neuer TA

  • Guten Morgen, liebe Gemeinde!


    Nachdem ich nun von einem Forumsmitglied einen Formula IV Mk.III gekauft habe, bin ich auf der Suche nach einem TA, speziell für alte Platten wie DECCA SXL, EMI ASD oder RCAs.


    Gedacht habe ich an ein Decca black (sphärisch) oder silver (elliptisch), oder eben an ein Denon 103, wobei ich mir vorstellen könnte, dass es aufgrund der niedrigen compliance trotz Dämpfung des Mayware zu diesem Tonarm nicht passt.
    Wie ich aber höre, soll ein Decca sehr gut gehen.


    Nun brauche ich mal Eure Meinungen. Fällt Euch noch was anderes ein, oder was haltet Ihr von meiner Wahl? Sphärisch oder elliptisch? Was tätet Ihr tun?


    Gruss
    Michael

  • Hallo Michael,


    was hast du sonst noch da, fuer "normale" LP's?
    Und worauf soll der Tonarm laufen?


    Gruss, Ton

    Viele Grüße, Tony

    ______________________________________________________

    Dit is een lied over een plant, een groene plant, een mooie plant ...

  • Hallo Michael,


    ich glaube, Ton wollte wissen, was für TAs du sonst noch hast.
    Ich stehe vor dem selben Problem, da ich auch einen Mayware erworben habe. Ich werde wohl in den nächsten Tagen mal den ein oder anderen TA ausprobieren.
    Das die Deccas sehr gut dran laufen sollen, kann man hier an einigen Stellen nachlesen.

    Gruß
    Christoph


    Tilt! :pinch:

  • Hallo Michael,


    da wird es wohl wenig an Alternativen fuer den "Decca" geben, die auch noch gut mit dem Mayware
    auskommen und zu deinen vintage Pressungen passen. Vielleicht die Varianten innerhalb der
    Decca-Baureihen mal durchprobieren. Neue und "Rebuilt" vintage Systeme.


    Auch weil du bereits einiges an Qualtitaet gewohnt bist.


    Gruss, Ton

    Viele Grüße, Tony

    ______________________________________________________

    Dit is een lied over een plant, een groene plant, een mooie plant ...

  • Hallo Michael,


    ein genialer Arm, Glückwunsch!


    Mein Bruder hatte sich den Mayware 1981 auf einem Thorens 160 mit einem AT 20 Sla vorführen lassen und die Kombi sofort gekauft - einige Jahre später kaufte ich ihm dann den Dreher ab. Wirklich sehr schöne Kombi! Nun, den Tonabnehmer gibt es schon lange nicht mehr, aber bestimmt läuft auch ein gutes modernes Audio Technica Magnetsystem sehr gut darin.


    Warum nicht auch ein Denon 103 probieren. Du kannst die effektive Masse durch Verschieben des Reiters nach vorne erhöhen - aber nicht übertreiben, sonst wird der Arm vielleicht dynamisch zu instabil - einen Versuch wäre es wert.


    Miguel

    Garrard 301 mit SME 3012/2 und Schick 12'', Ortofon SPU, FR Übertrager / Leak Troughline mit Grundig Stereodecoder IV / Sony Playstation 1 / Ederer Phono, Line und 300B Monos / DIY Lautsprecher

  • Hallo!
    Ich hatte den Mayware mit TD 160 auch. Hab's mit einem DL 103 probiert, schrecklich. 0 (in Worten: Null) Bass. Richtig schräg und unangenehm.
    Am Reiter kannst Du da schieben wie ein Weltmeister, da tut sich nur in homöopathischen Dosen was.


    Vielleicht sollte es nochmal jemand probieren, zwei Meinungen sind eine Meuinung mehr als eine :D.


    Hansel

  • Hallo zusammen,


    ich hatte an meinem Mayware ein Benz ACE L und war alles andere als unzufrieden. Uwe (Sauron) hat an seinem Mayware die Deccas ausprobiert und war seinerzeit wirklich begeistert.


    Gruß


    Andreas

  • Ich habe meinen Sonus Forula IV mit einem Elac ESG 796 Hsp laufen.
    Klingt fantastisch, ich vermisse nichts...



    Grüße
    Jonas

    Grüße,
    Jonas


    "Das Problem bei Zitaten im Internet ist, dass man nie weiß, ob sie authentisch sind." -Abraham Lincoln-

  • Guten Abend, Ihr Lieben!


    Erstmal vielen dank für die Antworten. Ich glaube, ich werde mich mal mit den DECCAs beschäftigen. Infrage kommen ein black und ein silver, wobei ja beide für Schallplatten der "Goldenen Ära" absolut geeignet sein sollten, und nur darum geht's mir.
    Ich werde euch auf dem Laufenden halten, sobald ich mehr weiss bzw. mir sicher bin.


    Gruss und Gute Nacht
    Michael

  • Hallo Jule,
    zwar OT, aber reine Neugier: existiert für den Referenz das Magnetlager und falls ja, hast Du es?


    Gruß Loricraft