Gebrauchtkauf - Thorens 150 oder Linn LP12?

  • Quote

    Original von emha
    .....
    wobei wir dabei bei einem LP 12 für

    Hallo Martin,


    aber dafür gehen zwischen 1.000 € bis 1.200 € Sondeks mit einem Ittok LVII weg. Und mit einem Ittok ist das Thema Tonarm bis zum Auffüllen der HiFi-Kasse beendet. Da laufen so viele, sehr schöne Systeme drin.


    Gruß - Uwe (der einen - zweifellos schönen TD 150 - als Hauptlaufwerk nicht wirklich in Erwägung ziehen würde.)

  • Hallo Leute,


    ein 150er mit SME 3009 imp. wurde vor einigen Wochen hier im Forum für etwa 300 Euro gehandelt. Uwe (Sauron) spricht von Linns LP 12 mit Ittok für 1200 Euro. Über einen direkten Vergleich muss man sicher nicht weiter sprechen.


    Wenn ich aber gerne bastele und 800 Euro in einen TD 150 stecke - Zarge, Boden, Netzteil, TAUSCH des Arms (der 3009 bringt knappe 250 Euro) gegen einen Mission, Yota, ... -, dann habe ich sicher einen Spieler, der eine Alternative zum LP12 darstellt. Was dann besser ist oder besser gefällt, wäre zu entscheiden.


    Nochmal ausgehend von den von Uwe angesprochenen 1200 Euro: Für meinen SME IV habe ich hier im Forum 1000 Euro gelöhnt, für den rohen 125er - der allein wegen der Elektronik eine Steigerung gegenüber dem 150er darstellt - musste ich gut 100 Euro lassen, das Tuning hat etwas Zeit und ein wenig Geld, die Zarge mit Sonnenscheinboden unter Freunden 150 Euro gekostet. In Essen gibt es einen Anbieter, der eine perfekt hochglänzend lackierte MDF-Zarge mit Sonnenscheinboden für den selben Kurs anbietet.


    Sicher, man müsste ein solches Custom-Teil mal mit einem LP 12 / Ittock vergleichen. Der Schotte ist sicher nicht schlecht, ob er den Schwarzwälder mit Breitreifen aber "an die Wand spielt" (mein absoluter Lieblingsausdruck :rolleyes: ), wage ich zu bezweifeln. Aber ich will nichts behaupten. Nur eins: Ich habe Ittok und SME 309/IV/V in der Hand gehabt und bedient, z.T. über lange Zeit - allein der Arm zöge mich zu meiner Kombi - aber das ist Ansichtssache.


    In den 90ern war ich häufiger bei Mercato in Köln, ein Linn-Spezialist. Die haben mir bei jedem Gespräch meinen damaligen TD 520 mit SME 3012 madig gemacht, bis ich ihn verkauft habe - sicher auch ein Zeichen persönlicher Manipulierbarkeit - aber ich habe ihn damals durch einen Transrotor Iron mit SME 309 ersetzt :D. Das lag nicht zuletzt an den pseudotechnischen Marketingphrasen, die mich als Absolventen eines Physikstudiums fast gar nicht nervten, da sie in der vorgebrachten Form weder Hand noch Fuß hatten. Ok, ok, steigt man in Manches tiefer ein, so lässt sich für viele konstruktive Details beim Linn Verständnis entwickeln; überdies klingt er ja auch mehr als ordentlich. Dennoch: Schwätzer vom Typ Tiefenbrunn oder Ha(n?)nsen (Phonosophie) sind mein Ding nicht. Statt einen Roomanimator zu benutzen, reibe ich meine Schallplatten doch lieber mit meinem patentierten Gemisch aus Halbaffenurin und Schlangenkot ein, um Wohlklang zu erhalten ;).


    Ansonsten wünsche ich allen Linn-, Thorens- und sonstwas Höhrern viel Freude beim Genuss Ihrer schwarzen Schätze an diesem Wochenende.


    Und: Bitte keinen Zank, Stress gibt es im Alltag genug und Heivieh ist doch unser Hobby, gelle?!!


