Klang+Ton Cheap Trick 230

  • CT230 spielt gut mit Röhren, weil er wirkungsgradstark, niederinduktiv und impedanzlinearisiert ist. Hat nix mit Pappe und Konus zu tun.


    Es ging eigentlich darum ob eine Röhre notwendig ist... sie laufen aber besimmt auch gut an musikalischen Transistoren.


    Gruß Frank

    Gewerblicher Teilnehmer : Gestaltung und Realisation von AV Komponenten.
    Vertrieb von eigenen Konzepten und diversen Komponenten.
    AAA- Mitglied

  • Da hätte ich eine Gegenvorschlag. Wir machen einen Termin aus, du kommst mit deinem Kram nach Duisburg, wir machen das zusammen fertig. Das Ganze wird fotografisch und textlich dokumentiert und als PDF oder so unters Volk geworfen, dann haben auch noch andere was davon.


    habe ich etwas verpasst ?(


    oder fand der termin nicht statt :D


    oswald

  • Hallo Frank



    also gut... es soll welche geben, die sich gut anhören ;) ...und gut aussehen.



    Gruß Frank

    Gewerblicher Teilnehmer : Gestaltung und Realisation von AV Komponenten.
    Vertrieb von eigenen Konzepten und diversen Komponenten.
    AAA- Mitglied

  • Hoi Frank (EDIT: Applewoi gemeint) und alle,
    ich glaube ich muss mich berichtigen. Ich bin mir nicht sicher ob ich den CT230 nicht doch über Röhre gehört habe. Die "drei Männer , drei Minis" und die Schmitti hingen jedenfalls an den Syms. Die CT230 hat meiner Meinung nach schwächen im Tiefbass, den man so einer Box aber auch nicht abverlangen darf und bei Rock eh nicht ausschlaggebend ist. Zu der alten, wenn man so noch sagen kann "handgemachten" Musik passt sie ganz gut.


    EDIT: Eine alternative zu Rock und dem Preisbereich wäre vielleicht noch das Viech. Nur anhören macht schlau!! Holz und der Hochtöner kosten ja nix.

    Gruß Tommes

  • Quote

    ob ich den CT230 nicht doch über Röhre gehört habe


    Doch, hast du ganz bestimmt.
    Das VIech ist übrigens nur bedingt eine Alternartive. Das macht noch eine Oktave Bass weniger und verfärbt schon merklich. Dafür knallt's aber auch noch ein bsschen besser.

  • Moin!




    Es ist eigentlich schon peinlich .... seit Monaten habe ich den Kram da liegen und endlich heute gings los.
    Ich finde MDF als Material einfach unerträglich. Also mußte zu einer Retrobox auch altes Material her.


    Eine OSB-Platte und 23iger Multiplex lag noch herum .... im Baumarkt gibt es neuerdings ganz nette Sperrholzplatten.
    Ein Bassreflexrohr ist auch nicht so Retro .... also sollte es eine ONKEN oder ein Hornkehlchen werden. Die ONKEN würde viel zu groß .... warum nicht beides miteinander verbinden ?( .
    Also habe ich pro Seite fünf Kanäle vorgesehen, die mit einer 43iger Bohrung (hab ich gerade so da ;) ) beginnen und mit einer Öffnungen enden, die insgesamt der Fläche des BG20 entsprechen. Die Bassreflexabstimmung liegt mit entsprechender Innenlänge genau gleich zum Originalbauvorschlag.


    Der Rohbau steht jetzt erst einmal.




    Gruß Kalle

  • Jesse


    Ja die Ständer sind Eigenbau. Die Höhe ist (zufällig) 31 cm, da ich Sie der Schräge meines Hörraumes "angepasst" habe.


    Bei Interesse könnte ich noch mal welche bauen, wie ich sehe kommst Du aus Krefeld ist ja nicht weit von Duisburg ...


    Ich überlege ob man nicht hier im Forum evtl. einen "Fähigkeitsaustausch" durchführen könnte.


    Da ich Unterstützung für meine Symasyms gebrauchen könnte und ich mich trotz Platinen, Trafos usw. noch nicht so richtig heranwage, aber für Gehäuse usw. (eben Metallarbeiten) schon unendlich viele Ideen im Kopf habe ...


    ... ich könnte dafür bei LS-Ständern, Frontplatten oder ähnlichem helfen ...


