Upgrade vom Audio Technica AT-VM95SH am Rega RB 300

  • Guten Tag Zusammen,


    mein Audio Technica VM95SH hat fast 400 Stunden gespielt und benötigt bald einen Nachfolger. Die Meinungen gehen hier zwar auseinander, aber spätestens nach 500 Stunden werde ich diesen Tonabnehmer austauschen, auch wenn Audio Technica hier bis zu 800 Stunden angibt.


    Mein System:


    Acoustic Signature Samba MKIi mit Rega RB 300

    Marantz Model 50

    Sonus Faber Concertino Home


    Meine Tonabnehmer-Reise der letzten Jahre:


    Grado Platinum Wood = sehr schöner warmer Sound, aber sehr schlechtes Tracking


    Nagaoka MP 110 = zu sehr basslastig, wenig auflösend, mäßiges Tracking


    Audio Technica VM95ML = sehr neutral, hervorragendes Tracking


    Audio Technica VM95SH = leicht warmer Sound, sehr gutes Tracking


    Mein Favorit ist ganz eindeutig das Audio Technica VM95SH. Hier passt für mich alles sehr gut zusammen...


    Aber Ihr wisst ja: Geht's vielleicht doch noch besser?


    Ich wäre hier für Empfehlungen, insbesondere am Rega RB 300, sehr dankbar.


    Ich habe schon zig Threads gelesen, aber letztendlich werde ich wohl einfach wieder ein VM95SH kaufen. Hier stimmt für mich Preis/Leistung einfach.


    Der Verstärker hat übrigens 220pf Eingangskapazität (ich habe vor dem Kauf extra Marantz angeschrieben) und hat meinen Cambridge Audio Solo überflüssig gemacht.


    Ich höre fast nur Rock/Pop, Indie, Folk aus überwiegend 80er. Kein Jazz und keine Klassik.


    Meist höre ich um 80dB.


    Ich freue mich auf Eure Anregungen.


    Ciao siciliano1 :)

  • siciliano1

    Hat den Titel des Themas von „Upgrade vom Audios Technica AT-VM95SH am Rega RB 300“ zu „Upgrade vom Audio Technica AT-VM95SH am Rega RB 300“ geändert.
  • Na dann legen wir gleich mal los.😁

    Im Ernst … neue Nadel für dein System und weiter geht es. Ist günstig und gut.

    Potential sehe ich beim Phonopre. 220 pF + Kabelkapazität und schon sind es deutlich über 300. Könnte bei dem AT schon was ausmachen.


    Herzliche Grüße

    Bernd

    Jazz and Lagavulin - my personal best match


    AAA-Mitglied

  • Wenn Dir der Audio Technica-Grundklang gefällt - das AT-VM540 hat dieselbe Nadel wie das AT-VM95ML, aber einen besseren Generator (und vermutlich auch einen etwas feineren Nadelträger). Preislich imo ebenfalls sehr attraktiv positioniert:

    AudioTechnica VM 540 ML
      Der AudioTechnica VM 540 ML Tonabnehmer ist mit einem MicroLine™ Diamanten  ausgerüstet. Diese Diamantenform bietet einen hohen…
    www.hifi-phono-house.de


    LG

    Manuel

  • Hallo,

    habe das Audio Technica VM750SH am Rega Tonarm.

    Hatte vorher auch das AT 95 SH ,dass 750 SH ist aber eine klare Steigerung.

    Hat auch den Vorteil, dass es etwas lauter ist ,damit etwas gutmütiger für verschiedene Phonostufen.

    Grüße,

    Marco

  • Hallo Marco!


    Das hatte ich auch schon auf dem Schirm. Allerdings soll es durch seine 4 Spulen, im Gegensatz zu den 2 Spulen des VM95SH, wesentlich Kapazitätsktitischer sein,.


    Kannst Du das bestätigen? Beim VM95SH habe ich keinen Unterschied zwischen 100pf und 200pf gehört.


    Ich glaube Mitglied Albus hatte das VM95SH mal vermessen und bis insgesamt ca. 300pf soll es noch sehr gut laufen.


    An welchem PhonoPre hast Du es denn und mit welcher Kapazität? Ich komme bei meinem neuen Marantz Model 50 (220pf) + Verkabelung auch auf 300pf.


    Ciao siciliano1 :merci:

  • Hallo,

    -------------

    Kannst Du das bestätigen? Beim VM95SH habe ich keinen Unterschied zwischen 100pf und 200pf gehört.

    --------------------

    Mein 750 SH / 95 SH,hört sich für meine Ohren bei 50pf am besten an.Deine angegebenen Werte gehen auch,halt nicht so gut wie bei 50pf.Meine Phonost. ist eine MF M6 Vinyl.

  • Hi Zusammen!


    Hm, dann werde ich wohl erstmal beim VM95SH bleiben.


    Die einzigen Alternativen am Rega RB 300 ohne neuen PhonoPre wären noch:


    Dynavector 10x5 MK II High Output MC (mit 700 Euro zu teuer) oder


    Sumiko Blue Point No. III High Output MC (passt mit 450 Euro, aber nur elyptischer Schliff)


    Was meint Ihr?


    Ciao siciliano1 :)

  • Skyanalog P 1 G ist vielleicht auch sehr interessant,

    Der Audio Freak hat es getestet und war sehr angetan

    Oder Die AT 33 Reihe

    Mit denen liebäugele ich auch noch

    Da Ich auch das 95 SH im betrieb habe

    Gruß Thomas

  • @ siciliano1,

    ich kann aus eigener Erfahrung sagen das mir das VM95ML an meinem Rega RP6 sehr gut gefallen hat. Dieses ist mittlerweile so modifiziert das es als Ersatz in einem Clearaudio Virtuoso seinen Dienst tut, oder ich entferne es und stecke die CA- Nadel rein oder auch mal ein AT95 den Frosch.


    Lass mal deines spielen und zwar bis es am Ende ist. Du kannst dir ja noch eines kaufen und verpflanzt es in so ein Gehäuse. IMG_20240303_143255.jpg

    Gruß Axel

  • Hallo,

    MC Tonabnehmer sind meistens noch anspruchsvoller.Da muss die Phonostufe passen.

    MM sind da gutmütiger.Bei MC muss man eventuell noch mit Übertrager arbeiten, wenn die Phonostufe nicht Laut genug ist.

    Ein AT 33 hatte ich auch schon,da musste ich mit Übertrager arbeiten.

    Um Folgekosten zu sparen, würde ich beim AT 95 bleiben.

    Grüße,

    Marco