Nochmal Zarge: Braun PS 350

  • Hallo,


    ich habe kurz überlegt, ob ich meine Frage in dem TD-124 Zargenthread stellen soll. Aber dann schweift das Thema zu weit von dem ab, was der Themenstarter wollte.


    Ich plane eine neue Zarge für einen Braun PS-350 / 358. Schwimmendes dickes Blechchassis auf 4 recht aufwändigen Federn, kombinierter Reibrad / Riemenantrieb. Die Originalzarge ist zwar schön, aber aus dünnem Plastik.


    Ich habe verschiedene Ideen, vom Birke Multiplex Stapel bis zu Sand. Hier waren doch mal ein paar Helden, die ähnliches mit einem Braun versuchen wollten. Was ist draus geworden? Gibt es Erfahrungen mit Zargenkonstruktionen für diesen Dreher?


    Danke schon mal!


    Wolf

    Hört gerade mit Braun PCS-52 an Braun Regie 510 Receiver...

  • Hallo Franz,

    interessantes Thema, habe auch einen Braun PS350 der eine neue Behausung sucht, seine alte Hülle, eine audio 308 macht doch arg Probleme.

    Schon eine Idee in welche Richtung das Design gehen soll ? In Anlehnung an das Braun Design oder ehr was eigenes ?

    Gruß Matthias

  • Guten Morgen Matthias,

    den PS350 hab ich geschenkt bekommen und festgestellt, dass der Antrieb sehr gut aussieht. Das Chassis hab ich schon überholt, nur der Tonarm scheint lausig. Ausbauen und tauschen... hab noch nirgends was gefunden. Er kommt jetzt erst mal in eine „Notzarge“, die ich noch habe. Aber ich denke an ein breiter Gehäuse, das auch einen 2.Arm aufnehmen könnte.

    Grüße, Franz

  • Hallo Franz,

    so auch mein Plan, breitere Zarge für zweiten Tonarm, ob Kaufteil oder DIY, mal kucken.

    Als Design dachte ich an was schlichtes, was zu Dieter Rams Philosophie passt und mir gefällt.

    Schaun wir mal was dabei rauskommt ;)

    Gruß Matthias

  • Hey zusammen,


    ...schön dass sich mal n paar Spezialisten dieses Laufwerks annehmen...das ich (das Laufwerk, nicht den Arm!) als eher besser als Dual 1219/1229 ansehe, mindestens so gut wie Lenco und (wohl) noch ein (nicht allzu großes) Stückchen unter TD 124 oder Garrard...


    Übrigens möchte ich dem Ur-Thread-Steller von 2003 widersprechen - die Original Zarge vom PS350/450 ist nicht aus dünnem Plastik, sondern recht Resonanz-armem schwerem Kunststoff (mit Mineralanteil?) und recht tricky gemacht für die Zeit ihrer Entstehung.


    Doch leider passt nur das Blechchassis rein, plus dem schönen halbrunden Ablagefach für Plattenbesen oder sonstigem.


    Und: Recht habt ihr...das Laufwerk schreit förmlich nach ner guten größeren Zarge mit Platz für nen guten Tonarm...


    Gruß,

    Bernie

    Musikmaschinen: Pro-Ject Xtension 10 / Benz ACE SL, Aikido MC Preamp, Sony CDP-XA555ES+Breeze Audio DAC, Musical, Fidelity M5si, "Leggiera" von Thomas Schmidt, Meridian Sub - Dauertinnitus wegen Rock`n Roll^^

  • Hi,

    ja aber hat noch nie einer versucht einen anderen Tonarm drauf zu machen. Hier sind doch die Experten versammelt 😉.

    Der Braun-Arm hat eine eff. Länge von 226mm, ein Ortofon AS212 hat 228mm...2mm...das könnte gehen. Aber ich habe mir mal das Innere darunter angesehen...schwierig, da was abzubauen.

    Grüße

  • Hallo famaub,

    geht aber bestimmt.

    Passt denn die Höhe auch?

    Ich habe meinen Dual 1209 auch von allem befreit, was nicht unbedingt notwendig ist (siehe Beitrag in "Welcher Plattenspieler läuft bei euch gerade" ). Sinnvoll ist eine gute Fotodokumentation, damit man danach auch weiß, wie die notwendigen Dinge wieder zusammenkommen.

    Nur Mut!

    LG aus dem Westerwald,

    Guido

  • Hallo und guten Abend,

    ich bin seit einigen Tagen auch stolzer Besitzer eines Braun PS-350. Diese sogenannten "Kombinationstriebler" fand ich immer schon spannend, aber ein TD124 ist ja leider sehr teuer, die Kenwoods sehr selten und die PE haben diese kleinen Plattenteller. Ansonsten gibt es ja dann kaum was in dieser Richtung.

    Die PS-350 bzw. 450 machten auf Bildern aber immer einen recht windigen Eindruck. Das Gegenteil ist aber der Fall. Als meiner ankam, war ich doch erstaunt über den recht massiven Spieler. Der Teller ist ziemlich schwer und auch die Zarge macht einen sehr stabilen Eindruck.


