Tonabnehmerentmagnetisierung

  • Hallo alle miteinander!
    Was haltet Ihr eigentlich von der Entmagnetisierung von Tonabnehmern?
    Ich habe einen Audio Physic Entmagnetisierer und eine Cardas Sweep Record, bin mir aber überhaupt nicht mehr sicher, ob ich sie noch benutzen soll, da die Meinungen über das Entmagnetisieren wohl völlig auseinander gehen. Es soll Hersteller geben, die es für unnötig halten bzw. die klare Empfehlung aussprechen, es nicht zu tun, weil das System bzw. die dünnen Drähtchen durchbrennen könnten, andererseits liest man immer mal wieder, Entmagnetisieren sei existentiell wichtig für den Klang eines TA.
    Bin mal gespannt auf Eure Meinungen!
    Gruss Michael

  • Quote

    Original von jule
    Es soll Hersteller geben, die es für unnötig halten bzw. die klare Empfehlung aussprechen, es nicht zu tun, weil das System bzw. die dünnen Drähtchen durchbrennen könnten


    Könntest Du zu diesem Aspekt bitte ein paar konkrete Informationen nachliefern, insb. Links? Danke.

    Perge, scelus, mihi diem perficias

  • Hallo zusammen,
    auch ich besitze genau diese beiden Helferlein.


    Den Audio Physik benutze ich gar nicht mehr. Mein Eindruck (genau wie in einigen amerikanischen Publikationen beschrieben) , daß die TA "süchtig" werden und immer häufiger nach Behandlung verlangen. Kaputt gegangen ist allerdings keiner.
    Auch mir hat ein bekannter schweizer Hersteller dringend abgeraten solche Gerätschaften zu nutzen. Es ärgert ihn maßlos , daß es einen Entmagnetisierer gibt, der den Namen seiner Firma trägt aber nicht von ihm stammt. Dies führt immer wieder zu irritierten Kundenanfragen.
    Die Cardas hat mein , zugegebnermaßen sehr altes, EMT "zerfetzt". Denke dies wird mit neuen Systemen nicht passieren.
    Jeder sollte allerdings selbst eintscheiden, ob er dieses Zubehör benutzt oder eben nicht.


    Grüße
    Andreas

  • Die Cardas kannst du ruhig benutzen, die ist sicher.
    Bei Elektronik gibt's Unterschiede, bei dem von Audio Physic passiert insofern keine Schaden, da dieser nicht so viel Spannung generiert, dass die Drähte abfackeln. Er schaltet vorher ab bzw. er hat nur ein kurzes Aktivierungsintervall.
    Das Entmagnetisieren hat natürlich klangliche Auswirkungen, wie, das ist eine andere Geschichte.
    Die Meinungen gehen erst danach auseinander, nämlich ob's das wirklich bringt, einen Magneten zu entmagnetisieren
    oder
    ob diese dann quasi "süchtig" nach diesem Vorgang werden und man diesen immer öfter und in immer kürzeren Intervallen durchführen "muss".


    Ich habe mich damit früher auch beschäftigt, an meine TA lasse ich nur die Cardas Platte spielen, aber niemals einen Entmagnetisierer. Aber, das ist wie gesagt, meine Einstellung zu diesem Thema.

  • Was soll den überhaupt einer Entmagnetisierung bedürfen?


    Der Nadelträger?


    Nö. Ist meistens aus Alu (nichtmagnetisch) oder Bor (sowieso).


    Der Magnet im Tonabnehmer?


    Ja bitte unbedingt. Das verkauft sich dann sicher super als Ultrahyperlow output (0.0mV).


    Ich würde mal sagen, dass ist auch nur ein weiterer Weg, um Geld zu verdienen.


    Liebe Grüsse, Hannes

    Verstärker u. Lautsprecher-Entwicklung, aktive Filter und Restauration von Vintage-Hifi

  • Hannes,


    folge doch mal meinem Link bis zum Ende: da gibts 'ne Billig-Lösung und deren Beschreibung / Wirkung...


    Obs aber hilft?? :rolleyes:


    Grüsse


    Jonny

    [align=center]Alfred E. Neumann, das Maskottchen des Mad Magazins und die Symbolfigur für ewigen und unnötigen Schwachsinn...
    [align=center]

    Edited once, last by JayK. ().


