Heute gekauft Thread (2)

  • hallo mario,


    gratulation, meine schlummerte jahrelang im regal,
    bis catpower "angelitos negros" auf ihrer letzten
    lp gecovert hat.
    seitdem kommt sie öfters auf den teller.


    gruss,
    jr

  • heute vom Zoll abgeholt:


    Gene Ammons - Woofin' & Tweetin' Original US Prestige Mono von 1956 mit u.a. "Art Farmer und Lou Donaldson". Diese Scheibe enthält mit dem Titel "Juggernout" von 1955 einen seiner schönsten Stücke. Auch die Ersten Tenor Battle's mit Sonny Stitt von 1951, die zuvor nur als 10 Inch Pressung erschienen sind, sind auf dieser LP enthalten. Gene Ammons ist vielleicht technisch nicht der Beste Saxophonist, aber für mich ist er der, mit dem schönsten Saxophon Sound. Sein Spiel ist kraftvoll, warm und vom Blues geprägt. Grandios.


    deshalb auch noch eine zweite Aufnahme mit Ihm. Die LP "Jack McDuff Meets The Boss" von Jack McDuff & Gene Ammons von 1960, ebenfalls auf Prestige erschienen. Auch hier eine Mono Ausgabe im Original. Beide LP's sind sehr gut erhalten und klingen fantastisch. Jack McDuff spielt hierbei die Hammond-Orgel im Stile eines Jimmy Smith.


    Wolle


    P.S. von der Ersten Gene Ammons konnte ich im Netz leider kein Bild finden.

  • weiterhin waren in diesem Paket:


    Kai Winding & J.J. Johnson auf Impulse. Dieses war die allererste Platte (A-1), die auf diesem tollen Label erschienen ist. Auch hier eine Originalausgabe aus den USA in sehr gutem Zustand. Was die Impulse Platten so Besonders macht, ist zum einen der Klang, vielleicht sogar die besten Aufnahmen im Jazz, die es auf diesem Planeten gibt. Zum Anderen ist es die tolle Aufmachung der Cover (Klappcover, dicker Karton), identisches Aussehen, ähnlich wie bei den Blue Note Platten. Der Jazz der auf diesem Label erschien, war immer Zeitlos und klingt auch Heute noch sehr frisch.
    Mit dem Erwerb dieser Platte startet auch mein neues Project, eine Impulse Sammlung aufzubauen.


    Wolle

  • und zu guter Letzt:


    BRIAN AUGER & THE TINITY - Definitely What! als US Atco Presssung von 1968 im Klappcover. Brian Auger spielt einen fantastischen Hammond-Orgel Sound. Seine Musik ist eine Verbindung von Jazz-Elementen mit Rock und einer Priese Soul/Funk. Seine grossen Vorbilder wahren immer Jimmy Smith und Jack McDuff, um die Verbindung zu der vorigen Lp von mir aufzubauen.


    Wolle

  • Zappa Plays Zappa.
    Frank Zappa's Sohn Dweezil hat eine grandiose Band zusammen gestellt und tourte bereits zweimal durch Deutschland.
    Mit dabei alte Zappa Veteranen wie Terry Bozzio - dr;Steve Vai - g;Napoleon Murphy Brook - ts,voc.
    Frank wäre sehr stolz auf seinen Sohn.

    Dateien

    • ZPZ.jpg

      (23,87 kB, 473 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    "Jazz is not dead, it just smells funny". F.Z.


    Gruss,

    Fritz

  • Was die Impulse Platten so Besonders macht, ist zum einen der Klang, vielleicht sogar die besten Aufnahmen im Jazz, die es auf diesem Planeten gibt. Zum Anderen ist es die tolle Aufmachung der Cover (Klappcover, dicker Karton), identisches Aussehen, ähnlich wie bei den Blue Note Platten. Der Jazz der auf diesem Label erschien, war immer Zeitlos und klingt auch Heute noch sehr frisch.


    Hallo Wolle,


    volle Zustimmung, haptisch und klanglich sind die alten Impulse! Alben fast konkurenzlos. besonders empfehlenswert nach meinem Geschmack sind Gil Evans, Coltrane, Shelly Manne, Art Blakey und Charles Mingus. Die Liste ist fast beliebig erweiterbar, ich "bearbeite" sie selber nach und nach...

    Zitat

    Mit dem Erwerb dieser Platte startet auch mein neues Project, eine Impulse Sammlung aufzubauen.

    Das ist eigentlich einen eigenen Thread wert... ;)


    Grüße
    Axel

  • Das ist eigentlich einen eigenen Thread wert... ;)


    Ihr seid ein elitäres Häuflein, denn solch ein Aufbau kann, wenn aus Originalen bestehend, leicht ruinös werden. ;)
    Obwohl, ein nettes Thema wäre das schon....


    Gruß
    Gerd (der gerade Impulse AS-30 laufen lässt) :D

    Einmal editiert, zuletzt von RS1500 ()


  • Hi Wolle,


    ich hab heute auch ein Ammons Paket vom Zoll geholt.... :D
    Der Saxophonist gehört schon seit einiger Zeit zu meinen Lieblingen.


