Steely Dan 'Aja' LP/CD

  • Hallo Leute,


    gestern abend kam ich auf den Trichter, mal die CD und die LP mit meinem neu eingestellten Dreher zu vergleichen. Dabei musste ich feststellen, dass auf einer der beiden Ausgaben der rechte und linke Kanal vertauscht ist! LP: ABC Records, Made in UK; CD MCA Made in EEC. Den Schrieb mit den genauen Bestellnummern habe ich leider zu Hause vergessen, trage ich morgen gern nach. Kann das jemand nachvollziehen bzw wo hört ihr auf 'Home At Last' die Gitarre und mit welcher Ausgabe...?


    Gruss,


    Reinhard

    Dieser Beitrag wurde elektronisch erstellt und ist auch ohne Unterschrift gültig

  • Sorry Reinhard


    aber kann es evtl. sein, daß an Deiner Anlage einfach zwei Stecker vertauscht sind? CD oder LP?
    Ich habe mich auch schon mal gefragt, warum mein Auto nicht ansprang, es war kein Sprit mehr im Tank!


    Grüsse
    Peter

  • Hallo Peter,


    sorry, aber mir ist so als hätte ich das gecheckt... nein, im Ernst, ich war natürlich so verblüfft bis konsterniert, dass ich diverse Querchecks gemacht habe und sowohl beim Dreher als auch beim CDP mit Testplatten/CDs die Verkabelung/Zuordnung geprüft habe. Auch mit weiteren Scheiben, die mir in beiden Formaten vorliegen.


    Gruss,


    Reinhard

    Dieser Beitrag wurde elektronisch erstellt und ist auch ohne Unterschrift gültig

  • Hallo Reinhard,


    auch wenn Dir das jetzt vielleicht nicht unbedingt weiter hilft: solche "Verdreher" auf Platte bzw. CD scheinen ab und zu mal vorzukommen - warum auch immer. Ich habe z.B. bei einer "digitally remasterten" Version von Stings Nothing like the Sun mal nicht schlecht gestaunt, als ich merkte, dass da bei Fragile - und nur bei diesem Stück - die beiden Kanäle vertauscht sind, ebenso wie bei Come together auf der Beatles Anthology 3-CD.


    Analoge Grüße


    A. H.

    Ist es so falsch, zu Hause bei seiner Schallplattensammlung sein zu wollen? (Nick Hornby)


    Watching the Wheels.

  • Hi


    Also wenn solche Sachen bei einem einzelnen Stück auf einer Platte vorkommen, dann kann das ja nur im Studio bzw. beim Mastern passiert sein, da seh im Moment keine andere Erklärung für.

  • Hallo AH,


    >>auch wenn Dir das jetzt vielleicht nicht unbedingt weiter hilft


    Das hilft mir schon mal ein bisschen, nicht an meinem Verstand zu zweifeln :)


    Nun würde mich noch interessieren, welches Format denn nun daneben liegt - die CD hört sich in dieser Hinsicht nämlich 'besser' an. Und wenn ich für die LP mal die Stecker bewusst vertausche, habe ich da auch eine bessere 'Bühne' als mit korrektem Anschluss.


    Ich wäre daher jedem dankbar, der sich vielleicht heut' abend mal seine Version(en) von 'Home At Last' anhören könnte...


    Gruss,


    Reinhard

    Dieser Beitrag wurde elektronisch erstellt und ist auch ohne Unterschrift gültig

  • Hallo Reinhard


    von der rein technischen Seite her gesehen ( was man in anderen Zusammenhängen etwa als Laborbedingungen beschreibt) sollte es wohl keinen wirklichen Klangunterschied zwischen vertauschten Kanälen geben.
    Wenn sich eine Version "besser" anhört, vermute ich mal, daß da zum einen so etwas wie "Psychoakustik" mit ins Spiel kommt und zum anderen könnte auch Deine räumliche Umgebung eine Rolle spielen. Möglicherweise reicht es schon, wenn links ein Blumentopf mit Riesengummibaum steht und links nur ein Veilchen :D . Und vielleicht bist Du es eher gewöhnt die Bassgitarre eher von links und die Bläser eher von rechts zu hören, und wenn das Schlagzeug nicht genau in der Mitte steht, irritiert Dich das etwas...
    Das sind natürlich alles Spekulationen, keine "Malte-Statements" ;) ...


    Grüsse
    Peter

  • Hallo Zwerg,


    >>sollte es wohl keinen wirklichen Klangunterschied zwischen vertauschten Kanälen geben


    Das habe ich aber schon oft genug anders erlebt. Sicher, vor Psychoakustik ist niemand gefeit, und ganz symmetrische Räume hat wohl auch kaum jemand, aber Mono ist bei mir schön mittig. Trotzdem hört sich die LP 'irgendwie ungut' an, irgendwie rechts hinten in die Ecke geklatscht...


    Gruss,


    Reinhard

    Dieser Beitrag wurde elektronisch erstellt und ist auch ohne Unterschrift gültig

  • Hallo Reinhard,


    soeben ausprobiert, bei der original LP ABC Records "made in benelux" sind die Kanäle gegenüber MFSL LP und CD vertauscht.
    Was nun besser klingt, lässt sich nicht so einfach sagen,die MFSL LP klingt gegenüber der Originalen eh schon um Welten besser.
    Das ist ein Unterschied wie Tag und Nacht.
    BtW: "Home at Last" ist eines meiner absoluten Lieblingsstücke von Steely Dan.
    Am besten gefällt mir aber "Night by Night" von der "Pretzel Logic" und die Live Version von "Kid Charlemagne" auf der "Alive in America".
    Übrigens eine megageniale Scheibe.


    Gruss,
    Christoph

    Gewerblicher Teilnehmer

    AAA Mitglied

  • Hallo Christoph,


    vielen Dank für deine Antwort. Weisst du zufällig noch, wo jeweils die Gitarre gespielt hat? Ich gehe mal davon aus, dass MFSL und CD richtig liegen.


    Gruss,


    Reinhard

    Dieser Beitrag wurde elektronisch erstellt und ist auch ohne Unterschrift gültig

  • Hallo Christoph
    Made in Benelux ist für mich nicht das Original.Von Aja habe Ich die deutsche abc Ausgabe und die (Original)Amerikanische abcRecords.Die deutsche Pressung ist ne Frechheit ,ganz besonders im kaum vorhandenen Bassbereich .
    Gruss Gerhard

  • Hallo Gerhard,


    made in Benelux ist für mich auch nicht das Original,aber Ich hab nunmal nur diese und die MFSL ist ja wohl noch weniger original.
    Bez. des Bassbereichs solltest Du dir mal die MFSL zulegen.


    Gruss,
    Christoph

    Gewerblicher Teilnehmer

    AAA Mitglied

  • Hallo Christoph,


    besten Dank nochmal. Somit gibt es also schon mindestens zwei europäische Pressungen, bei denen die Kanäle vertauscht sind.


    Gruss,


    Reinhard

    Dieser Beitrag wurde elektronisch erstellt und ist auch ohne Unterschrift gültig

  • Hallo
    Auf der Amerikanischen spielt die Gitarre links.
    Auf der deutschen rechts.
    Gerhard

  • Hallo,


    'links' scheint richtig zu sein (obwohl es ja zusehends aus der Mode gerät X( )


    Gruss,


    Reinhard

    Dieser Beitrag wurde elektronisch erstellt und ist auch ohne Unterschrift gültig