    Braun PS-350 #1


    Braun PS-350 #2


    Braun PS-350 #5


    Der Tonarm ist allerdings wirklich nicht besonders. Bei meinem war auch das Vertikallager schon beschädigt/ausgeschlagen, so dass von Anfang an klar war, dass ein neuer Tonarm ran soll. Da der 350er ohne irgendwelche Automatik daherkommt, ging der Ausbau relativ problemlos. Ich würde aber fast sagen, dass dieser Ausbau eine endgültige Entscheidung sein sollte. Wer den wieder einbauen möchte, der sollte sich jeden Schritt genau merken und dokumentieren, ansonsten wird es sehr schwierig sein, diesen wieder einzubauen.


    Braun PS-350 #7


    Braun PS-350 #6


    Ursprünglich wollte ich den Spieler in eine neue Zarge packen, aber ich denke, dass ist gar nicht notwenig, die originale wirkt ausreichend resonanzarm (wie von Music-Man schon angemerkt).


    Hier die Ansicht mit ausgebautem Tonarm:


    Braun PS-350 #8


    Und von oben:


    Braun PS-350 #9


    Hier sieht man den Nachteil im Vergleich zu beispielsweise einem Lenco L75. Der PS-350 bietet kein schönes "drop-in" für einen Ersatztonarm. Man muss auf jeden Fall die Topplate irgendwie aufbohren oder fräsen. Da unter der eigentlichen Topplate noch das Blech der ursprünglichen Tonarmkonstruktion liegt, könnte das schwierig werden. Ich werde in den näxten Tagen aber mal mit unserem Techniker am Institut reden. Der eigentlich immer noch eine Lösung gefunden. Ein Ersatztonarm liegt auf jeden Fall schon bereit.


    Der Antrieb arbeitet ziemlich leise, wenn auch nicht komplett geräuchlos. Anfängliches Rappeln konnte mit etwas Fett auf dem Konus zwischen Reibrad und Riemen beseitigt werden.


    Gruss, Harald

  • Hallo,

    der Braun ist nun erstmal fertig! :)

    Ich habe im Fundus noch einen Pro-Ject 8.6U gefunden. Also ein Unipivot-Arm, der ohne zusätzliche Bohrung im Chassis des Braun montiert werden konnte. Auf der Unterseite wurde dann ein Cardas-Stecker angebracht, an dem dann das Tonarmkabel angesteckt werden kann. Also alles reversibel.


    Braun PS-350 #15


    Braun PS-350 #12


    Braun PS-350 #11


    Hier noch ein paar weitere Eindrücke des fertigen Spielers. Montiert ist eine Shure M75 mit Analogis BD Stylus. Mir gefällt das schon sehr gut!


    Braun PS-350 #16


    Braun PS-350 #13


    Braun PS-350 #14


    Viele Grüsse,


    Harald

  • ...ui... 8| .sag mir wie`s klingt!

    so n Project Arm sollte ja doch für recht kleine Taler zu besorgen sein! :P

    Musikmaschinen: Pro-Ject Xtension 10 / Benz ACE SL, Aikido MC Preamp, Sony CDP-XA555ES+Breeze Audio DAC, Musical, Fidelity M5si, "Leggiera" von Thomas Schmidt, Meridian Sub - Dauertinnitus wegen Rock`n Roll^^

  • Danke Euch!


    ...ui... 8| .sag mir wie`s klingt!

    so n Project Arm sollte ja doch für recht kleine Taler zu besorgen sein! :P


    Der ist sogar als Ersatzteil bei einigen englischen Händlern gelistet. Aber die Verfügbarkeit ist unklar. Ich habe meinem von einem gebrauchten Project Essential I.

    Klangbeschreibungen von Tonarmen finde ich schwierig, da schwer zu vergleichen.

    Was mich nur gewundert hat: der Tonarm hat eine separate Masseführung. Vorne am "Headshell" kommt - neben den vier anderen Kabeln zum Anschluss des Tonabnehmers - ein schwarzes Kabel mit kleiner Öse raus. Die Öse ist zu kleine um bspw. mit den Headshellschrauben befestigt zu werden. Daher habe ich sie mit Hilfe des blauen Kabels mit dem Tonabnehmer verbunden. Es brummt jetzt erstmal nicht, aber ganz korrekt kommt es mir nicht vor.


    LG, Harald

  • ...klar frage ich nicht nach dem Klang des Tonarms...ich meine das "Gesamt Konglomerat" ;)

    Musikmaschinen: Pro-Ject Xtension 10 / Benz ACE SL, Aikido MC Preamp, Sony CDP-XA555ES+Breeze Audio DAC, Musical, Fidelity M5si, "Leggiera" von Thomas Schmidt, Meridian Sub - Dauertinnitus wegen Rock`n Roll^^