    [Blockierte Grafik: http://img253.imageshack.us/img253/4003/ammons1hy6.jpg]


    [Blockierte Grafik: http://img253.imageshack.us/img253/6880/ammons2qz2.jpg]


    [Blockierte Grafik: http://img253.imageshack.us/img253/5251/ammons3as5.jpg]


    Gruss
    Wolfgang

    Gruss
    Wolfgang

  • Hallo Axel,


    mit dem eigenen Thread hast Du Recht, ich arbeite gerade na der Vorstellung der A-1.


    Hallo Gerd,


    wem sagst Du das, bei mir gibt es nur noch Brot und Wasser :D


    Hallo Wolfgang,


    bei dem Paket sind so einige "neuere" Title von Ihm, die ich nochnicht kenne. Sehr schön ist die "Nothin' But The Soul", bei mir als Upfront Ausgabe vorhanden. Interessant wäre auch mal ein Bericht über die The Boss Is Back.


    Wolle

  • tja, was soll ich da sagen, heute musste ich wieder zum Zoll. Die Ausbeute waren 4 weitere Jazzplatten.


    Die Erste für den weiteren Ausbau meiner Impulse - Sammlung die 7 Veröffentlichung auf diesem Label. ART BLACKEY & THE JAZZ MEESENGERS - Same als US Original Mono-Ausgabe mit der Nr. A -7.


    Wolle

  • und zur Abwechslung mal 2 Platten, die nicht auf dem Impulse Label erschienen sind.


    1. GERRY MULLIGAN Meets BEN WEBSTER als US Verve Ausgabe


    und


    2. nachdem ich zuletzt schon eine Mono Ausgabe dieser LP ergattern konnte, kommt nun noch die Oiginal Stereo Ausgabe Columbia 6 Eye der "Kind Of Blue" von 1959 Miles Davis dazu.


    Der Abend ist gerettet.


    Wolle

  • Oiginal Stereo Ausgabe Columbia 6 Eye der "Kind Of Blue" von 1959 Miles Davis

    Hallo Wolle,


    hinter dieser Scheibe bin ich ja auch her. Wo hast Du sie erworben. Preis? Womit muß man rechnen? Ich hätte Sorge, mir für viel Geld ein verknistertes Exemplar aufzuhalsen. Ich bin da pingelig.


    Viele Grüsse,
    Mario

    Viele Grüsse,
    Mario


    It is good taste, and good taste alone, that possesses the power to sterilize and is always the first handicap to any creative functioning. (Salvador Dali)

  • Hallo Mario,


    ich hatte Glück und habe sie von einem Händler in den USA für ca. 11 € ergattert. Der Zustand des Covers ist schlecht, die Lp sieht allerdings o.K. aus, muss ich heute Abend aber ersteinmal waschen und hören. Exemplare in NM (near Mint) werden in der Bucht ja eher zu Preisen über 100,- € angeboten.


    Hallo Markus,


    da ich die Classics Ausgabe (200g) auch noch habe, wobei ich die original Mono allerdings schon besser fande, kann ich die jetzt 3 Pressungen mal vergleichen.


    Gruss Wolle

  • Ich finde persönlich nicht, dass diese Platte unbedingt erforderlich ist.
    Habe sie mit der Classic Records-Ausgabe verglichen und finde die besser.


    Gruß,
    Markus


    Könntest du das etwas näher erläutern, Markus?
    Ich habe eine Six Eyes in Mono, die sehr, sehr gut klingt, ferner eine amerikanische CBS-Nachpressung aus den Siebzigern, die schon deutlich fahler und insbesondere mit höherem Rillengeräusch auffällt. Was zeichnet die CR gegenüber dem von Wolle erwähnten Original aus?


    Gruß
    Gerd

  • Na, erst schon mal, dass sie mit der richtigen Geschwindigkeit läuft. ;)
    Aber das nur am Rande.


    Tja, was soll ich näher erläutern?
    Sie macht halt nichts schlechter als das Original, knistert dabei aber deutlich weniger und klingt dynamischer.
    Das ist doch schon mal was.


    Gruß,
    Markus

  • Moin,


    so erging es mir letztens mit der Brubeck-Time out. Konnte die 6eye tatsächlich für unter 6 Dollar ergattern. Ohne größere Kratzer, das Cover konnte man mit etwas Tesa auch wieder richten. Da waren die Versandkosten der größere Posten... ;)


    Daß die Classic-Records der Kind of blue tatsächlich besser als die 6eye klingt kann ich mir kaum vorstellen...


    Grüße
    Axel

  • Gestern kamen an:


    - Art Pepper: "No Limit"
    - Charles Mingus: "Mingus, oh yeah"


    In beiden Fällen handelt es sich um neue amerikanische Reissues, die ich via eBay bezogen habe. Die Fertigungsqualität der Platten (eine stammt von Rhino) ist sehr gut, der Klang auch. Es muss nicht immer das Original sein. ;)


    Gruß
    Gerd

  • Bei mir kamen auch ein paar Schätzchen an


    Monty Alexander - Rass
    Mingus at Carnegie Hall
    einige Cannonball Adderleys
    Sonny Rollins - Freedom suite
    Johnny Griffin - Jazz party
    Kenny Dorham


    auch z.T. als OJCs, mal sehen, wie sie klingen. Ist ja immer wieder spannend... ;)


    Jazzige Grüße
    Axel