    Gruß


    Andreas

  • Hallo Andreas,


    weißt Du zufällig ob dieser Jemand auch eine Zarge mit Sonnenscheinboden für den 126 anbietet?
    Hast Du mal ein Bild von der Zarge?
    Für eine Kontaktadresse (e-mail, Phone) wäre ich ebenfalls dankbar.


    Viele Grüße


    Tom

    Liebe Grüße


    Tom

  • Hallo Tom,


    ich habe Dir eine Email zukommen lassen.


    Gruß


    Andreas

  • Quote

    Original von Wolle1
    ein Ittok macht aber wenig Sinn, da ein Akito 2, diesem schon überlegen aber zumindest gleichwertig ist.

    Ich weiß, dass das die Linn Händler so erzählen. Haben sie übrigens auch schon zur Einführung des ersten Akitos gemacht. Der sei angeblich einem Ittok LVII der ersten Generation doch so ziemlich eindeutig ?( überlegen.


    Also, ich wäre mir da mal nicht so sicher.


    Ich bleibe dabei: Auch ein Akito 2 ist ein sehr simpler Tonarm, dessen Preisgestaltung dank Linn Bonus bis zum Maximum verschoben wurde, was man für einen - sogenannten - Einsteigerarm rausschlagen kann.


    Oder kennst du Ittok Besitzer, die ihren Arm gegen einen Akito 2 ausgetauscht haben persönlich?


    Gruß - Uwe

  • Quote

    Oder kennst du Ittok Besitzer, die ihren Arm gegen einen Akito 2 ausgetauscht haben persönlich?


    Ich tausche jedenfalls nicht.Wenn ich einen neuen
    Arm brauche kaufe ich mir einen Ekos oder Aro.
    Welcher mir besser gefällt muß ich noch hören.


    Abgesehen davon ob Thorens oder Linn.
    Ein voll ausgebauter LP12 mit Ekos und
    entsprechendem System, egal ob Linn oder Benz
    oder was weiß ich spielt ganz oben mit.
    Es ist nicht der beste Plattenspieler des Universums
    aber eine Platine oder Thomas Basis sind auch nicht
    besser.Sie können einige Sachen besser keine Frage,
    aber der LP12 kann halt auch einige Sachen die
    eben diese nicht können.
    Was man dann besser findet liegt am persönlichen
    Geschmack.
    Und mir ist es völlig Wurst ob jemand meint das
    irgendwas richtig oder falsch ist.
    Für mich muß es Spass machen Musik zu hören,
    und ob der Pfurz des Komponisten nur 4 oder doch
    10 cm im oder um das Stereodreieck auszumachen
    ist interressiert mich sowas von wenig wie nur
    irgendwas.
    Es ging um den Gebrautkauf der beiden Geräte.
    Und man kann sich am den Thorens die
    Hände blutig basteln wärend man beim Linn
    nur die fertigen Teile einbauen muß um ganz nach
    oben zu kommen.
    Wer Spass am Basteln hat bitte........ ich nicht.
    Abgesehen davon bekommt man beim Thorens sein
    Geld nicht zurück. Beim Linn schon.
    Beim Linn gibt es Ersatzteile, und beim Thorens nicht.
    Abgesehen davon sind die Ersatzteile für den Thorens,
    wenn welche verfügbar sind so teuer das man bei
    Linn denkt man kauft bei Aldi.

    Gruß
    Olaf


    Einen Schotten.....was sonst? :thumbsup:

  • Quote

    Original von emha
    .....
    wobei wir dabei bei einem LP 12 für


    Martin


    Wenn man mit ein bisschen Geduld und Zeit an verschiedenen Orten sucht bekommt man einen LP 12 (> 70.000) mit Valhalla, Ittok und kleinem System für unter 1000 EUR.
    Ich habe für meinen (siehe Signatur) komplett 600 EUR bezahlt. 400 für Laufwerk (SN 88.???) und Ittok mit K9 (Nadelverbogen :( ) bei einem Händler. Noch mal 200 für Adikt (3 Monate alt) und neuer Filzmatte aus der Bucht. Vielleicht habe ich viel Glück gehabt, aber es geht doch.
    Und ich würde meinen Ittok ganz sicher auch nicht gegen einen Akito tauschen wollen. Das Adikt würde ich glaube ich nicht noch mal kaufen wollen.


    cu

    Thorsten


    Ich höre Black-Music [Soul & Funk] von Vinyl mit
    LINN Sondek LP 12, DIY Keal, Lingo, EKOS II, TROIKA ES || Linn Linto || Linn Majik DS || Technics RS 1500 || NAIM NAT 02, CD 3.5, NAC 72 + HiCAP || DIY NP Firstwatt F3 || LINN ESPEK || SauBär

  • Hallo Thorsten,


    prima, dass Du zu diesem Preis einen solchen LP12 erstehen konntest :) Glückwunsch!


