Das Ende der Kassette ?


  • Die Analogtechnick ende der 80iger , kann mit der heutigen Digitaltechnik locker mithalten, neue Geräte vorausgesetzt.


    Hi,


    wenn es um analoge Spulentonbandgeräte geht, die mit 19 oder gar 38 cm pro Sekunde arbeiten, sehe und höre ich das ebenso. Was die Cassette betrifft, mag ich das nach langen Jahren der Erfahrung nicht glauben. Jedenfalls ließ sich auch mit meinem mit drei Motoren und drei Köpfen und Doppelcapstan ausgestatteten Deck selbst bei Double-Speed und Reineisenband nicht die Qualität meines damaligen NAD-Players erreichen; von einem Vergleich mit meinem aktuellen Lindemann CD 1 SE - und der ist auch schon in die Jahre gekommen - will ich gar nicht reden.


    Gruß


    Andreas

  • Also ich war immer ein großer Cassettenfreund und bin durch meinen Oldtimer wieder voll dabei!
    Ich habe im Sommer dem "Oldie" ein --und nur das passt wirklich, Becker Autoradio gegönnt.
    Dieses Radio ist fachgerecht überholt worden.
    Von meinen 2 Tapedecks, ein Akai GX75 MK2 und ein Sansui SC3330, habe ich Letzteres fachgerecht und gründlich
    überholen lassen, samt neuem Tonkopf.
    Das GX hätte ich auch sehr gern wieder flott, hier fehlen einfach Teile...
    Was soll ich sagen - ich habe (wieder) so einen großen Spaß damit, dass das Sansui wieder in meiner Kette einen festen Platz hat.
    Der Klang im Auto einfach traumhaft!
    Eingestellt ist das Gerät auf Maxell - XL2 - für mich die beste Cassette - Vorrat habe ich satt, ferner noch einige unbespielte Teile
    über Ebay gesichert.


    Grüße
    Bob 8)

  • Was für Teile fehlen dir denn für das GX ? :meld:


    Auch ich werde die Kassette nicht begraben "warum auch" in der schnellebigen Zeit wie heutzutage tut es einfach schön das es noch HIFI Komponenten gibt die läger als 5 Jahre halten und immer wieder freude machen und ich wünsche der Analogtechnik noch ein langes Leben !


    Und solange ich einen Schraubendreher in der hand halten kann werden meine Schätze weiterleben !


    mfg 8)

  • Hallo Garlock!


    Das Deck leiert - die Cassetten lassen sich nicht mehr so gut einmessen.
    Vielleicht ist das auch zusammenhängend, keine Ahnung.
    Die Lautstärke schwankt - auch bei nagelneuen Bändern.
    Ferner schliesst die Klappe nicht exakt - man muss etwas nachdrücken (stört mich aber nicht).


    Zwar gibt es in der Bucht immer mal welche, aber ich hät eben gern meins wieder flott...so bin ich halt.
    Hatte mir damals nach dem Kauf noch die Holzblenden nachbestellt.



    Grüße
    Bob 8)

  • Wenn man sich mal die Messwerte anschaut, dann kann man sich eigentlich nur wundern, dass analoge Aufnahmen überhaupt klingen. Trotzdem ist mein Gehör total glücklich, wenn es eine Bandaufnahme mit 19 cm/s mit Telcom C4 hören darf.

    Ja - das Gefühl kenn ich (ohne Telcom und mit M12, 15 und 26 mono). Schön ist es schon . . . :thumbup:

  • @ Klausesser:
    Du Glücklicher, hast schöne Telefunken-Maschinen! Ich habe vor ein paar Tagen beschlossen, auf eine M15A mit Schmetterlingsköpfen zu sparen. Ich will auch mal an die Grenzen der Technik vorstoßen. Übrigens hat mich das Telcom verblüfft, weil es den Klang nicht so wie manch andere Systeme negativ beeinflusst. Zusammen mit einer Studiomaschine wie der M15A sollte sich da wohl ein feiner Klang verwirklichen lassen. Telefunken war eine wirklich innovative Firma. :love:


    @ Alle:
    Ich bin zwar nicht so der große Cassettenfreund und habe lieber auf das Spulentonband gesetzt, aber ich hoffe für euch Cassettenfreunde, dass es mal wieder gute Cassetten gibt. Beim Tonband sah es ja auch mal sehr düster aus, aber nun gibt es wieder Bänder, und die sind ausgezeichnet.

    The post was edited 1 time, last by Ferrum ().

