Zustand von neuem Vinyl allgemein...

  • Also mal kurz überflogen was Neu Lps angeht...


    Madonna - confessions... mies, grell und knistert
    U2 - how to dismantle... unerträglich
    Sophia - people are like... höhen ts/tz Laute
    Editors - the back room... verkratzt
    nine inch nails - with teeth... total verbeult
    the greatest catpower - viel zu hell/dünn
    vhs or beta - okay, allerdings nimmt Qualität zum Ende der Scheiben deutlich ab, musste umgetauscht werden, ebenfalls wegen verbeult
    bloc party - okay
    killer - knistert ohne ende (weisses vinyl)
    franz ferdinant - beide nicht das gelbe vom Ei
    a perfect circle - Thirteenth Step... GUT !!!
    Joss Stone- Mind,Body & Soul... GUT


    etc... an vielen sind eben Mängel, nicht so, als dass sie unhörbar wären, aber doch ärgerlich wenn ich die Preise überdenke...


    Gruss,
    skinny

  • Hallo,


    ich erwische auch immer mal wieder eine schlechte Platte, insgesamt ist es aber doch eher die Ausnahme.


    Von den oben genannten besitze ich zwei (Franz Ferdinand, NIN – With Teeth), und bei beiden kann ich nicht über die Qualität klagen.


    Grüße,


    7of9

  • Die NIN ist zwar kein audiophiler Leckerbissen, aber die Aufnahme geht in Ordnung. Viel mehr war es dort der Zustand ansich, sie war derart verbeult, dass die Nadel immer wieder "runtersprang" wenn sie lief.


    Ich frage mich was Leute mit Platten anstellen, eh sie in den Regalen stehen.


    Vielleicht ist sie ja auch vorher in die Hände eines mp3 süchtigen Aushilfsteenies geraten, der nicht weiss das manche Tonträger einer gewissen sorgfältigen Behandlung bedürfen.


    Gruss,
    skinny


  • Meine "Deep Purple - Rapture of the deep" klingt NICHT (!!!) gut! Was soll daran gut sein, wenn die Dynamik flach ist und das Schlagzeug fast in mono ertönt? Eine "Perfect Strangers" klingt im direkten Vergleich richtig gut, wenn auch nicht klanglich der Überflieger.


    Aber das scheint mehr produktions- denn Preßtechnische Gründe zu haben. Anscheinend wird heute totkomprimiert und datenreduziert, wo es nur geht...?


    Meine Beispiele von Nasoni sind preßtechnisch schlecht: z.B. Blasen, ja fast Schaum in der Einlaufrille, oder kratzig-rauhe Verzerrungen von Anfang bis Ende. Trotzdem: die meisten Nasonis sind super.


    Bei den Mikulski´s hatte ich bisher auch kein schlechtes Exemplar, was die Pressung angeht.


    Patrick

  • Hi,
    Die LPs von Sophia, Franz Ferdinand und Cat Power habe ich auch - kann über die Qualität aber nicht meckern. Die von Sophia (von City Slang)habe ich zwar schon länger nicht mehr gehört, sie eigentlich aber sogar als sehr gut in Erinnerung.


    Grüße
    Michael

  • @ Sophia (people are...) Besitzer ; habt ihr bei dem Track "i left you" nicht unerträgliche Problem bei den ts und tz Lauten ... ?
    Gruss,
    skinny


    freakscene , Dinosour ?

  • Hi nochmal,


    ich denke, man muss hier ein bisschen differenzieren:


    Die überteuerten, audiophilen Schinken würd ich auch bei kleinen Fehlern zurückgeben.


    Was allerdings z.B. an welligen Scheiben schlimm ist, das erschliesst sich mir nicht, Ausnahme:
    Die Welle geht nicht mehr unter Arm/Abtaster vorbei oder "sprengt" den Tiefton-Zweig. Viele Wellen sind nicht durch die Fertigung sondern durch Transport/Lagerung zu erklären, insofern kann man da nicht unbedingt von einem generellen Problem sprechen.


    Greller Klang, zischige S-Laute:
    Müsste man quer-vergleichen - ist die CD auch so aufgenommen ? Wenn nein: liegts an der Scheibe oder am Plattendreher/Phonozweig ?


    Demzufolge müsste man die "Problem-Liste" etwas kürzen. Was Anderes ists mit Rascheln / Knistern / Knacksen:


    Ich wasche meine neuen Scheiben alle - trotzdem hab ich ab und an mal eine dazwischen, wo es durch Pressfehler raschelt/knackst (ist aber selten !).
    Manchmal ist die ganze Serie betroffen (farbiges Vinyl oder Pictures eigtl. immer - dies ist aber nix neues, ist kein "Niedergang der Qualität").
    Manchmal kann ein anderes Exemplar derselben Scheibe schon besser sein (wie z.B. im Falle der letzten NIN). In der Regel lebe aktzeptiere ich gelegentliche Nebengeräusche, da sie (für mich) seltenst die Musik stören - sind ja mehr "darunter". Das hängt aber auch von der Güte der Anlage ab, wie sich sowas auswirkt.


