Technics SL-1200 / 1210 MK2 mit alternativen Tonarmen

  • Hallo Forum,


    bin nun zum 3. mal Besitzer eines 1210ers. Diesmal nicht aus DJ-Gründen, sondern fürs Wohnzimmer. Bekanntes Problem ist ja nach wie vor der Arm. Ich habe den gleich mal gegen meinen Telefunken S 600 antreten lassen; der S 600 gewann deutlich. Jeweils mit einem DL103. Was mich aber nicht wirklich wundert. :D Hatte dies schon mal vor einer Zeit mit dem 1210er von einem Kumpel gemacht. Damals mit dem Ortofon Broadcast E.



    Ich hatte gedacht mal einen Fred auf zu machen, der beschreibt, wie man einen 12x0er zu einem ernstzunehmenden High-End Dreher umbaut. Sowie Erfahrungen über dieses Vorhaben auszutauschen.



    Meine Idee ist es das Armboard von Origin zu bestellen und dann einen RB300 oder Konsorten drauf zu schrauben. Den RB300 mindestens mal mit einem anderen Gegengewicht.




    Wer kann berichten? Ich werde, wenn es neues gibt, den Umbau dokumentieren.

    "Nichts ist vergleichbar mit der einfachen Freude, Rad zu fahren."
    -- John F. Kennedy

  • Ich bin gerade dabei.


    Ich habe die Origin Live Basis und aktuell einen Hadcock GH-242 montiert. Das geht eigentlich ganz gut, da die Rega-Bohrung genügend Spielraum lässt, um den etwas längeren Hadcock noch ein Stückchen weiter nach hinten zu schieben.


    Leider stellt sich bei diesem Experiment heraus, dass der - an und für sich bemerkenswerte - Technics-Arm klanglich wirklich einen limitierenden Faktor darstellt.


    Aber noch bin ich nicht zufrieden. Mit einem "Decca" Black geht dermaßen die Post ab, dass man zwar erst ungläubig bis begeistert davor sitzt. Bei etwas längerem Hören beginnt es aber zu nerven.


    Ich habe den Verdacht, dass die Origin Live Basis, die überraschenderweise aus Metall gefertigt ist (ich dachte vorher, es wäre Acryl oder Delrin), zwar nicht fühlbar aber wohl für einen Tonabnehmer "hörbar" klingelt und so einen gewissen Extra-Feetz macht, der aber für mein Empfinden nicht echt und sogar des Guten zu viel ist.


    Das ist übrigens auch der Grund, warum ich unbedingt die originale, stark dämpfende Matte haben wollte (ein dickes Dankeschön an Brent!).


    Weiter bin ich bisher noch nicht gekommen.

  • Gibt es eigentlich Alternativen zum Armboard von Origin? Könnte mir auch vorstellen, dass hier wer im Forum so was besser hergestellt hat?



    Welche Arme würden eigentlich sonst noch draufpassen? Und wenn wir schon beim Fragen sind: gibt es einen deutschen Vertrieb für Origin-Produkte; bzw. kann ich das Armboard hier irgendwo in Deutschland bestellen. Mir mangelt es leider momentan an einer CC.



    €dit: Dachte übrigens drann da irgendwann ein Benz Glider draufzuschrauben. Aber mal sehen.

    "Nichts ist vergleichbar mit der einfachen Freude, Rad zu fahren."
    -- John F. Kennedy

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von beetle ()

  • Die dicken SME-Arme (V etc.) passen auch drauf, eventuell dann aber die Haube nicht mehr. Mir fällt grad auf die Schnelle aber nicht der Hersteller/Modifikator ein...

  • Die neuen SME Arme sind halt leider ein wenig teuer. Aber ich meine einen 1210er mit einem 3009 gesehen zu haben. Das war auf einer Seite von irgendeinem Club-Ausstatter. Ich könnte suchen... aber AFAIR stand da nicht wo es das Armboard zu kaufen gibt, oder ob das selbst gemacht war.

    "Nichts ist vergleichbar mit der einfachen Freude, Rad zu fahren."
    -- John F. Kennedy

  • Du kannst auch per Banküberweisung zahlen. Das habe ich so gemacht. Ich bin mir nicht mehr sicher, ob ich zwei oder drei Wochen warten musste, bis die Basis in einem gepolsterten Umschlag eintraf.


    Geometrisch passen übrigens auch die Basen vom alten SL-120(0), dem armlosen noch servogesteuerten Vorgänger vom "MK2". Leider sitzen die Montagelöcher nicht an der selben Stelle.
    Man sieht aber im MK2, dass es wohl durchaus mal vorgesehen war, 4 Löcher zu bohren, denn an den entsprechenden Stellen sind kleine Vertiefungen.


    Ich habe noch eine Selbstbaubasis für den 120er, die wird von mir neue Montagelöcher bekommen, so dass ich sie auch im 1210 verwenden kann.


    Man hat aber ein kleines Problem: Die Basis muss entweder sehr flach sein (und damit fast zwangsläufig aus Metall, um die nötige Festigkeit zu erreichen) oder am aufliegenden Rand dünn (1 -2 mm) und dann dicker (ca. 5 - 12 mm) sein, damit man den neuen Arm auch tief genug einstellen kann, da der Teller sehr Flach baut und um die nötige Stabilität zu erreichen.


    Das ist auch der Grund, warum Mark Baker (Origin Live) einen Montagekranz angefertigt hat, an dem in (leider nur) zwei Punkten die eigentliche Basis nach unten hängt. Und genau jene Stelle halte ich für resonanztechnisch kritisch.


