Der Naim Thread

  • Quote

    Was für Alternativen gibt es an LS Kabel zum NACA5?


    das ist lustig - ich wollte gerade was schreiben dazu. habe heute von rodney 2x3m AN D (das ist das einfachste audio note kabel, ca. 25€/m) bekommen und es spielt sich gerade ein. nachdem ich schon alles mögliche mal von zeit zu zeit ausprobiert habe, ist das endlich mal ein kabel, was den quetsch-sound nicht mehr hat, natürlich klingt UND den rhythmus behält.


    brauche noch ein paar tage.


    grüße
    sw

  • Quote

    Und lohnt es sich bei Chord auf die besseren Kabel im Signalweg zu setzen ?


    meines erachtens: nein. ich habe mir extra ein cinch>din-chord für die phonostufe machen lassen, das dem standard interconnect von naim 100% gleicht. der din-eingang klingt soviel besser als cinch (von AUX2) - das lohnt sich auf jeden fall.


    naim selbst fertigt jetzt das ehemalige chord chrysalis (unter 90 EUR).


    grüße


    sw

  • Quote

    ein kabel, was den quetsch-sound nicht mehr hat, natürlich klingt UND den rhythmus behält.


    Dann berichte mal wenn es eingebrannt ist :D


    Quote

    Naim selbst fertigt jetzt das ehemalige chord chrysalis (unter 90 EUR).


    Ich glaube das kostet sogar nur 70 €.
    Eigentlich ein Trauerspiel.................. von Linn auf Naim gewechselt und alle Cinchkabel sind über ;(


    Hab mir zum Testen mal ein Adapter Din auf Cinch besorgt und die Linns benutzt aber das klingt nicht wirklich schön.

    Gruß
    Olaf


    Einen Schotten.....was sonst? :thumbsup:

  • Ja, die DIN-Eingänge klingen im Vergleich besser, deutlich.


    Das mit dem Standard-Naim-Kabel kann ich so nicht teilen. Ok, das Naim-Kabel klingt nicht wirklich schlecht - aber es gibt bessere.


    Ich habe mehrere Chord Kabel in Benutzung und sie sind deutlich besser als das Naim Kabel. Dabei nutze ich die Kabel nur zum Teil in der reinen DIN-DIN-Konfiguration.
    Von meiner Whest-Vorstufe nutze ich das Solid2 RCA-DIN. Klingt im Vergleich ein klein wenig räumlicher als z. B. das Linn Silver Interconnect. Das Chord Chorus nutze ich von meiner Linto. Das klingt eindeutig besser als das Linn oder das Solid2 - selbst in der RCA-RCA Ausführung - leider gibt es das nicht in der RCA-Din-Version. Von meinem CD-Spieler nutze ich (noch) das Anthem DIN-DIN. Wenn ich im Vergleich dazu das Chrysalis / Naim-Kabel höre merkt man schon einen kleinen Unterschied :D
    Das HI-Line legt allerdings dazu noch mal ne deutliche Schippe drauf. Das Kabel kann alles noch etwas besser und man meint, man habe einen neuen CD-Spieler :rolleyes: Das Anthem steht in meinen Augen so in etwa in der Mitte zwischen dem Naim- und dem Hi-Line. Entscheidend ist hier tatsächlich der neue, akustisch abgekoppelte DIN-Stecker.
    Das HMS-Sestetto (oder so ähnlich) gibt es auch in der DIN-DIN-Version, klingt aber für mich zu hell und künstlich, rückte die Bühne auch ein wenig nach hinten, war aber räumlich sonst überrealistisch. Die Phonosphie-Kabel hatte ich auch (PK1- und PK2-Versionen), die holen mir die Bühne zu sehr nach vorne und haben in meinen Augen Schwächen in der räumlichen Darstellung (geht so zentriert auf die Mitte nach hinten, kein Sound mehr rechts und links der Lautsprecher). Sehr dynamisch, machen mich nach mehr als 10 Minuten oder beim leisen Hören nervös. Dagegen klingt das Cobra3 von Chord schon besser und kostet weniger (das nehme ich vom Tuner in der RCA-DIN-Version). Engt die Bühne zwar bißchen ein, macht aber wg. Kabel und häufig starker Kompression nix.


    Bei den LS-Kabeln hatte ich auch mal die Phonosophie-LS2 Kabel. Während die mit der oliven Serie richtig Druck aufbauten, klingen sie bei mir an der Reference-Serie etwas dumpf. Nun helfen sie bei meiner Surround-Anlage den kristallinen Klang des Receivers ein wenig in den Griff zu bekommen... Gegen das LS2 geht beim NACA5 förmlich das Licht an. Der direkte A-B-Vergleich hat doch immer etwas Gutes.
    Die Vovox-Klangleiter sollen sehr gut harmonieren - habe ich aber nur von einem Bekannten mit reiner Naim-Kette gehört - selbst konnte ich sie noch nicht ausprobieren. Die Linn-Kabel (die Unterarm-dicken) sorgen dafür, dass Naim auf einmal so klingt wie Linn. Wer's mag.


