Ich bin völlig ahnungslos und benötige Hilfe

  • Hallo Thomas,


    hört sich ja, entgegen der landläufigen Meinung, doch ermutigend an. Wo hast Du denn das grössere Gewicht her?? Gibt`s das noch oder muss man sich das anfertigen lassen?


    Also erstmal Anschlußwiderstand ändern? Die Phonostufe vom RG 2 soll ja gut sein (habe es bisher nicht testen können, höre aber nur gutes davon). Versuche mal, an die Widerstände zu kommen.


    Danke für den Tip. Natürlich auch an alle anderen, die mich darauf hingewiesen haben.


    Gruß
    Joachim

  • ich denke mal Volker Bohlmeier weiß was er tut.
    Ich würde erst mit versch. Impedanzen von 500
    bis 1000 Ohm experimentieren.
    Das kostet Dich nicht gleich viel Geld!


    wenn das alles nix hilft kannst Du Dir immer noch 'nen Rega kaufen. :D


    Gruß, Holger


  • Hallo Holger,


    bin auch der Meinung, daß Volker Bohlmeier, sein Metier beherrscht, er hört ja selber gern Vinyl. Das mit den verschiedenen Widerständen will ich gerne mal ausprobieren. Fahre jetzt mal zu VB, vielleicht hat er ja noch eine gute Idee, sofern ja, werde ich es hier natürlich posten (ist ja vielleicht auch für andere interessant).


    Gruß
    Joachim

  • Quote

    Original von Robman


    Hi nochmal


    Dein Post kam, als ich schon beim Tippen war. Das System braucht ca. 50 Einspielzeit ! Antiskating ist eine Kraft, die der Tendenz des Tonarmes, beim Abspielen nach innen (!!) zu ziehen entgegen... .... Wert des Auflagegewichtes eingestellt. Später kann mittels Gehör oder test LP feinjustiert werden.


    Da ist doch mein Post zerstückelt rübergekommen. Damit ein Satz daraus wird muss folgendes zwischen den Punkten im Zitat eingefügt werden ...-wirkt. Sie wird erst Mal PimalDaumen auf den ....


    Sorry. Wollte ich nur ergänzen.


    Ich würde auch zunächst mit dem Abschluß spielen und das System eindudeln. Dann weiterschauen.

    Gruß Robert


    KEINE PANIK !!!

  • Hallo Joachim,


    ja, die verschiedenen Gewichte gibt es noch, z.B. bei phonophono.de
    Das ist aber, hüstel, nicht gerade billig...
    Gibt vermutlich noch preiswertere Möglichkeiten, da dran zu kommen, mir selbst aber nicht bekannt.
    Ob Du die Belastung am RG 2 ändern kannst weiss ich nicht, ist die Phonostufe da denn einstellbar?


    Liebe Grüße


    Thomas

    Meine Hörschmeichler sieht man im Profil "Über mich" ;)

  • Quote

    Original von thorupp
    Hallo,
    hier läuft das 103 perfekt:http://www.analog-forum.de/bilder/3009dl103.jpg
    Allerdings mit Übertrager, sollte aber Wurst sein. Über 400 Ohm sollte es auch klingen.Im Rega 300 geht es auch .


    Hallo Thomas,


    ist ja mal eine hübsche Base für den 3009er :]


    Ist das ein Improved? Kann es leider nicht erkennen.
    Headshell sieht auch interessant aus, ist die von Hitachi? Die hatten, meine ich jedenfalls, damals (End-70er) so eine. Heute bietet CA, meine ich, sowas an (Titanium?).


    Wie läuft das denn bzw. welche Modifikationen nötig?


    Bitte bedenken: Ich habe das Denon DL 103 CU, daß heisst nackig gemacht (gestrippet) mit Kupferplatte.


    Lieben Gruß
    Joachim


  • Hallo Thomas,


    SME habe ich nicht wirklich als billig in Erinnerung, besonders, was die Ersatzteile betrifft. :P


    Ja, ich kann die RG2 anpassen. Geht über Cinch-Stecker, in die unterschiedliche Widerstände eingelötet? werden. Muss ich aber erst beziehen oder machen lassen. VB ist leider erst vorhin aus LA zurückgekehrt, kann ihn also frühestens morgen erreichen.