    Grüsse
    Bruno

    Steve Albini: "I don't use computers to make records. I use tape machines, like nature intended. I use computers for correspondence, arguments, poker and porn."

  • Quote

    Original von skinnyfla
    @ Sophia (people are...) Besitzer ; habt ihr bei dem Track "i left you" nicht unerträgliche Problem bei den ts und tz Lauten ... ?


    Mal mit der CD verglichen ?

    Steve Albini: "I don't use computers to make records. I use tape machines, like nature intended. I use computers for correspondence, arguments, poker and porn."

  • @skinny
    wenn das eine Frage zu meinem Nick-Name ist, lautet die Antwort ja.


    Bei dir könnte man eine gewisse Sympathie für EBM vermuten oder für die drei Fragezeichen und Pudding aus den Niederlanden. :D

  • hallo allerseits, hallo skinny,


    das allermeiste, was ich in den letzten jahren (neu) gekauft habe, war presstechnisch in ordnung. Probleme gab es zuweilen mit leichten wellen in der 'platte', unabhängig davon, wieviel pvc nun verbaut wurde - hier herrscht ein munteres auf und ab.
    Ich muss aber auch sagen, dass rockmusik nicht mein gebiet gebiet ist. Obwohl - die angesprochene sophia habe ich hier und halte sie (verglichen mit vielem aus den 70ern) für eine wirklich gut gemachte scheibe. Presstechnisch ist überhaupt nichts zu bemängeln, und das angesprochene problem mit einigen zisch-lauten rührt meines erachtens daher, dass doch ziemlich viel hall auf die stimme des sängers gelegt wurde , und ein verhalltes 's' klingt einfach ein wenig nach 'ssssss'. Dies aber löst ein guter tonabnehmer einwandfrei auf.


    gruss mart


    p.s. die preise für schallplatten empfinde ich zum teil auch krass überhöht - wie schön für den, der das mit seinem gehalt ausgleichen kann...

  • Hallo Norbert,


    "warum soll ich mir neues, überteuertes Vinyl kaufen, wenn's die Scheibe auch für weniger Geld als CD gibt und dazu noch in besserer Qualität"


    Möglicherweise, weil ich bei einer CD das Gefühl habe 15€ für einen Wegwerfartikel bezahlt zu haben. Diese Anmutung hat die CD für mich, seit ich Rohlinge im 50er Pack kaufe, mein Drucker vom Original nicht unterscheidbare Cover druckt, das Kopieren einer CD nur 5min dauert, an jeder Zeitschrift für 1,50€ eine solche hängt und sich Trojaner installieren, wenn ich sie in den PC einlege...


    Das Preisargument ist auch nicht wirklich stichhaltig, häufig ist die LP sogar günstiger als die CD. Neuerscheinungen (von DoLP und Sonderpressungen mal abgesehen) liegen bei 12-15€.


    Und bei der Qualität, kann ich nicht feststellen, daß aktuelle CDs allgemein besser klingen als die dazugehörige Pressung auf Vinyl. Ausnahmen gibt es natürlich durchaus.


    Beim Thema Pressqualität habe ich eigentlich die gleichen Erfahrungen gemacht wie Thorsten. Bis auf ein paar Ausreißer kann ich nicht klagen. Solange es aber noch so wunderbar klingende Aufnahmen wie z.B. das Nouvelle Vague Album für unter 15€ zu kaufen gibt, wüßte ich nicht, warum ich den Silberling erwerben sollte.


    Gruß, uglyripper

    "Kann schon sein. Jeder kann etwas behaupten.
    Es kommt nur darauf an, wer Recht hat. Und das bin ich."
    M.B.

  • Bruno , Ne, habe ich leider noch nicht verglichen...


    @ freakscene, naja, dann wohl eher letzteres... ;) Dinosour/J. M. sind/ist allerdings grosse Klasse.


    Werde am Do. mal zu einem Händler fahren und mir dort das Benz Ace und den Aqvox Phono pre anhören, vielleicht liegt ja wirklich so manches an dem derzeitigen Setup.


    Gruss,
    skinny


    P.S. Habe mir kürzlich mal eine John Coltrane LP angehört, die war i.d.T. einwandfrei.

  • Hallo Norbert,


    "warum soll ich mir neues, überteuertes Vinyl kaufen, wenn's die Scheibe auch für weniger Geld als CD gibt und dazu noch in besserer Qualität"


    Möglicherweise, weil viele der monierten Klang-Defizite nicht an der Pressung, sondern an der Aufnahme liegen und bei der CD genauso auftreten würden ?


