Klanglich überragend: Eure Referenz-Schallplatten

  • Moin!


    Crime of the century-Supertramp als AM heavy Pressung
    So-Peter Gabriel Japan
    Baby-Yello
    The road to hell-Chris Rea
    Hounds of love-Kate Bush Japan
    Construction time again-Depeche Mode Neupressung
    Love over gold-Dire Straits Japan

  • Jacintha - Autumn leaves
    Jacintha - Heres to Ben
    Diana Krall - The girl in anonther room
    Björk - Vespertine
    Coldplay - Parachutes



    [Blocked Image: http://img525.imageshack.us/img525/3185/imgp5228qb5.jpg]



    Diese Platten kann ich ständig rauf und runter hören.
    Zudem klingen sie einfach spitze.
    Besonders bei den "Jacintha" Aufnahmen bleibt kein Wunsch mehr übrig.


    P.S. ich habe zwar auch audiophiles von Patricia Barber oder Sarah K., aber diese Sachen klingen für mich schon eher unnatürlich und zum Teil schon zu "fett".

    TW Raven 1, ProJect 5.1, Debut 2, TD 166J, TD 318, Micro Seiki DD25, Dual 621, Sony PS-LX 22

  • Hi,


    Runrig - The big wheel
    Kevin Eubanks - The heat of heat
    U2 - Live
    Brian Ferry - Bete noir
    Iron Maiden - The number of the beast
    Supertramp - Crime of the century
    Chris Rea - God´s great banana skin
    Vivaldi - 4 Jahreszeiten - I musici (Philips)
    Holst - Planets - Solti (Decca)
    Manowar - Warriors of the world
    Dire Staits - Love over gold
    Bonnie Raitt - Nick of time
    Genesis - Trick of the tail
    Madonna - Ray of light
    Leftfield - Leftism
    ...


    sind dann wohl doch mehr als 5 geworden ... :D


    Gruß
    Rainer

    AAA - Mitglied ... und das ist auch gut so. :)

  • Moin,


    so ne richtige Referenzplatte habe ich eigentlich nicht. Das wechselt auch oft, je nach Laune.
    Hier die aktuellen Favoriten:


    Rufus - Seal In Red
    Johnny Gill - same

    -> Extrem gute Räumlichkeit, Instrumente werden richtig körperhaft dargestellt, Bläser, Gitarren, Bass und Schlagzeug messerscharf getrennt, Leadvocals in Person davor und Chor noch hinterm Schlagzeug.
    Immer wieder verblüffend, damit kann man wirklich zeigen, wozu ein Plattenspieler fähig ist.


    Schöne Bassattacken (Gitarre) in
    Jonny Whitehead - I Need Money Bad


    Recht dynamisch:
    Nickelback - Silverside Up oder Scorpions - Humanity Hour I
    Wenn ein Stück zuende ist, fühlt man sich wie nach ner Achterbahnfahrt - OUAHHH


    Zum Einstellen der Tonarmhöhe der Klassiker:
    Ulla Meinecke - Wenn schon nicht für immer, dann wenigstens für ewig
    Das Stück Tänzerin, auch wegen der _Orgel_ ganz nett
    Wahlweise zum Einstellen: Joe Denalane - Born & Raised
    Die scheibe scheint extrem geschnitten zu sein


    Scheiben die einfach gut klingen:
    Dire Straits - Love over Gold
    Tracy Chapman - same (Amiga)
    Kate Melua - Peace By Peace


    cu

    Thorsten


    Ich höre Black-Music [Soul & Funk] von Vinyl mit
    LINN Sondek LP 12, DIY Keal, Lingo, EKOS II, TROIKA ES || Linn Linto || Linn Majik DS || Technics RS 1500 || NAIM NAT 02, CD 3.5, NAC 72 + HiCAP || DIY NP Firstwatt F3 || LINN ESPEK || SauBär

  • Hallo,


    ob meine "Favoriten" (die auch häufiger wechseln) klanglich "überragend" sind, kann ich wegen der fehlenden Vergleichsmöglichkeit mit vielen der schon genannten Platten zwar nicht sagen, aber ich höre gerne folgende LPs.


    1. Bruce Cockburn - Humans (genauso gerne Dancing In The Dragon's Jaw oder Inner City
    Front)
    2. Suzanne Vega - Solitude Standing
    3. Steve Khan - Eyewitness
    4. Al Di Meola - Elegant Gypsy
    5. Talking Heads - Speaking In Tongues


    aber es gibt bestimmt noch 20 weitere bei mir, die genauso gut klingen....