    Bin jedenfalls nicht zu einem TA-Wechsel bereit. Hoffentlich findet sich eine "günstige" Lösung. Vielleicht hat hier im Forum ja jemand die Gewichte "zufällig" noch über??


    Gruß
    Joachim

  • Hallo Joachim,
    das HS ist ein CA Nachbau aus Alcoa, verzugfreies Gußalu.Aus Titan gibt es auch noch eins.
    Die Basis des 3009 sieht jetzt so aus. Auf dem Bild lässt sich auch leichter erkennen welcher 09 das ist.
    Ob das 103 nakich ist oder nicht spielt für den Eibau und die Funktion keine Rolle.
    http://www.analog-forum.de/bilder3/AuCmcsoikUmBronze%205.jpg

    LG
    Thomas


    Accuphase,Penaudio,Dr.Feickert,Kuzma,Hannl.





  • Hallo Thomas,


    ist aber nicht mein Arm, ich habe nur 1 Gewicht hinten dran, das in ein Plastikteil reingedreht wird. Diese Bronze?schlitten am SME, sind das die berühmten vom Grätke? Tun die dem Arm wirklich so gut, wie ich`s hier im Forum des öfteren gelesen habe oder ist das nur Hype?


    Vielen Dank für Deine schnelle Reaktion!


    Gruß aus`m Pott
    Joachim

  • Hallo Joachim,
    die Bronzebasis mit der VTA Spindelverstellung ist meine eigene.
    Und es ist kein Hype sondern Tatsache !
    Bei deinem Arm sehe ich die Problematik am zu leichten Gegengewicht,vor allem da die AK nur bis 1,5 gr. reicht. Hier müsste man auf das Gegengewicht ein zusätzliches aufbringen. Wie wüsste ich auch schon.

    LG
    Thomas


    Accuphase,Penaudio,Dr.Feickert,Kuzma,Hannl.





  • Hallo Thomas,


    dann bitte, bitte HILFEEEEEEEEEE!
    Habe schon einige Beiträge in anderen Threads von Dir gelesen, Du scheinst ja die absolute Ahnung von diesen technischen Dingen zu haben. Wäre Dir wirklich verbunden.


    VTA????? ?(


    Gruß
    Joachim

    The post was edited 1 time, last by JHB ().

  • Hallo zusammen,


    mein Tonabnehmer Denon DL 103 CU wurde übrigens in der LP 2/2006 getestet bzw. beschrieben.


    Kurzes Zitat:


    "... Ziehen in praktisch jeder objektivierbaren Hinsicht recht deutlich am Ur-Denon vorbei, bewahren aber zumindest einen Teil des 'rabaukenhaften' Charmes des Klassikers. ..."Note:ohne Endnote


    Diese Modifikation gibt es auch in einer FE Version. Klanglich gefällt mir das CU aber besser (dem Tester übrigens auch :D).


    Gruß
    Joachim

  • Hallo an alle, die mir bereits hilfreich zur Seite standen


    also der Tip mit den Widerständen scheint in die richtige Richtung zu gehen, VB empfiehlt 500 Ohm.


    Und ja, erstmal einspielen. Er hat mir doch glatt eine Wette angeboten, daß es funktioniert. Hat mir auch gleich zu Testzwecken höhere Widerstände mitgeben (allerdings nur 300 Ohm, hatte keine höheren da). Kann heute leider nicht testen, hier im Haus ist ne Riesenfete, kann meine eigene Anlage nicht hören. Sollte ich vielleicht nutzen, den TA ein paar Runden drehen zu lassen. :D


    Gruß
    Joachim



    Nachtrag: Hab`s jetzt gemacht, wenn andere laut können, kann ich auch :D


    Also, mit dem höheren Widerstand wird`s besser. Lasse mir dann mal verschiedene machen (500 Ohm und 1kOhm).

    The post was edited 1 time, last by JHB ().