  • @ Klausesser:
    Du Glücklicher, hast schöne Telefunken-Maschinen! Ich habe vor ein paar Tagen beschlossen, auf eine M15A mit Schmetterlingsköpfen zu sparen. Ich will auch mal an die Grenzen der Technik vorstoßen. Übrigens hat mich das Telcom verblüfft, weil es den Klang nicht so wie manch andere Systeme negativ beeinflusst. Zusammen mit einer Studiomaschine wie der M15A sollte sich da wohl ein feiner Klang verwirklichen lassen. Telefunken war eine wirklich innovative Firma. :love:


    @ Alle:
    Ich bin zwar nicht so der große Cassettenfreund und habe lieber auf das Spulentonband gesetzt, aber ich hoffe für euch Cassettenfreunde, dass es mal wieder gute Cassetten gibt. Beim Tonband sah es ja auch mal sehr düster aus, aber nun gibt es wieder Bänder, und die sind ausgezeichnet.

    Übrigens hier meine (die Gleiche) M24. Mono Halb- oder Vollspur mit kompletter Röhrenelektronik.
    Die geht immer noch toll - man kann einen Lautsprecher direkt anschließen. Das hat schon was.
    allerdings kann man das Teil kaum tragen . . . ^^


    http://www.useddlt.com/magnetophone-m24.html

    Edit: es ist eine M24 und keine M26. Hatte mich vertippt.

    The post was edited 4 times, last by klausesser ().

  • Noch was:
    Will ich auf die Schnelle was mitschneiden, geht das mit der Cassette immer noch am schnellsten. Ich kenne kein kompatibles Digitalgerät, mit dem man so aufnehmen kann wie auf Band. Eine CD kann zwar schnell kopiert werden, aber will ich Platte oder Radio aufnehmen, müßte ich erst umständlich das Notebook hochholen und anstöpseln. Nein, schon das Flair einer Cassettenaufnahme ist von der Bedienung nicht ersetzbar.
    Da es aber immer wieder Leute gibt, die ihre alten Cassettenbestände auflösen, sollte es an Nachschub guter Leercassetten nicht mangeln. Die neu hergestellten Cassetten aus letzter Zeit waren sichtlich billiger hergestellt worden, seit Anfang 90er wurde die Cassettenproduktion wieder spürbar verbilligt. Die besten TDKs gab es Ende 80er. Also decke ich mich mit alten Schätzchen ein, möglichst schon bespielt, die sind günstiger aber nicht schlechter. Bei original eingeschweißten Cassetten versuchen manche Anbieter eine goldene Nase zu verdienen. Ich will die Cassetten bespielen und hören, nicht in der Vitrine anschauen. Mit der Zeit wandern diese Teile also in die Regale der Liebhaber.

  • Welche noch lieferbaren Cassetten sind denn am besten?
    Ich hatte kürzlich sogar neue Maxell gesichtet, allerdings mit einer ganz billigen Hülle - das "Innenleben"
    wird wohl nicht besser sein und mit den guten "alten Maxell" nichts gemein haben.



    Grüße
    Bob 8)

  • Regulär gibts eigentlich nur noch Sony und TDK wobei ich die TDK SA 90 oder 60 vorziehen würde die gibts auf jeden fall bei Amazon Karstadt und Müllermarkt in vielen Elektrogeschäften auch !


    mfg 8)

  • Vor drei Jahren hatte ich in einem Elektronikmarkt noch einen Restposten an SA-90 sichern können, welcher mittlerweile dort ausverkauft ist. Bei diesen letzten SA fehlt zwar aus Kostengründen schon das kleine Abschirmblech, welches zumindest an meinen Recordern keine Nachteile hörbar werden ließ. Die Klangqualität ist immer noch sehr gut.


    Ich würde einfach mal in diversen Elektronikmärkten stöbern, ansonsten werden auch in der Bucht immer wieder 5er/10er-Packs div. Cassettentypen in Originalverschweißung angeboten, sollen es neue sein.

  • Ich kann auch keine Klangverschlechterungen feststellen wegen dem Blech die SA ist einfach ein hervorragendes Band !


    Hab mal in letzter zeit geschaut von sony gibts anscheinend nur noch Ferro Bänder !


    Mit Metallbändern (TYPE IV) wirds selbst in der Bucht langsam mau aber ich hab ein ausreichendes Polster an Neukassetten !


