Benz Glider 2L

  • Hallo alle zusammen


    Habe vor ein paar tagen mein neues Benz Glieder montiert und möchte eigendlich nur wissen wie hoch der Abschlusswiederstand sein sollte oder ,womit jemand die beste Erfahrung gemacht hat.


    Gruß Thorsten ?( ?(

  • um Gottes Willen keine 47K/Ohm 8o


    An welcher Vorstufe soll das gut funktionieren??


    Thorsten


    an welcher Vorstufe willst Du das Glider betreiben?


    An meinem Trigon lief das L2 mit ca. 250Ohm, das M2 mit ca. 500Ohm am Besten.
    Einzig das Benz Gold hat mir mit Werten über 1000 Ohm besser gefallen. Hier waren auch 47K/Ohm sehr gut.


    Gruß vom Peter

    TW Raven 1, ProJect 5.1, Debut 2, TD 166J, TD 318, Micro Seiki DD25, Dual 621, Sony PS-LX 22

  • Nabend,


    Benz schliesst seine Systeme in dem PP-1 mit 22K ab.


    Denke, es hängt eben auch vom Pre ab, wie optimal abgeschlossen werden kann.


    Ich mach mir aber keine Gedanken mehr, betreibe ich meine MC-Systeme im symmetrischen Betrieb an der AQVOX Phono2 CI MKII mit hervorragendem Erfolg!! :D


    Grüsse


    Jonny

    [align=center]Alfred E. Neumann, das Maskottchen des Mad Magazins und die Symbolfigur für ewigen und unnötigen Schwachsinn...
    [align=center]

  • Hi Thorsten,

    versuche es einfach mal und nimm die Einstellung die DIR klanglich gefällt....
    47k/ohm kann passen....wenn man es mag...Grundsätzlich nein kann man nicht sagen....

    Gruss
    Fränk

  • Wahrscheinlich bleibt Dir nix anderes übrig als zu probieren :rolleyes:


    Kaputt machst Du nix......außer Deine Ohren :D


    Vielleicht ist es ganz gut wirklich mit ganz hohen Widerständen abzuschließen. Dann so weit runtergehen, bis es in keinerlei Musikbereich mehr nervt.
    Achtung: Das Glider braucht einige Zeit bis es aus den Puschen kümmt!
    Kann sein, das Du es später noch etwas nach unten korrigierst.

    TW Raven 1, ProJect 5.1, Debut 2, TD 166J, TD 318, Micro Seiki DD25, Dual 621, Sony PS-LX 22

  • Moin JunKs,


    ich hab eine solche Reaktion auf meine Aussage mit den 47 KOhm erwartet.
    Aber ich habe es tatsächlich ausprobiert. Die Möglichkeit hat mir Holger eröffnet indem er mir die ursprünglichen 470 Ohm an meinem Camtech ausgelötet hat und dafür besagte 47 KOhm eingelötet hat.
    Diese kann ich durch parallel stecken von Wiederständen auf jeden beliebigen Wert verändern.
    Deswegen habe ich dann einfach einmal ausprobiert und mich mit verschiedenen Wiederständen versucht.
    Die 470 Ohm hatte ich fast ein Jahr in gebrauch und kann sagen, daß das System damit tendenziell etwas lahm spielt.
    Bei 47 KOhm ging es richtig gut ab und hat mir wesentlich besser gefallen.
    Die 22 KOhm, waren tendenziell sehr ähnlich den 47 KOhm, vielleicht ein wenig gemäßigter.
    Nur um es auszuprobieren hab ich dann mal 150 Ohm eingesteckt, was ich aber innerhalb weniger Minuten sofort wieder rückgängig gemacht habe!


    Da ich im Moment in Umbauarbeiten an der Anlage bin habe ich das Glider im Moment nicht aufgebaut, was aber hoffentlich bald geschehen wird, dann werde ich mich diesem Thema nochmals widmen und auch mal 1 oder 2 KOhm ausprobieren.
    Ich möchte jedem raten beim Kauf eines Pre-Amps, darauf zu achten, daß er eine ausreichende Wahlmöglichkeit bzw. Einstellmöglichkeit des Eingangswiederstandes hat, daß ist insbesondere bei Benz-Systemen enorm wichtig.
    Aber an Thorstens Adresse sei gesagt nur selberhören macht klug.
    Die hier geäußerten unterschiedlichen Meinungen sind mit Sicherheit besten gewissens abgegeben worden, weil jeder wohl seine Eigene Vorstellung davon hat wie es am besten klingt...


    Viele analoge Grüße


    Tom

    Liebe Grüße


    Tom

    The post was edited 1 time, last by TommiS ().

  • Quote

    Original von hase


    Achtung: Das Glider braucht einige Zeit bis es aus den Puschen kümmt!
    Kann sein, das Du es später noch etwas nach unten korrigierst.


    Zu diesem Punkt 100% Zustimmung!


    Viele analoge Grüße


    Tom

  • Quote

    Original von TommiS


    Die 22 KOhm, waren tendenziell sehr ähnlich den 22 KOhm, vielleicht ein wenig gemäßigter.


    moin tom,
    das habe ich auch gehört :D :D
    oswald

  • Hi Thorsten,



    Quote

    Hallo Peter ich benutze eine Omtec Antares cp1 i



    Wenn Du schon den CP 1 i hast kannst eigentlich die Anpassung ja eigentlich abhaken....



    Ich sage nur ..KURZSCHLUSSBETRIEB....



    Grüssse



    Arnold

    ...:meld:es kommt nix besseres nach... :heul:


  • Tja Arnold,


    man(n) sollte schon wissen, welche Gerätschaften man wie betreibt...
    Und die Ratgeber täten auch gut daran, Informationen aufzunehmen...


    Quote

    Ach so ich betreibe das Benz auch Symetrich an der Omtec..


    Symmetrische Grüsse


    Jonny

    [align=center]Alfred E. Neumann, das Maskottchen des Mad Magazins und die Symbolfigur für ewigen und unnötigen Schwachsinn...
    [align=center]

  • Hallo Thorsten,


    kann mich nur der Meinung von Arnold anschliessen: Probier mal den Kurzschlussbetrieb aus.
    Soll nicht für alle Tonabnehmer optimal sein, aber bei symmetrischem Anschluss die erste Wahl.
    Mein Denon DL 103 und 103 R spielen so seeehr gut.


    Liebe Grüße


    Thomas

    Meine Hörschmeichler sieht man im Profil "Über mich" ;)


  • Hallo danke für die vielen Tips...


    Also den47K Ohm habe ich mal probiert und muss sagen im Symetrischen Betrieb eine Katastrophe nur Nerviges Verzerren und das auf kleinster Verstärkung...


    So den Kurzschlussbetrieb den hatte ich ja schon ganz vergessen denn mit meinem Sigma von clearaudio klappte es nicht, ich meine war schon gut aber mit den vorgegebenen 470 ohm eben besser.


    Mit dem Benz kommt das schon ganz gut lasse es jetzt erst mal so , wie ihr schon sagt vieleicht ist es einfach noch zu neu und braucht erst mal seine 100Stunden.


    Ein paar Wiederstäne werde ich mir trotzdem schon mal bestellen mann kann ja nie wissen..


    Gruß Thorsten :rolleyes: