht bzw. nicht gut zu funktionieren.

    Gruß tomfritz

  • in der "Mopo" (Internet-Ausgabe) lese ich heute: SH will bis Jahresende div. UKW Sender abschalten.


    Diese Politiker die das Ohr ja immer am Wähler haben, haben wohl nicht an die Autofahrer gedacht, die kein neues Auto mit DAB+ haben. So sind sie halt.....


    Michael

  • Ich stemme mich mit aller Kraft gegen diese Entscheidung und werde keinen meiner Tuner verkaufen.


    Wenn nichts mehr auf UKW gesendet wird, leuchten sie halt nur so weiter;auch schön! ;)

    .....hier zu sehen, der "kleine" ST 300L


    DSCN6896.JPG

    ♫♫♫ ~ Eine Seite hat 1 Rille, zwei Seiten haben 2 Rillen.

    .....ist das Vinylianerleben nicht einfach ~♫♫♫
    ~ ~ Exclusive Tonträger sind beidseitig abspielbar ~ ~

    Highfeine Grüße aus Mainhatten-Äpplertown

    der Robert

  • Ich stemme mich mit aller Kraft gegen diese Entscheidung und werde keinen meiner Tuner verkaufen.


    Wenn nichts mehr auf UKW gesendet wird, leuchten sie halt nur so weiter;auch schön! ;)

    ich gehe davon aus, das nach Totalabschaltung der UKW-Norm genügend Geräte mit UKW-Modulatoren bzw. solche Bausteine als Zubehör zur Verfügung stehen zur weiteren Nutzung alter UKW-Empfänger.

    Auch bei den Fernsehgeräten mit hohem Alter und ohne Video-Eingänge (Scart) war es so, das diese noch genutzt werden konnten, weil in den Sat- und Kabel-Receivern UHF-Modulatoren integriert waren zum Verbinden mit einem solchen Fernsehgerät.

    == Gewerblicher Teilnehmer ==

  • in den Ländern, in denen UKW bereits seit längerem abgeschaltet ist, dürfte es auf entspr. Foren einen Austausch von Erfahrungswerten betr. solcher Modulatoren geben, weil ich nicht glaube, das dort alle ihre hochwertigen Alt-FM- Empfänger ungenutzt stehen haben.

    == Gewerblicher Teilnehmer ==

  • Auch bei den Fernsehgeräten mit hohem Alter und ohne Video-Eingänge (Scart) war es so, das diese noch genutzt werden konnten, weil in den Sat- und Kabel-Receivern UHF-Modulatoren integriert waren zum Verbinden mit einem solchen Fernsehgerät.

    Hatte mal einen solchen DVB-T-Empfänger (nicht DVB-T2!). Das hatte aber nicht gut funktioniert, da der Modulator ebenfalls auf UHF arbeitet und so den Empfänger störte. DVB-T2-Empfänger kenne ich keinen einzigen mit Modulator, immerhin aber mit Scart.

    Gruß tomfritz

  • In Berlin sendet Jazz-Radio nur auf einer UKW-Frequenz. Bei einer Zwangsabschaltung wäre es wohl fast das Ende des Senders, denn alternativ bieten sie nur einen Internetstream. Die weiteren Sender sind in der Programmlandschaft leider fast alle unerträglich geworden, einer kopiert den anderen in negativer Weise.


    Bei DAB kann ich mir für die Zukunft vorstellen, dass einer der Gründe für die Zwangseinführung Bezahlsender sein werden, ähnlich wie beim Fernsehen, die man mit einer Cordierkarte oder Dongle (den man vorher gegen Bezahlung freischalten lassen muss) empfangen kann. Denn mit den "Kosten" ist das für mich unglaubwürdig. Wäre UKW sooo teuer, hätte man ihn schon vor 40 Jahren abgeschaltet. Die ARD-Anstalten haben mehr als genug Geld, sie geben es nur in die falschen Hände aus. Genauso wie bei der damaligen Privatisierung des Rundfunks stehen kommerzielle Interessen hinter der Politik, die sich gern zu deren Handlanger machen lässt. Denn mit DAB-Radios allein lässt sich kaum Geschäft machen, die eher geringen Gewinne gehen nach China. Aber mit Bezahlabos wird dann hier richtig abkassiert werden. "Werbefrei" oder "HR-Digital" - "Sport" usw. Willkommen in der schönen neuen Welt...

    Gruß André
    Keine Emails mehr, nur PN. Emailfunktion ist deaktiviert.


  • In 7 bis 8 Jahren dürfte durch das weitgehend lückenlos ausgebaute 5G Mobilfunk-Netz und Festnetz-Glasfasernetz linearer Rundfunk - terrestrisch ausgestrahlt - niemand mehr vermissen.

    Einige der alten HR-Mitarbeiter sind sogar der Meinung, das eine harte Abschaltung von Kabel, Sat und alle terrestrischen Normen (also hartes Abschalten vom kompletten linearen Rundfunk) bei den unter 40-jährigen keiner mehr registrieren würde.

    habe ich dich richtig verstanden?

    alle, die diese schöne, neue welt-technik nicht mitmachen wollen - oder können, insbesondere leute, die halt old school bzw. senioren oder hochbetagte sind, müssen eben auf terrestrisches UKW verzichten, obwohl sie gute, empfangsbereite analoge geräte vorhalten und zur rundfunk-zwangsabgabe genötigt werden?

    ist das dein ernst?


    das wäre ein höchst bedenkliches technik- und gesellschaftsbild.

    Leben ohne Smartphone - es ist ganz einfach ! (Ohne Amazon auch...).