Datenbank für Plattensammlung

  • irgenwie finde ich es lustig , zu meinen hoch zeiten des systematischen kaufens , sammeln gab es keine software und pc für die archivierung , nur allein mein brain - der " fehlgriff " war nie weiter als 12 inch


    und die stückzahl war schon ziemlich hoch :D


    otto

  • Hallo,
    auch ich habe zur Archivierung Keller's Musikkatalog.
    Geht ganz gut und ist bisher das Beste, was ich gefunden habe.
    Für meine Cd's benutze ich von Astragon das Audio Archiv.


    Gruß
    Michal

  • Hallo zusammen!
    In einem anderen Beitrag habe ich mich bereits kurz über MusicWizzard ausgelassen. Ich halte es aber von allen angeführten und mir bekannten Progis für gut. Bis auf die mordsmäßige Arbeit beim neu anlegen einer Datenbank durchaus zu empfehlen.
    Bei Excel auf die begrenzte Datenmenge achten. Und wie bereits gesagt, ist bei Access auf die Version zu achten. Ich benutze bspw. eine Literturdatenbank, die unter einer 2er Version von Acces geschrieben wurde, aber nicht nachgeführt wurde. Resultat: Eine riesige Datenbank, die ich nicht in andere Programme vernünftig eingebunden bekommen und mir jedesmal wieder ein altes Access aufspielen muss. Hab Plan von Datenbanken, aber selbst das Einbinden in neuere Versionen ist mit richtig Arbeit verbunden, die ich mir nicht antun möchte. Der "Spung" von 98 , 2000 und xp in Bezug zu Access bereitet auch ständig Ärger.
    Ist halt Windows! Aufregen kann man sich, aber dran vorbei kommt man (ehrlicherweise) nicht! Also, aufgepasst, lieber ein Programm benutzen, das Bestand hat (siehe oben)!


    Gruß Stephan

  • Quote

    Original von sthBei Excel auf die begrenzte Datenmenge achten.


    Wieso?
    Alsoich finde die Spalten und reihen einer Tabelle ausreichend gross, da kann ich genug reinfüllen!!!! Und ich gebe, wenn ich mich hier umschaue, verdammt viele Daten an, inkl. 5 verschiedene Bewertungen, Kaufort, -datum, -Preis, Waschdatum, etc, etc.

    Schöne Grüße
    Balázs

  • Ich benutze OpenOffice (zur Zeit 2.3). Geht mit Windows oder Linux. Die Daten stammten ursprünglich aus nem alten MSWorks.
    Wenn ich Platten kaufen gehe, nehme ich eine aus OpenOffice nach Excel exportierte Datei auf meinem PDA mit.
    Gruß,
    Uli