    Leider ist es mir bisher in den letzten 2 Jahren nicht vergönnt gewesen, ein ähnlich günstiges Angebot für den entsprechend ausgestatteten LP12 ausfindig zu machen (im neuwertigen/sehr guten Zustand),
    liegt vieleicht aber auch an meinen bescheidenen Informationsquellen!
    Dies gilt allerdings auch für die mehrfach avisieren Preise für bestimmte Thorens-Dreher hier im Forum ?(?(


    Grübel
    Martin


  • Völlig richtig.
    Ein Basis und viele andere verfärben nicht einmal ansatzweise in dem Maß, wie ein LP12.
    Ich weiß ja nicht, was mit "ganz oben" gemeint ist und der LP12 kann ganz sicher einige Dinge, die andere nicht können. Weniger auflösen, fällt mir gerade mal so ein. aber das Thema ist doch schon längst durch, oder ist hier wieder Märchenstunde? ;)

  • Hallo allerseits,



    Thema stromversorgung: es gibt einen chinesischen hersteller, welcher eine 45rpm fähige valhalla kopie namens hercules II anbietet, infos hier:


    http://www.vinylparadise.com/ttable/hercules/herc_ins.htm


    und ein paar bilder:


    http://www.vinylparadise.com/ttable/hercules/hercules.htm


    Abgesehen davon, schön dass hier zur abwechslung mal nüchtern über den LP12 geredet wird.
    Ich habe selber einen, und geniesse jede minute damit, ich würde nie behaupten dass es der beste plattenspieler der welt ist, aber es ist einer, der mir persönlich jedesmal ein lächeln aufs gesicht zaubert (was mir bei den masselaufwerken, die ich bisher gehört habe, noch nie passiert ist) - und darum sollte es doch gehen, oder?


    "One man's meat is another man's poison", wie es auf englischen foren so schön heisst.


    Ich stimme zu, dass es unangenehme Linn händler gibt, welche den LP12 "blindwütig" pushen (genauso wie es viele andere händler gibt, die "ihre" geräte pushen), doch es lohnt sich, einen händler ausfindig zu machen, mit dem man vernünftig über dieses thema reden kann.


    Und schliesslich, was second hand betrifft, kann ich nur den englischen ebay empfehlen, da gibt im allgemeinen sehr viele interesante angebote.




    Cheers, Samuel

  • Quote

    Original von LP12 4ever


    Beim Linn gibt es Ersatzteile, und beim Thorens nicht.
    Abgesehen davon sind die Ersatzteile für den Thorens,
    wenn welche verfügbar sind so teuer das man bei
    Linn denkt man kauft bei Aldi.


    Du _hast _ noch nicht viele Ersatzteile von Thorens gekauft, oder?


    Wie kannst Du sonst so einen Unsinn erzählen?
    Was kostet denn ein Ersatzriemen für den LP 12, beispielsweise?
    Hä? :P


    Kleines Beispiel: Ich habe gerade bei einem bekannten Forenmitglied 2 Riemen, Schrägscheiben und Hartmetallagerspiegel sowie bisschen Kleinkram bestellt.
    Det janze kam auf ungelogen 22 Euronen- dafür kriegste in der Linnboutique noch nicht mal die Tür aufgehalten... :D


    frank

  • Hallo Leute


    Willst Du ein gut Linn dann nehme ein TD 320/316/318


    Klangwert : 1 Punkte mehr als Linn (von 5 bewertet)
    Kaufwert : 1 Punkte mehr als Linn


    Preis Unterschied damals im 1986 200 Pfund.