    Cheers

    Meine analogen Varianten:
    Pioneer CT 777, CT 757, CT 900S
    Dual CS 2215
    Nitty Gritty

  • Hola,


    Ich glaube das kostet sogar nur 70 €.
    Eigentlich ein Trauerspiel.................. von Linn auf Naim gewechselt und alle Cinchkabel sind über ;(


    ....hast Du denn auch ein paar Silver übrig? Da hätte ich doch glatt Interesse. :meld:


    Saludos


    Cuauhtemoc

  • Quote

    ....hast Du denn auch ein paar Silver übrig? Da hätte ich doch glatt Interesse. :meld:


    Ne sorry. Hab nur Black's.




    Quote

    Ich habe mehrere Chord Kabel in Benutzung und sie sind deutlich besser als das Naim Kabel. Dabei nutze ich die Kabel nur zum Teil in der reinen DIN-DIN-Konfiguration.


    Ich werde mich da mal einarbeiten :D

    Gruß
    Olaf


    Einen Schotten.....was sonst? :thumbsup:

  • hallo


    Auch ich war ein Suchender, bis ich mir vor ca. 15 Jahren die naim's gekauft habe. Seither muss ich nicht mehr ständig Komponenten wechseln ;-)
    Accuphase und Co. mussten weichen!


    meine kette:
    - Lenco L-75, Sony PS 2250
    - Moth 100Va
    - CD2
    - Nac 72 Nap 140, Hicap


    Und der Lautsprecher ist die leider nicht mehr gebaute SBL, die direkt an die Wand geheftet werden kann. Alles andere ist ja in 90% der Fälle der totale Wohraum Kompromiss.
    Und klanglich für mich was vom besseren und total unaufdringlich!

  • Hi Leute!


    Mein erstes Naimgerät das in meinem Besitz ist, brummt vor sich hin.
    Da ich mich mit den Naims nicht so auskenne frage ich mich daher:
    1. Der is einsam und will Familiengesellschaft?
    2. Freut sich mal in einer wirklich guten Anlage zu spielen, fernab von Familienstreitigkeiten?





    Gut, und jetzt mal gaaaanz ernst ;)


    Mein Zeus hat das Naim NAPSA Netzteil. Das brummt herrlich vor sich hin. Ist das normal oder sollte ich mir einen DC-Filter gönnen um den Camembert stillzulegen?

    Ich habe meine Meinung. Bitte verwirren Sie mich nicht mit Tatsachen.
    Mythology Zeus/Zeta/Aventurin6-TD160SMkV/Magician-CDX3-WA 2255-Audioanalyse A9-Pro 30D-NF/LS-Explorer, Gewerbl. Teiln Kabelbau

  • Moin !




    Brummende Netzteile - kann schon mal sein bei Naim. Sollte aber nur am
    Gerät brummen - nicht über die LS. Das lässt Störungen im Stromnetz
    vermuten. Am betsen mal Störenfriede (TV, Video, DVD, ...) sondieren
    und vom Netz nehmen und gucken, ob sich was tut. Naim rät immer dazu,
    die Kette über EINE Leiste zu versorgen und rät drigend von Filtern ab.




    Ich habe Naim bisher als recht kontaktfreudig kennengelernt - will
    sagen, da kann man bestens verschiedenen Familien zusammenführen. Die
    Geräte sind da garnicht so . Sind meist eher die Süchtigen ;) .

    Gruß Robert


    KEINE PANIK !!!

  • Die Hifianlage ist bei mir über eine Leiste angeschlossen und von Filtern bin ich grundsätzlich auch nicht begeistert. Jürgen hat mir empfohlen so einen DC-Filter mal zu Gemüte zu führen. Ist ja wahrscheinlich doch was anderes, als die normalen Netzfilter, welche ich auch nicht haben wollen würde...


    Brummende Ringkerntrafos kenn ich auch von anderen Insulanern, könnte bei denen schon üblich sein :rolleyes:
    Weiß nur nicht, ob Naim zu der Gilde der Brummlinge gehört. Es brummt natürlich nur das Gerät an sich, über die LS ist nichts zu hören.

    Ich habe meine Meinung. Bitte verwirren Sie mich nicht mit Tatsachen.
    Mythology Zeus/Zeta/Aventurin6-TD160SMkV/Magician-CDX3-WA 2255-Audioanalyse A9-Pro 30D-NF/LS-Explorer, Gewerbl. Teiln Kabelbau

  • Mein HiCap war seinerzeit ein Foendetektor (Mehrfamilienhaus). Sobald sich jemand die Haare foente, gab es stark brummend laut. Seitdem ich es gegen ein SPX1 von Avondale getauscht habe, ist Ruhe.

  • Moin ,


    der Naim kann dafür aber nichts ( wie alle großen Ringkerne ),
    es liegt an den Störquellen , die Gleichspannungsanteile
    durchkommen lassen und den Kern in die Sättigung bringen .
    Hier würde evtl. nur eine getrennte Stromleitung vom
    Verteilerkasten direkt zur Anlage Ruhe bringen oder halt
    ein DC-Filter vor dem Ringkern .