    Gruß
    Jürgen

  • nachtrag zur bereits gennanten
    crime of the century


    titel RUDY...zum prüfen von drive, timing & staging.


    zeigt vor allem auch die rise time des abtasters sowie


    die musikalische sprunglebendigkeit der Verstärker+Boxen


    nice time mastertape

  • Quote

    Original von FrankGales
    Die dritte von Heintje!


    ... du scheinst keine großen Ansprüche zu stellen ?(

    Thorsten


    Ich höre Black-Music [Soul & Funk] von Vinyl mit
    LINN Sondek LP 12, DIY Keal, Lingo, EKOS II, TROIKA ES || Linn Linto || Linn Majik DS || Technics RS 1500 || NAIM NAT 02, CD 3.5, NAC 72 + HiCAP || DIY NP Firstwatt F3 || LINN ESPEK || SauBär

  • @ rise time
    in den 80 er und 90 ern gab ortofon die rise time, auch
    anstiegs zeit genannt an.
    sie stellt den zeitraum dar, welche benötigt wird um impuls-
    signale zu verarbeiten.


    ein hervorragendes system wie zb ein mc 30 super ist schnellen
    impuls-sprüngen sehr gut gewachsen, geringe rise time.


    grundlagen, einheiten und näheres später.


    mfg mastertape, HORST

  • Quote

    Original von Markus Berzborn
    ...Das war ein Elka Synthex, soviel ich weiß.


    Gruß,
    Markus


    ...Elka Synthex: komischer Name. Ich dachte Rosa Precht hat die Keybords gespielt. ;)

    Viele Grüße


    Jørg


    Bin AAA-Mitglied und höre damit. Meine kleine Plattensammlung seht ihr im Musiksammler oder bei DISCOGS.




    The post was edited 1 time, last by Jörg K ().

  • Quote

    Original von Markus Berzborn
    Haha. :D


    Auf dem angesprochenen Track spielt aber sowieso Edo Zanki.


    Gruß,
    Markus


    Shit happens wie der Ami sagt, oder auch C’est la vie. Ich wollt´ erst noch nachsehen, war aber dann doch zu faul. Ich habe meine 50% Chance nicht genutzt. Ich gehe direkt in das Gefängnis und ziehe keine 4000 Mark ein. (Mein Monopoly ist fast so alt wie ich =) )

  • Quote

    Original von Markus Berzborn


    Das war ein Elka Synthex, soviel ich weiß.


    Gruß,
    Markus


    Hallo Markus,


    darum auch die underscores :D - Aber geil ists trotzdem.


    Diese Platte ist schuld, warum ich mich überhaupt mit hochwertigerem Equipment beschäftige. Zuerst auf einer Highend-Anlage gehört, Platte gekauft und zuhause aufgelegt - ich dachte zuerst, ich hätte die falsche Platte gekauft 8o


    cu

    Thorsten


    Ich höre Black-Music [Soul & Funk] von Vinyl mit
    LINN Sondek LP 12, DIY Keal, Lingo, EKOS II, TROIKA ES || Linn Linto || Linn Majik DS || Technics RS 1500 || NAIM NAT 02, CD 3.5, NAC 72 + HiCAP || DIY NP Firstwatt F3 || LINN ESPEK || SauBär

  • rise time ortofon mc 30 super
    6 bis 10 mü sec


    die anstiegszeit / risetime ist bedingt durch einen geringen
    generatorinnenwiederstand 3 bis 6 ohm.


    die anstiegszeit wurde früher auch bei verstärkern angegeben.
    sie unterscheidet sich bei 4 oder 8 ohm last.


    ich hoffe die angaben reichen aus.


    gruß mastertape, HORST

    The post was edited 1 time, last by mastertape ().

  • immer die selben bofs... :(


    Hier mal was anderes:


    Colorblind James Experience: same, das Stück "A different Bob"
    Wenn alles stimmt, steht der Sänger quasi holographisch im Raum...

    Gruß,


    Peter


    Gottes Ruh und Frieden
    sei diesem Haus beschieden

  • nachtrag ohne rangfolge


    nice time, mastertape

    The post was edited 3 times, last by mastertape ().

  • teil2
    saxophon-keyboards-drumkicks ...high speed mainstream
    SO von gabriel : timing & staging triangel : in your eyes.

  • nachtrag & doppelposting, da gerade auf den tellern:


    genesis 1977 seconds out


    super percussion auf side4


    rauscht zwar schon von der aufnahme, darstellung jedoch perfekt.



    mastertape , mfg HORST