    Ich mache vielleicht mal ein paar Bildchen.



    EDIT: Es geht das Gerücht um, dass ein Hifi-Redakteur so einen 1210 sogar mit einem SME Series V ausgerüstet hat ...


    8o ... aber irgendwie ... 8)

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von Sauron ()

  • Hi Beetle,
    verfolge diesen Thread nun denn auch mit Spannung....wir hatten ja schon über PN-Erfahrungen zu......Tom´s 1200er.....
    Der steht hier also....und ich versuche mich dran zu gewöhnen....so als "Schnell mal Auflegdreher"....der kleine Klotz wird mir eigentlich immer sympathischer....


    Nach 2 Scheibenabenden mit (OMB) 20 Nadel....am Concorde System, muss ich auch sagen.....Irgendwas ist faul im Staate Dänemark.
    Also ein OMB 20....habe ich an zig Drehern gehört....und da nervt so gut wie gar nix.... und am 1200er..nach 2 Stunden hören... nicht das gelbe vom Ei. Ist das wirklich der Arm oder...die Basis?....oder die Kombi mit dieser Nadel am Concorde System?...


    Ich hab kein wirklich gutes Headshell mehr liegen.....wenn ich weiter experimentiere und da ein gutes MC oder das komplette OMB 20 dranhänge, ist das vielleicht immer noch nicht wirklich aussagekräftig...und nur rausgeschmissene Zeit?...ist das 103er nicht zu schwer?....


    Wer hat denn mal ein gutes Headshell mit gutem System...nicht gerade das 103er .... am 1200/10 - er gefahren?.....ist die schwächste Stelle nicht doch das hübsch anzuschauende Concorde?
    Grüsse
    Jürgen

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von captainchaoshund ()

  • Das 103 mit und ohne R läuft gut im Technics Arm. Habe ich schon ausprobiert. Gilt übrigens auch für das DL-110 und DL-160.

  • @ Sauron


    ....also können wir Beetles Erfahrungen so einatmen und feststellen.....der Arm sieht nur gut aus....?........und auf anderen Arm ändern macht durchaus Sinn?....oh Gott, nicht schon wieder basteln.........

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von captainchaoshund ()

  • Mit dem Basteln habe ich es auch nicht so. Deswegen habe ich mir bei eBay auch einen 1210 ohne Arm geschossen. Und natürlich, weil 101 € weniger sind als die 300 €, die regelmäßig auch für schäbbige 1210er erzielt werden.


    Die Bedienungsanleitung von Origin Live ist so gut gemacht, dass ich es mir zur Not auch zutraue den Arm zu amputieren.


    Alles Notwendige (Schrauben, Muttern, Inbusschlüssel) wird eh mitgeliefert.

  • Tja Uwe,.....dann bist Du preislich natürlich ganz vorn....
    ich hab hier einen Dreher von "Freund" Tom.....Tom braucht Geld.....ich werde wohl min. 300€ aus meiner Börse rausrücken....
    Das Teil ist allerdings nicht "discogeschädigt"...
    Ist so ein 1200 Ltd.....mit Lack und Goldie...."Gold-Basis"-----wenn ich das rausrupfe, dann hat sichs mit Ltd.-Edition....macht für mich wohl keinen Sinn, wenn ich das nicht mal irgendwann in 10 Jahren zurückbaue...


    Wie sprach Herr Grönemeyer: "was soll das?.".. ;)


    also such ich mir als Bastelobjekt nen schlichten 12x0 für einen Hunderter?...ohne Arm :D

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von captainchaoshund ()

  • Mir waren 300 € für eine Spielerei zu viel. Vor allem, weil mir keiner vorher sagen konnte, ob die ganze Schoße Sinn macht.


    Wie gesagt, trotz eigener Pfriemelei bin ich noch nicht so ganz zufrieden - ich ahne aber immerhin, dass es durchaus Sinn macht und das Laufwerk Potenzial hat.


    Diese Erkenntnis ist mit mittlerpreisigen Technics Laufwerken allerdings so neu nicht. Ich kenne da ein paar zufriedene SL-110-Besitzer. Nur die gibt es eben nur gebraucht und einen 1210 an jeder Ecke.

  • Hallo,


    ... Uwe, mach doch bitte mal ein paar Bilder ...


    ... und, eine Möglichkeit für das "schlechte" Abschneiden des hauseigenen 12XX-Armes könnten auch die Tonarmkabel sein ... hat die schon mal jemand gewechselt?

  • Hallo Uwe,


    Zitat

    Morgen Abend werde ich mal ein paar Knippser machen.


    ... danke!


    ... was sagst Du zu den Tonarmstrippen ...?

  • Nix. Ich habe sie nie getauscht. Sie sollen aber wirklich nichts besonders sein.


    Ich mein - hey - so'n 1210 kostet ca. 450 € neu. Da wird bestimmt kein HMS Gran Finale Jubilee verbaut sein.

  • Zitat

    Original von Sauron
    Nix. Ich habe sie nie getauscht. Sie sollen aber wirklich nichts besonders sein.


    Ich mein - hey - so'n 1210 kostet ca. 450 € neu. Da wird bestimmt kein HMS Gran Finale Jubilee verbaut sein.


    ... na eben, darauf wollte ich doch hinaus ... um den Arm und seine letztlichen Qualitäten bewerten zu können müssen die Strippen da raus ... ;) ... EDIT: oder zumindest mal aussen provisorisch gute Tonarmkabel verlegt werden ...

    Beste Grüße
    Hape

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Houbi ()