Netzteil Dr. Fuß

  • Hallo Arnold.


    Quote

    Original von findus
    mein pobliger TD 521 hat auch mal so einen FUSS bekommen, kann ich nur empfehlen :]


    Das ist wirklich bemerkenswert. Nach meinem Verständnis wird die Wechselspannung im TD52x erst gleichgerichtet, und dann daraus 2 neue Wechselspannungen für den Motor synthetisiert. D.h. Motor zappelt nicht direkt am Netz.
    Oder greift das Fuss Netzteil in die Schaltung ein, z.B. durch direkte DC-Einspeisung hinter die Gleichrichter ?


    Gruss,
    Dieter.

    "Ich liebe den Geruch von Napalm am Morgen... ", Colonel Kilgore alias Robert Duvall, aus "Apocalypse Now", Francis Ford Coppola, USA 1979.


    Da LiTe is out 4ever - please stand by! ;)F.A.T. BESTELLTHREAD

  • Quote

    Original von pbau4634
    Hallo Sepp,


    bei soviel Lob interessiert es mich doch zu wissen, wie hoch denn der geforderte Preis eigentlich ist. Ich habe zwar nur einen New Classic, aber ich glaube der Motor ist der gleiche wie beim Fat Bob S, so daß das gleiche Netzteil passen müßte.


    Gruß
    Peter


    Hallo Peter,


    260.- Euros incl Versand ! ;)
    Probier es aus, ich denke Du wirst es nicht bereuen. :P

    Viele Grüsse,
    Sepp.


    music was my first love


  • Hallo Daniel,


    Wo hast Du die Bleche her ? Wieviel muss man da anlegen ? (lechtz)

    Viele Grüsse,
    Sepp.


    music was my first love

  • Die Bleche hatten wir mal in der Wekstatt liegen. Da lag es auch nicht lange, da jeder Verwendung dafür hatte ;)
    Ist 2mm VA und war schon poliert.


    Wo man so etwas kaufen kann, kann ich dir leider nicht sagen. So teuer wird es aber nicht sein und besonders aufwendig war die Verarbeitung auch nicht. Ich habe ja nur die alten Bleche gegen die neuen glänzenden getauscht.


    Gruß
    Daniel

  • Hallo,


    wer kann mir denn mal die Tel-Nr oder den Link von DR.Fuß geben?
    Vielleicht kann er ja aus dem Well noch was rausholen. :D


    Gruß
    Andi

    Edited once, last by Andi ().

  • Hi,
    scroll mal ein wenig hoch und schreib DBF. Der wird das dann schon richtig weiterleiten. DBF steht glaube ich für Dr. Benhard(?) Fuß.
    So wie DCF für Dr. Chris Feickert steht.


    Tschau,
    DFG ähh
    Frank


    Hey ich wußte gar nicht, daß ich was mit der deutschen Forschungsgemeinschaftzu tun habe.

    Entspanntes Hören, Frank


    ] Vorhandensein von Musik - Zuhandensein von Klang [

  • Hallo Ihr Lieben,


    seit gestern abend ist mir klar, was die Besitzer eines Netzteils von dbf so begeistert. Ich hatte schon eine Verbesserung erwartet. Doch das Ergebnis nach dem Anhören einer Plattenseite ( Brahm / Requiem mit Barenboim ) war total überzeugend. Ich erspar es mir (und Euch), die Beschreibung des 'Besser' zu erleutern.
    Kurzbeschreibung meiner (Zweit-) Anlage: TD 160MK2/SME3009/DL103 + Volpe2 mit MT + Sansui 9090 + ESS AMT1A modifiziert.


    Fazit: Wer -zumindest bei Synchronmotoren -noch das einfache Netz als Taktgeber an das Motörchen ran läßt, der verzichtet auf sehr viel.....


    Gruß
    Kalll (Klaus)

  • Hallo an alle,


    wie wirkt sich den so ein Netzteil klanglich aus?