  • Yupp.
    'Entmagnetisieren' ist Kappes.
    Die Cardas-Platte reinigt aber immerhin die Nadel, das ist aber auch alles.
    Trotzdem wird es den einen oder anderen geben, der aus voller Überzeugung ob des Klanggewinns total überzeugt ist.
    Wenn man auf Händler-Workshops mal ein Blatt Goldpapier unter die LS legt und das überzeugend erklärt wird auch der eine oder andere 'nen Unterschied hören.
    Ist Autosuggestion, im HighEnd sehr oft anzutreffen.


    H.

  • Habe mich schon gefragt, wie lange es dauert, bis die kommen, die von nichts eine Ahnung haben, davon richtig viel, alles "wissen", geschweige denn so etwas besessen haben, bzw. selbst ausprobiert haben.Jetzt sind sie da.

  • keiner weiß wie sie aussehen, aber sie sind unter uns 8o

  • Es kommt noch schlimmer: In der Regel kann man sie nicht von denen unterscheiden, die angeblich Ahnung haben. 8o:D

  • Quote

    In der Regel ...


    Das hättest Du aber auch anders formulieren können!!! 8o


    Willst wohl ins Tiefkühlfach... :D :D :D

    [align=center]Alfred E. Neumann, das Maskottchen des Mad Magazins und die Symbolfigur für ewigen und unnötigen Schwachsinn...
    [align=center]

  • Quote

    Habe mich schon gefragt, wie lange es dauert, bis die kommen, die von nichts eine Ahnung haben, davon richtig viel, alles "wissen", geschweige denn so etwas besessen haben, bzw. selbst ausprobiert haben.Jetzt sind sie da.


    Oha! Du meinst ein Physikstudium reicht für eine Meinung nicht aus?


    Man muss alles selbst probiert haben?


    Bist du auch eigentlich einer, der glaubt, die Erde sei eine Scheibe, weil du sie ja bisher nicht als Kugel sehen konntest?


    Lehnst du die Darwin'sche Evolutionstheorie ab, weil du noch keine Anpassung eines Lebewesens beobachten konntest?


    Oder denkst du einfach, du könntest nicht irren und Autosuggestion kanns bei dir nicht geben?


    Na dann viel Spass noch.


    Du kommst in meine "Physik ist nichts, Glaube ist alles"-Schublade.


    Liebe Grüsse, Hannes


    PS: so abwegig ist das gar nicht, die Amis lehnen tatsächlich mehrheitlich die Darwinsche Evolutionstheorie ab...traurig, traurig.

    Verstärker u. Lautsprecher-Entwicklung, aktive Filter und Restauration von Vintage-Hifi

  • Nochwas: Spulen werden aus Kupfer gefertigt und Kupfer ist leider auch nichtmagnetisch.


    Wers nicht glaubt, sondern lieber autosuggeriert ;-)) kann's gerne hier nachlesen.


    Diamagnetismus kann gemeinsam mit Paramagnetismus als "nichtmagnetisch" bezeichnet werden.


    Liebe Grüsse, Hannes

    Verstärker u. Lautsprecher-Entwicklung, aktive Filter und Restauration von Vintage-Hifi


  • Hallo Hannes,


    Ich kenne mindestens einen Doktor der Physik, der die obenerwähnten Unterschiede hört, obwohl er sich auch nicht so recht erklären kann, weshalb.


    Und ich glaube kaum, dass die Mehrheit der Amerikaner die Evolutionstheorie ablehnt. Es gibt dort wohl eine Bewegung (werden wohl Fundi-Christen sein) die das an Schulen lehren oder lehren möchten. In der Mehrheit sind die Amis aber durchaus aufgeklärt.


    Wir können ja Lyle fragen, der kommt doch aus den USA :D


    Gruss
    Michael

    ‘‘A HIGH STANDARD OF STANDARDNESS“

  • Quote

    Original von a_h


    Bist du auch eigentlich einer, der glaubt, die Erde sei eine Scheibe, weil du sie ja bisher nicht als Kugel sehen konntest?


    Hallo


    Schlechtes Beispiel. :rolleyes:


    Wieso kann man das nicht sehen?
    Wenn`s nicht so wäre, könnte ich von hier aus bis Amerika gucken. :P :D


    Aber mit der Physik hast du natürlich recht.


    Gruß
    Lenz