    Möglicherweise, weil die LP in den allermeisten Fällen einfach mehr Spass macht, ebenbürtig klingt und mehr Sammlerwert hat ?


    Grüsse
    Bruno

    Steve Albini: "I don't use computers to make records. I use tape machines, like nature intended. I use computers for correspondence, arguments, poker and porn."

  • Quote

    Original von uglyripper
    Möglicherweise, weil ich bei einer CD das Gefühl habe 15€ für einen Wegwerfartikel bezahlt zu haben. Diese Anmutung hat die CD für mich, seit ich Rohlinge im 50er Pack kaufe, mein Drucker vom Original nicht unterscheidbare Cover druckt, das Kopieren einer CD nur 5min dauert, an jeder Zeitschrift für 1,50€ eine solche hängt und sich Trojaner installieren, wenn ich sie in den PC einlege...

    Hallo uglyripper,


    Du bist da wohl analog mehr "freaky" als ich. Für mich ist ein gut klingender "Silberling" kein Wegwerfartikel. Es zählt schlußendlich nur, was aus den Lautsprechern tönt. Ich empfinde (und schätze) das verlustfreie 1:1-Kopieren einer CD (oder eines anderen digitalen Tonträgers) immer noch als einer der größten technischen Fortschritte in der Audio-Tontechnik, von dem ich vor vielen Jahren nur träumen konnte.


    Natürlich höre ich auch gerne zwischendurch eine ältere, einwandfrei aufgenommene LP. Den Plattenspieler habe ich hauptsächlich für Tonträger hier stehen, die nie auf CD erschienen sind.


    @Brunolp 12


    Sicher hält sich die schlechte Qualität bei manchen neu erworbenen LPs/CDs die Waage. Sowas empfinde ich als großes Armutszeugnis. Weil man ja weiß, daß es auf beiden Medien wesentlich besser geht.


    Gruß, Norbert

  • Hi Norbert,


    Klar hat das auch Vorteile, aber rein subjektiv fördern diese Eigenschaften in meinen Augen eben nicht gerade die Werthaltigkeit dieses Tontragers ganz unabhängig von der LP.


    " Ich empfinde (und schätze) das verlustfreie 1:1-Kopieren einer CD.... "


    Womit Du leider wie so viele andere (fast alle) auch spätestens seit der heute verabschiedeten Novelle des Urheberrechts kriminalisiert wirst... 8o Armes Deutschland! Aber das ist schon wieder politisch und hat hier seit der letzten Forumsregelnovelle nichts zu suchen :D .


    Gruß, uglyripper

    "Kann schon sein. Jeder kann etwas behaupten.
    Es kommt nur darauf an, wer Recht hat. Und das bin ich."
    M.B.

  • Quote

    Original von uglyripper
    " Ich empfinde (und schätze) das verlustfreie 1:1-Kopieren einer CD.... "


    Womit Du leider wie so viele andere (fast alle) auch spätestens seit der heute verabschiedeten Novelle des Urheberrechts kriminalisiert wirst... 8o Armes Deutschland! Aber das ist schon wieder politisch und hat hier seit der letzten Forumsregelnovelle nichts zu suchen :D

    Hallo uglyripper,


    ich höre gerade den aktuellen Bericht darüber im Deutschlandfunk ;) Kurzer Auszug: Private CD-Kopien im einstelligen Bereich für private Zwecke (auch für den engeren Freundes- und Bekanntenkreis) sind weiterhin erlaubt.


    Gruß, Norbert

  • Hi Norbert,


    Das ist zumindest grenzwertig... spätestens bei den Freunden sehr grenzwertig...


    [URL=http://www.spiegel.de/netzwelt/technologie/0,1518,407246,00.html]SPIEGEL ONLINE[/URL]


    Wenn ein Kopierschutz drin ist, dann ist die Grenze definitiv überschritten....


    Gruß, uglyripper

    "Kann schon sein. Jeder kann etwas behaupten.
    Es kommt nur darauf an, wer Recht hat. Und das bin ich."
    M.B.

  • Hallo Markus,


    Wie kommst Du darauf? Es ist inzwischen ein komplett anderes Gesetz - und somit auch nicht "im Prinzip" gleich.


    Gruß, uglyripper

    "Kann schon sein. Jeder kann etwas behaupten.
    Es kommt nur darauf an, wer Recht hat. Und das bin ich."
    M.B.

  • Wieso, das Ergebnis ist für den Endverbraucher genau das gleiche: Kopieren für den eigenen Gebrauch ist weiterhin gestattet. Auch wenn "verlustfreies" 1:1-Kopieren nicht mehr möglich ist - früher war das ja technisch gar nicht drin.


    Gruß,
    Markus

    Das große Geweine ist Himmelserlösung, Regen der Seele