Restauration Thorens 124 MK II

  • Hallo ich bin neu hier im Analogforum.Hab mich bisher nur im Hifi-Forum herumgetrieben.Sammle seit einiger Zeit alte Hifi-Geräte und habe durch Zufall 2 Thorens 124 MK II erstanden.Die Teile sind leider in einem sehr verschmutzten Zustand(Nikotin und Teer wegen Discobetriebs).Vorige Woche hab ich nun den Originaltonarm zerlegt und gereinigt(,üsste ein TP14 sein.Scheinbar hab ich die Kabel beleidigt da er nach einem Probelauf nur mehr auf einem Kanal spielt X(.Meine Frage wäre wie oder kann man den Arm zerlegen um das Kabel einzuziehen und bringt es etwas ein neues Kabel zu verwenden?
    Danke mal im vorraus
    Dieter

    Monohörer

  • Hallo Dieter!


    Ich habe leider beim TP 14 keine Erfahrung mit dem Einziehen neuer Kabel, gebe aber trotzdem meinen Senf hinzu, da ich dich erstens aus dem HIFI-Forum und sogar persönlich kenne und sich sonst wenig zu tun scheint.


    Neue Kabel bringen sehr wohl was. Ich verwende verdrillte Kupferlackdrähte mit 0,1 bis 0,15 mm. Ist eine fummelige Arbeit, aber der Klang danach ist frisch, detailreich und bassstark.
    Ich wickle mir den Draht von irgendwelchen alten Spulen (Elektronikbauteile) herunter. Nach dem Verdrillen pinsle ich alles mit Acryllack ein.


    Hat niemand unter euich je einen T 14 zerlegt?!


    Mit freundlichen Grüßen
    Raphael

  • Moin Dieter,


    es liegt zur Zeit einer in meinem Keller, das wird aber Herbst werden bis ich ihn in die Finger nehme.
    Das Kabel sollte aber kein großer Akt sein.


    Analoge Grüße,
    Tom

  • Hallo Ratfink,


    ich kann dir leider auch nichts speziell über den TP14 sagen. Aber auch ich gebe mal meinen Senf hinzu...


    Ich habe mein Tonarmkabel in einem Hifi-Laden geschenkt bekommen. Das war zwar kein besonderes Kabel aber dafür umsonst :D


    Bevor du den kompletten Arm auseinander nimmst würde ich vielleicht mal zu testzwecken versuchen, das neue Kabel außen am Tonarm entlang zu verlegen. Vielleicht liegt der Fehler ja auch woanders. Ich persönlich kann sagen, dass mein Tonarmkabel sehr viel robuster ist, als es aussieht. Dort fehlt auch teilweise die Isolierung... Aber es funktioniert trotzdem.
    Sind die Stecker zum Tonabnehmer alle richtig befestigt und am anderen Ende die Lötstellen zu den Chinchbuxen in Ordnung?


    Viel Erfolg.


    Grüße Jan

  • M. W. nicht - ist auch von Thorensseite nicht nötig gewesen, da er nur für die Verwendung mit damals erhältlichen "normalen" Systemen im eigenen Headshell ausgelegt war. Austauschbare Armrohre (schwerer/leichter) gab es nicht, und für die schweren SPUs gab es die SME-Tonarme.


    Cheers, Holger

  • Nein, der L77 hat schon länger eine neue Heimat gefunden.


    Zum TP14: der hat ja im Schaft die Mechanik für den Lift.
    Der Weg, den der entsprechende Hebel (unterhalb des Schafts) bei Betätigung des im Original-Armbrett vorne eingebauten Schwenkhebels (übertragen durch eine Metallschiene) zurück legt, um die Nadel anzuheben, ist nur sehr klein.
    Vielleicht schaust du da mal nach, ob der Lift versehentlich "eingeschaltet" ist.
    Ich werde mal ein Bild einstellen, dauert noch ein paar Minuten.


    Cheers, Holger

  • Danke für die Bilder.Aber die Einstellung passt am Arm.Kann es mit der Einstellung für den Auflagedruck etwas zu tun haben,das ich den Mechanismus falsch zusammen gebaut hab? ?( Scheinbar bin ich zu blöd für den Arm

    Monohörer

  • Hab noch eine Frage.Wie bekomm ich die Gummimatte vom Teller herunter?Ist sie mitsamt dem Puck geschraubt oder nur reingesteckt?Womit pflegt ihr die Matten?Ist Cockpitspray schlecht für die Platten wenn ich die Matte damit einlasse?
    Gruss Dieter

    Monohörer

  • Matte ist herunten und geputzt.War nur total versifft und darum nicht zum runterbekommen.Ist es normal das im Lagerspiegel des Tellers eine Vertiefung ist oder ist diese durch die Kugel entstanden?

    Monohörer