DIY Lautsprecherkonzept mit Wirkungsgrad

  • Hallo Micha


    16:2=8 :thumbup: würden diverse Endstufen auch verkraften ;) Soll aber auch welche geben, die bis unter 4Ohm stabil sind ;)


    Gruß Frank

    Gewerblicher Teilnehmer : Gestaltung und Realisation von AV Komponenten.
    Vertrieb von eigenen Konzepten und diversen Komponenten.
    AAA- Mitglied

  • Hallo Holger


    was bedeutet das ?( vertragen sie 4Ohm und tiefer und hören sich dann aber schlechter an...
    oder werden sie überlastet...

    Gruß Frank

    Gewerblicher Teilnehmer : Gestaltung und Realisation von AV Komponenten.
    Vertrieb von eigenen Konzepten und diversen Komponenten.
    AAA- Mitglied

  • Die TAD´s sind 1. sehr schön, 2. scheinen zu passen von den Parametern aber 3. kostenintensiv und es fehlt 4. ein Frequenzgang (bzw. ich hab keine(n) gefunden). Zumal der infragekommende TAD TL-1102 zur Zeit in Europa nicht lieferbar zu sein scheint (da lass ich mich gern eine besseren belehren). Der Beyma scheint mir ungeeignet wg. zu hoher Resonanzfrequenz, aber das möge der Themenersteller entscheiden

    Grüße
    Martin


    []... the lesson is to share as much good as you can with those around you, they won't be there forever...[] (Steve Morse zum Tod von T Lavitz)

  • 2x Monacor SP-25-200NEO mit 99dB, bzw. echten 96dB/1W/1m.


    mit ~70Hz Fres und Qt=0,35?:S


    da ich mich an den Vorstellungen des Themenerstellers orientiere vermute ich, dass dies am Ziel ein wenig vorbei ist. Aber er möge entscheiden....

    Grüße
    Martin


    []... the lesson is to share as much good as you can with those around you, they won't be there forever...[] (Steve Morse zum Tod von T Lavitz)

  • hallo zusammen


    ich hab mir heute noch mal einige Gedanken über den Lautsprecher und die Endwicklung dieses Forumbeitrages gemacht


    ich hab das Gefühl das das Interesse an so einem Konzept von Lautsprecher relativ gering ist bzw die Gedanken bzw Anforderungen an den Lautsprecher sich deutlich unterscheiden.


    Bei mir soll es ein möglichst Kompromissloser Lautsprecher werden deshalb fallen ganz viele vorschläge die hier gut gemeint sind raus


    trotzdem bedanke ich mich für die Tips.Ein Tip für den Mittelhochtonbereich der 1460 von 18 sound mit zugehörigen Horn oder einem Holzhorn aus dem Hause spielt obenrum richtig gut :)


    Alle die wirklich ein Interesse an ein Konzept gemäß den Vorgaben von der ersten seite haben können mir ja ein PN schicken.


    ansonsten kümmre ich mich jetzt um meine eigenen Lautsprecherprojekte und dazu werde ich dann einen Audiom 7C in ein Rigo Horn einbauen die Druckkammer anpassen und das ganze oben herum mit einen modifiezierten 18 Sound 1 Zoll treiber ergänzen.Nach der Simulation lieg ich dann bei 95 Db und einer Fu von 60 Hz das ist dann zwar knapp am Ziel vorbei aber sofort umsetzbar.


    grüße Lutz


  • mit ~70Hz Fres und Qt=0,35?:S


    da ich mich an den Vorstellungen des Themenerstellers orientiere vermute ich, dass dies am Ziel ein wenig vorbei ist. Aber er möge entscheiden....

    Mit Rvor 1 Ohm / 30 cm Schallwand ist der Neo eine (im Bezug auf Wirkungsgrad durchaus realistische) Option :


    [Blocked Image: http://img87.imageshack.us/img87/5894/neovd6.jpg]

    "The hi-fi fraternity is bizarre, full of dangerous amateurs" T.d. Paravinchini


  • Guten morgen Lutz,


    ich lese einen kleinen Vorwurf aus Deinem letzten Posting.
    Deine Vorgaben sind ein wenig utopisch und sehr kompromisslos eingegrenzt. Wenn Du nur einen Parameter etwas lockern würdest, kämst Du Deinem Ideal schon wesentlich näher. Schau Dir die max. Breite mal an, die Du vorgibst. Hier fällt ein 30 cm Chassis raus. 8)
    30 cm Chassis, 99dB und ca50Hz bei 160l für 65€ würde hier als einfaches Fallbeispiel dienen. ( Ganz Nahe dran, gell ?:whistling: )
    Aber, Du hast Dich ja festgelegt und Deine "Kompromisse" anders gelegt ( nur mal so eine kleine Anmerkung zu kompromisslos und Lautsprecher ;) ).


    Gruß
    Kay


    PS.


    Das Beispiel ( ohne Angabe des existierenden Types!! ) ist aus einer reinen Simulation entstanden. Die 160 L sind rein theoretisch als BR ausgelegt und ohne Rücksicht auf die Aufstellung und den Raum berechnet.
    Volumen wird durch Dämmmaterial verkleinert. Siehe hier auch " Elise" von GJW http://www.hifi-selbstbau.de/text.php?id=240&s=read

  • Quote

    Volumen wird durch Dämmmaterial verkleinert.