    Gruß
    Andi

    Edited once, last by Andi ().

  • Hallo Andi,


    obwohl ja die echten Profis schon etliches über das Fuß'sche Netzteil berichtet haben, will ich's in Kurzform versuchen zu beschreiben:


    - es sind mehr Details hörbar
    - man hat das Gefühl, es geht -im positiven Sinn- von den
    Rest-Störgeräuschen in Richtung CD (besser SACD)
    - die Räumlichkeit ist ausgeprägter und präziser
    - Bässe sind knackiger und etwas schlanker

    ich will das Teil nicht mehr missen!!!


    Gruß
    Kalll (Klaus)


  • Moin Kalll,


    bei mir hat es auch ohne Fuss-Netzteil nie nach CD geklungen und mit dem Fuss-Netzteil erst recht nicht....
    Wenn Du aber mit "nach CD klingen" meinst, dass eine Unmenge an Details zusätzlich freigesetzt werden, dass die Basspräzission deutlich zugenommen hat und die räumlich Abbildung auf drastische Weise verbessert wurde, dann gebe ich Dir recht!
    Das konnte ich allerdings mit einer CD noch nie hören...


    Viele Grüße


    Tom

    Liebe Grüße


    Tom

  • Quote

    Original von FrankGales
    Hi,
    scroll mal ein wenig hoch und schreib DBF. Der wird das dann schon richtig weiterleiten. DBF steht glaube ich für Dr. Benhard(?) Fuß.
    So wie DCF für Dr. Chris Feickert steht.


    und DAF steht für Doornes Aanhangwagenfabriek :D


    Ciao
    Stefan


    Information is not knowledge - Knowledge is not wisdom - Wisdom is not truth - Truth is not beauty - Beauty is not love - Love is not music - and music is THE BEST (FZ)


  • Hallo Tom,


    NATÜRLICH haste Recht. Gerade deahalb sprach ich auch nur in Sachen Störgeräusche von 'Richtung CD'. Ansonsten decken sich -glaub ich- unsere Hörerfahrungen.
    Ich nutze CD nur wenn die Frau 'mithört', d.h.: dieselbe will meist nicht so aktiv zuhören, wie ich das tu.... Deshalb auch Zweitanlage im Dachgeschoss. Oder ich hab das gewünschte Repertoir (zu 99 % Klassik) nicht auf LP.....Dann muß halt ein Silberling ran.


    Gruß
    Kalll (Klaus)

  • Hi,


    hat jemand Erfahrungen mit dem DBF-Netzteil am LP 12?
    Kann es mal jemand einordnen gemessen am Valhalla (Welches ja schonmal nicht schlecht ist) oder Lingo?


    danke & cu

    Thorsten


    Ich höre Black-Music [Soul & Funk] von Vinyl mit
    LINN Sondek LP 12, DIY Keal, Lingo, EKOS II, TROIKA ES || Linn Linto || Linn Majik DS || Technics RS 1500 || NAIM NAT 02, CD 3.5, NAC 72 + HiCAP || DIY NP Firstwatt F3 || LINN ESPEK || SauBär

    Edited once, last by RunT ().

  • Hallo RunT


    ja, hier ich, ich hatte es seinerzeit von Herrn Fuss unter Angabe von technischen Gegebenheiten des LP12 bauen lassen.


    Nun betreibe ich es seit knapp zwei Jahren und bin höchst zufrieden.


    Zum Valhalla sind es Welten, zum Lingo kann ich nichts sagen.


    :D


    Übrigens bereibe ich auch ein Fuss Netzteil an meinem Lukaschek PP1 auch hier hilt es ihm deutlich auf die Beine!


    Liebe Grüße.

    Gruß aus Bonn, Henning.


    Hört mit clockwork audio

    Edited once, last by seoman ().