    Falls jemand SA Kasseten braucht kann ich auch gerne welche Besorgen brauch ja nur um die Ecke zu gehen !


    mfg 8)

  • Habe gerade folgendes gefunden:


    http://www.amazon.de/robbie-wi…%5Fbrowse-bin%3A379147011


    Robbie Williams - Intensive Care


    auf MC, ja wirklich auf Musik Kassette.


    hat das Ding zufällig jemand?


    cu

    Thorsten


    Ich höre Black-Music [Soul & Funk] von Vinyl mit
    LINN Sondek LP 12, DIY Keal, Lingo, EKOS II, TROIKA ES || Linn Linto || Linn Majik DS || Technics RS 1500 || NAIM NAT 02, CD 3.5, NAC 72 + HiCAP || DIY NP Firstwatt F3 || LINN ESPEK || SauBär

  • Ich habe keine Werksbespielten. Nachteil dieser Cassetten ist, das sie aus Kostengründen mit doppelter oder gar vierfacher Geschwindigkeit kopiert werden, die Klangqualität ist schon dadurch deutlich unter dem Potential des abspielenden Gerätes daheim, welches doch mehr können sollte. Auch ist die verwendete Bandqualität meist nur unterste Preisklasse.

  • Stimmt ist meistens der fall es gibt nur wenige Ausnahmen (CBS Chrom) (EMI Chrom), die Kasettengehäuse sind minderer Quallität und der Andruckfilz auf einem Schaumstoffträger anstatt auf einer Blattfeder.
    Die Umlenkrollen im Kassettengehäuse sind teilweise nicht existent selbst die Label lösen sich ab, das Ferro Bandmaterial meist unter aller Kanone !
    Selbst frühere Qualitätshersteller bauten gegen ende der Kassettenära rapide ab selbst die mieseste Leerkasette wahr da besser.


    mfg

  • hallo leute,bin heute das erste mal dabei und habe mich mal so durchgelesen.
    als erstes muss ich mal schreiben das sehr viele,die sich hier zu worte melden,hier nur mal kundgeben wollen was für tolle anlagen sie haben,zum thema aber recht wenig sagen.
    ich habe eine revox b215 und verwende tdk-metall kassetten,da muß mann aber genau aufpassen was gerade läuft,ich verwende zum höhren lp,cd,tonband und kassette.alle medien haben vor und nachteile ,auch wie mann sie behandelt,das ist meine meinung.
    viele grüße aus speyer.
    ach ja :ich höre mit vorverstärker mit akkustom,4monoendstufen,phonovorverstärker,kassettenrekorder und tonband und 4wegeboxen. :24:

  • .....sehr viele,die sich hier zu worte melden,hier nur mal kundgeben wollen was für tolle anlagen sie haben,zum thema aber recht wenig sagen.


    ....ich habe eine revox b215 und verwende tdk-metall kassetten


    .....ich höre mit vorverstärker mit akkustom,4monoendstufen,phonovorverstärker,kassettenrekorder und tonband und 4wegeboxen. :24:



    ...stimmt - ist mir auch schon aufgefallen, dass hier viele nur mit ihren geräten rumprahlen !



    Ich lach mich schlapp !



    Willkommen im Forum :sorry:


    Torsten

  • DAS ENDE VON VINYL :?: :?: :?:


    Die Kassette wird weiterleben, früher oder später.
    Die analoge Wiedergabe und deren Bedienung stierbt nicht.
    Irgendwann haben die Leute genug von MP3 und den Rest. :P


    Gruß, Uwe


    PS: Das glaube ich auch bei der Photografie ^^

  • Welche noch lieferbaren Cassetten sind denn am besten?
    Ich hatte kürzlich sogar neue Maxell gesichtet, allerdings mit einer ganz billigen Hülle - das "Innenleben"
    wird wohl nicht besser sein und mit den guten "alten Maxell" nichts gemein haben.


    Also im letzten Jahr sah das Angebot so aus, wie ich es in diesem Thread mal beschrieben habe.


    Momentan arbeite ich aber gerade an der aktualisierten Übersicht, da sich letztes Jahr doch einiges getan hat (TDK ging an Imation und wurde zu "TDK Life on Record", Sony stoppte die IEC-II-Kassettenfertigung und nahm die UX-S und auch die CDit II aus dem Programm).

    The post was edited 1 time, last by GX75_MKII ().

  • PS: Das glaube ich auch bei der Photografie ^^


    Hallo Uwe,


    das allerdings glaube ich nicht! Die Vorteile und Entwicklungen in diesem Bereich sind dermaßen gut, daß nur die ewig gestrigen zurück schauen...
    Anders ist es mit den "Gefühlen", eine wunderbare alte analoge Kamera zu nutzen...


    Und Du wirst sehen, wenn kaum noch ein Film in die Entwicklung gegeben wird, werden kaum noch Lösungen außerhalb der eigenen Dunkelkammer am Markt verbleiben, dann wird es richtig mies...und teuer!


    Gruß
    Frank