    Das bestreite ich. Das wirksame Volumen vergrößert sich durch Befüllen mit Dämmaterial. Herr Wassers Text enthält da den einen oder anderen Denkfehler.

    Keith, don't go.

  • Mir ist sehr wohl bewust das 30cm breite ein nicht unerhebliches KO kriterium ist


    ich weis aber aus meinen Erfahrungen aus der Lautsprecherfertigung das die Akzeptanz für breite Lautsprecher bei sehr vielen Menschen sehr gering ist es sei denn das Gehäuse selbst ist formschön bzw verjüngt sich nach oben hin.Aufwendige Gehäuse mit schrägen Kanten etc schränken aber den kreis deutlich ein die den Lautsprecher nachbauen können. Daher diese Vorgaben betreffend der Gehäusemaße.


    Selbst ein 30cm breiter lautsprecher ist schon grenzwertig idal sind 20-25cm


    daher diese Vorgaben.Alternativ könnte man über durch ein Subbaß erweiterbares System nachdenken in dem fall wäre Fu bei maximal 80 Hz und 0 Db abfall anzusiedeln darüber wird der Sub ortbar


    das ist sicher eine alternative aber wer hat da interesse daran ?



    grüße Lutz


  • Das bestreite ich. Das wirksame Volumen vergrößert sich durch Befüllen mit Dämmaterial. Herr Wassers Text enthält da den einen oder anderen Denkfehler.

    Hallo Holger,


    Du hast Recht. Das Volumen wird durch Dämmaterial akustisch vergrößert, D.h.: Durch Einsatzt von Dämmaterial müsste sich der QTB und auch die FSB senken. Das sollte sich Messtechnisch nachweisen lassen.
    Die 160 L sollten sich aber bei gleichen QTB und FSB senken lassen.
    Ob G.J.W Recht mit seiner Behauptung Recht hat oder der ein oder andere Denkfehler in seinem Bericht ist, ist im Grund genommen zweitrangig. Interessant fand ich die Denkansätze.


    Gruß
    Kay

  • Ne-nee Lutz,


    Die KO-Kriterien hast Du aufgestellt, nicht ich. Über Akzeptanz und Verkaufsfähigkeit ist in Deinem ersten Posting nichts erwähnt.
    Im Gegenteil: Du hast das böse Wort " Horn" und " Bodengestützt" in Verbindung mit 93dB und 50 HZ bei 0 dB Abfall geschrieben.
    Ich hab eher das Gefühl, Du schmeißt einfach mal ein Paar Zahlen in den Raum ohne genau zu wissen, was Du schreibst :sorry:


    Selbst die Aussage " 80 Hz bei 0 dB Abfall " ist für selbiges
    Zur Veranschaulichung: http://www.lansingheritage.org…components/515g/page3.jpg
    1/2 Treiber, unterschiedliche Gehäuse.
    Schau Dir den F-Gang und den dazugehörigen Abfall an. Die Gehäuse und die Chassis gehören zu einer 2 Wege-Box, die 5 von Deinen 7 Kriterien mehr als erfüllen. Selbst Kriterium 6( h=120cm und t= 80 cm B 30 cm ) ist zu 2/3 erfüllt.
    Kriterium 5 " Wohnzimmertauglichkeit" ist ein Kaugummibegriff.


    Gruß
    Kay

  • Ok ich habs verstanden ich übertreibe es mit meinen Anforderungen


    dann nehmt eure und baut euch eure Lautsprecher


    ich hab die meinen und den bleib ich treu


    danke nochmal für die bemühungen und Tips


    grüße Lutz

  • Hi Jesse,


    Monacor gibt 98 dB 1W/1m an. Abzüglich des Messfehlers von ca 2dB sind dann nur 96 dB mittlerer Kennschalldruck drinn.
    Somit kommst Du auf Deine ca 93 dB in Box und nach FW :) .


    Gruß
    Kay


  • ...96 dB mittlerer Kennschalldruck...
    Somit kommst Du auf Deine ca 93 dB in Box und nach FW :)


    Naja, das hängt aber doch immer sehr von der "Box" und auch der Frequenzweiche ab.


    Und "mittlerer Kennschalldruck" ist ein ziemlich uninteressanter Wert.


    Der eigentliche Schalldruck ist sehr stark vom Einsatzzweck abhängig.




    Gruß

    Gruß


    Jesse 8) Good Vibration

  • Moin,



    spricht eigentlich irgendetwas gegen den Einsatz von 4 x 17cm pro Seite?


    17-er Chassis / 8 Ohm mit "echten" 87-88dB gibt es reichlich, in Serien-/Parallelschaltung kommt man auf die angepeilten 93-94dB bei 8 Ohm, mit ca. 4x20 Liter gibt es moderate Abmessungen, mit ca. 520 - 540 cm² Membranfläche ist man auf dem Niveau eines 12" und man hat mit Sicherheit einen lineareren Mitteltonbereich und besseres Abstrahlverhalten als ein 10" oder 12".


    Passende Hochtöner mit min. 93 dB gibt's dafür wie Sand am Meer...



    Gruß,
    Achim

    Gruß,
    Achim


    Wenn ich denn mal sterbe, möchte ich so sanft entschlafen wie mein Großvater. Und nicht so panisch kreischend wie sein Beifahrer.