  • Servus Leute, früher Eure Plattenspieler mit Stromaggregaten betrieben? :D
    Nur so kann ich mir die himmlische Klänge, dank eines neuen Netzteils erklären? :(

  • Quote

    Original von Macek
    Servus Leute, früher Eure Plattenspieler mit Stromaggregaten betrieben? :D
    Nur so kann ich mir die himmlische Klänge, dank eines neuen Netzteils erklären? :(


    Hallo Macek


    die Technische Erklärung ist aber möglich.
    Das Netzteil generiert einen komplett neuen Sinus.
    Der Strom ist dadurch weitestgehend von Netzstörungen befreit.
    Es ist so eine Sache mit dem Strom, ich dachte früher auch immer der kommt aus der Steckdose und man drückt auf den Schalter und er ist da...
    So einfach ist es nicht. Jedem der ungläubig ist rate ich bevor er hier unqualifizierte Kommentare abgibt sich einfach einmal mit einem Fuss Netzteil zu beschäftigen, es auszuprobieren...
    Wer den Unterschied nicht hört sollte dringend den HNO aufsuchen...


    Viele Grüße


    Tom

    Liebe Grüße


    Tom

  • Die Drehzahl eines Synchronmotors - und der ist in den meisten Plattenspielern verbaut - folgt exakt der (50Hz) Netzfrequenz. Wenn absolut konstante Frequenz aus der Steckdose geliefert würde, hätten externe Steuerungen tatsächlich keinen Sinn. Das ist aber nicht der Fall.


    Selbst in einem Dorf, in dem ich lebe (1500 Einwohner ohne grössere Industriebetriebe) macht das Hören ohne komplette "Aufbereitung" der Stromversorgung (für alle! Geräte) nicht wirklich Spass. Der Anteil an Störungspannungen beträgt je nach Tageszeit 5 - 10%


    Der Effekt ist ohne ärztlichen Beistand zu hören.

    High End ist mein Broterwerb, also bin ich nach den Regeln des Forums gewerblicher Teilnehmer - aber auch mein Hobby. Nur darüber schreibe ich hier.


    Und natürlich bin ich AAA-Mitglied

  • immer wieder schön zu sehen wie alte bärte ..................


    der eigenen erfahrung trauend ist man sicher das der ta X nichts taugt, weil er nicht richtig ins heimische setup integriert werden konnte.
    aber bei einem erfolgserlebnis jedweder konstellation rückt der klang gleich in dimensionen die welten ausmachen.


    diesem mumpitz begegnet man allenthalben und es wird nicht wirklich besser.


    ich habe z.b.. mit meinen drehernetzteilen nur eine verbesserung erreicht, eine kleine, aber eben hörbare.
    diese kleinen schritte, bei allen zusammenwirkenden komponenten, addieren sich zum optimalen setup.
    die netzteile von bernhard sind ein schritt in die richtige richtung, das ist doch keine frage.
    wer sein setup optimieren möchte, kommt an seinen oder ähnlichen konstrukten nicht vorbei.
    oswald

  • Moin Ossi,


    sicherlich ist das ein Thema über das man wie über so viele bei unserem Hobby trefflich streiten kann...
    Von meiner Warte kann ich Dir sagen dass ich die Veränderung die sich durch das Netzteil von Dr. Fuss vollzogen hat, als in etwa vergleichbar mit der Veränderung die ich durch den Umstieg von meinem modifizierten Rega-Arm zu meinem Graham 1.5 ist.
    Auch wenn Du Rega-Fan bist ( ich mag die Arme übrigens auch) muss ich Dir sagen, dass das wirklich die sprichwörtlichen Welten waren, auch wenn der Rega schon stark modifiziert war.
    Das nur so als Größenvergleich, vielleicht kannst Du damit mehr anfangen...


    Viele Grüße


    Tom


    PS. Obwohl Du hörst ja mit einem Denon 103, da kann es sein.... ;)

    Liebe Grüße


    Tom

    Edited once, last by Balou ().