Thorens TD2001 phasenrichtig an Thorens TNF2000 anschließen

  • Hallo,


    mein TD2001 erhält seine Stromversorgung über den Netzfilter TNF2000 von Thorens.

    Schließe ich den TNF2000 lt. dem Oehlbach Phasendector richtig an, dann erhalte ich ein

    relativ dünnes und dynamikfreies Klangbild. Drehe ich den Stecker des TNF2000 habe ich mit dem

    TD2001 ein hervorragendes Klangerlebnis. Das Stromkabel für den TD2001 ist am Netzfilter mit einem

    4 poligen DIN-Stecker versehen. Den hatte ich schon geöffnet und die zwei Adern des Stromkabel sind einfach

    auf jeweils zwei Pins gelötet. Kann ich nun einfach diese zwei Adern ablöten und umgekehrt wieder anlöten, um

    so die Phase zu tauschen?

    Oder funktioniert dann der Motor im Plattenspieler nicht mehr?

    Lt. TNF2000 Handbuch liefert dieser Ausgang AC Strom mit 16V oder 18V und max. 700mA.


    Vielen Grüße

    Michael

  • Das Netzteil ist im Plattenspieler. Bedeutet, daß dort die eingehende Wechselspannung gleichgerichtet wird und als Versorgungsspannung für einen Sinus+Cosinus Generator verwendet wird. Der Motor wird also nicht falsch herum oder gar nicht mehr laufen, wenn Du die Kabel der Versorgungsspannung vertauschst. Allerdings ist es mir ein Rätsel, wie sich da der Klang verändern sollte, wo es sich doch um Wechselspannung handelt, die nur den Motor treibt und keinerlei Verbindung zum Tonabnehmersignal hat...


    Gruß

    Andreas

    Ich bin so alt, als ich damals zur Schule ging, gab es noch keine Handys. Wir haben dann Unterricht gemacht. Wir hatten ja sonst nichts.


    Ein Freund ist jemand, der Dich mag, obwohl er Dich kennt.

  • Hat dieses Netzteil nicht einen Schalter zur Phasenumkehr?

    Es handelt sich hier nicht um den TPN2000, wenn ich das richtig verstanden habe.

    Gruß Rainer


    "Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich in offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen: Nein!"

    Kurt Tucholsky 1921

  • Der Meinung bin ich auch. Mehr den Ohren trauen und weniger darauf vertrauen, dass der Techniker einen guten Tag beim Zusammenbau des Gerätes hatte. Als das Gerät verkauft wurde (um 2000) war Thorens schon kurz vor der Insolvenz und hat in der Zeit jede Menge Murks gemacht.

    Gruß

  • Die Netzspannung (230V AC) auf der Primärseite hat eine Phase, da jene bekanntlich nicht potentialfrei ist.

    Die Ausgangsspannung des TNF2000, 16/18V AC (warum keine eindeutige Angabe, ist die umschaltbar?) sollte durch die Trenntrafo-Wirkung der Sekundärwicklung potentialfrei sein und somit sollte es ausgangsseitig keine Phase (und auch keinen erdverbundenen Nullleiter) geben. ;)


    Die Gleichrichtung dieser "phasenlosen" Eingangsspannung des TD2001 findet in der Tat im Plattenspieler statt.


    Schöne Grüße

    Frank

  • Die 16 bzw. 18 Volt sind umschaltbar.

    Das Problem ist, dass der TNF2000 und oehlbach das gleiche anzeigen und mein Electrocompaniet EMC1 auch am TNF2000 angeschlossen ist.

    Der wiederum klingt besser bei der phasenrichtig Variante, wobei ich es beim EMC1 noch verstehen kann.

    Aber wie ake schon geschrieben hat, ist beim TD2001 nur der Motor betroffen und da ich einen Analogschmiede TA verwende ist doch noch weniger mit der internen Elektronik verbunden.


    Viele Grüße

    Michael