    Übrigens die CT230 klingt an meinem Camtech auch saugut !

  • Kalle auf die Konstruktion bin ich gespannt. Bin zwar noch immer der Meinung, dass die Schachtel keinerlei Änderungen braucht, aber interessant ist das Konstrukt was du da wastelst allemal.

  • Hi,


    Die CT230 hat meiner Meinung nach schwächen im Tiefbass, den man so einer Box aber auch nicht abverlangen darf und bei Rock eh nicht ausschlaggebend ist.


    Über diesen Punkt denke ich schon seit einiger Zeit nach.


    Der Bass war/ist für mich immer das Manko an diesem Lautsprecher.
    Das liegt aber weniger daran, dass er diesen nicht gut macht,
    sondern eher daran, dass der Grund- und Mitteltonbereich so ungemein souverän wirkt,
    was wohl nicht zuletzt an der breiten Schallwand liegt.


    Irgendwie klingt der Lautsprecher immer viel lässiger und größer als seine Größe und Bestückung vermuten lässt.
    Nur kann er das leider im Bass nicht fortsetzen, deshalb vermisst man dort gelegentlich etwas.


    Durch einen 12"er oder besser 15"er ergänzt, würde das bestimmt eine ganz gefährliche Angelegenheit. :love:

    Gruß


    Jesse 8) Good Vibration

  • Wartet doch mal ab bis Holger mit seinem Tieftonmonster rausrückt. Die Ankündigungen hören sich ja schon mal nett an.


  • Ein Bassreflexrohr ist auch nicht so Retro... Die ONKEN würde viel zu groß .... warum nicht beides miteinander verbinden ?( .
    ...und mit einer Öffnungen enden, die insgesamt der Fläche des BG20 entsprechen.


    Hi Kalle du Sa..., das Gleiche hatte ich auch vor... :pinch:


    Aber einen Trumpf habe ich noch im Ärmel... :P


    Viel Erfolg dabei. Ich denke schon, dass das was bringt. :thumbup:

    Gruß


    Jesse 8) Good Vibration

  • Hallo Jesse,


    seit 12 Jahren oder so liegen bei mir auch noch ein Pärchen DHT 9 herum. Meinste sowas?
    Ach so, schon viel viel länger liegt hier noch ein verträumter EV 15 L OEM flatschneu und noch ein heruntergekommenes Pärchen T350.


    Jrooß Kalle

  • Moin Kalle,



    ...ein Pärchen DHT 9 ... ein heruntergekommenes Pärchen T350.


    der DHT9 dürfte kaum passender zum BG20 sein als der TW6NG.
    Der T350 ist sicherlich sehr interessant, dürfte aber die niedrige Trennfreqenz nicht mitmachen.
    Höher würde ich auch nicht trennen, also scheiden beide wohl eher aus.




    ...ein verträumter EV 15 L OEM flatschneu...


    Wenn ich mich recht erinnere hat er einen sehr hohen Wirkungsgrad
    und im Gegenzug einen relativ geringen Schwingspulenüberhang.
    Aufgrund der TSP auch eher für Hörner als für Bassreflex o.ä. geeignet.
    Solltet du den mit dem BG20 einsetzen wollen, ginge das wahrscheinlich nur aktiv.


    Oder wolltest du nur zeigen, was du noch für schöne Chassis hast? :P


    Da schlummert ja noch einiges in deinem Kammern...

    Gruß


    Jesse 8) Good Vibration

  • Moin Jesse,


    ich habe schon einmal daran gedacht den EV in ein kleines Horn à la Visaton zu setzen. Ich weiß, dass er im Profibereich in diesem Einsatz dazu neigte die Membran ringförmig zu zerreißen ... aber für home use solllte es doch tun. Aktiv, natürlich, was sonst ;) .


    Gruß Kalle

  • Hi Kalle,


    das MB115/B von Visaton geht schon heftig deftig ab und macht sehr viel Spass.


    Ich habe damit schon Putz von der Decke fallen sehen (wortwörtlich) 8|:rolleyes::thumbsup:
    Tiefbass ist damit aber nicht, das habe ich immer vermisst.


    Kommt natürlich auf den Einsatzzweck an.


    In deinem Wohnraum würde ich auch über geschlossen mit Bassentzerrung nachdenken.

    Gruß


    Jesse 8) Good Vibration