Feickert vs Dual, ein ehrlicher Vergleichstest 😉

  • Welche wĂŒrdet ihr mitnehmen? 122

    Das Ergebnis ist nur fĂŒr Teilnehmer sichtbar.

    Ihr braucht nur - ehrlich - zu klicken und eine Existenzfrage wird endgĂŒltig gelöst :thumbup:

    ---


    Mfgr,
    Rob


    "There is a crack in everything..... That's how the light gets in."

  • Ich habe fĂŒr den Dr. Feickert aus ganz banalen GrĂŒnden gestimmt:


    1. Mit dem Design von Dual kann ich mich dauerhaft nicht anfreunden.

    2. Auf einem Feickert kann ich den Tonarm meiner Wahl einsetzen.


    PS: Ein Volare wĂŒrde mir schon reichen.

    Wat den Eenen sin Uhl, is den Annern sin Nachtigall.

    Einmal editiert, zuletzt von U.H. ()

  • FĂŒr mich den Feickert. Habe sechs Jahre damals Anfang der Achtziger den 704 gehabt. Ein toller Player fĂŒr das Geld. Mit AKG 8 PS. Leichttonabnehmer.

    Klanglich hervorragend. Aber leider viel Blech, viel Hohlraum,viel Plastik und kein SME Anschluss. Dann dieses Schwarzwald Design. :rolleyes:

    Mann kann es nur meiden oder verehren.


    Den Feickert kenne ich aus der Erfahrung von MessevorfĂŒhrungen. Das ist QualitĂ€t

    Dann wurde Design und FertigungsqualitĂ€t immer wichtiger fĂŒr mich.

    Ab dann Micro Seiki.


    Gruß

    Michael

  • KĂ€fer oder Porsche? ;)

    Ich habe fĂŒr den Dual gestimmt. Der hat keine Vorschwingungen, die gab es damals noch nicht. Außerdem ist er billiger. Mit einem guten Tonabnehmer/Phonopre spielt er bestimmt ganz ausgezeichnet, wenn er denn technisch in Ordnung ist.

    Tonarme und Feickert Laufwerke werden ĂŒberbewertet :D

  • Mein 721 kam mit einer Plastikzarge mit Folie in Holzdekor - pfui Geier...

    Holz gab es im Baumarkt, Leim und Furnier (vom Lautsprecherbau ĂŒbriggeblieben) hatte ich noch.

    Und ruck-zuck hatte der 721 ein schickes Kleid...

    High End ist mein Broterwerb, also bin ich nach den Regeln des Forums gewerblicher Teilnehmer - aber auch mein Hobby. Nur darĂŒber schreibe ich hier.


    Und natĂŒrlich bin ich AAA-Mitglied

  • MonstroMorini , ich glaube da machst du es dir noch zu einfach und die Frage ist nicht spezifisch genug gestellt. :D


    • "Mitnehmen" und selber zahlen oder geschenkt?
    • Darf ich ihn danach weiter verkaufen und mir vom Geld Platten und einen anderen Spieler kaufen?
  • KĂ€fer oder Porsche? ;)

    Ich habe fĂŒr den Dual gestimmt. Der hat keine Vorschwingungen, die gab es damals noch nicht. Außerdem ist er billiger. Mit einem guten Tonabnehmer/Phonopre spielt er bestimmt ganz ausgezeichnet, wenn er denn technisch in Ordnung ist.

    Tonarme und Feickert Laufwerke werden ĂŒberbewertet :D

    Ein Freund von mir hat sich einen großen Feikert gegönnt, in der hoffnung damit - ungehört - seinen wesentlich gĂŒnstigeren Clearaudio auf anhieb klar zu toppen, ich sach jetzt mal nix mehr weiter dazu ;)


    Doch, eines noch, ich wĂŒrd mir falls ich selber dazu mal das nötige Kleingeld ĂŒbrig hĂ€tte (obwohl ja eigentlich noch bezahlbar) auch blind nen vollausgestatteten Feikert holen, den großen, warum? weil sie mich schon vom Papier her vom Technischen wie auch vom Optischen ĂŒberzeugen, die allgemein guten kritiken tun ihr ĂŒbriges.


    gruß

    volkmar

    AAA Mitglied

    ..die zeit wartet auf niemand (Ulla Meinecke 1991)

    Einmal editiert, zuletzt von volkmar II ()

  • Bei mitnehmen, denke ich an umsonst.

    Da nehm ich den Feickert, verschepper den und kauf mir ein schönes Kabel. :evil:

    "Wer nicht genießt, ist ungenießbar" (Konstantin Wecker)

    Liebe GrĂŒĂŸe

    Petti

  • Ich dachte hier kommt jetzt ein Vergleichstest und nicht eine Umfrage?đŸ€”

    Ich habe fĂŒr den Feickert gestimmt, bei dem Preisunterschied ist es aber auch 🍎 vs 🍐

  • Oiso, rein ehrenhalber mĂŒsste man ja schon fĂŒr den Dual stimmen. Irgendwie



    For those about to rock, we salute you! đŸ«Ą

    😆


    Was ist „Schwarzwald-Design“?

    Seits freindlich

    Jan

  • ein Hersteller, der sich nicht traut technische Daten zu veröffentlichen ist in meinen Augen nicht seriös.

    Wer wĂŒrde denn vergleichweise ein Auto kaufen, von dem weder Leistung, noch Verbrauch noch Beschleunigungswerte bekannt sind?

    LG Toni


    Der Horizont vieler Menschen ist wie ein Kreis mit Radius Null.

    Und das nennen sie dann ihren Standpunkt.

  • Einfach mal beide Laufwerke genau anschauen und wenn möglich auch mal anfassen.

    Dann erĂŒbrigt sich meiner Meinung nach die Frage zur Entscheidung.

    Der Feickert ist einfach so viel besser!


    Wenn ich jetzt die DUAL Freunde auf die Palme bringen wollte, wĂŒrde ich jetzt schreiben nimm beide, den Feickert zum Platten hören und den DUAL nach Umbau als Plattenwaschmaschine. ;)

    Ich gebe zu, der war unter aller Sau!


    VG DIrk

    Analog: Laufwerk DL2 + Analogschmiede TA 22.1 in 9,4" + Benz-Micro Wood L2,

    VerstÀrker: Berendsen Blue Edit. PRE1+PSU+PPRE1+ 2xES120

    Digital: Berendsen CDP1se, BLUE SOUND Streamer

    LS: Lithophon Cabaret2

    Kabel: Berendsen, Laurin, Holger Becker Silberkabel

  • ein Hersteller, der sich nicht traut technische Daten zu veröffentlichen ist in meinen Augen nicht seriös.

    Wer wĂŒrde denn vergleichweise ein Auto kaufen, von dem weder Leistung, noch Verbrauch noch Beschleunigungswerte bekannt sind?

    Ich. Ist mir doch egal, wie viel PS die Karre hat, bei 250 km/h ist sowieso Schluss ;) ... und Sprit zahlt die Firma ;)


    Wobei die Werte sind ja bekannt, nur mir sind die egal ;)

  • Dann wĂŒnsche ich dir das nĂ€chste Mal eine Karre mit RasenmĂ€her Motor. Technische Daten sind dir ja egal - und gekauft ist dann ja gekauft. :D ;)

    LG Toni


    Der Horizont vieler Menschen ist wie ein Kreis mit Radius Null.

    Und das nennen sie dann ihren Standpunkt.