    Am Ende steht


    Thorens ist ein könig in der Rubrik " Plattenlaufwerk" und der ideal Basis für alle die nicht ein empfindliches biotopanlegen ; sonder frei Arm und Tonabnehmewahl haben wollen.


    Man kann sich alles überlegen, der Unterschied ist hauptsächlich spurbar im Geldbeutel.




    Gruß
    Joel

  • Och Frank,


    nicht aufregen ...



    oder


    Quote

    Und man kann sich am den Thorens die
    Hände blutig basteln wärend man beim Linn
    nur die fertigen Teile einbauen muß um ganz nach
    oben zu kommen.


    zeigt dem erfahrenen Analogiker doch schon,. daß er außer LP12 nicht viel anderes hat hören dürfen oder können. Zudem scheint er ein Problem mit Thorens zu haben oder nur komplett unreflektiert den Schwachsinn seines Händlers nach zu plappern.


    Der Unterschied zwischen einer alten Platine Verdier und einem LP12 ist imho mehr als groß - eher so im Bereich Welten :D


    Der Unterschied zu einer Nouvelle Platine ist ebenfalls sehr groß. Dann blieben da noch ca. 1000 andere Laufwerke, die sehr weit oberhalb des mittenlastigen und in der Auflösung sehr limitierten LP12 spielen können.


    So bieten z.B. nur die Platines alles, das was ein LP12 vorgaukelt und zeitgleich auch alles, was der LP12 nicht kann :D8)


    Selbst ein TD-125er mit passendem Tonarm macht fast alles besser, als es ein LP12 in Vollausbau jemals könnte. Und ich habe schon viele LP12, TD-160, TD-125, TD-150, TD-124,Garrards und auch die beiden Versionen der Platine Verdiers oder so manchen Transrotor, Clearaudio, Scheu etc. gehört


    Na ja, diese unbegründete Überheblichkeit ist halt mitunter die größte Krux bei den meisten Linnies 8)

  • Quote

    Thema ist doch schon längst durch, oder ist hier wieder Märchenstunde? :D


    Das sagt der richtige :D


    Quote

    Was kostet denn ein Ersatzriemen für den LP 12, beispielsweise?
    Hä?


    25€


    Quote

    Det janze kam auf ungelogen 22 Euronen- dafür kriegste in der Linnboutique noch nicht mal die Tür aufgehalten...


    Ich lach mich wech


    Quote

    Willst Du ein gut Linn dann nehme ein TD 320/316/318


    Klangwert : 1 Punkte mehr als Linn (von 5 bewertet)
    Kaufwert : 1 Punkte mehr als Linn


    Is richtig ;)


    Quote

    zeigt dem erfahrenen Analogiker doch schon,. daß er außer LP12 nicht viel anderes hat hören dürfen oder können. Zudem scheint er ein Problem mit Thorens zu haben oder nur komplett unreflektiert den Schwachsinn seines Händlers nach zu plappern.


    Lieber Rolf ich plappere überhaupt nichts nach.
    Was mein Linn Händler erzählt ist mir völlig wurst.
    Ich höre mir bevor ich etwas kaufe alles genau an.
    Ich habe auch kein Problem mit Thorens, und
    ich wüsste auch nicht warum.
    Wenn einer sich einen Thorens kaufen will soll er
    es doch tun.Ebenso bin ich auch kein Linnie.
    Ich bin auch nicht überheblich, sondern ich vertrete
    meine Meinung genauso wie du es tust.
    Meiner Meinung ist es unreflektiert einen Thorens
    bei 123 zu kaufen ohne ihn gehört zu haben.
    Aber naja es steht ja Thorens drauf und auf den
    unreflektierten Schwachsinn der hier und da
    geschrieben wird kann man sich ja verlassen :D


    Im übrigen finde ich " erfahrenen Analogiker"
    mehr als amüsant :D

    Gruß
    Olaf


    Einen Schotten.....was sonst? :thumbsup:

  • Ich lese die ganze Zeit amüsiert mit und lausche meinem Thorens - abwechselnd mit 20-Euro-Original- und 5-Euro-Joel-Riemen. Mann, sind das Unterschiede! ;)


    Gruß


    Andreas