    Gruß
    Jürgen

  • Klar kann er. Eine Vorstufe braucht nicht zwingend einen 500VA RK-Trafo und 2*15.000uF Siebung im Netzteil, um ordentlichen Gleichstrom bei niedriger Impedanz zu erhalten. Das geht auch 'annerscht'.
    Auf vorgeschaltete Filter reagieren die Geraete uebrigens eher allergisch.

  • Klar kann er. Eine Vorstufe braucht nicht zwingend einen 500VA RK-Trafo und 2*15.000uF Siebung im Netzteil, um ordentlichen Gleichstrom bei niedriger Impedanz zu erhalten. Das geht auch 'annerscht'.

    Mag technisch so sein oder nicht. Für mich kommt es entscheidend auf den Klang an - und der wird halt mit den größeren Netzteilen besser...
    Bezüglich der vorgeschalteten Filter gebe ich Dir Recht. Das ist nix...

    Meine analogen Varianten:
    Pioneer CT 777, CT 757, CT 900S
    Dual CS 2215
    Nitty Gritty

  • Ich ziehe mein "kleines" SPX1 einem HiCap vor; ich hatte die Moeglichkeit, beide zu vergleichen. Ansonsten koenntest Du Dir mal anhoeren, was gezielt eingesetzte Super-Regulatoren so erreichen; auch das hat Klasse.


    MbMn sollte Naim sich endlich diese Technologien zueigen machen, da die Geraete damit deutlich unabhaengiger von der Stromqualitaet werden. Theoretisch liessen sie sich sogar in die Vorstufengehaeuse integrieren und wuerden so den "box count" im Wohnzimmer auf einem 'frauenfreundlichen' Niveau halten. :rolleyes:


    Beste Gruesse,
    Oliver

  • Hallo Oliver ,


    ich will Dich ja nicht ärgern , aber man kann auch
    trotz der Regler einen großen Trafo einsetzen .
    Choky macht das z.Bsp. bein Pumpkin-Netzteil .
    Nur das hat ja mit der Gleichspannung im Hausnetz
    nichts zu tun , die ist dann immer noch da
    (vor dem Ringkern)und bringt diesen zum brummen .
    Das DC- Filter darf man nicht mit den üblichen
    Netzfiltern vergleichen , es beseitigt lediglich die
    Gleichspannung und der Trafo kann wieder normal
    arbeiten als sei nichts gewesen .
    Kann man auch bei Endstufen einsetzen .


    Gruß
    Jürgen

  • Hallo Jürgen,


    ich sehe das im Prinzip genauso. Aber: kleiner Trafo + ausgekluegelte Regulator-Schaltung erzeugt halt weniger mechanisches Brummen. Es kann natuerlich eine Design-Entscheidung sein, ein grosses Netzteil zu verwenden (ich kenne das Pumpkin-Projekt nicht, scheint ein irgendwie Pass-'verwandter' PreAmp zu sein?), aber wie gesagt: das Avondale-Netzteil mit kleinem Trafo klingt auch gut und brummt deutlich weniger.


    Schon alleine der eingebaute Softstart war eine deutliche Verbesserung, das HiCap hat in unserer Altbauwohnung gerne mal beim Einschalten die Sicherung springen lassen. :|


    Beste Gruesse,
    Oliver

  • Hallo Oliver ,


    bitte sehe das jetzt nicht als Kritik auf Deine Antwort ,
    aber es macht schon Sinn einen größeren Trafo zu
    nehmen , Naim hat sich da schon was dabei gedacht .
    Normalerweise sind ja Vorstufen rein Class A und da ist
    die Anforderung an das Netzteil relativ leicht überschaubar .
    10VA reichen oftmals locker , wir sind aber mal großzügig
    und veranschlagen 50VA .
    Da macht es schon Sinn einen Ringkern mit 200VA oder gar
    500VA zu nehmen .
    Der Ringkern selbst läuft (in der Belastung) viel störärmer
    ruhiger und gelassener , da er weit vom Limit entfernt betrieben
    wird . Auch bei Spitzen hat der größere Ringkern mehr Kraft
    als der kleinere .
    Aber wie schon gesagt DC ist natürlich für den großen Ringkern
    eine totale betriebsfremde Situation , das liegt aber an den
    _Dreckschleudern_ und nicht am Trafo .
    Das einzige was beim Ringkern nicht so gut ist ,
    ist die Tatsache daß er HF-Müll leichter ungehindert durchkommen
    läßt als konventionell gewickelte .
    Deshalb sollte bei Pres und Phono-Amps kein Ringkern zum Einsatz
    kommen , sondern möglichst Rundeisenkerne .
    Zum Spannungsregler sagte Holger Stein einmal :
    Ein Spannungsregler ist nichts anderes als ein stark gegengekoppelter
    Regelverstärker !
    Chockys Netzteilplatine gehört aber zum Feinsten und aufwendigsten
    und wäre für die Serienfertigung viel zu teuer + zu heiß !


    Gruß
    Jürgen