Saba Blackcone - gibts den als Koaxial ?

  • Frage an die Experten: kann mir bitte jemand erklären wie der Hochtöner auf den Blackcone kommt? Ist das original oder zusammen gebastelt? (Der Verkäufer behauptet es sei Original) Habe selber sehr gute Erfahrungen mit Greencones gemacht - als Koaxial wäre die Green- oder Blackcones sicher eine tolle Sache. Nur wie bekommt man das technisch sauber gelöst?


    Siehe Foto:

    Bildschirmfoto_MBAirM1_2020 2024-05-11 um 18.59.19.png

  • Hi

    ich habe die mal gehabt und in einer Schallwad a la Siemens betrieben. Einfach klasse, mit für das Konzep, beeindruckendem Bass. Sind 5 Ohm Teile und gibt es auch ohne den HT.

    Mein Tipp: lass den HT drinn und prüfe den KOndi der 6dB Weiche auf der Rückseite, wenn der ok ist lass ihn auch drin....

    Beste Grüße, Antonio

  • Ja, die sind original. Es gab sie mit zwei verschiedenen Magneten, einem runden und einem viereckigen. Diese Koaxe sind in Originalformation immer zu zweit aufgetreten:

    Der zweite hatte den gleichem Korb und ebenfalls eine schwarze Membran, aber keinen konzentrisch angeordneten Hochtöner und eine wesentlich weichere Aufhängung. Der war für die tieferen Frequenzen bestimmt. Die Membran des Koax ist sehr stramm eingespannt.

    Restauration = Wiederherstellung früherer gesellschaftlicher, politischer Verhältnisse

  • In dieser Schallwand (hier die austauschbare Front mit Siemens 6W) liefen sie echt gut, entweder mit zwei Bafffles, eine für den Coax eine für den Bass , oder beide in einer Schallwand, am Besten aktiv getrennt. Die 5 Ohm sind etwas ungewöhnlich und könnten für manche Röhrenamps nicht ideal sein.


    ... ich hätte sie nicht verkaufen sollen....


    pasted-from-clipboard.png


    pasted-from-clipboard.png

    pasted-from-clipboard.png

    Beste Grüße, Antonio

    Einmal editiert, zuletzt von Antonio ()

  • Klasse Info kannte ich so noch nicht, insbesondere die technischen Angaben zu den Chassis :thumbup:


    Hoffentlich beginnt jetzt nicht der Run auf die letzten funktionierenden Exemplare der Radios zu Schlachtung........ ;( , deswegen hatte ich vermieden die Radios zu nennen ;)

    Beste Grüße, Antonio

  • deswegen hatte ich vermieden die Radios zu nennen

    Hi Antonio,


    die Insider wissen es eh schon. Ich selber habe damit längere Zeit sehr zufrieden Musik gehört, bin dann aber irgendwann auf Altec 604-Coaxe umgesitegen - da geht doch noch mehr. ;)


    Wenn Du noch diese Saba-Chassis brauchst - ich habe noch einige Paare rumliegen...


    Gruß Björn

    AAA-Mitglied

  • Sehr interessanter Artikel, Björn!

    Wusste ich noch nicht.


    Übrigens denke ich, dass man heute keine alten Radios mehr vor dem Ausschlachten schützen muss. Es interessiert sich kaum noch jemand dafür. Und wenn man mit einzelnen Teilen noch etwas basteln kann um so besser.

    Mit freundlichen Grüßen, Jo


    Jedes Mal, wenn ich es einfacher machte, klang es besser.

  • Sehr interessanter Artikel, Björn!

    Wusste ich noch nicht.


    Übrigens denke ich, dass man heute keine alten Radios mehr vor dem Ausschlachten schützen muss. Es interessiert sich kaum noch jemand dafür. Und wenn man mit einzelnen Teilen noch etwas basteln kann um so besser.

    Das stimmt nicht!! Die Saba Freiburg sind regelrecht gesucht und inzwischen wird je nach Model und Zustand mehr als 1000 Euro gezahlt. Wer mal ein gutes Freiburg gehört hat, weiß warum. Hinzu kommt, die technische Ausstattung - ab Mitte der 50iger Jahre mit Sendersuchlauf und in den 60iger Jahren dann mit Fernbedienung. Also bitte - lasst die Geräte ganz!

    LS: Klipsch Heresy III, Vollverstärker: Creek 4140 S2, Mission Cyrus II + PSX, CD: Creek CD42, Blu-Ray: Panasonic DMP-UB9004, Plattenspieler : Reson RS1, Avid Ingenium mit AT VM 95SH,Phonostufe: Music Hall 15.3

  • Also bitte - lasst die Geräte ganz!

    Einverstanden, benne, wenn sie noch 'ganz' sind. Solche dürften wirklich rar sein. Ich kenne mich in der heutigen Vintage Radiosammler Szene nicht aus.

    Mit freundlichen Grüßen, Jo


    Jedes Mal, wenn ich es einfacher machte, klang es besser.

  • Also ich bin bei uns immer auf einem Radioflohmarkt, Altersdurchschnitt meistens 70+. Das Interesse ist meistens für uralte Geräte oder neuere Taschenradios aus den 50-60ern groß.

    Der Rest steht meistens bis zum Ende. Ein zeitlang waren aus neuere Geräte und Hifi da, aber da dafür fast niemand Interesse hatte, war es dir schnell wieder vorbei. Ich hab seit fast 20 Jahren einen Freiburg 18 zuhause. Leider defekt und niemand will oder kann ihn reparieren.

    Hatte auch einen 12 und einen 15 und aber vor Jahren schon verkauft ( beide haben funktioniert).

    Monohörer

  • Gefragt sind nur für die damaligen Spitzenmodelle - die kleineren und preiswerten sind in der Tat unverkäuflich.


    Hilfe gibt es im Saba Forum.

    LS: Klipsch Heresy III, Vollverstärker: Creek 4140 S2, Mission Cyrus II + PSX, CD: Creek CD42, Blu-Ray: Panasonic DMP-UB9004, Plattenspieler : Reson RS1, Avid Ingenium mit AT VM 95SH,Phonostufe: Music Hall 15.3