Welches Live-Konzert wollt ihr demnächst besuchen?

  • moin,


    am 16.12. im kulturforum zu kiel


    cæcilie norby & lars danielsson......das ehepaar im duett.....


    ich freu´mich...


    grüße aus dem norden


    christian :)

    "music was my first love...."
    john miles

  • Hallo zusammen,


    mal wieder eine kleine Ankündigung zum Jazz-Advent, der Konzertreihe, die unser Verein openSky e.V. im Café Ada in Wuppertal veranstaltet:


    Am Sonntag spielen ab 17.00 Uhr Christoph Irniger - Pilgrim aus der Schweiz


    Das ist mein heimlicher Favorit in der Konzertreihe, es wird richtig gut und spannend.


    Ein bisschen mehr Publikum als bei den ersten beiden Konzerten wäre auch nicht schlecht, also rafft Euch auf. Es lohnt sich.


    Näheres zur Band unter www.christophirniger.com


    Alles weitere unter www.opensky-ev.de


    Gruß aus dem Wuppertal


    Tillmann

  • Konzertsaal der Hochschule für Musik, Wettiner Platz/Schützengasse
    > Dresden – Toulouse
    Konzert des Studios Elektronische Musik


    Quote

    In den letzten Jahren hat sich der Konzertsaal der HfM Dresden als idealer Aufführungsort für elektronische Musik erwiesen - wobei es zu den schönen Gewohnheiten der Konzerte des Studios Elektronische Musik gehört, vermehrt auch Werke mit visuellen Elementen einzubeziehen. Das traditionelle Dezember-Konzert des Studios verspricht auch in diesem Jahr – in schönem Kontrast zur Weihnachtszeit – höchst ungewöhnliche Erfahrungen.


    Magdalena Zimmermann: „Prolog – Witten (2015), eine virtuelle Klangwanderung“, Kaj Duncan David: „Relay“, Alberto Arroyo: „Estado interior II.2 / Innerer Zustand II.2“ (2015) für Bassklarinette und Resonatoren, Bertrand Dubedout: „ZAZPIAK A (2015), musique acousmatique“, Franz Martin Olbrisch: „Couler...“ (2015) für Klarinette und Live-Elektronik, Shen Hou: „Epilog – Witten (2015), eine virtuelle Klangwanderung“


  • Hi Markus,


    tolle Sache, leider zu weit weg in Aachen.


    Wie war's denn?


    Es war ganz fantastisch, besser als ich erwartet hatte.
    Die Stimmexperimente von Natascha Nikeprelevic und die Beats und teils recht geräuschhaften Sounds von F.X. Randomiz harmonieren ausgezeichnet.


    Leider konnte ich keine vernünftigen Fotos machen, die Qualität ist zu schlecht.
    Ich hatte nur eine nicht sehr lichtempfindliche kleine ältere Digitalkamera dabei, und die Interpreten wollten es ganz dunkel haben, nur sie selbst per Spot angeleuchtet.


    Gruß
    Markus

    Das große Geweine ist Himmelserlösung, Regen der Seele

  • Quote

    Es war ganz fantastisch, besser als ich erwartet hatte.


    Klasse, Markus, freut mich! Weiter so!


    Quote

    Leider konnte ich keine vernünftigen Fotos machen, die Qualität ist zu schlecht.
    Ich hatte nur eine nicht sehr lichtempfindliche kleine ältere Digitalkamera dabei, und die Interpreten wollten es ganz dunkel haben, nur sie selbst per Spot angeleuchtet.


    Das Problem hab' ich auch öfter, wenn ich bei solchen Gelegenheiten Fotos mit einer kleinen Kamera für meinen Blog machen will, ohne zu stören.

  • Aber zumindest vor dem Konzert beim Aufbauen konnte ich noch ein paar schärfere Bilder machen.




    Hier das Instrumentarium von F.X. Randomiz - diesmal sehr reduziert und rein softwarebasiert.
    Ist schon praktisch, dass man auf diese Weise heutzutage die gesamte für ein Livekonzert nötige Elektronik bequem in eine Reisetasche packen kann.
    Natürlich hat er auch im Studio jede Menge Hardware-Synthesizer, aber wenn man die eben gerade nicht schleppen will oder kann, hat man inzwischen schon viele anderweitige Möglichkeiten.







    Aufbau und Soundcheck mit der kleinen Tochter Aurelia. :)







    Gruß,
    Markus

    Das große Geweine ist Himmelserlösung, Regen der Seele

    The post was edited 1 time, last by Markus Berzborn ().

  • Liederjan am Mittwoch in Dinslaken
    Stoppok am 22.12. in Oberhausen
    Keston Coblers Club am 10.3.2016 in Cardiff

    Gruß
    Rainer
    ----------------------------------------------------------------------------------------

    Mit einem Menschen zu streiten, der auf den Gebrauch der Vernunft verzichtet, ist wie die Verabreichung von Medikamenten an Tote.

    Tom Paine

  • Hier das Instrumentarium von F.X. Randomiz - diesmal sehr reduziert und rein softwarebasiert.
    Ist schon praktisch, dass man auf diese Weise heutzutage die gesamte für ein Livekonzert nötige Elektronik bequem in eine Reisetasche packen kann.


    Danke Markus,


    Ich mag es lieber, wenn auch das Instrumentarium irgendwie künstlerisch oder ungewöhnlich zusammengestellt ist. Heute leider recht selten - man sieht meist nur diese uniformen Apple-Laptops und Standardsoftware-GUIs :)